Wer ist der Engel in Josua 5:14

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Eine eindeutige Antwort gibt die Bibel dazu nicht. Aber mit großer Wahrscheinlichkeit war es der Erzengel Michael, denn er ist laut Daniel 12:1 der "Verteidiger Israels" (siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_%28Erzengel%29). Denn auch andere Reiche wie z.B. Persien haben lt. Bibel Engelfürsten (siehe Daniel 10:13), die mit ihm in Rivalität stehen. Einige halten Michael für Jesus Christus, aber Jesus Christus ist Gottes Sohn und Michael ist der Erzengel. Christus ist für die ganze Welt und Michael nur für Israel. Aber 100% biblisch beweisen kann man weder die eine noch die andere Seite.

"Wahrscheinlich" wäre mir als Christ zu wenig...

0
@KaeteK

Warum? Was ist schon 100%ig? Und ist das eine überlebenswichtige Frage? Ich denke mal, die Antworten auf die wirklich wichtigen Fragen des Lebens gibt uns die Bibel. Alle anderen Dinge (z.B. die Prophezeiungen der Offenbarung) gehen UNS (die Gemeinde) nichts an, zumindest im Moment nicht. Die Offenbarung wird - genauso wie die Prophezeiungen Daniels und alle anderen "Endzeitprophezeiungen" - erst in der "Zeit des Endes" geoffenbart werden (Daniel 12:4,9). Wahrscheinlich ist zu dem Zeitpunkt die "Gemeinde" längst in den Himmel entrückt.

Deshalb bezeichne ich mich auch als "Possibilist" - es gibt keine 100%ige Gewissheit, es gibt nur wahrscheinliche Möglichkeiten.

1
@solascriptura

Es steht ja auch geschrieben: "Ich bin EIN Fürst über das Heer des Herren."

Daraus lässt es sich schon schließen, dass es mehrere gibt. Aber ich stimme dir hier zu, das es sich wahrscheinlich um Michael handelt.

Als Christ kannst du nur glauben, mit Wissen ist da nix. Vor allem als freier Christ, da ist es beiweilen recht schwierig.

1

Es steht nicht so ganz klar , wer das war , aber prinzipiell haben Engel nie zugelassen , dass man sie anbetet , aber in diesem Fall liess der Engel es zu , darum glaube ich , dass es Jesus Christus war .

Die Geschichte erinnert an 2.Ms 3, wo Mose zum brennenden Dornbusch kommt und dann merkt, dass er es mit dem HERRn zu tun hat,

Direkt nach dieser Geschichte wird ein Wort des HERRn erwähnt (Jos 6,2), deshalb denke ich, das ist einer der Fälle im AT, wo Gott zunächst unter einer "anderen" Gestalt erscheint, und dann wird gesagt, dass es der HERR selber ist. Beispiel: Ri 6, wo der Engel des HERRn mit dem HERRn gleichgesetzt wird (Ri 6,22-23).

"Fürst über das Heer des Herr" erinnert im Hebräischen an HERR Zebaoth (HERR der Heere), der war es also (nach meiner Erkenntnis). Und da er von Josua gesehen werden konnte, war es nicht der Vater, sondern Jesus.

Engel beudet "Bote Gottes". Also müssen es nicht zwangsläufig Himmlische wesen sein. Einer der wesentlichen Titel des Messias ist "das (fleischgewordene) Wort Gottes". Und als solcher verkündet er u.a. Gottes Botschaft

[Timotheus 2;5-6] Denn es ist "ein" Gott und "ein" Mittler zwischen Gott und den Menschen, nämlich der Mensch Christus Jesus, der sich selbst gegeben hat für alle zur Erlösung, dass dies zu seiner Zeit gepredigt werde.

