Welpe beisst extrem! Was tun?

7 Antworten

Wenn der Hund nicht zu ruhe kommt, dann musst du ihn leider zwingen. Ich hab für jeden meiner Hunde eine Box gekauft. Ich hab sie dort reingeschickt mit einem Kauartikel (Oschenziemer, Kopfhaut,...). Das ist keine Dauerlösung aber anders geht es nicht. 

Meine Border hat früher auch gebissen. Ich bin aus der Hundeschule mit blutigen Händen gekommen. Heute würde es meinem Hund nicht im Traum einfallen mich zu beißen. Ich hab es zum Großteil mit dem Schnauzengriff weg bekommen.

Du kannst ihn auch gesitig auslasten, wie Leckerchen suchspiele. Bei mir wird ein Hund entsprechend des Lebensmonat in Minuten 2 mal täglich geistig ausgelastet. Wenn der Welpe also 3 Monate alt ist, bekommt er 3 Minuten zwei mal am Tag eine Aufgabe (Tricks, Suchspiele). Du kannst auch in einen Hundesportverein gehen der Agility anbietet, im Normalfall sind dort Leute mit Border Collies, die dir auch Tipps geben können.

Wenn ihr jetzt schon am verzweifeln seit wäre weggeben das beste.

Das hat den ganz einfachen Grund das ihr da eine Arbeitsrasse habt, keine einfachen Familien Hund.

Was wollt ihr mit dieser Rasse? Habt Ihr Schafe die gehütet werden müssen? Oder zumindest sonst irgend wie eine sinnvolle Aufgabe die der Hund nachgehen kann wenn er älter ist? 

Auch Ruhe muss diese Rasse als Welpe erst lernen, da ihr das aber schon nicht schafft sehe ich schwarz für die Zukunft.

Ich hoffe ihr wisst, worauf ihr euch da eingelassen habt. 

Für einen Border Collie ist es enorm wichtig von Anfang an Ruhe und klare Spielregeln zu lernen. Sie sind für absolute Hochleistungen ausgelegt und im Umgang nicht mit einem normalen Begleithund vergleichbar. Ruhe ist etwas, das er nicht von sich aus mitbringt sondern ganz klar lernen muss. Ihr dürft ihn auf keinen Fall überfordern. Das mit der stundenlangen Auslastung jeden Tag ist eher ein Trugschluss, Ruhe ist das A und O. Aber da solltet ihr euch wirklich von einem Hundetrainer direkt Rat holen, am besten jemand der auch zu euch nach Hause kommt und so die Alltagssituationen trainieren kann. 

Bietet ihm eine Alternative an. Ein bestimmtes Spielzeug, das sich zum drauf rumkauen anbietet z.B. Wenn er dich beißt, gib ihm ein klares "Nein" und schick oder schieb ihn von dir weg. Es wird dauern bis das Früchte trägt. Sei da bitte nicht ungeduldig, er ist ja noch sehr jung. Streichel und lob ihn, wenn er bei dir ist und dich nicht beißt. Sobald er dann doch wieder anfängt, sagst du Nein und schiebst ihn wieder weg.  

Falls er ein Quietschespielzeug hat, am Besten sofort weg damit. Das senkt die Beißhemmung und ist absolut kontraproduktiv.  

Border Collies können durchaus auch gute Familienhunde sein, ich habe ja selbst welche. Aber man muss ganz genau wissen was man tut. Ansonsten werden diese Hunde zu einer tickenden Zeitbombe. 

Was möchtest Du wissen?