Es gibt verschiedene Foren, die sich mit Esoterik und Spiritualität befassen, wobei diese Foren entsprechend von Leuten verwendet werden, die sich ebenfalls in diesen Gebieten entsprechend austauschen möchten, was Interessen und Erfahrungen angeht. Manche Foren sind durch deren Nutzeraktivitäten aktiver als andere.

Es kommt wohl eher darauf an, was da eher im Interesse liegt, denn Themen wie Esoterik und Spiritualität sind sehr, sehr weit gefasst.

Ich bin beispielsweise auch an Spiritualität interessiert, insbesondere was Seelenpartnerschaft (andere würden das auch Dualseele oder Seelenverwandtschaft nennen) und geistige Gaben angeht. Falls Dein Interesse auch in diese Richtung geht, kannst Du mich auch gern per PN anschreiben. Allgemeiner kann man es aber vermutlich beispielsweise auch auf Seiten wie esoterikforum.de oder esoterikforum.at versuchen (letzteres ist meiner veralteten Kenntnis nach aktiver).

...zur Antwort
Ich weiß es zu 100%

... jedenfalls soweit es mit der Bibel zu tun hat. Das braucht man ja nur in Apostelgeschichte 2,1-13 nachlesen, und 13 Verse zu lesen, sollte wohl für jeden, der lesen kann, zu schaffen sein. Wer statt der Einheitsübersetzung eine andere bevorzugt, kann auch gern eine der anderen beispielsweise auf bibleserver nutzen, wobei dann aber die Gesamtübersicht etwas unübersichtlicher ist, aber gut zum Vergleichen der Bibelübersetzungen ist

...zur Antwort
Christentum
Welche Religion gehört ihr an?

Dem Christentum, genauer der "Kirche Jesu Christi - Der Heiligen der Letzten Tage".

Die Frage in der Überschrift ist in jeder Hinsicht falsch. Erstens ist "seit" auf zeit bezogen und nicht, wie "seid" eine Form von "sein", und zweitens kann man keine Religion sein, sondern nur einer solchen angehören.

...zur Antwort
Hi Muslime,

Ich bin zwar kein Moslem oder Muslim, aber ich denke, dass diese fragen ebenso auch allgemein zu sehen sind und nicht nur auf Muslime bezogen - oder meinst Du das deshalb auf Muslime bezogen, weil Frauen sich nach dem Islam verschleiern sollten?

wieso hat Gott den Mann viel Notgeiler als die Frau erschaffen?

Hat er das? Ich denke eher, dass dem nicht unbedingt so ist. Die Gedanken und Empfindungen (ebenso auch die Wahrnehmung von irgendwelchen "Trieben") werden eher davon beeinflusst, was man an Eindrücken an sich selbst heran lässt.

Wieso haben MEISTENS nur Männer das Problem keinen Partner zu finden ?

Wenn auch nur ansatzweise vergleichbar viele Frauen wie Männer existieren, kann es nur so sein, dass Männer und Frauen gleichermaßen dieses Problem haben den oder die richtige/n Partner/in zu finden, oder aber Männer haben deshalb ein Problem, weil ihnen die Partnersuche wichtiger ist, als den Frauen (was ich für unwahrscheinlich halte) oder es Männer gibt, die tatsächlich allen Ernstes glauben, dass sie mehrere Partnerinnen haben dürfen, was meiner Ansicht nach bestenfalls eine archaische Sichtweise ist - und das wäre noch ein unverdientes Kompliment dazu.

Wieso brauchen Männer viel dringender Sex als Frauen ?

Wenn dem so sein sollte, läuft da wohl irgendetwas falsch.

Wieso kann eine Frau besser als Single leben als ein Mann ?

Nach meiner letzten Beziehung, die vor etwa 13 Jahren endete, kann ich sehr gut als Single leben. Und ich bin ein Mann. Trotzdem habe ich auch Beziehungen gehabt, die ich durchaus als sehr schöne Zeiten empfand und die sowohl für mich, als auch für meine jeweilige Freundin entsprechend eine schöne Zeit war.

Wieso gibt es so viele Männer, die erst nach 10 Jahren suche eine Frau finden können ?

Wenn ich auf der Suche nach einer Partnerin war, brauchte ich nie 10 Jahre, um eine solche zu finden. Wenn Du so lange brauchst, solltest Du vielleicht Deine Prioritäten überdenken, was Dir an einer Partnerin wichtig ist und wie Du im Gegenzug ihren Prioritäten entsprechen willst.

