Ist die Erde wirklich rund? Oder flach?

27 Antworten

Ach so. Und die Sterne sind auf die Kuppel geklebt, ich erinnere mich.

Wenn man zu weit mit dem Schiff fährt fällt man runter, ich hab
vergessen wohin, wahrscheinlich direkt in die Hölle. Gefährlich,
gefährlich.

Ich glaub, das haben die Menschen im finsteren Mittelalter vermutet. Lustig, wie lange sich sowas hält.

Und all die Millionen an Piloten, Raumfahrer, Schiffsfahrer, Nasa-Mitarbeiter, Physiker usw. sind alle Teil einer gigantischen Verschwörungsgemeinschaft, die den Zweck hat, Dich zu vergackeiern, damit Du blos nicht mitbekommst, daß die Erde doch flach ist. Denn das wäre ja furchtbar, wenn Du die Wahrheit erfahren würdest.

Sowas blödes, dank youtube war das leider umsonst...jetzt hast Du es doch rausbekommen...Gottseidank gibt´s diesen schonungslosen wahrheitsliebenden Kanal, der uns allen die Augen öffnet!!!

Halt bloß die Schnauze, glaubst du, wir wollen auf das Schweigegeld der Weltverschwörer (nein, das sind nicht die Regierungen!!!) verzichten?

0

Ich glaub, das haben die Menschen im finsteren Mittelalter vermutet.

Nicht mal die!

Schon die alten Griechen wussten, dass die Erde Kugelgestalt hat, und Eratosthenes hat den Erdumfang bereits ca. 200 vor Chr. relativ genau berechnet ...

1

Wenn wir größere Landmassen vermessen (ein paar tausend Quadratkilometer aufwärts) merken wir, dass die Erdoberfläche eine innere (gaußsche) Krümmung hat, und zwar im Großen die einer Kugeloberfläche.

Wenn die Erde also tatsächlich flach sein sollte, haben wir eine merkwürdige Längenkontraktion in den "Außenbereichen".

Auch wäre sehr merkwürdig, dass die Polrouten der Flugzeuge funktionieren.

Hallo Thomas25678,

ob die Argumente dieser Leute wirklich überzeugend sind, das ist der eine Teil des Themas, und er scheint hier die Aufmerksamkeit am stärksten auf sich zu ziehen. Das ist ja nicht verkehrt, und Du kannst z.B. mit den Hinweisen von uteausmuenchen nachprüfen, was dran ist. Das Video mit den Aufnahmen des Wolkenkratzers in Malmö, wie er von Dänemark aus gesehen mit wachsender Entfernung hinter dem gewölbten Wasserspiegel des Öresunds versinkt, finde ich sehr überzeugend und einfach schön.

Es gibt da aber noch etwas, das mich stört: Ich nehme diesen Leuten nicht wirklich ab, daß sie das, was sie da vorbringen, tatsächlich selber glauben. Nicht nur ihre Argumente sind bei genauerem Hinsehen nicht überzeugend, das ist das Eine. Das Andere ist: Sie klingen auch nicht überzeugt genug. Und das wirft für mich die Frage auf, was ihre eigentlichen Motive sind.

Falls Dich auch das interessiert, kannst Du hier schauen: https://www.gutefrage.net/frage/gibt-es-heute-immer-noch-menschen-die-behaupten-die-erde-sei-nicht-kugelfoermig?#answer-252654332

Gruß

Rund - allerdings nach innen gewölbt (konkav) und nicht nach außen (konvex), wie die meisten immer wieder fälschlicherweise annehmen.

Den Beweis dazu kann jeder bekommen, wenn er sich seine Schuhe ansieht. Die laufen sich nämlich immer an den Rändern ab...

Hallo Thomas25678, 

wer sich wirklich mit Astronomie und/oder Physik auskennt, der findet das alles andere als überzeugend. 

Einige der Behauptungen mögen auf den ersten Blick plausibel klingen, sie halten aber einer Überprüfung nicht stand. 

