Welches Argument ist das"unwiderlegbarste" Argument um zu erklären, dass die Erde rund ist?

22 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du Photos aus dem All weglässt und nur erdgebundene Beobachtungen meinst, dann ist die beste wohl diese: 

Erdbeben laufen Kreisförmig von der Quelle weg, wandern um die Erde herum und kommen dann wieder an der Quelle an. Sie laufen mehrmals um die Erde in allen Richtungen. Davon abgesehen laufen sie auch durch das Erdinnere und können an anderen Stellen beobachtet werden. Aus diesen Erdbebendaten lässt sich die Dichteverteilung der Erde bestimmen. Wenn man diese Dichteverteilung dann über das Volumen einer kugelförmigen Erde integriert, erhält man die korrekte Masse der Erde.

> Wenn man diese Dichteverteilung dann über das Volumen einer kugelförmigen Erde integriert

Und Du glaubst, dass ein Flatearthler den Sinn dieser Aussage begreift?

Außerdem ist die Masse der Erde falsch, weil man ja bei ihrer Berechnung zu Unrecht von einer runden Erde ausging ;-)

2
@TomRichter

Es geht dabei hauptsächlich um die Tatsache, dass Erdbeben in allen Richtungen mehrmals um die Erde laufen, da dies die Kugelform zeigt. Was die Masse betrifft, so ergibt sich diese unabhängig davon durch die Bewegung des Mondes. Man hat also zwei verschiedene Möglichkeiten, die Masse zu bestimmen, und sie liefern das gleiche Ergebnis.

Allerdings ist es ohnehin sinnlos, mit einem Flatearther zu streiten, da dies eine Religion ist.

2
@DieMilly

Endlich sagt es jemand: Religion

Gläubige kann man nicht überzeugen. Man kann sich nur nicht von ihnen in die Irre führen lassen. Das heißt: Immer die "Burden of Proof" hinweisen. Wer etwas behauptet, muß die Beweise beibringen.

Das Bezweifeln eines Beweises ist kein Gegenbeweis.

3

An einem großen Gewässer dass Schiffe und Boote allmählich am Horizont unterzugehen scheinen und man bei ausreichend großen Gewässern nicht die gegenüberliegende Küste bzw. das gegenüberliegende Ufer sehen kann. 

Und überall, dass man keine großen Gebäude in mehr als 10 km erkennen kann, insbesondere wenn man auf dem Boden steht. Selbst wenn man im Flugzeug ist, kann man in der Regel auch nicht weiter als Kilometer im zweistelligen Bereich schauen - je nachdem wie klar die Luft ist, aber mehr als 90 km sollte die Sichtweite in einer normalen Reiseflughöhe eines Linienflugzeuges nicht sein können.

Wäre die Erde flach, müsste ich an besonders klaren Tagen den Berliner Fernsehturm, die bekannten Hochhäuser von Dubai, den Eiffelturm, die Freiheitsstatue und so weiter sehen können. Da die Erde aber rund ist, und ich etwa 60 km nordnordöstlich von Berlin wohne, sehe ich selbst an besonders klaren Tagen nicht einmal den Berliner Fernsehturm.

Natürlich könnte man zig physikalische Beweise wie:
- GPS
- Zenit-Experimente an unterschiedlichen Orten (per Telefon Zenitversatz-Zeit)
https://www.wissenschaft-im-dialog.de/projekte/wieso/artikel/beitrag/welches-sind-die-vier-stichhaltigsten-beweise-dafuer-dass-die-erde-eine-kugel-ist/
anbringen...

Aber mit Worten kommt man bei Menschen ohne wissenschaftlicher Denkweise nicht weiter!

Er muss es selbst "spüren".

Wenn Fotos wie https://images6.alphacoders.com/317/317134.jpg
http://www.rt-go.de/weltall/4-sonnensystem/f-erde.jpg
nicht ausreichen (dazu muss man nicht mal Astronaut sein -> Helium-Ballon reicht)

dann könnte man noch eine gute Zoom-Kamera beschaffen und Schiffe beobachten, wie
in dem Video hier:
http://www.gutefrage.net/frage/ist-jetzt-die-erde-flach-oder-rund

https://youtube.com/watch?v=D5Ix5_6WGWM

Mir ist gerade noch ein Beweis eingefallen, den Statiker ständig berücksichtigen müssen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Reibungswinkel

und Gravitationskraft und Festigkeit

würden es nie erlauben, dass man ein so großes und schweres Gebilde bauen könnte wie eine Flache Scheibe so groß wie die Erde!

Selbst wenn diese "Scheibe" aus dem härtesten Diamant wäre,

würde sie unter den Kräften zu einer Kugel zerbröseln!

0

Was möchtest Du wissen?