Wieso kann man Heutzutage nur noch durch Haram Sex haben ? Wieso sind Halal Wege unerreichbar schwer ( also Heiraten ... ) ?

Das liegt vermutlich an der traditionellen Sichtweise, was haram und halal ist und insbesondere wie sich eine Beziehung aus traditioneller Sichtweise zu entwickeln hat.

Wieso sind in Beziehung meistens NUR Männer Sexuell unzufrieden und Frauen nicht ?

Das liegt vermutlich eher daran, dass den Frauen im entsprechenden Kulturkreis dahingehend kein Mitspracherecht zugestanden wird. Es scheint in aufgeklärten Ländern eher so zu sein, dass Frauen eher diejenigen sind, die sexuell unzufriedener sind. Männer kommen offenbar leichter zum Orgasmus als Frauen, vielleicht weil sie sexuell, was entsprechende Reize angeht, und damit meine ich nicht nur aber auch optische Reize, sondern mindestens ebenso sehr direkte physische Stimulanz - und ja, das schreibe ich als Mann. Wenn Du also meinst das Männer sexuell eher unzufrieden als Frauen sind, ist Deine Sichtweise dazu eher fern der Realität.

Kommunikation ist der Schlüssel dazu, dass sexuelle Zufriedenheit für die jeweiligen Partner/innen gleichermaßen möglich sind. Das bedeutet auch, dass man einander ausreichend vertrauen kann, um über alles miteinander sprechen zu können, was einem auch sexuell wichtig ist.

Und warum er verlangt, das man Heiraten soll, statt haram zu machen.

Geschlechtsverkehr ist die natürliche Funktion der Fortpflanzung.Und was ist man wohl den eigenen Nachkommen als erstes schuldig? Ganz klar ein stabiles familiäres Umfeld. Das ist auch der eigentliche Sinn der Ehe. Aber scheinbar bist Du für eine solche Erkenntnis noch zu jung und daher noch zu egoistisch.

Heiraten ist unerreichbar für die meisten Männer und bringt eh nichts und haram ist leicht und einfach zu erreichen

Blödsinn in jeder erwähnten Hinsicht.

Warum hat das gott so gemacht ?

die frage ist falsch gestellt. Richtig würde sie lauten, warum siehst Du das so, wie Du das siehst?

...zur Antwort
Warum gibt Gott nicht jedem Menschen die gleiche Chance von der guten Sicht des Lebens?

Die Existenz von Verschwörungstheorien bestätigt, dass jede Person das sieht, was sie sehen möchte, auch wenn diese Bevorzugung von Perspektiven auch unterbewusst beeinflusst sein mag.

Christen sagen immer, dass Gott alle Menschen liebt.

Das steht auch in der Bibel. Gott liebt alle Menschen, auch die Sünder. Nur die Sünde liebt er nicht.

Warum müssen Kinder/Frauen und Männer durch Zufälle oder Mord sterben?

Nicht durch Zufälle, sondern durch Entscheidungen anderer Menschen.

Doch, warum leiden so viele Menschen an Hunger oder Durst?

Ebenfalls durch Entscheidungen anderer Menschen. Nicht durch Gottes Entscheidungen, sondern durch Entscheidungen von Menschen, die trotzdem keine menschlichen Entscheidungen sind, sondern unmenschliche.

Ist es doch so dass Gott nicht auf alle achten kann oder ist es eine Frage der Psychologie und Philosophie?

entweder glaubt man an Gott und daher sowohl an eine Schöpfung, als auch dass das Leben und die Entscheidung eine Gabe von Gott sind, die es dem Menschen ermöglichen, sich zu entwickeln, ebenso wie auch an ein ewiges Dasein nach dem Tod, oder man glaubt an nichts von all dem - nur das wäre konsequent. Es gibt nichts was nur ein oder mehrere Dinge davon, aber eben nicht alles davon akzeptiert und konsequent wäre. Und wenn man die Entscheidungsfreiheit akzeptiert, dann muss man auch die Selbstverantwortung für eigene Entscheidungen akzeptieren, welche auch die grundlegende Rechtfertigung eines jeden Rechtssystems ist. jeder ist für die Konsequenzen eigener Entscheidungen selbst verantwortlich, denn anderenfalls wäre jede weltliche Strafe, von einer einfachen Verwarnung, über Geldstrafen, Ersatzfreiheitsstrafen, Gefängnisstrafen selbst bis hin zu Todestrafen in einigen Ländern vollkommen ungerechtfertigt. Also was soll es sein? Gerechtigkeit und Selbstverantwortung, die nur durch Entscheidungsfreiheit überhaupt erst einen Sinn haben, oder Zufall oder Schicksal und daher keine Selbstverantwortung und jede Strafe wegen Gesetzesverstöße wäre ungerechtfertigt.