Hier ein paar Links, auf denen Du die gängigen Behauptungen der Flacherdler debunked sauber findest, wären: 

http://www.clearskyblog.de/2016/01/09/flache-erde-oder-doch-eher-flaches-hirn-teil-1/

http://www.clearskyblog.de/2016/01/10/flache-erde-oder-doch-eher-flaches-hirn-teil-2/

http://www.clearskyblog.de/2016/01/11/flache-erde-oder-doch-eher-flaches-hirn-teil-3/

http://blog.dergoldenealuhut.de/2016/07/13/debunked-80-beweise-fuer-die-flache-erde/

Neben dem Widerlegen der Argumente der Flacherdler kann man natürlich jede Menge Argumente für die Kugelgestalt der Erde finden:

  • alle anderen Planeten und Sterne sind Kugeln
  • Wir kennen in etwa die Entfernungen auf der Erde. Die Flacherde müsste einen entsprechend großen Durchmesser haben. Wäre sie tatsächlich flach, wäre sie nicht stabil und würde brechen
  • Eine flache Erde hätte keinen flüssigen Erdmantel; dass wir den unter uns haben, sehen wir aber in Vulkanausbrüchen und Erdbeben... und in der Kontinentaldrift, die wir bestens und zentimeterweise nachweisen können
  • Mittels Triangulation kann man nachweisen, dass Dreiecke auf der Erde eine Winkelsumme größer als 180° haben
  • Das Foucaultsche Pendel zeigt seine Auslenkungsänderungen in Abhängigkeit vom Breitengrad
  • Fährst Du mit einem Schiff über den See, siehst Du gegenüberliegende Hausdächer viel früher über den Horizont rutschen als den Strand. Eine Beobachtung, die man hier um die Ecke am Starnberger See wunderbar selber machen kann...

Und nicht nur vom Starnberger See aus geht das:

https://youtube.com/watch?v=MoK2BKj7QYk

Die Liste wäre natürlich noch erweiterbar, sollte aber eigentlich auch so genügen.

Also: Nicht alles glauben, was Flacherdler von sich geben... 

=D

Grüße

Was soll das Vid. denn beweisen bitte ? Etwa das es die Perspektive nicht gibt ? Das etwas was 40Km entfernt ist, kleiner sein muss, als etwas das nur 34Km weit weg ist ?! Das hätte ich dir auch sagen können , dazu braucht es doch dieses VID. nicht... Verbuche ich mal als reine Irreführung ;)

Aber darum ging es offenbar gar nicht , denn es ging von Anfang an nur darum, das Schiffe am Horizont verschwinden , weil damit die Krümmung der Erde bewiesen sein sollte ( Jedenfalls war das früher auch dasTotschlagargument Nr.1 der Freimaurer) Und nun werden die Flacherdler wieder defamiert , weil sie der Wahrheit einen kleinen Blickpunkt aus der Dunkelheit beschert haben , was doch die Aufgabe von unseren so hoch geschätzten Wissenschaftler gewesen wäre . Irgendwer muss wohl den Beruf verfehlt haben oder sollte besser freiberuflich weiterarbeiten...

0
@AlphaundOmega
Das etwas was 40Km entfernt ist, kleiner sein muss, als etwas das nur 34Km weit weg ist ?!

Vor allem halt, dass der Turm wirklich vom Sockel her hinter dem Horizont verschwindet, wie auf einer Kugel halt zu erwarten.

denn es ging von Anfang an nur darum, das Schiffe am Horizont verschwinden , weil damit die Krümmung der Erde bewiesen sein sollte

Genau darum ging es.

Und die Flacherdler sagen halt, die Schiffe wären dann einfach zu klein, um es noch genau sehen zu können. Würde man genauer hinschauen, würde man auch am Horizont das ganze Schiff sehen. Nix nur noch die Aufbauten zu sehen.

Genau deshalb das Video, das das Ganze an einem hinreichend großen Objekt zeigt.

nd nun werden die Flacherdler wieder defamiert , weil sie der Wahrheit einen kleinen Blickpunkt aus der Dunkelheit beschert haben ,

Schreibt jemand, der mir gerade unter eine andere Antwort drunter geschrieben hat,

  • dass die Sonne keineswegs heiß sei, sondern über " kalte Fusion von Raumenergie " Energie erzeuge,
  • was ein Herr "Tessler" längst "geklärt" und "nachgebaut" habe
  • dass zwischen Erde und Sonne ein "-279° kaltes Vakuum" herrsche
  • dass "Skalarwellen " belegen würden, dass etwas nicht heiß sein müsse, nur weil es heiß aussähe...

