Welche Religion annehmen als ex-Moslem?

25 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo cimbolucengiz,

Tengrismus ist bei den Turk Völker sehr häufig und war auch in der Vergangenheit so, deshalb nehme ich mal an du bist Türke wie ich.

Nun der Tengrismus ist eine schamanen Religion, welches sich auf die Natur basiert.

Konfessionslos würde ich dir nicht empfehlen, da so viele Probleme auftauchen könnten, Ehe, Familie, Gesellschaft, Jugend etc.

Ach du bist also zu faul, hat der Islam für dich zu viel Pflichten die eigentlich logisch sind? ;)

Natürlich gibt es im Islam Gleichberechtigung, sonst würde im Quran die Zwangskonvertierung stehen, sowie auch Diskriminierung anderer Menschen und Vertreibung der Menschen. Also du solltest dich lieber mehr über den Islam beschäftigen anstatt so schnell eine Entscheidung zu treffen.

Somit kannst du gerne mir nun zeigen, warum du Ex-Moslem bist ! :)

Ja bin türke und manche Pflichten sind unnötig wie zB das 5 malige Gebet kann ein Mensch nicht dann beten wenn er Lust hat, die Pilgerfahrt ist reine anzockle von Saudi-Arabien man bezahlt Geld um an einer religiösen Veranstaltung teilzunehmen. Erinnert mich stark an die Kirche. Zudem ist homosexualitiät im Islam verboten aber pedophilie werden toleriert. Der tengrismus ist außerdem eine sehr tolerante Religion wie ich mitbekommen habe deswegen auch das Interesse und natürlich weil es eine türkisch mongolische Religion ist :)

3
@cimbomlucengiz

Das 5-malige Gebet bringt dir innere Ruhe und gibt dir eine grössere Annäherung zu Allah, wie gesagt es gibt 5 Säulen, nicht nur das Gebet, obwohl das Gebet das wichtigste ist, trotzdem gibt es noch 5 weitere, nun weiter... ;)

Pilgerfahrt war ja früher keine Abzocke? bzw war nicht möglich, somit haben wir schon die 2. Säule, Pilgerfahrt ebenfalls etwas wunderbares.

Nein, bei der Kirche bezahlt man für Sünde und man ist befreit, bei der Pilgerfahrt ist das auch so, jedoch wenn man genau mit hochmut daran immer nachdenkt wird es sicherlich nicht funktionieren, und weiter... :)

Ehm... Pädophile, sag mir bitte wo das im Quran steht, solche Leute werden schlimm bestraft, also erzähle mir nicht solche schwachen Behauptungen, und zudem schädigt die Homosexualität die Gesellschaft, man wird diskriminiert und runtergemacht, ebenfalls für die Kinder und Familie ein schwerwiegendes Handicap.

Tengrismus ist laut der Geschichte eher intolerant, ich meine die Mongolen und Türken haben Männer, Frauen, Kinder etc im Krieg einfach umgebracht, nennst du das tolerant?

1
@Ertugrul97

und zudem schädigt die Homosexualität die Gesellschaft, man wird diskriminiert und runtergemacht, ebenfalls für die Kinder und Familie ein schwerwiegendes Handicap.

Die Homosexualität ist nichts was man sich freiwillig aussucht, wie eine Religion oder politische Ideologie.

Wenn etwas die Gesellschaft schädigt, dann ist das Intoleranz.

Wenn also ein Homosexueller diskriminiert wird, dann ist die intolerante Gesellschaft das Problem.

Wenn Familie und Kinder unter Diskriminierung leiden, weil ein Ehepartner, oder ein Kind homosexuell ist, dann ist das nicht die "Schuld" der sexuellen Orientierung, sondern erneut der intoleranten Gesellschaft.

Wenn die Gesellschaft dann womöglich noch auf konservativen religiösen Lehren basiert, dann ist sogar die Religion das Problem - aber ganz sicher nicht die Homosexualität.

6
@Ertugrul97

@ cimbomlucengiz
Du hast garnichts kapiert! Nehmen wir mal zum beispiel die Gesetzgeber eines Staates: Nehmen wir mal die amerikanische Gesetzgebung: . Alles was für verboten erklärt wird, ist verboten, alles andere erlaubt.

