Welpe pinkelt ständig aufs Bett, sind menie Lösungen richtig?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Körchenarrest und "kein Wasser" mehr ist übelste Tierquälerei und sollte weder bei einem Welpen noch bei einem ausgewachsenen Hund als Erziehungsmethoden angewendet werden.

All das Verhalten deines Welpen ist völlig normal und wird noch Wochen und Monate anhalten.

Wer das nicht aushalten kann, ohne einen Welpen einzusperren und ihn in seinem Bewegungsdrang und seiner Entdeckerfreude einzuschränken, der sollte sich keinen Welpen kaufen.

Das Bett schützt man, indem man die Türe schließt. Und einen Welpen erzieht man über Monate mit Liebe, Geduld, Konsequenz und guten Nerven.

HelpYou1995 17.01.2017, 15:32

Sehe ich genauso!

Vorallem wenn die Besitzerin selber sagt, dass der Hund sehr lernwillig und verspielt ist, dann kann ich ihn nicht ins Körbchen stecken wenn mir was nicht passt... Dann darf man sich echt keinen Welpen zulegen.

Wenn ich dran denke, wie es mit unserem Kleinen war... da hätte er nur mehr "Körbchenarrest" gehabt.

4
froeschliundco 23.01.2017, 16:49
@HelpYou1995

erst recht keinen welpen wo man nicht mal die rasse korrekt schreiben kann...da krieg ich einen dicken hals!!! Welcher vollpfosten von züchter verkauft ein malinois an einen solchen anfänger!?!? Der soll den hund zurückbringen, ich wart auf die nächsten fragen,spätestens wen der hund 5-6monate alt ist...

0
dsupper 23.01.2017, 19:13
@froeschliundco

Sicher kein Züchter .... sondern eher einer derjenigen, denen völlig egal ist, wo der Welpe hinkommt - Hauptsache, das Geld stimmt.

1

Dein Hund ist noch nicht stubenrein ganz einfach. Macht der Hund in die Wohnung ,ist das auf dein bockmist zu laufen. Zudem das du ihr Wasser vorenthältst finde ich heftig. 

Feste Zeiten gibt's nicht in dem Alter, man muss den Hund beobachten und geht dann raus wenn es Zeit ist. Dazu muss man den hund beobachten. 

Um die Missgeschicke auf dem Bett zu vermeiden,Tür zu und fertig. Und den Hund and Körbchen zu binden oder darauf zu bestehen das der Hund permanent dort bleibt finde ich ebenso wenig ok. Überdenke mal deine Haltung,und informiere dich besser über Welpen Erziehung. Ist doch klar das Welpen Blödsinn im Kopf haben. Meiner hat innerhalb 1 Woche zwei Fernbedienungen zerkaut,weil ich am kochen war und einmal so vertieft in ein Telefonat. Ärgerlich aber deswegen erzieht man den Hund ja und bringt ihn Kommandos bei das sie eben ,nichts anstellen. 

Stubenreinheit :
Also,Alle 2 Stunden raus ungefähr. Das ist so genau nicht zusagen, wichtig ist nach jedem spielen, fressen, schlafen und nach Bedarf. Das kann in 1,5 Stunden 2x sein oder aber erst wieder nach 4 Stunden.

Wichtig ist das du als neuer Halter die Anzeichen dafür erkennst, wann der Welpe sich lösen will. Anzeichen dafür sind Im Kreis drehen, vermehrt schnüffeln, hecheln. Unruhiges umher tapsen, piepsen, jaulen, wimmern.

Sollte der Knirps sich melden, nimmst du ihn hoch und gehst auf eine ungestörte Wiese zu einem ruhigen Löseplatz. Trage ihn dort hin. Dort bleibst du stehen und wartest so lange bis er sich lösen tun.
Warum stehen bleiben?
Oft werden Welpen abgelenkt von anderen Gerüchen und vergessen es tatsächlich sich zu lösen, wenn man dabei noch spazieren geht,obwohl das Bedürfnis eben noch so groß war :-) meist wenn sie ihr Umfeld erkundet haben, pullern sie dann.
Wenn das draußen verrichtet wird, feierst du ne Party mit deinem Welpen, der wird gelobt gelobt, geknuddelt, Spiel ein bisschen mit ihm oder gebe ihn ab und zu ein Leckerchen als Belohnung! Mach als das was einem Welpen Spaß macht.