Ich geh' jetzt nachschauen, ob heute der 1. April ist. Ernst nehmen kann ich so was nicht

2
@uteausmuenchen
dass "Skalarwellen " belegen würden, dass etwas nicht heiß sein müsse, nur weil es heiß aussähe...

Interessant das dir Dr Judy Wood kein Begriff ist ! Natürlich steht auch ihr Ruf auf dem Spiel , daher hört man nur in ganz seltenen Fällen etwas von ihr im Netz...

Vor allem halt, dass der Turm wirklich vom Sockel her hinter dem Horizont verschwindet, wie auf einer Kugel halt zu erwarten.

Warum wird immer wieder der selbe Fehler gemacht ?? Also noch mal ganz langsam...

So, zuerst schauen wir mit den Augen und schwups, das Schiff ist weg ! RICHTIG oder nicht richtig ( Ich rede immernoch von den Augen !!!) Und ich möchte dich bitten das mal ersthaft zu beantworten!

Dann nehme ich ein gutes Fernglas und simsalabim ist es wieder da ! (Komplett)

Nun warte ich ein weilchen und schwups es ist wieder verschwunden ...Nun ich bewege mich nicht einen Millimeter von meiner Position weg und habe nun ein Teleskop zur verfügung und ?

Aha, da kommst du bestimmt selbst drauf und das Spiel kann man bis in die Ewigkeit weiterspielen , es sei denn die Luftverschmutzung und die technische Vergrößerung ist am Limit gescheitert...

0
@AlphaundOmega

Ich habe mir dein Video auch noch mal sehr langsam angesehen und festgestellt , das der Kameramann sehr schnell und verwackelt den Turm anzoomt ... Wenn du es aber mal langsam betrachtest und heranzoomst wirst du feststellen das bevor es erscheint, bereits wie ein kleiner zusammengepresster Turm aussieht der irgendwie in einem Nebel steht.( Immerhin sind wir mit der Kamera über dem Wasser und müssen uns durch die gesamte aufsteigende Luftfeuchtigkeit arbeiten .Du hättest ihn aber auch als ein Punkt sehen können , wenn man dem Bild früher genug Schärfe verleiht hätte...

Ausserdem ist es nicht verwunderlich , das der Mast oder die hohe Turmfläche zuerst scharf werden , denn der Turm steht und bleibt immer auf dem Horizont , sowie das schwimmende Schiff und ragt mit der größten Fläche , wie auch der Mast hervor, was nur soviel heißt ,das du eine Katze, immer zuerst siehst, als daneben die Maus... ach und der erste April war übrigens der 9.11. mit der Offiziellen Version...

-dass die Sonne keineswegs heiß sei, sondern über " kalte Fusion von Raumenergie " Energie erzeuge,

Das ist nicht ganz richtig , da ich von Stahlung und nichts von Energieerzeugung gesagt habe...

Ach und bist du eigentlich auch in der Skeptiker-vereinigung GWUP ?

0
@AlphaundOmega
dass "Skalarwellen " belegen würden, dass etwas nicht heiß sein müsse, nur weil es heiß aussähe...
Interessant das dir Dr Judy Wood kein Begriff ist !

Judy Wood bringe ich mehr mit den Verschwörungstheorien um das WTC in Verbindung als mit Skalarwellen.

ach und der erste April war übrigens der 9.11. mit der Offiziellen Version...

Gibt es eigentlich irgendeinen Verschwörungsunsinn, auf den Du nicht hereinfällst?

Ist aber auch egal: Skalarwellen gibt es nicht. Sie erfüllen die Maxwellschen Gleichungen nicht und sind auch nie nachgewiesen worden.

https://www2.mathematik.tu-darmstadt.de/~bruhn/Skalar_oder_Longitudinal.htm

Wenn Du anderslautende Belege hast, dann gibt doch bitte einen entsprechenden Link dazu an... verzeih mir aber, wenn ich den nicht ernst nehme, wenn das dann ein Link zu irgendeinem Esoterikmagazin ist anstatt zu einer physikalischen Webseite.