Mal an du wohnst jetzt dort. Denkste du kannst verbotene Dinge machen und wirst nicht bestraft ( Bußgeld, Gefängnis, Tod)?
Das war nur ne rhetorische Frage, die Antowort ist klar: Natürlich wird man bestraft ( wenn die beweislage klar ist- was nicht immer der fall ist) .

Wenn du verbotene Dinge tust, kannst du nicht sagen: " Ne, ich möchte aber die verbotenen Dinge machen, weil es mir so gefällt zu leben, ich bin frei...blablabla"

Der Justiz interessiert nicht, was DU willst, es interessiert was der/die Gesetzesgeber wollen. Die tun nämlich was die wollen und nicht was du willst! Warum, weil die mächtiger sind als du, die müssen sich nicht rechtfertigen!

Und jetzt gehen wir nochmal vom Beispiel weg , zurück zu Gott:

Wenn der mächtigste Gesetzesgeber im kompletten Universum Gesetze aufstellt, meinst du irgendjemand kann was dagegen tun? Niemand kann sich seinem Willen entziehen und seinem Wissen.

Er macht was ER will und nicht was wir Menschen wollen. Wenn er halt beschließt man soll 5 mal beten, kein schwein essen, die Pilgerfahrt machen,...uws., dann hat er es so beschlossen, und es interessiert niemanden was DU willst.
Er muss sich für seine von Ihm als verbotene /erlaubten Dinge rechtfertigen, weil er mächtiger ist als alles andere was wir kennen.

Der einzige Unterschied zu beispiel 1 und beispiel 2 ist, dass Gott uns hier auf der Erde nicht bestraft! Er lässt uns machen was wir wollen, denn wenn er jeden menschen bestrafen würde für die Fehler, dann würde er niemanden hier auf erden lassen. Doch er lässt uns alle solange "In Ruhe" bis zu dem Tage an dem wir zu Ihm zurückkehren werden, dann werden wir sein Urteil sehen, und er tut niemandem unrecht an.

2
@Enzylexikon

Ach wie gut das der Prophet saws mehr als ein duzend mal gesagt hat friedlich zu sein und jeden zu respektieren :)

0
@Ertugrul97

Es wäre dann auch gut, wenn die Menschen sich tatsächlich mal daran halten würden.

So lange es eine Diskrepanz zwischen den Worten der Schrift und den Taten der Gläubigen gibt, wird sich Religion auch Kritik gefallen lassen müssen.

Und wenn eine Religion sich pauschal gegen völlig natürliche Dinge wie Homosexualität stellt und diese teilweise sogar mit Strafen belegt, dann ist das schlichtweg inakzeptabel.

3
@MatGaruru

Ich muss mich kurz korrigieren:

"Er macht was ER will und nicht was wir Menschen wollen. Wenn er halt
beschließt man soll 5 mal beten, kein schwein essen, die Pilgerfahrt
machen,...uws., dann hat er es so beschlossen, und es interessiert
niemanden was DU willst.
Er muss sich für seine von Ihm als
verbotene /erlaubten Dinge nicht rechtfertigen, weil er mächtiger ist als
alles andere was wir kennen"

1
@MatGaruru

@MatGaruru: was soll dieser beinamputierte Vergleich?

Gesetze eines Staates haben einen Sinn, auch wenn man sie nicht für richtig hält. In demokratischen Staaten kann man auch gegen Gesetze kämpfen, die man für falsch hält, und so entwickeln sich die Gesellschaften weiter. Nein, in demokratischen Staaten fällt die Justiz nicht vom Himmel, der Gesetzgeber macht nicht, was er will, er handelt im Auftrag der Bürger. Jeder kann Einfluss nehmen, durch Wahlen, Petitionen, Demonstrationen, politisches Engagement. Und auch Diktatoren stürzen.

Zu deinem Beispiel USA: Sklaverei war vorgestern, Rassentrennung gestern, Todesstrafe wird hoffentlich morgen oder übermorgen abgeschafft werden. Man ist auf dem Weg dahin.