...zur Antwort
Seid ihr auch dafür, dass christentum abzuschaffen?

Ganz sicher nicht.

Kirchen werden immer weniger besucht, und die kirche verliert immer mehr Mitglieder.

Und? Erstens liegt das daran, dass die Leute lieber selbst lesen, anstatt sich von etwas vollquatschen zu lassen, was bestenfalls begrenzt mit der Bibel zu tun hat, und zweitens bedeutet es noch lange nicht, dass sich die Leute generell vom Christentum emtfernen, nur weil sie eine jeweilige Kirche weniger besuchen.

Auch lehrt das christentum, genauso wie der Islam nichts für das alltägliche Leben.

In den Kirchen stimmt das vielleicht. Mit der Bibel sieht das aber anders aus.

Die Kirche und das christentum sind im Grunde unnötig geworden.

Nur für jene die davon kaum Ahnung, dafür aber jede Menge Meinung dazu haben.

...zur Antwort
Christentum

Ich würde nicht nur, sondern ich habe mich dem Christentum angeschlossen und ja das geschah aus eigener Entscheidung heraus. Auch wenn ich als Erwachsener die Konfession gewechselt habe, ebenfalls aus eigener Entscheidung, bin ich trotzdem aus persönlichen Gründen dem Christentum treu geblieben.

...zur Antwort

Du schreibst zwar von verschiedenen Religionen, aber die Fragebeschreibung legt nahe, dass Du verschiedene Konfessionen einer Religion meinst. Diese Religion ist das Christentum und das beinhaltet noch weit mehr Konfessionen als nur katholisch, evangelisch und einige orthodoxe Konfessionen.

Es kommt aber weniger darauf an, wie sich die Kreuze voneinander unterscheiden, als vielmehr darauf an, was jeweilige Konfessionslehre ist, und wie diese mit dem, was Jesus der Klarheit der Bibel nach lehrte, überein stimmt.

...zur Antwort

Laut bibleserver, gibt es 0 Treffer für "Weltenbaum" in der Bibel und "Lilith" kommt ein einziges Mal in der Schlachterbibel vor, genauer in Jesaja 34,14:

Wüstentiere und Schakale werden einander begegnen und ein Ziegenbock dem anderen zurufen; ja, dort wird die  Lilith sich niederlassen und eine Ruhestätte für sich finden.

Von daher stellt sich mir die Frage, wo Du die Grundlage für Deine Ausführung her hast, die wohl die Grundlage zu Deiner Frage darstellt.

...zur Antwort
Bist du zufrieden mit dir selbst?

Noch nicht, aber ich denke, dass ich auf einem relativ guten Weg bin.

Wenn ja was ratest du anderen die es vielleicht nicht sind?

An sich selbst zu glauben, die eigenen Talente zu fördern, wenn dies ein Studium erfordert, dann sich frühestmöglich schon in der Schule entsprechend vorbereiten und sich nicht von Leuten beunruhigen oder gar ablenken lassen, welche die Erkenntnis dieser Talente nicht teilen können oder wollen.

Ich habe mich viel zu lange entsprechend einschränken lassen und nur deshalb bin ich noch immer auf dem Weg, meine mir wichtigen Schritte im leben zu erreichen. Hätte ich mich nicht beeinflussen lassen, sondern wäre stattdessen meinem Weg gefolgt, hätte ich diese Schritte, soweit ich sie irgendwie hätte beeinflussen können, mit Sicherheit schon erreicht.

...zur Antwort

Ganz sicher nicht. Man braucht sich nur einige Politiker und ihre Aktionen anschauen, oder auch Leute, die versuchen andere zu verletzen oder gar umzubringen, dann dürfte mehr als deutlich sein, dass sich dahingehend selbst bis heute keine positive Veränderung seit 2012 ereignet hat. Was zählt scheint immer noch Ego, Geld, angebliche Macht, Rohstoffe und dergleichen zu sein.