So, zuerst schauen wir mit den Augen und schwups, das Schiff ist weg ! RICHTIG oder nicht richtig ( Ich rede immernoch von den Augen !!!) Und ich möchte dich bitten das mal ersthaft zu beantworten

Also: Ernsthafte Antwort: Ja, irgendwann ist das Schiff ganz hinter dem Horizont verschwunden. Entscheidend ist aber die Beobachtung, dass die unteren Teile zuerst verschwinden. Die Aufbauten sind länger zu sehen.

Also nicht "schwupps" auf einmal ist alles weg, sondern: von größeren Abständen sieht man die oberen Teile länger als die unteren.

So wie im Film.

Oder so, wie ich das hier im Sommer am Starnberger See beobachten kann: Den Kirchturm in Seeshaupt sehe ich schon in Starnberg, die bunten Tücher am Strandbad erst, wenn ich halb über den See fahre.

Dann nehme ich ein gutes Fernglas und simsalabim ist es wieder da ! (Komplett)

Nope. Genau das ist nicht der Fall.

Auch hier wieder: Behaupten kann man viel... Belege bitte. Belege.

und festgestellt , das der Kameramann sehr schnell und verwackelt den Turm anzoomt ... Wenn du es aber mal langsam betrachtest und heranzoomst wirst du feststellen das bevor es erscheint, bereits wie ein kleiner zusammengepresster Turm aussieht der irgendwie in einem Nebel steht.

Natürlich ist es dunstig. Das ändert aber nichts daran, dass man in dem Video eindeutig sieht, dass die unteren Teile des Turms von größeren Entfernungen aus nicht mehr zu sehen sind. Das sieht man deshalb so deutlich, weil der Turm in einzelne Segmente gegliedert ist und man die zählen kann.

Das Verschwinden unter dem Horizont hat nichts mit "Scharfstellen" zu tun. Und im Film kann man das sehr deutlich sehen.

2
@uteausmuenchen
Nope. Genau das ist nicht der Fall. Auch hier wieder: Behaupten kann man viel... Belege bitte. Belege.

Den Beleg dafür hast du doch selbst mit deinem Video verlinkt ;) Darauf siehst du nämlich mit den Augen gar nicht mehr von den Türmen und erst durch eine Kamera zoom , werden die Türme wieder sichtbar ! Wie kannst du denn behaupten , das wenn das Schiff vor deinen Augen schwups verschwindet , es nun nicht mehr zu finden wäre , weil ich ein Fern glas benutze ... das ist doch im prinzip genau dasselbe was hier in deinem Vid. gezeigt wurde.

Entscheidend ist aber die Beobachtung, dass die unteren Teile zuerst verschwinden. Die Aufbauten sind länger zu sehen.

Ja das ist ja auch irgentwie richtig aus deiner Perspektive , aber du vergisst das bereits über dem Wasser ca. 10cm Ozonschichten bilden die du mit schwacher Vergrößerung nicht durchdringen kann ...zudem sind die Aufbauten sehr viel großflächiger ... Aber ich gebe dir darauf mal ein anderes Beispiel in dem ich die Sache mal auf den Kopf stelle ( Jetzt bitte einfach mal mitdenken theoretisch)

Ein Segelschiff das mit der Spitze des Mastes auf dem Horizont schwimmen würde und die Nussschale (das Boot ) wäre also ganz oben ... Um so weiter sich das ganze entfernt, kleiner wird , bleibt für dich nur die Größere Fläche zu erkennen, Rein Theoretisch würde das Boot zu einem Strich in der Landschaft werden , während das Segel noch gut zu erkennen wäre, da es von der Fläche eben das größere Objekt darstellt... Ich will damit sagen das das Boot allein, auch ganz oben zuerst verschwinden würde , egal wie ich das Boot drehe und wenn ich es auf 3:00Uhr drehe wird es wieder das erste sein , weil es perspektivisch schneller verkleinert wird als die größere Fläche der Segel... und das hab ich auch gemeint das du immer die Katze zuerst in der Entfernung siehst als die maus unter ihr...