Und so ist es in allen Gesellschaften. Keine ist perfekt, alle bewegen sich weiter. Manchmal gibt's furchtbare Rückwärtsrollen, aber die werden überwunden und dann geht's wieder nach vorn, um eine Erfahrung reicher. 

Ausser in fundamentalistisch-religiösen Gesellschaften. Gott ist perfekt, er hat immer schon alles gewusst, seine Gesetze bleiben in ihrer Zeit festgenagelt. Und man muss widerspruchslos und sklavisch gehorchen. Kannst du dir vorstellen, was passieren würde, wenn der Präsident der USA von seinen "Untertanen" verlangte, sich fünfmal am Tag vor ihm in den Staub zu werfen? Glaubst du, die würden das tun?

Nichts entwürdigt den Menschen so wie die unsichtbaren Diktatoren, Götter genannt.

0

Ne wieso? Die tengristen waren sehr  tolerant zu anderen Religionen. Sie waren brutal im Krieg aber sonst eigentlich Tolerant. Und Mehmet bestes Beispiel mit hatice die war doch 9? Warum sollten homosexuelle der Menschheit schaden? Mir gibt das islamische Gebet keine Ruhe:) und die Pilgerfahrt ist ne abzocke akzeptier es man bezahlt tausende Euros dafür? Zumal soll man doch da hin pilgern und nicht mit dem Flugzeug und dann mit dem Taxi direkt dahin gebracht werden wieso macht das keiner?

0
@cimbomlucengiz

Es gibt noch Leute, die das ohne mobilen mitteln die Pilgerfahrt tätigen, was soll daran abzocke sein, dann wäre der Gebetsteppich auch eine abzocke sowie auch das Kopftuch. Denn wäre die schamamen Trommel auch eine Abzocke sowie auch die entsprechende Kleidung, das alles hat nicht mit abzocke zutun, der wer will kann nach Mekka pilgern punkt.

Wer ist Mehmet?

Schon das die Mongolen-Türken den Kinder beim sterben zusahen und das auch mit Spass praktizierten, ist eines der schlimmsten Sachen, die ein Mensch tun kann, somit macht deine Aussage auch keinen Sinn.

1
@cimbomlucengiz

Zitat: "Ne wieso? Die tengristen waren sehr  tolerant zu anderen Religionen. Sie
waren brutal im Krieg aber sonst eigentlich Tolerant.
Und Mehmet bestes
Beispiel mit hatice die war doch 9? Warum sollten homosexuelle der
Menschheit schaden? Mir gibt das islamische Gebet keine Ruhe:) und die
Pilgerfahrt ist ne abzocke akzeptier es man bezahlt tausende Euros
dafür? Zumal soll man doch da hin pilgern und nicht mit dem Flugzeug und
dann mit dem Taxi direkt dahin gebracht werden wieso macht das keiner?"

1) "Sie waren brutal im Krieg aber sonst eigentlich Tolerant."

--> Soll das ein Scherz sein ? XD

2) "Mir gibt das islamische Gebet keine Ruhe"

Das gebet sollte man auch mit Demut verrichten, dann bekommst du nicht nur Ruhe sondern eine Kraft, mit der du alle Schwierigkeiten meistern kannst. Aber da du nie wirklich geglaubt hast, verstehst du das nicht. Und wenn du vom Islam dich komplett abwendest, wirst du das leider nie verstehen, leider...

3) "Zumal soll man doch da hin pilgern und nicht mit dem Flugzeug und
dann mit dem Taxi direkt dahin gebracht werden wieso macht das keiner?
"

Wurde irgendwo im Koran oder Sunna davon gesprochen, dass man zu Fuß seine komplette Pilgerfahrt machen muss? Gibt es dazu Gesetze die von Gott erlassen wurden sind? Wie kommst du darauf dass man kein Flugzeug / Auto benutzen darf wenn man Pilgert?

Dir wurde wirklich viel "gelehrt" , das sehe ich. Wenn mir auch der ganze  Schwachsinn den du hier von dir gibst, gelehrt wurde und ich das auch noch glauben würde, dann würde ich bestimmt auch auf die Idee kommen , mit dem islam nichts zu tun zu haben.

wer dich auch immer gelehrt hat, sei dir darüber im klaren, dass er/sie keine Ahnung hat, und wisse dass dir das beste und wundervollste geschenk der welt entgeht ! :-D

1

Konfessionslos würde ich dir nicht empfehlen, da so viele Probleme auftauchen könnten, Ehe, Familie, Gesellschaft, Jugend etc.