Sollte es drinnen passieren, schimpfe nicht mit deinem Welpen, kein rein stupsen ins Pipi! Keine Kommunikation.das wird KOMMENTARLOS entfernt.
Wenn du eine Pfütze vorfindest geht es trotzdem nach draußen, auch wenn der Hund sich draußen nicht mehr lösen tut.

Warum?
Weil der Hund damit verknüpft wenn ich Pipi mache geht es raus! Und da du ja so schön gelobt hast, und der Welpe damit was positives verbunden hat. Wird er es lernen das es besser ist sich draußen zu lösen! erst raus danach wird das Geschäft in Abwesenheit von Hund Weg gemacht.

Warum?
Meist beim Weg machen ist man angespannt! Unbewusst natürlich, Brummt vor sich hin, oder aber es kommt ein "Hmm" oder Seufzer. Eine genervte Körperhaltung hat man sicher. Das sollte dein Welpe keines falls wahr nehmen, das er damit nicht schlimmes verbindet. Säubere die Stelle gut am besten mit einem scharfen Reinungsmitzel (bei mir hat Spülmittel geholfen), sollte die Stelle noch nach Pipi riechen ist die Chance sehr groß, das der Welpe den gleichen Ort nochmals aufsuchen wird. Teppiche ebenso ausrubbeln und gut reinigen. Gegenfalls austauschen oder vorerst entfernen!
Wichtig ist, den Welpe auf garkeinen fall zu schimpfen. Denn da lernt er nur das Geschäft verrichten was schlimmes ist und es negativ ist, sich in deiner Gegenwart sich zu lösen. Dann wird er es vermutlich heimlich machen!
Ein Tipp für die Nacht geh, kurz vorm schlafen gehen, nochmals raus mit dem Welpen. Nimm ihn über Nacht mit ins Schlafzimmer, schließe die Tür und richte ihm Napf und Schlafplatz ein. Tür schließen deshalb, das du besser merkst wann der Welpe unruhig wird und er nicht in der ganzen Wohnung /Haus umher tapst oder außer Sicht läuft. Stell dir auch gegebenenfalls  einen Wecker. 
Mit jeder Lebenswoche wird der Welpe, seine Blase länger kontrollieren können.Auch wenn mal 2-3 Wochen Ruhe war, und es geht mal wieder was in die Wohnung. Nicht verzagen, Geduld und Kopf hoch.
Viel Erfolg :-)


WildandFree01 17.01.2017, 21:25

Alle zwei Stunden halte ich auch hier für völlig übertrieben. Zusätzlich zu den normalen Gassirunden bei Bedarf und vor der Nachtruhe ist völlig ausreichend.  Es ist nicht nötig so oft mit dem Welpen vor die Tür zu gehen. Auch nicht dass ich nach jedem Spiel vor die Tür muss. Man sollte dem Welpen auch nach dem Fressen eine gewisse Zeit geben. Das kann ansonsten ernsthafte gesundheitliche Probleme bedeuten. Eine Magendrehung ist nicht zu unterschätzen. Denn ruhig verhält sich der Welpe draußen sicher nicht.
In der Praxis ist dies also nicht umsetzbar.

Beim Rest stimme ich zu!

0
Einafets2808 18.01.2017, 12:10
@WildandFree01

Ich habe ja auch geschrieben ca. und nach bedarf. Und das Welpen viel Schlaf brauchen um Eindrücke verarbeiten zu können, das ist auch klar. Und das niemand einen schlafenden Welpen nach 2 Stunden weckt,weil die Zeit wieder ran ist dürfte auch jedem klar sein. 

3

Vorab: Wie alt ist Dein Zweithund, welches Geschlecht hat das Tier und wie verhalten sich die beiden Hunde untereinander?

Dann: Wieso gibst Du Deiner kleinen Hündin Gelegenheit, in Dein Bett zu pinkeln?? Wie kann es sein, dass Du schon einen Hund groß bekommen hast und doch so unwissend bist, was die Erziehung zur Stubenreinheit angeht?!

Ein knapp über drei Monate altes Hundekind ist allein schon aus anatomischen Gründen außerstande, verlässlich stubenrein zu sein! Die Blase hat dafür noch gar kein ausreichendes Fassungsvermögen!!