Und ich kann dir versichern, das auch der Rumpf von Segelschiffen, bei etwas mehr Wellenbewegung genauso verschwinden kann, obwohl das Schiff den Horizont noch nicht verlassen hat und zwar wenn die Sicht durch abwechselnde Wellenberge die Sicht auf den Rumpf dauerhaft verhindern... Nehme ich also ganz viele kleine Wellen auf sehr großer Entfernung haben wir auch das gleiche Problem , nämlich als ob der Rumpf zuerst verschwindet...

Judy Wood bringe ich mehr mit den Verschwörungstheorien um das WTC in Verbindung als mit Skalarwellen.

Das liegt daran weil sie ebenfalls eine Verschwiegenheitvereinbahrung unterschreiben musste...

Man hat die Wikipediaseite über Judy Wood wohl auch enfernt ...

"Einige Ergebnisse wurden möglicherweise aufgrund der Bestimmungen des europäischen Datenschutzrechts entfernt."

Konstantin Meyl - Lügen sind unser Geschäft - Psiram
https://www.psiram.science/de/index.php/Konstantin_Meyl
Mit Skalarwellen könne man drahtlos Energie übertragen, wobei Meyl zufolge ..... Experimente zum Nachweis von Skalarwellen – Versuche mit einem ...

Als Reaktion auf ein rechtliches Ersuchen, das an Google gestellt wurde, haben wir 1 Ergebnis(se) von dieser Seite entfernt.

Schade oder?

0
@AlphaundOmega

Wenn du die letzten beiden Links anklickst wirst du feststellen das die gleiche Seite aufgerufen wird , obwohl es sich um zwei vollkommen verschiedene Seiten handeln müsste. .Ist das bei dir auch so ? Als ich diese beiden verlinkte ,funktionierten sie nämlich nicht , daher auch der Spruch von Google der dann direkt darunter stand...Ist das bei dir auch so ?

Ich habe aber noch ein link gefunden der einen Experimentalen Nachweis beinhalten könnte ...Das wolltest du doch!

http://www.goede-stiftung.org/experimente-zum-nachweis-von-skalarwellen/

0
@AlphaundOmega
Darauf siehst du nämlich mit den Augen gar nicht mehr von den Türmen und erst durch eine Kamera zoom , werden die Türme wieder sichtbar !

Nein.

Vielleicht schaust Du Dir den Film noch einmal in aller Ruhe an?

Der Turm am gegenüberliegenden Seeufer hat eine deutlich sichtbar gegliederte Fassade: Nach jeweils einer bestimmten Anzahl Stockwerke hat er eine Kerbe in der Fassade als gliederndes Element.

Man kann deshalb im Video genau beobachten, welche Teile der Fassade man sieht. Tatsächlich sinken die unteren Abschnitte unter den Horizont, die anderen Abschnitte bleiben deutlich sichtbar - und zählbar.

Der Turm wird also nicht allein deshalb kleiner, weil wir weiter weg sind, sondern weil man seine unteren Abschnitte wgen der Krümmung der Erde nicht mehr sehen kann.

aber du vergisst das bereits über dem Wasser ca. 10cm Ozonschichten bilden

Ja, das vergessen wir mal schleunigst, dass Du so was behauptet hast... denn sonst müsste ich jetzt schon wieder schreiben, dass das Unsinn ist.

Und ich kann dir versichern, das auch der Rumpf von Segelschiffen, bei etwas mehr Wellenbewegung genauso verschwinden kann,

Natürlich können Wellen Teile des Rumpfes von Schiffen verbergen, lange bevor diese am Horizont verschwinden. Wir sprechen hier aber im Video von einem brettlebenen See. Auch am Starnberger See sind es keine Wellen, die das Strandbad von Seeshaupt von Starnberg aus verbergen, wenn man über den See fährt.

Das liegt daran weil sie ebenfalls eine Verschwiegenheitvereinbahrung unterschreiben musste...

Und so einen Unsinn glaubst Du echt - oder willst Du nur probieren, wie ich reagiere?