Nonsens.

Natürlich gibt es im Islam Gleichberechtigung, sonst würde im Quran die Zwangskonvertierung stehen, sowie auch Diskriminierung anderer Menschen und Vertreibung der Menschen. 

Deine Beispiele haben allesamt nichts mit Gleichberechtigung - oder nicht- zu tun.

Trotzdem gibt es gleich zwei deiner Beispiele in einem Leitsatz, nämlich die diskriminierung gegen die Frau, dass nicht einen nicht-Muslim heiraten darf, und gleichzeitig die Zwangskonvertierung der Kinder zum Islam.

Ja, ich weiß, daß ihr euch das anders herbeidefiniert.

4
@Agentpony

Weil der Mann für die Familie den Unterhalt bezahlen muss, sowie auch Schutz etc, die Frau ist nicht in der Lage mehrer Männer zu haben.

Aber das wichtigste hierbei ist, das es fast keiner macht und nur bei sehr grosser Geldmenge, sowie auch Gleichbehandlung aller Ehefrauen, erfüllt sein soll.

Hier noch mal die komplette Erklärung von einer Seite

Warum darf eine muslimische Frau keinen Nicht-Muslim heiraten? 
Der Islam unterstützt nicht die Ehe einer muslimischen Frau mit einem Nicht-Muslim. Die Frau stünde in diesem Falle nicht mehr unter dem Schutz des Islam und ihre freie Religionsausübung sowie ihre Rechte in der Ehe (wie zum Beispiel die Versorgung und die gerechte Behandlung seitens des Ehepartners) sind nicht gewährleistet. Da der Mann nicht zur islamischen Gemeinschaft gehört, ist es auch nicht möglich ihm jegliche Pflichten aufzuerlegen, die es in seiner Religion möglicherweise nicht gibt. Dennoch gibt es bestehende Ehen dieser Form, die auch im islamischen Sinne nicht als ungeschlossen betrachtet werden dürfen.

2
@Agentpony

@ Agentpony

das ist absurd was du schreibst, und absolut falsch!!!

Der Islam ist die einzige weltreligion, die den Frauen rechten einräumt! Zu der Zeit als der Koran offenbart worden war, waren frauenrechte ein Thema worüber noch nie jemand nachgedacht hat! Wenn du damals von frauenrechten geredet hättest, hätten sie dich ausgelacht, genau wie du jetzt darüber lachst, wenn ich dir erzähle dass es engel tatsächlich gibt!

Zitat :

Die Frau erfährt im Islam eine besondere Wertschätzung. Dies mag
vielleicht ein Grund dafür sein, dass die Mehrheit der Deutschen, die
sich neu zum Islam bekennen, Frauen sind.

Bereits vor 1400 Jahren, als der Quran herabgesandt wurde, wurden
der Frau bestimmte Rechten und Pflichten eingeräumt. Sie galt von
Anfang an als rechtsfähige und wirtschaftlich unabhängige
Persönlichkeit, die selbst in politischen Fragen Mitspracherecht hatte.
Die Frau wird im Islam als gleichwertig mit dem Mann angesehen. Dennoch
werden biologische Unterschiede zwischen Mann und Frau nicht geleugnet.
Zahlreiche Vorschriften dienen daher dem Schutz der Frau und sehen
Erleichterungen für sie vor.

Im Quran wird die Frau in manchen Versen sogar direkt angesprochen oder erwähnt.[A 1]

Im Quran heißt es:

"Gewiss, muslimische Männer und muslimische Frauen, gläubige
Männer und gläubige Frauen, ergebene Männer und ergebene Frauen,
wahrhaftige Männer und wahrhaftige Frauen, standhafte Männer und
standhafte Frauen, demütige Männer und demütige Frauen, Almosen gebende
Männer und Almosen gebende Frauen, fastende Männer und fastende Frauen,
Männer, die ihre Scham hüten und Frauen, die (ihre Scham) hüten, und
Allahs viel gedenkende Männer und gedenkende Frauen - für (all) sie hat
Allah Vergebung und großartigen Lohn bereitet. "
(Quran 33:35)

Darüberhinaus gelten natürlich alle religösen Regeln, die in der
neutralen Form, wie z.B. "oh ihr Muslime" angekündigt werden, auch für
Frauen, sofern keine Ausnahmeregel eingreift (s.unten).

