In meine Winterschuhe passen auch Wollsocken, die sind extra ein klein wenig größer weil (zu) enge Schuhe kalte Füße machen und ich eh bevorzugt warme Socken trage wenns kalt ist.
Zuhause trage ich die Wollsocken in den Lammfellpuschen, bei kalten Fliesenböden ein Segen.
Socken im Bett gehen garnicht, wenns da zu kalt ist kommt ne Wärmflasche mit unter die Decke und zack, kuschelig :D

...zur Antwort
Weinachts-Markt

Ohne Bindestrich auch gern. Ansonsten geh ich zur Burgweihnacht die, ja, naheliegend, in einer Burg stattfindet in deren Räumlichkeiten + Mauern örtliches Kunsthandwerk aber auch Vereine und Gastro aus der Gegend ihren Platz haben. Ist halt ein Kaff weiter, da könnte man auch nach hause laufen wenns hart kommt aber soweit lass ich es nie kommen weil ich betrunken manchmal etwas doof werde... zumindest viel zu geschwätzig.

...zur Antwort

Ich würde erstmal mit 10 Tierchen anfangen, die werden ja bekanntlich von ganz allein mehr. Wenn du willst das sie auch in den kommenden Generationen eine bestimmte Farbe behalten bleib bei einer Farblinie.

P.S. ich mag deinen namen, du großer Trollwächter ;)

...zur Antwort

Wenns dick, heiß und rot wird, suppt etc. ist es halt entzündet. Dagegen könntest du ein Pflaster mit Betaisadona (Jodsalbe) drauftun bevor es richtig losgeht, die hilft erfahrungsgemäß super.
Der blöde Kater meiner ma hat mich damals mehrfach versucht zu filettieren, ein paar Narben blieben zurück. Darunter 2 recht lange die an den Versuch erinnern, ihn zum TA zu bringen, da haben eine Lederjacke, ein Pulli, ein T-Shirt und meine Haut dran glauben müssen. Damals hab ich 5 Tage lang alles verpflastert gehabt bis es aufgehört hat zu suttern aber sonst ist auch dann nix passiert.

...zur Antwort

Ich hatte bis Corona nie länger ne Erkältung oder gar die Grippe, war schlicht fremd. Bis dann nach einer gefühlten Ewigkeit mit Maske die Nichte, Neffen und das ganze Gedöns da war, alle mit Rotznase weil seit grade wieder maskenlos unter Menschen. Das ist zum Glück schon etwas her und meine Abwehrkräfte haben saftig aufgerüststet, jetzt verfallen sie schon längst nichtmehr in Schnppatmung wenn sich einer die Nase putzt :D

Ich hab mir mit Thymiantee (aus dem Garten, mit viel Honig vom Hobbyimker nebenan), vielen heißen Bädern und viel inhalieren mit Eukalyptus und ähnlichem Zeugs beholfen. Als dann noch ne Halsentzündung kam hab ich literweise einen heißen Sud aus Fenchelhonig und Zitronensaft mit Ingwer gesoffen, der hat nicht so geschleimt das ich wieder husten musste aber die ganze Pfeife runter ein wenig geschmiert das es nicht ganz so doll kratzt.

Nasenspray haben wir nicht im Haus da mein Mann mal abhängig war, jede Verwendung ist ein Risiko für ihn. In den beiden verbleibenen Sprühfläschchen ist eine Mischung aus Salzwasser, Thymianauszug und starkem Salbeitee - beruhigt die Schleimhäute, riecht nicht so schlimm wie es klingt und funktioniert sogar recht gut wenns nicht zuuu schlimm ist.

...zur Antwort
Nein

Mit einem Vegetarier der mich eben NICHT drängt wäre es OK, wenn ich mal Fleischhunger hab mach ich mir welches extra und vegetarisch koche ich sowiso oft und gerne. Die Tatsache, das ich Lederschuhe bevorzuge, eine Ledercouch habe und Fell (nicht Pelz) mag ist dabei auch alleine mein Ding.

Missionarische Veganer dagegen können bitte auf Abstand bleiben, braucht niemand im Leben außer "Artgenossen".

...zur Antwort
Ja

Wenn ich welche hätte dürften die genauso mit Holzschwert, Flitzebogen und Spielzeugpistole spielen wie wir damals. Entgegen mancher Darstellungen sind wir alle keine irren Mörder geworden, nichtmal gewalttätig sondern hatten einfach nur ne Menge Spaß.
Von mir aus dürften sie auch Erbsenpistolen, die verbotene Legokanone (ich hab noch 3 davon^^) etc. benutzen. Dann zieht man halt ne Schutzbrille auf wenn man aufeinander schießen will, immerhin sicherer als möglicherweise splitternde Stöcke und Besenstiele... wer will der findet schon ne "Waffe".