Und die Methode, dem Hund das Trinkwasser zu entziehen, damit er weniger Wasser lässt...^^ Dies ist tierquälerisch!

Du gehst zu wenig und zu lange Zeit mit der Kleinen vor die Tür. Besorg Dir doch bitte mal das Buch Kleine Geschäftskunde: So wird Ihr Hund stubenrein, von Patricia B. McConnell. Da steht alles wesentliche der Stubenreinheitserziehung auf das Unterhaltsamste erklärt!

Meinen Hund habe ich in der Küche großgezogen, ich schlief damals vor der Küche, auf einem Gästebett. Wenn der Kleine musste, sind wir raus gegangen. Wenn ich es verpennt habe, musste ich halt die Küche wischen.

Später, in der Pubertät, da ist der Meinige nochmals zurückgefallen, in die Babyzeit...^^ Da war er so ein halbes Jahr alt und pinkelte plötzlich wieder in die Küche. Und in der Hundeschule auch mal gerne an die Beine besonders schüchterner Hundekursteilnehmerinnen...^^ Das war dann ein Zeichen dafür, dass seine Blase nun voll ausgebildet war...^^ :)

Aber für solche Mätzchen ist Deine Hündin noch zu klein. Sie wohnt erst zwei Wochen als Zweithund bei Euch, die ist noch gar nicht angekommen, sie versucht, ihr Zuhause abzustecken!

Sichere Dein Bett mit einem Hundegitter, besorg Dir bitte das Buch, stelle den Hunden rund um die Uhr Wasser zur freien Verfügung und sorge dafür, dass Deine Kleine ausreichend Lösungsmöglichkeiten bekommt! Beobachte Deinen Hund unauffällig! Du musst die Vorankündigungssignale deuten lernen und vor der Kleinen schon auf dem Weg nach draußen sein!

Das sind so die "Tricks", die mir und dem Meinigen geholfen haben!

Gutes Gelingen!

Zum einen kannst du einem Hund in dem Alter nicht das Trinken wegnehmen und zum anderen kannst du mit so einem jungen Hund keine festen Zeiten haben.

Lass ihr ihr trinken und geh alle 2 Stunden raus Tag und Nacht.

Zudem nach jedem fressen, schlafen und spielen.

Und wenn sie sich meldet muss du auch raus.

WildandFree01 17.01.2017, 14:02

Alle zwei Stunden halte ich persönlich für total übertrieben. Auch dass man nach jedem Spielen vor die Tür geht.
Ich als Welpe würde dir vor Wut einen Haufen ins Bett legen oder sämtliche Ladekabel fürs Handy anfressen, wenn du mich alle zwei Stunden aus dem Schlaf holst.

0
Beutelkind 17.01.2017, 19:56
@WildandFree01

Die Hunde pennen, wenn die Halter pennen. Wenn es gut läuft...!

...So sehr viele Welpen aufwachsen gesehen hast Du noch  nicht, oder?

1
WildandFree01 17.01.2017, 21:17
@Beutelkind

Meine Welpen mussten nicht alle zwei Stunden vor die Tür. Auch Welpen von Freunden oder Bekannten mussten nicht alle zwei Stunden vor die Tür. Ich bleibe daher dabei. Völlig übertrieben! 

0
Beutelkind 18.01.2017, 17:22
@WildandFree01

Beizeiten - also circa alle zwei Stunden - vor die Tür zu gehen, ersparen Halter und Welpe Frustrationsgefühle und schafft vermehrt Erfolgserlebnisse!

Nirgendwo steht hier geschrieben, der Welpe solle alle zwei Stunden aus dem Schlaf gerissen und vor die Tür geschubst werden! Bei dem Umgang mit Lebewesen liegt es doch auf der Hand, dass ein Lebensablauf nicht nach der Stoppuhr ablaufen kann...^^

...Ehrlich gesagt halte ich Deine hier rudelweise auftretenden Kommentare zu dieser Thematik etwas für an den Haaren herbei gezerrt...^^

2

ich würde ihr einfach verbieten aufs bett zu gehen. beobachte sie und schick sie oder trag sie sofort vom bett runter wenn sie hochspringt. ansonsten ist das normal und dauert ne weile... und kostet nerven :D aber wasser entziehen ist ganz ganz schlecht, mach das nicht! der hund braucht wasser!

du mußt alle 2 std raus, und dann warten, bis der Welpe sich entleert, dann sofort belohnen mit einem leckerlie.