Falls du noch  mehr lesen willst, hier ein Link: http://www.islam-pedia.de/index.php5?title=Frau_im_Islam

Weniger Bildzeitung lesen und weniger IslamHassern zuhören, würde dich der wahrheit etwas näher bringen.

2
@Ertugrul97

Ertugrul, du meinst, Angelina Jolie oder die Königin von England könnten sich nicht mehrere Ehemänner leisten? 

0

Ja zB dass Frauen keine nicht Muslime heiraten dürfen aber Männer schon

1

Ich mein muhammet srry :) aber dennoch ist es doch geldmacherei von Saudi arabien oder?

0
@cimbomlucengiz

Das wichtige an der Hadsch ist, dass du den Willen Allahs ausführst. Es interessiert den Hadsch-Reisenden nicht wieviel Geld dies kostet. Der Lohn für die erfolgreiche Hadsch ist viel zu groß dafür. Heute kostet es Geld und früher Zeit, Geld, Ausdauer usw. Glaubst du du bekommst die Hadsch geschenkt. Eine gewisse Anstrengung muss sein. Der Lohn dafür ist unermesslich.

1

Ne man hat diese Trommeln früher denk ich mal selber hergestellt und nicht gekauft:) wenn man keine Ahnung von Geschichte hat soll man net so ein Schwachsinn erzählen. Die Mongolen und Türken waren keine Mörder ;)

0
@cimbomlucengiz

die waren allesamt mörder da gibt es mehr als genug beweise google doch mal nach.

Wo sind bitteschön die Beweise, das Mohammed saws, wobei er der beste Mensch der jemals auf der Erde gelebt hat und auch so tolerant war?

1
@cimbomlucengiz

@cimbomlucengiz

Lieber Türke, lese und lerne mal deine Geschichte richtig. Alle Menschen, auch die Mongolen und Türken, die ihr Land erweitert haben, haben andere Menschen umgebracht. Niemand läßt sich einfach sein Land wegnehmen!

1
@Ertugrul97

Ertugrul,  schon erschreckend, wen du als besten Menschen, der je gelebt hat, bezeichnest.

0

Naja was kann ein homoswxueller dafür dass er so geboren wurde? Warum soll man sich keinen Andersgläubigen als Freund zB nehmen? Und wir wissen alle das mit Mohamed und der 9jährigen

1
@cimbomlucengiz

Also ich beschäftige mich sehr viel mit dem Islam und habe davon nie gehört :)

Der homosexueller hat sich diese Lage selbst geschaffen, er ist dran selber schuld.

Da die andersgläubigen immer wieder versuchen, einen Muslim vom richtigen Weg abzuleiten, zwar ist das nicht immer der Fall aber naja, und zudem ich lebe selbst in der Schweiz und dort hat es nicht gerade viele Muslime, deswegen sehe ich andersgläubige auch als Freunde, die versuchen es bei mir auch immer aber ich nehme es locker ;)

1
@Ertugrul97

Der homosexueller hat sich diese Lage selbst geschaffen, er ist dran selber schuld.

Der Homosexuelle hat sich seine sexuelle Orientierung genau so wenig selbst ausgesucht, wie seine Haarfarbe oder seinen Geburtsort.

Im Tierreich gibt es Homosexualität ebenfalls.

Wenn also die Natur Gottes Schöpfung ist und Tiere nicht die Möglichkeit haben, sich zum guten oder schlechten zu entscheiden, dann muss Gott sie wohl homosexuell erschaffen haben.

Wenn eine Religion die Menschen wegen solch einer natürlichen Veranlagung diskriminiert, dann fehlt dieser Lehre grundsätzlich Verstand und Toleranz.