Ob nun in einigen Torahstellen wenn engel erwähnt werden und auffälligkeiten zum messias haben tatsächlich vom Messias die Rede ist, kann man nicht ausschließen aber auch nicht beweisen. aber in einigen fällen würde es echt sinn machen,

z.b. [2.Mose 23,20-25] Siehe, ich sende einen Engel vor dir her, der dich behüte auf dem Wege und dich bringe an den Ort, den ich bestimmt habe. Hüte dich vor ihm und gehorche seiner Stimme und sei nicht widerspenstig gegen ihn; denn er wird euer Übertreten nicht vergeben, weil mein Name in ihm ist. Wirst du aber auf seine Stimme hören und alles tun, was ich dir sage, so will ich deiner Feinde Feind und deiner Widersacher Widersacher sein. Ja, mein Engel wird vor dir hergehen und dich bringen zu den Amoritern, Hetitern, Perisitern, Kanaanitern, Hiwitern und Jebusitern, und ich will sie vertilgen. Du sollst ihre Götter nicht anbeten noch ihnen dienen noch tun, wie sie tun, sondern du sollst ihre Steinmale umreißen und zerbrechen. Aber YHWH, eurem Gott, sollt ihr dienen, so wird er dein Brot und dein Wasser segnen, und ich will alle Krankheit von dir wenden.

Hi, in dem orientalischen Märchen (wo Joshua mit Gottes Hilfe Genozid begeht), wird mehrmals ein Engelfürst (Fürst und Oberster der Engel) genannt. Siehe auch Daniel 12, 1. Demnach vermuten die Mytheologen dieser orientalischen Stammesreligion, daß es sich um den Erzengel Michael handelt. Der ja auch gegen Satan kämpft (Offenbarung 12, 7 ff). Siehe Link S. 224. . Gruß Osmond , http://tinyurl.com/c86gcyz

Da hat jeder eine andere Auffassung, denn aus dem Text geht die Lösung nicht hervor. Viele Juden meinen, es handelt sich um den Erzengel Michael und Christen sagen gewöhnlich, es sei Jesus.

Meiner Meinung kann es nur Jesus Christus sein in seiner vormenschlichen Gestalt als Gott. Ein Engel hätte sich die Anbetung nicht gefallen lassen...

Gruss

Ein Fürst ist kein König .also war es nicht Gott. es was Jemand der Geschikt wurde.Da kann man nur Vrmuten, denn ein Name wird nicht genannt !

Der Fürst, der zu Josua kam, um ihn vor der Einnahme des Landes der Verheißung zu stärken, ist höchstwahrscheinlich niemand anders gewesen als „das Wort“ — Jesus Christus in seiner vormenschlichen Existenz (Johannes 1:1; Daniel 10:13). Lg J.

Es muss Jesus sein. In der ganzen Bibel gibt es keinen Engel der zugelassen hätte sich anbeten zu lassen.

uppss.. habe ich nicht gesehen, da hätte ich mir meine Antwort auch schenken können. DH!

0

Das hast du gut erkannt!!!!

0

Jesus erschien Johannes in der Offenbarung und stellte sich ihm im 22 Kapitel vor. Zu ihm sagte er, direkt bevor er sich ihm vorstellte, dass er nicht ihn anbeten soll, sondern Gott allein. Damit meinte er offensichtlich den himmlischen Vater, denn nur er steht als Gott über ihm.

0

Josua 5,14 14 Und er sprach: Nein, sondern als der Oberste des Heeres Jehovas bin ich jetzt gekommen. Da fiel Josua auf sein Angesicht zur Erde und huldigte ihm und sprach zu ihm: Was redet mein Herr zu seinem Knechte?15 Und der Oberste des Heeres Jehovas sprach zu Josua: Ziehe deinen Schuh aus von deinem Fuße; denn der Ort, auf dem du stehst, ist heilig! Und Josua tat also.

  1. Mo. 3,5 - Mit diesem Wort wurden Mose und Josua (Jos 5,15) darauf aufmerksam gemacht, dass sie auf dem gleichen Boden mit dem HERRN, dem Heiligen Israels, standen; denn "der Engel des HERRN", wie auch "der Oberste des Heeres des HERRN" ist niemand anders als der Herr selbst

lg

Was möchtest Du wissen?