...zur Antwort

Ich war vor über 25 Jahren Vegetarierin (die Bezeichnung Veganer war noch nicht erfunden) und bekam zwar ab und an mal etwas Spott aber niemals Hass ab. Damals war man aber auch noch nicht so dünnhäutig bei einem blöden Spruch gleich von Hass zu labern.
Allerdings habe ich auch nicht permanent an allen anderen inclusive meiner gesamten Familie rumgenörgelt weil die Omnis waren - das war genauso ihre Wahl wie es meine war halt kein Fleisch zu essen.

Die "Moralapostelei" und das Sendungsbewusstsein vieler Veganer, mehr noch als Vegetarier obwohl es weniger sind ist es, was zu Genervtheit und Ablehnung führt. Wenn mir die heutigen Veganer unterstellen, eine grausame, herzlose, unreflektierte und ignorante Massenmörderin zu sein (genau das ist grade hier + in den Medien schon mehrfach passiert) sorgt damit nunmal nicht für Liebe.
Ich lebe tatsächlich seit etlichen Jahren wieder omnivor, das war damals die richtige Entscheidung und ist es immernoch, meine Gesundheit geht da schlicht vor Ideologie. Entgegen der Vorurteile bedeutet das allerdings nicht das ich im Vorgestern lebe, alles Moderne ablehne und mengenweise Billigfleisch konsumiere - eine Tatsache die von Veganern auch schon wiederholt als Lüge unterstellt wurde.

Wer erwartet, das Intoleranz und Vorwürfe was bringen außer Ablehnung, egal aus welcher Richtung, hat nichts verstanden.
Woher kommt der Hass der Veganer und - seltener - Vegetarier?

...zur Antwort
Was hältst du von einer „Zuckersteuer“ (in Deutschland)?

Guten Tag liebe GF-Community.

Eine Zuckersteuer gibt es schon in vielen Ländern - wird es sie auch bald in Deutschland geben? 

Laut einer aktuellen Studie könnte mit einer Sondersteuer auf zuckerhaltige Getränke in den nächsten zwei Jahrzehnten bis zu 16 Milliarden Euro eingespart werden! Durch die höheren Preise würden viele Krankheiten vermieden werden. 

Oberes Ziel ist es, Übergewicht entgegenzuwirken und damit ernährungsbedingte Erkrankungen zu reduzieren. Gerade bei Getränken sollte besonders geschaut werden. Dadurch, dass die Getränke nicht zur Sättigung beitragen, können große Mengen Zucker in kürzester Zeit aufgenommen werden. Im Jahr 2022 wurden in Deutschland durchschnittlich fast 122 Liter Erfrischungsgetränke konsumiert!

| Artikel:

https://www.facebook.com/100063572261363/posts/pfbid0hL16hBow1rSUtS7imSfZwoqL5GRncJqWzzrFYdS3cKfgpogKBQCEKV4dgaqBA59yl/?sfnsn=scwspmo

| Eigene Meinung:

Auch ich als Diabetiker Typ1 konsumiere täglich Zucker. Das möchte ich gar nicht unbekannt stehen lassen. Allerdings achte ich selber sehr auf den Konsum, wenn es um zuckerhaltige Lebensmittel geht. Wenn ich dann allerdings als Diabetiker andere Menschen sehe die (noch) kein Diabetes haben bin ich wahnsinnig schockiert. Demnach empfinde ich diese „Zuckersteuer“ als absolut angemessen damit die Leute einen Anhaltspunkt bekommen wie viel Zucker sie da eigentlich einnehmen. Vielleicht wird es dann in Zukunft auch weniger Diabetiker haben. Es wäre wirklich schön, weil das Leben mit Diabetes echt anstrengend ist.

| Frage:

Was hältst du von einer Zuckersteuer (in Deutschland)?

Mit freundlichen Grüßen

Robin | TechBrain. :)

...zur Frage
| Die „Zuckersteuer“ ist schlecht.

Das ist nur Geldmacherei, wer sich nur minimal mit Ernährung beschäftigt ist selbst in der Lage, sein Konsumverhalten zu durchdenken.

Ich trinke gerne mal ein Glas Cola oder Fanta, nasche auch mal gern und Überraschung! Bin auch gut jenseits der 40 noch im Optimalgewicht (aktuell muss ich sogar aufpassen, nicht ins Untergewicht zu gehen) und hab keinerlei Anzeichen für eine Diabetis oder Ähnliches. Daneben hab ich auch abgesehen von 2 Weisheitszähnen (1 Wurzelentzündung) noch mein vollständiges Gebiss.