Ich habe aber noch ein link gefunden der einen Experimentalen Nachweis beinhalten könnte

Anscheinend hast Du Deinen Link nicht gelesen, bevor Du ihn verlinkt hast. Das ist kein Nachweis von Skalarwellen, sondern da steht, dass man sie nicht braucht, um die von Meyl vorgelegten Messergebnisse zu erklären:

Genauere Untersuchungen des Aufbaus zeigten allerdings, dass die Effekte auf stehende elektromagnetische Wellen auf einer Lecherleitung zurückgeführt werden können. Die Annahme von longitudinalen Skalarwellen zur Erklärung der Ergebnisse ist nicht erforderlich.

Das ist also so ziemlich das Gegenteil eines Nachweises.

Skalarwellen gibt es nicht. Physikalisch völliger Unsinn.

1
@uteausmuenchen
Das ist kein Nachweis von Skalarwellen, sondern da steht, dass man sie nicht braucht, um die von Meyl vorgelegten Messergebnisse zu erklären:

Ich habe mich da schon durch gewurschelt ( beide pdf. )

" gibt es nicht. Physikalisch völliger Unsinn."

Hat man früher des öfteren gehört ,... heute lachen wir darüber...

Offenbar lassen sich wissenschaftlich, Skalarwellen nicht so einfach bemessen und festlegen , was mich doch sehr an die Anfänge der Quantenverschränkung erinnert... aber ich bin mir sicher, das sich das auch noch ändert. Aber das die Wissenschaft so schnell aufgibt , kann man ja schon fast als Willensschwäche auslegen ;)

Vielleicht schaust Du Dir den Film noch einmal in aller Ruhe an?

Danke das war ein sehr guter Rat von dir , und ich verstehe was du mir an den Blocks zeigen wolltest, aber dabei habe ich eine interessante Entdeckung gemacht , die dir sicherlich noch gar nicht auf gefallen ist...

Am Anfang habe ich auch einfach mal nur die Blocks gezählt und war echt verblüfft , weil es so aussieht als ob die fehlenden Blocks immer weniger werden , je weiter sie gefilmt wurden ... Doch zu meiner überraschung und jetzt auch zu deiner , sage ich dir das diese nicht am Horizont verschwinden sondern von oben her nur weniger werden und das kannst du dann auch sehen..

Ich möchte dich bitten, beim ersten Bild des Torsus, auf seiner Linken herunter ragenden Seite zu schauen ....( nicht auf seine Blocks , denn die irritieren und lenken ab) Du wirst an seiner linken Seite , von Oben angefanngen erst eine gerade nach unten sehen und dann gibt es einen kleinen Knick und es gibt eine leichte Schräglage ...Nun lass das nächste Bild erscheinen und achte wieder auf den beginnenden Knick der Schräglage ...Ich habe das bis zum dritten Bild gemacht und dann wusste ich das wir getäuscht wurden... ZÄHLE doch bitte mal die blocks von Oben bis zu den Knicks und usw...vergleiche ( zähle die Blocks bei allen Bildern) und so sieht das jetzt auch perspektisch anders aus...

0
@AlphaundOmega
Du wirst an seiner linken Seite , von Oben angefanngen erst eine gerade nach unten sehen und dann gibt es einen kleinen Knick und es gibt eine leichte Schräglage .

Dir ist aber schon aufgefallen, dass wir nicht immer aus derselben Richtung auf den Turm sehen? - Was übrigens im Video gesagt wird.

Da ergibt sich auch mit Gewalt kein Argument dafür, dass die fehlenden Blocks nicht hinter dem Horizont liegen.

dann wusste ich das wir getäuscht wurden.

Ja. Klar. Alles, was nicht ins Flacherdler-Bild passt, das ist eine Täuschung, gelle?

Und wenn ich hier in Starnberg übern See fahre, manipulieren "Sie" meine Augen.

Ich sehe ehrlich - bei allem Respekt - nicht, wie ich so was ernst nehmen soll.

Offenbar lassen sich wissenschaftlich, Skalarwellen nicht so einfach bemessen und festlegen ,

Du merkst jetzt aber hoffentlich, wie sehr das die Behauptung, es gäbe sie, ad absurdum führt? Und erst recht die Behauptung, sie wäre konkret im Sonnenlicht bzw. im Mondlicht.