...zur Antwort

Es gibt eben nicht nur in Deutschland Leute die Probleme mit der Rechtschreibung haben und dann bei so ähnlich zu schreibenden englischen Ländernamen wie Austria und Australia kommen vermutlich einige durcheinander. Mich würde da interessieren, wie es dann erst bei Turkey ist oder bei anderen Dingen wo die Namen im Englischen wirklich gleich sind. vermutlich ist es dann so wie in der deutschen Sprache beispielsweise mit Himmel, aber selbst da wird auch im englischsprachigen Raum oft irrtümlicherweise Heaven mit Sky gleichgesetzt.

...zur Antwort
Glaubt ihr das die Menschheit in Zukunft zu einer Raumfahrerspezies wird

Vielleicht wird dies irgendwann möglich sein.

die es schafft andere Planeten zu besiedeln

Dazu hätte die Menschheit höchstens dann ein Recht, wenn betreffende Planeten von sich aus nicht lebensfreundlich wären und wir Menschen dazu in der Lage wären, sie zu lebensfreundlichen Planeten umzuformen, sozusagen zu terraformieren. Aber sobald diese Planeten an sich, also ohne unseren Eingriff Leben in irgendeiner Form beherbergen würden, hätten wir kein Recht dazu, den entsprechenden Planeten oder auch seine/n Mond/e in irgendeiner Form zu beanspruchen.

auch außerhalb unseres Universums

Wie sollte man jemals dorthin gelangen. Selbst das für uns beobachtbare expandiert von Sekunde zu Sekunde und die damit auseinander driftenden Objekte machen deutlich, dass das Universum als ganzes expandiert - also nicht nur der beobachtbare Teil. Abgesehen davon ist es Ergebnis wissenschaftlicher Forschung, dass Raum und Zeit des uns bekannten Universums mit einem Ursprungsereignis zu expandieren begannen (dem so genannten Urknall). Dies legt nahe, dass es nichts außerhalb des uns bekannten Universums gibt, was auf irgendeine Weise erreichbar wäre, die mit allem erreichbaren in diesem Universum vergleichbar ist. Vielleicht gibt es etwas außerhalb des uns bekannten Universums, aber es wäre auf keine Weise erreichbar, die nur Reisen innerhalb des uns bekannten Universums egal auf welche Weise ermöglicht.

...zur Antwort

Man braucht ja nur mal die Evangelien so zu lesen und zu akzeptieren, wie sie in der Bibel klar geschrieben sind und dann mit dem vergleichen, was in den Kirchen gelehrt und vorgelebt wird. Dann hat man die entsprechende Antwort. Ich denke, da wird nicht viel gegenüber dem fehlen, wie Jesus laut der Bibel mit den Händlern im Tempel umgesprungen ist.

...zur Antwort
Was tun, um die Früchte des Hl. Geistes zu erhalten?

Die Kunst ist, nicht einfach nur darauf zu hoffen, dass einem solche Eigenschaften zufliegen, sondern darauf bedacht zu sein, dass man sie selbst entwickelt. Der Klarheit der Bibel nach lehrte Jesus ja nicht umsonst, dass man nach Werten leben soll, welche diese Früchte des Geistes zugänglich machen. Wer aber tatsächlich glaubt, dass allein der Glaube ohne entsprechend aktive Lebensweise einem solche Früchte zugänglich machen würde, der wird wohl bitter enttäuscht werden - und das nicht nur in dieser Hinsicht, sondern der Offenbarung 20,12f, 22,11f, aber ebenso auch Matthäus 25,31-46 und 18,23-35 nach ebenso auch in Hinsicht auf das Weltgericht.

Und was kann man dafür tun, außer nur darum zu beten?

Aktiv entsprechend dem leben, was Jesus der Klarheit der Bibel nach lehrte und vorlebte. Beten allein bringt ebenso wenig, wie Glaube ohne Taten.

Wie geht ihr damit um, wenn ihr erkennt, dass ihr keine oder nur wenige Früchte des Hl. Geistes in euren Leben seht?

Da ich bestrebt bin, möglichst immer aktiv nach dem zu leben, was Jesus gelehrt hat, weiß ich nicht, wie es ist, keine Freude, Langmut, Sanftmut, Liebe, Treue, Freundlichkeit, Friede, Güte und Selbstbeherrschung zu haben. Ich weiß zwar wie es ist, wenn man eine oder einige davon hin und wieder nicht hat, aber ich weiß nicht, wie es ist, wenn man sie im Leben gar nicht hat, weil ich das durch meine aktive Lebensweise gemäß meinem Glauben gar nicht erst zulasse.