Hallo, zuerst einmal der Hund hatte noch 2 Wochen länger bei seiner Mutter bleiben dürfen. 

Dann gehst du auch viel zu selten mit ihr raus. Geh mal jede Stunde raus oder nur 10 Minuten immer zu gleichen stelle! 

Wo hast du den Hund her? Kommt sie aus einer reinen Zwingerzucht?

Der welpe kann doch nicht nur in seinem Korb liegen und nichts machen. Der Mali will schon früh die Welt erkunden. Wenn sie Wach ist dann musst du ihr auch ein kleines Programm bieten. Das der Hund etwas zum kauen sucht und braucht ist vollkommen Normel.

Das mit der Stubenreinheit dauert Monate, der Hund muss doch erst lernen seine Blase zu kontrollieren.

Bist du sicher das du der Aufgabe gewachsen bist? Du solltest dringen ein Buch über die Haltung eines Welpen lesen!

skydram 17.01.2017, 14:14

Kein Züchter behält Heute die Hunde bis sie 14 Wochen alt sind.
12 Wochen ist perfekt, die Realtität ist heute bei 8!

1
HelpYou1995 17.01.2017, 15:30
@skydram

Wenn einer nen 9 Wochen alten Hund hat, ist es 3 Wochen zu Früh (sehe ich auch so) wenn dann jemand einen 14 Wochen alten Welpen hat, ist es auch zu Früh. Am Besten den Hund bei der Züchterin lassen oder?

0
Weisefrau 17.01.2017, 17:23
@skydram

Ja, das Wissen der Züchter ist begrenzt und veraltet. Gerade in diesem Zeitraum zwischen der 12 und 14 Lebenswoche findet eine wichtige Stufe der Sozialisierung zwischen Hündin und Welpen statt. Das haben Hundeforscher jetzt herausgefunden. Außerdem sind diese Welpe leichter zu erziehen. 

1
WildandFree01 17.01.2017, 21:14
@Weisefrau

Entschuldigung auch wenn du es sicher nicht gerne lesen wirst, aber ein solches Forschungsergebnis welches anerkannt wurde existiert nicht. Ich gehe sogar soweit und behaupte, dass es gar kein Forschungsergebnis in der Hinsicht gibt.

Es gibt leider sehr viele Sachen im Internet die man einfach behaupten kann und die dann viral gehen.

Oder ist die Lobby der Züchter so stark, dass sie Eingriffsmöglichkeiten in die Gesetzgebung (Hier: Tierschutzgesetz) haben?! 

0
WildandFree01 17.01.2017, 21:07

An anderer Stelle ist von alle zwei Stunden die Rede. Wann soll der Welpe denn mal schlafen? Wann soll der Halter schlafen? Schlaf ist sowas von absolut wichtig für die Entwicklung. 

Gute und erfahrene Züchter geben den Hund ab der 8. Woche ab wenn dies möglich ist. Der Welpe hat bereits alles erlernt was ihn auf das weitere Leben mit dem neuen Besitzer vorbereitet. Gibt es gesundheitliche keine Hindernisse ist es sehr zu begrüßen, wenn der Welpe dann auch ins neue zu Hause reisen kann.

Monate für die Stubenreinheit dürfte etwas übertrieben sein. Ich habe jetzt meinen dritten Husky und habe niemals so lange gebraucht bis mein Hund stubenrein gewesen ist. Die Blase hat der Hund in der Regel auch sehr viel früher unter Kontrolle. 

0
Weisefrau 18.01.2017, 12:55
@WildandFree01

@WildlandFree01,  Natürlich soll der Hund nicht geweckt werden wenn er denn Schläft.

Ich Arbeite seit 30 Jahren Ehrenamtlich im Tierschutz. Das der Hund nicht schnell genug Stubenrein wird, ist einer der häufigsten Gründe warum Halter ihr Tier abzugeben. 

Ja, man muss schon viel International Lesen um auf dem neusten Stand zu sein. In Österreich zB läuft ein langfristiges Projekt in der Hunde und Wolfserforschung. 