2
@Enzylexikon

"Der Homosexuelle hat sich seine sexuelle Orientierung genau so wenig
selbst ausgesucht, wie seine Haarfarbe oder seinen Geburtsort.

Im Tierreich gibt es Homosexualität ebenfalls.

Wenn also die Natur Gottes Schöpfung ist und Tiere nicht die
Möglichkeit haben, sich zum guten oder schlechten zu entscheiden, dann
muss Gott sie wohl homosexuell erschaffen haben.

Wenn eine Religion die Menschen wegen solch einer natürlichen
Veranlagung
diskriminiert, dann fehlt dieser Lehre grundsätzlich
Verstand und Toleranz."

1) "Der Homosexuelle hat sich seine sexuelle Orientierung genau so wenig
selbst ausgesucht, wie seine Haarfarbe oder seinen Geburtsort.
"

Woher willst du das so genau wissen?

Aah ich weiss , bestimmt deswegen: 2) "Im Tierreich gibt es Homosexualität ebenfalls. "

Wieso werden wir menschen, mit Tieren verglichen? Und vllt hat Gott diese tatsächlich so erschaffen, aber diese Tiere haben keinen freien willen. Wir menschen schon! In Wahrheit gibt es keinen beweis, ob homos so erschaffen worden sind oder nicht, jeder muss sich wohl seine eigene Theorie zurechtmachen.

3) "...muss Gott sie wohl homosexuell erschaffen haben."

das wissen wir leider nicht. Aber eins wissen wir mit sicherheit, Gott tut niemandem Unrecht! Die Geschöpfe tun sich selber unrecht!

Demnach muss es wohl so sein, dass die menschen die Homo sind, irgendwie ( das hat man bestimmt nur noch nicht rausgefunden) selber schuld daran sind. Und diese menschen werden nun aufgefordert während ihres lebens dieses Problem zu "beheben" .

1
@MatGaruru

Wieso werden wir menschen, mit Tieren verglichen?

Weil der Mensch ebenfalls ein Tier ist. Er hat zwar einen sehr hohen Intellekt, ist aber biologisch trotzdem nur ein Tier.

das wissen wir leider nicht.

Es ist nicht einmal beweisbar, ob es Gott überhaupt gibt. Mit meiner These, Gott sei die Ursache für Homosexualität, begebe ich mich also schon freiwillig auf irrationales Argumentationsniveau.

aber diese Tiere haben keinen freien willen.

Richtig. Warum sollte Gott sie also mit Homosexualität "strafen" - sie haben nichts böses getan.

Homosexualität ist also etwas natürliches, "gottgegebenes". Da der Mensch ebenfalls ein Tier ist, ist seine Homosexualität also ebenfalls gottgegeben.

Gott tut niemandem Unrecht! Die Geschöpfe tun sich selber unrecht!

Wenn in einer "heiligen Schrift" steht, dass Homosexuelle unnatürlich sind, dann tut der Autor dieses Dokuments den Menschen Unrecht.

Dabei ist völlig egal ob der Autor nun Gott, ein Prophet, oder der Engel Gabriel sein soll - eine ungerechtfertigte Diskriminierung Homosexueller bleibt nun einmal eine Diskriminierung.

Wenn die Anhänger einer Religion sich nicht von solchen Aussagen distanzieren, dann mangelt es ihnen genau so ein Intelligenz und Toleranz wie dem möglichen Autor der Schrift.

Ich beleidige ungern religiöse Vorstellungen, da ich selbst religiös bin, aber wenn Gott angeblich behauptet, Homosexualität sei unnatürlich und müsse womöglich sogar bestraft werden, dann ist dieser Gott ein Idi*ot der keine Ahnung von der Natur hat.

Wenn Gott aber tatsächlich den Menschen als homosexuell akzeptieren sollte dann wurde bei der Niederschrift der Worte mächtig Mist gebaut. In diesem Fall tut dann in der Tat der Mensch dem Menschen Unrecht.