Will sagen: Du merkst hoffentlich, wie sehr Du Dir hier selber widersprichst?

gibt es nicht. Physikalisch völliger Unsinn."
Hat man früher des öfteren gehört ,... heute lachen wir darüber...

Physiker lachen heute vor allem immer noch über die behaupteten Skalarwellen. Die werden auch in 50 Jahren noch keine gültige Lösung der Maxwellschen Gleichungen sein.

Aus Spaß an der Freud verlinke ich mal ein paar Beispiele, wo sich Fachleute zu den Skalarwellenvorträgen von Meyl geäußert haben:

https://www2.mathematik.tu-darmstadt.de/~bruhn/Skalar_oder_Longitudinal.htm

https://www2.mathematik.tu-darmstadt.de/~bruhn//Kritik_Meyl_Leonding.pdf

Skalarwellen sind - auch wenn es Dir nicht passt - physikalsich völliger Unsinn.

was mich doch sehr an die Anfänge der Quantenverschränkung erinnert

Und ein völlig vom Himmel fallendes Anspielen auf die Quantenphysik, die hier wohl nur dem Zwecke dient, ein wenig "Mystik" einfließen zu lassen.

Als Physiker kann ich Dir sagen: Nein, nicht alles, was hinkt ist ein Vergleich. Die Quantenverschränkung ist ein bestens nachgewiesenes, anwendbares und im Rahmen der QM sogar vorhergesagtes Phänomen. Skalarwellen beruhen auf falsch wiedergegebener E-Dynamik. Nur wer keine Ahnung vom Fach hat, kann auf dermaßen falsche Aussagen reinfallen.

0
@uteausmuenchen
Dir ist aber schon aufgefallen, dass wir nicht immer aus derselben Richtung auf den Turm sehen? - Was übrigens im Video gesagt wird.

Ja das ist mir auch klar, man sieht auch auf der Karte genau, das die ersten beiden Aufnahmen sehr nahe standen und erst das dritte Bild eine größere Entfernung seitlich den Abstand dazu vergrößerte...Dennoch kann man auch schon bei den ersten beiden Bildern die ziemlich klare Reduzierung der Blöcke von oben wahrnehmen ,...vor allem wenn man dort im Hintergrund sogar noch das gleiche Gebäude ausmachen kann...

Ist dir eigentlich nicht aufgefallen , mal ganz abgesehen von dem Turm , das sämtliche Schiffe, Boote , die sich nicht unweit vor dem Turm auch seitlich davon tummeln, allesamt komplett mit Rumpf hervorragend zu sehen waren, nachdem sie heran gezoomt wurden ? Nein wahrscheinlich nicht , aber egal ...

und ich hätte dir wirklich gern mehr von den Arbeiten , von Dr. judy Wood gezeigt , bei der man leider keine Veröffentlichung findet ...Möglicherweise hat sie darüber ein Buch geschrieben , auf das ich wohl eines Tages stoßen werde... nun bis dahin werde ich es eben noch etwas abwarten....

Im Übrigen ist es auch ihre Aussage gewesen das was glühend aussieht nicht heiß sein muss..., das habe ich mir nicht aus den Rippen geschnitten... Es gibt Experimente bei dem kaltes Metall zerfließt, als ob es einer Hitze ausgesetzt wurde und dabei wurden Skalar wellen eingesetzt und das Video habe ich auch gesehen , welches in einem anderen gezeigt wurde ... Ich weis leider nun nicht mehr genau welches das war , aber werde dich auf dem laufendem halten wenn ich es wiederfinde ...

Prof. Meyl sollte im Grunde von Anfang an eigentlich gar nicht angeführt werden , aber das war nun mal nur das einzig greifbare auffindbare im Netz und war mein Fehler , das ich mich nicht ausreichend vorher über ihn informiert hatte.

0
@uteausmuenchen

Warum gibst du dir eigentlich so viel Mühe mit einem Verschwörungstheoretiker, dessen Physikverständnis nicht mal dem eines Grundschülers entspricht?

0
@Aliha

Weil ich anfange, mir genau das vorzustellen: Was wäre, wenn das ein Kind/Jugendlicher ist hinter dem anderen PC? Mit 15 habe ich auch Dethlefsen gelesen und nicht durchschaut.

0

Was möchtest Du wissen?