...zur Antwort

Der Name YHWH wurde im Lateinischen zu Iehova, ausgesprochen Jehova, aber für Juden und für die Christen der ersten Jahrhunderte war die Bezeichnung Jehova unbekannt. Außerdem mieden die Juden den Namen Gottes als Ausdruck dessen, dass sie dadurch den Namen Gottes als heilig verehrten.

Ich weiß nicht, warum es Leute gibt, vorrangig die zeugen Jehovas, die da tatsächlich meinen, dass der Name Gottes, erstens wer weiß wie oft in der Bibel stehen müsste oder ursprünglich gestanden hätte, und dann ausgerechnet in lateinisierter Form, obwohl die ursprünglichen Schriften der Bibel nur in den Sprachen Hebräisch (Altes Testament), Aramäisch und Altgriechisch (Neues Testament) niedergeschrieben wurden. Latein hat also in den Urschriften rein gar nichts verloren und daher auch der Name Jehova nicht, sondern wenn überhaupt, dann nur YHWH oder eine aramäische oder altgriechische Übersetzung davon im Neuen Testament.

In 2. Mose 3,14 steht eine Übersetzung des Namens, die sich aber in den verschiedenen Bibelübersetzungen unterscheidet. Interessant ist aber, dass sich deutlich abzeichnet, dass einige Bibelübersetzungen trotzdem einig sind.

...zur Antwort

Was meinst Du, warum es Leute gibt, die an Gott glauben? Würde es Beweise geben, egal ob für oder gegen die Existenz (eines) Gottes (oder mehrerer Götter), würde man nicht glauben, sondern wissen. Und das ist nicht nur meine Meinung, sondern Tatsache. Wissen erlangt man nur durch Beweise, für Glauben braucht man keine Beweise.

...zur Antwort

Ich würde es entsprechend spenden, um armen Menschen zu helfen, aber viele verwenden das gespendete Geld, nur um sich Alkohol und irgendwelche anderen Drogen zu kaufen, anstatt wirklich etwas sinnvolles damit anzufangen. Spendet man es stattdessen an Hilfsorganisationen, die dann wirklich durch nützlichen Rat, Tat und Güter des täglichen Bedarfs armen Menschen helfen, macht man etwas viel besseres, als einfach nur Geld in die Hand zu drücken.

Ebenso ist es auch besser, wenn man einem armen Menschen nicht einfach nur Geld gibt, sondern statt dessen etwas gesundes zum Essen und Trinken gibt. Damit hat jemand, der kaum das Geld dazu hat, wirklich etwas Gutes davon, anstatt dass er geschenktes Geld nur für eine Sucht ausgibt, die seiner Gesundheit schadet.

Geht es also darum, jemand anderem mit Geld zu helfen, sollte man erst einmal darüber nachdenken, wie man betreffenden Personen wirklich helfen kann. Im Idealfall sollte es Hilfe zur Selbsthilfe sein.

...zur Antwort

Ich glaube an ein ewiges Leben nach dem Tod und würde dieses der Nichtexistenz vorziehen, doch wenn ich mit dem Eintritt des Todes nicht mehr existiere, werde ich es nie erfahren, also macht es vom Erleben her, wenn der Tod eingetreten ist, keinen nennenswerten Unterschied mehr, da ich das dann sowieso nicht mehr erfahre. Ich würde aber ein ewiges Leben, so wie ich es verstehe, vorziehen.

...zur Antwort
Seelen aus anderen Dimensionen?

Den Begriff Seele meide ich eigentlich weitestgehend, weil darin sowieso jeder etwas anderes sieht. Aber ja, ich glaube durchaus daran, dass Wesen aus anderen Existenzebenen (Dimension/en ist schließlich auch unterschiedlich definiert) in diese Welt inkarnieren (können). Abgesehen davon:

Ich habe gelesen, dass viele inkarniert Seelen auf erden, ursprünglich aus ganz anderen spähren und Dimensionen kommen.

Das habe ich zwar so nicht gelesen, aber ich kenne da persönlich ein paar Beispiele.

Für sie ist es nicht einfach, mensch zu sein.

Vor allem ist es nicht einfach, auf vieles gewohntes zu verzichten und mit einem "Sozialsystem" klar zu kommen, welches, egal ob Markt- oder Planwirtschaft, letztlich immer nur auf Profit ausgerichtet ist.

Was denkt ihr darüber

Wie schon weiter oben steht, kenne ich ein paar Beispiele persönlich und verstehe auch, wie scher es ist, auf vieles zu verzichten, mit dem man viel Gutes bewirken könnte.

...zur Antwort