Ich würde es dem Hund, wenn er keine Erfahrung mit dem Suchen von Personen hat, für den Anfang nicht so schwer machen. Der Sinn vom Mantrailing (also der Personensuche) ist ja, dass dein Cousin sich versteckt, der Hund schnüffelt an einem Kleidungsstück, das dein Cousin getragen hat und kann anhand der Geruchsmoleküle, die wir Menschen ständig verlieren den Weg den dein Cousin gegangen ist nachvollziehen und findet deinen Cousin im Versteck. Ich verwende in dem Mantrilingkurs von meinen Hunden z.B. Socken vom Vortag die ich in einem unbenutzten Hundekotbeutel aufbewahre.

...zur Antwort

Miniatur Bullterrier neigen zu Zwamgsstörungen.

Ich würde als erstes die Situation ändern, also z.B. in einem anderen Raum füttern oder der Hündin ist bei der Vorbereitung der Führung nicht dabei und du rufst sie wenn der Napf bereits auf dem Boden steht.

...zur Antwort

Wie wäre es mit einem zweiten Jack Russell Terrier oder wenn der Hund etwas größer sein soll ein Parson Russell Terrier ein Border Terrier?

Ein Jacky muss aber auch Ruhe lernen und dass auch mal keine Aktion ist.

...zur Antwort

Erwachsene Golden Retriever findet man selten bis nie im Tierheim. Google mal nach Golden Retriever in Not. Oder manchmal geben Züchter auch erwachsene Hunde ab die nicht für die Zucht geeignet sind. Melde dich am Besten in einem Retriverforum oder in einer Facebookgruppe an. Vielleicht kennt dort jemand einen Züchter der Hunde abgeben möchte die aus der Zucht genommen werden.

Bei einer Privatabgabe musst du immer damit rechnen, dass die Angaben zum Verhalten des Hundes nicht ehrlich sind.

...zur Antwort

Man sollte sich als Brautpaar aufeinander abstimmen. Es passt nicht zusammen wenn die Braut ein langes Hochzeitskleid trägt und der Bräutigam eine Jeans. Wenn beide zusammen entscheiden, dass die Hochzeit weniger formell sein soll dann ist jede Kleidung okay.

...zur Antwort

Nach meiner Erfahrung mit Hundemessen wird in den Impfpass reingeguckt und die Tollwutimpfung kontrolliert.

...zur Antwort

Grundsätzlich kann jeder Hund lernen sich mit der eigenen Katze zu verstehen. Am einfachsten ist es mit Hunderassen, die zu den sogenannten Begleithunden gehören wie z.B. der Bolonka Zwetna, der Bichon Frisé oder der Coton de Tuléar.

Jagdtrieb kann bei jedem Hund vorkommen, wenn Begleithunde Jagdtrieb haben kann man ihn gut in den Griff bekommen.

...zur Antwort

Wenn ich den Namen der Rasse höre denke ich als erstes an sehr große, träge Hunde die nicht alt werden.

Und Vorurteile wären die allgemeinen Vorteile gegenüber Riesenrassen: Überforderte Menschen die von ihren Hunden durch die Gegend gezogen werden und Leine die mit den Worten "ich kann ihn nicht halten" losgelassen werden.

...zur Antwort

Nimm deinen Hund als erste Maßnahme an die von den Menschen abgewandte Seite damit er merkt, dass es nicht seine Aufgabe ist Menschen von euch fernzuhalten.

Dann muss sich ein Hundetrainer angucken warum deine Hunde bellt.

Es ist sinnvoll wenn du mit jeder Hund einzeln trainierst damit sie sich nicht gegenseitig zum bellen motivieren. Also erstmal getrennt Gassi gehen.

...zur Antwort

Ich würde es auf jeden Fall beim Tierarzt abklären lassen und mich nicht darauf verlassen, dass es wieder von allein weggeht. Gerade wenn dein Hund schonmal einen Tumor hatte kann es dort wieder ein Problem geben. Das Springen auf dein Bett würde ich erstmal verhindern. Nicht jeder Hund zeigt Schmerzen oder erst spät.

...zur Antwort

Dein Hund ist ja erst ca. ein Jahr alt und hat vermutlich noch mindestens 12 - 15 Lebensjahre vor sich und die soll er doch schmerzfrei und aktiv verbringen können und nicht mit immer mal wieder Schonzeit oder Schmerzen bei bestimmten Bewegungen weil du ihn als jungen Hund überanstrengt hast, oder? Also auf gar keinen Fall Bällchen werfen. Das würde ich auch grundsätzlich nicht machen weil es schädlich für die Gelenke ist und dabei wird sich dein Hund vermutlich die Schulter ausgekugelt haben.

Meine Ideen zur Beschäftigung während der Zeit in der er nicht rumtoben soll:

Du kannst deinem Hund beibringen den Kopf auf dem Fußboden oder auf Gegenständen abzulegen. Das finde ich auf Fotos immer ganz niedlich.

Oder auch mit der Nase deine Hand oder einen Gegenstand anzustubsen. Darüber dann er auch lernen eine Tür zuzumachen.

Oder an einem Seil zu ziehen. Das kannst du ausbauen und dein Hund kann Schubladen öffnen wenn ein Seil drangeknotet ist.

...zur Antwort

Fütter deinem Hund Sauerkraut (Weinsauerkraut vorher abspülen). Das wickelt sich um den Fremdkörper und dadurch kommt er besser durch den Darm. Das Plastitkteil ist nicht sehr groß und es wird den Darm nicht verstopfen aber gerade bei einem Welpen darf man wirklich nichts rumliegen lassen. Die kauen gefühlt alles durch und schlucken Teile davon runter.

Aber ein Fremdkörper kann aber durchaus dem Darm verstopfen. Mein Hund hatte einen Darmverschluss (es war ein Gemisch aus Erde und Fell und auf jeden Fall organisch) und in der Tierklinik wurde uns erzählt, dass ein Hund schon mehrmals deswegen dort war. Ein Darmverschluss muss immer operiert werden.

...zur Antwort