Altersdiabetis lässt sich natürlich noch nicht völlig ausschließen, die hatte meine Ur-Uroma (die schon 1945 starb und immer von den eigenen landwirtschaftlichen Erzeugnissen lebte) und auch meine Mutter hat damit Probleme obwohl sie ihr Leben lang strikte Diäten gehalten hat und Zucker weitestgehend gemieden.

...zur Antwort

hast du die vom Optiker oder einfach so auf gut Glück?

Ich trage jetzt seit 22 jahren täglich Kontaktlinsen, seit 4 Jahren nur noch auf einem Auge, das andere ist gut genug um ohne zurecht zu kommen. In der ganzen Zeit hat sich die Sehschärfe nie verschlechtert und das Auge ist noch immer völlig OK. Allerdings bin ich vor etlichen Jahren auf naturidentische Linsen die extrem luftdurchlässig sind umgestiegen, die gabs in der Form vorher nicht (in meinem Budget)

...zur Antwort

Es muss ruhig und dunkel sein, ebenso muss ein zumindest einigermaßen gemütliches Bett vorhanden sein und warm genug um keine Eiszapfen an der nase zu bekommen.
Deshalb hab ich seinerzeit für Übernachtungen auf dem Mittelaltermarkt ein wahres Dekadenzbett gebaut: Holzrahmen zum Zusammenstecken, Luftbett, kuschelig warme Heidschnuckenfelle, Wolldecke und Federbett sowie eine Blechtasse wo man mit einem Schluck Spiritus schnell ein paar °C mehr im Zelt hatte :D

...zur Antwort

Feingeschnittene Zwiebel, gehackter Knoblauch, (passierte) Tomaten, ein wenig italienische Kräuter, frischer Basilikum wenn ich welchen habe, Salz, gern eine Priese Pfeffer oder milde Chilli und manchmal ein klein wenig Sahne.
Gerne dürfen auch winzigkleine Bällchen aus Rinderhack dazukommen (so etwa 1cm)

...zur Antwort

Brianna muß gaaaanz dringend aufs Klo wie es scheint, hat wohl auch Bauchweh, die Arme.
Ich kann persönich wenig damit anfangen, Comoutergrafikzeugs war nie so mein Ding, mit nem Stift und Papier wärs eher was aber so is das mit uns alten Frauen halt schonmal.

...zur Antwort

Das kann jede machen wie sie will, es ist das Alter, in dem man gern ausprobiert.

Als Person deren Jugend in den ziemlich bunten 90ern stattfand habe ich ganz selbstverständlich auch öfters bauchfrei getragen, enge Sachen etc.
Mit 12 hat meine Mutter mir beigebracht wie man seine Haut pflegt und sich schminkt, ich hatte eine starke Akne wegen der ich heftig gemobbt wurde (das Wort gabs allerdings noch nicht). Seitdem bin ich niemals ohne Make-up in die Schule oder zur Arbeit gegangen bis ich so etwa 25 war.

...zur Antwort

Wenn deine Pflanzen gut wachsen fressen sie quasi den Algen die Nährstoffe weg und das Problem gibt sich, von daher nicht überäßig füttern aber anständig düngen. Wenn die Algen nur an einer Ecke sind kannst du sie vielleicht auch manuell wegzupfen.

Die Schnecken fressen gern Aufwuchs und Algen, Fischkacke und Futterreste, gibts davon nur wenig vermehren sie sich auch nichtmehr und tun unauffällig ihre sehr nützliche Arbeit.
Ich wünschte, ich hätte noch Schnecken aber bei 4 Erbsenkugelfischen haben die keine Chance, selbst große Turmdeckelschnecken überleben die Bande nicht... die Amano-Putzkolonne macht jetzt den Schneckenjob ;)

...zur Antwort

Tatsächlich ist es für mich ein Ziel, im eigenen Zuhause das nach meinen Wünschen gestaltet ist zu leben bis ich hinüber bin.
Teilweise habe ich das auch schon erreicht bzw. dachte eigentlich, angekommen zu sein (hab seit 7 oder 8 Jahren 1/2 Haus) aber jetzt gehts doch noch mal woanders hin und irgendwann dann nochmal eine Etage runter im selben Haus. DA kann ich dann aber wirklich bleiben weils alterstauglich und komplett barrierefrei ist.
Dafür habe ich seit meiner Kindheit gespart, so einfach ist es nämlich nicht, Eigentum zu erwerben wenn man aus einer Familie am Existenzminimum kommt.

Daneben möchte ich genug Geld haben um durch den Monat zu kommen, ab und an reisen, irgendwann wieder einen Hund und da es nach diesem Jahr nur noch bergauf gehen (wobei, seit 2020 ist es schon Schmutz...) kann die Depris wieder anständig in den Griff bekommen.
Das nächste Teilziel ist ein Urlaub in Norwegen und einer auf Jersey aber erstmal den Umzug bewältigen...

...zur Antwort