Vieles was wir früher glaubten zu Wissen wird jetzt wiederlegt. Wir haben den Hund / Wolf einfach nicht richtig verstanden und vieles falsch Interpretiert.

Auswertungen im Tierschutz/ Hundetrainer haben ergeben, das Hundewelpen die vor der 12 Woche abgegben werden häufiger im Tierheim landen. Warum ist das so? Warum bereiten diese Welpen auch später oft Probleme zB mit beissen?

Es fehlt eine wichtige Phase in der Sozialisierung der Welpen. Die Wurfgeschwister fangen an sich zu balgen auch die Hündin wird jetzt von den Welpen gezwickt. Das unterbindet die Hündin wenn es zu doll wird und erteilt ihren Welpen eine wichtige Lektion.

Du sollst nicht stark zubeissen im Spiel, lerne deine Kräfte zu kontrollieren.

Wird der Welpe zu früh vom Wurf getrennt, muss der Mensch für die ersten Beissversuche der Welpen herhalten.

Mein Weple beisst....ein weiterer Grund warum viel Hunde mit ca 6 Monaten im Tierschutz landen!

2

Ohne jetzt Panik machen zu wollen, rate ich dringend, eine Hundeschule aufzusuchen, die dir grundlegendes zur welpenerziehung beibringt. Die von dir gewählte rasse ist extrem anspruchsvoll, wenn du nicht die nächsten 15 jahre einen durchgeknallten hund haben willst. suche dir jemanden, der sich speziell mit der rasse auskennt, jedoch keinen hundeverein, sonst hast du zukünftig noch mehr ausfälle als die matratze.

Also das Wasser Abends wegzunehmen ist das mieseste was du machen kannst. Noch dazu verstößt es gegen das Tierschutzgesetz. Vielleicht ist dir das aber auch einfach nicht bewusst. Also bitte in Zukunft darauf achten. 

Stubenrein ist ein Thema was sehr viel Zeit benötigt. Der Welpe muss ja erst mal verstehen, dass das was er da macht so nicht gewünscht ist. Er pinkelt. macht das was ein Welpe eben so tut. Für ihn ist da erst mal nichts verkehrtes. Strafe zerstört hier also sehr schnell das Vertrauen. Passiert ein Unfall nimm den Welpen und bring ihn sofort vor die Tür. So lernt der Welpe, dass er jedes mal wenn er pinkelt vor die Tür kommt. Wenn du jetzt noch zusätzlich immer reine Freudesprünge machst bei jeder Form von Geschäft im Freien verbindet der Hund noch mal, dass es es wohl gewünscht ist, dass ich mein Geschäft vor der Tür erledige. 

WildandFree01 17.01.2017, 14:05

Ich habe jetzt immer wieder gelesen, dass man alle zwei Stunden vor die Tür gehen soll. Ein Welpe will schlafen und braucht seinen Schlaf. Genauso wie der Halter seinen Schlaf benötigt. Welpe samt Körbchen ans Bett. Er wird sicherlich auf sich Aufmerksam machen. Wenn ein Unfall passiert, dann passiert er eben.. 

0

Du gehst mit dem Hund viel zu wenig raus. Es ist noch ein Welpe da sollte man jede Stunde raus und auf die Anzeichen achten.

Körbchen Arrest? Ernsthaft? Das ist ein Hund und kein Kind welchem man Stubenarrest erteilt! Und dem Hund ab einer gewissen Zeit kein Wasser mehr zur Verfügung zu stellen geht auch nicht!

Du gibst dem Hund ab 21 Uhr kein Wasser mehr?
Sag mal hackts bei dir?

Wie wäre es die Tür zum Schlafzimmer zu schließen und abzuwarten was passiert?

SaschaCologne 17.01.2017, 12:32

hab nen bogen ins schlafzimmer leider ohne tür

1
KangalLove 17.01.2017, 13:05

dann ein babygitter kaufen sodass der hund nicht ins Schlafzimmer kann wenn du nicht drin bist

4
Ich gehe 4-5x mit ihr für jeweils 20-30 Minuten raus.

Falsch, falsch und noch einmal FALSCH.
Alle 2 Stunden kurz zum pinklen raus bringen.

Was möchtest Du wissen?