1

Ne ich verabscheue die Bild :) der Islam war früher modern doch geht nicht mit der Zeit mit. Die Frauen in Saudi arabien wollen selber kein Auto fahren und sie wollen auch nicht selber ohne ihre Männer auf die Straße oder?:)

0
@cimbomlucengiz

Der Quran ist das allermodernste Buch der Welt, da gibt es genug Beweise :)

Nun Pierre Vogel sagt selber, das die Frauen natürlich Auto fahren dürfen und dies auch beabsichtigen, meine Güte was für Argumente du hast :'D

1
@cimbomlucengiz

Du und dein Saudi-Arabien! Du tust so, als ob die reichen scheichs mit deren Prunkvollen leben, die Vorzeige Muslime wären, also wirklich.

1

Achja ? Was soll ich den für Argumente bringender streitet alles ab. Ihr sagt es ist im Islam alles vorherbestimmt also ist es doch auch vorherbestimmt das ein Mensch nicht an Allah glaubt oder? Also hat ein Mensch keinen freien Willen. Dann meint ihr aufeinmal Allah hat dir einen freien Willen gegeben entscheide dich

0
@cimbomlucengiz

wer streitet alles ab?

Die Sache mit der Vorherbestimmung:

Das ist eine Sache die über dem Wissen von uns menschen hinausgeht. wir menschen können das nicht verstehen, es sei denn gott wird uns das erklären, irgendwannmal...

Aber eins wissen wir durch die Sunna zu 100%. Und zwar das die Einstellung : " Ich kann machen was ich will, es ist nicht meine Schuld , denn allah hat das für mich vorherbestimmt, also ist ER schuld" , falsch ist!

Gott hat uns menschen befohlen, nach dem zu streben was uns fürs diesseits und jenseits nutzt, und auf Gott zu vertauen.

Ich kann dir nur eins raten: Mach dich nicht mit der Vorherbestimmung verrückt, das ist über unser Wissen. Kein wissen darüber vorhanden!

1

Ja da heb ich dir recht

0

@matguru ich gehe davon aus, dass du nicht homosexuell bist. musstest du dich denn bewusst dazu ENTSCHEIDEN Frauen attraktiv zu finden oder war das automatisch so? genauso ist es mit der Homosexualität. man entscheidet nicht, dass es jetzt so ist.. aufgrund der immer noch aktuellen Diskriminierung dieser, wäre das für die Selbsterhaltung des eigenen Ichs auch total unlogisch. wenn man sich tatsächlich entscheiden könnte, warum sollte ich dann den weg nennen, der zu lautet Diskriminierung führt, wenn ich auch hetero glücklich sein könnte?!? denk doch mal nach und nicht immer in so eingekerbten Mustern. man hört zwischen den Zeilen ständig: wir haben alle recht, alle amderen Religionen sind dämlich und das ist eh alles Quatsch. sehr Tolerant ist das nicht. wenn der Fragesteller sich in seiner Religion nicht wohl fühlt, auch wenn es nun Mal der Islam ist, dann kann er doch wechseln, sich von Religion freimachen so viel er will! warum muss er denn, mit Entschuldigung absolut schwachen Argumenten, davon überzeugt werden wie toll der Islam ist? das ist eh alles subjektiv. die einen mögen rot, die anderen blau. die einen mögen viele regeln in der Religion, weil sie sich daran festhalten, andere nicht. wenn er sich nicht wohl fühlt, egal ob seine Argumente für den austritt gut sind oder nicht, dann soll er das tun!

2

@matguru noch als Zusatz: das was ihr nicht erklären könnt, das wissen wir, bzw. die Menschheit nicht, alles andere weiß man, was für klingt? woher weiß man denn, dass Gott kein unrecht tut ? man darf darauf hoffen, aber wissen? mir kommt es schon oft sehr unrecht vor, wenn ein kleines Kind sterben muss, während ein Kindermörder 90 Jahr alt wird.. aber das gehört dann wohl zum Großen Ganzen was wir nicht verstehen... Aber man weiß ja, dass das alles seine Richtigkeit hat (woher denn? hat jemand Gott direkt gefragt oder konnte man das beweisen?) erklärt sich mir nicht deine Logik

1

Ja klar alles über unserer Vorstellungskraft können. Aber wenn euch mal was unlogisch erscheint dann sagt ihr es ergibt keinen Sinn? ZB wie mit Jesus und der Dreieinigkeit. Beleidige nicht den tengrismus sich meine damit dass sie im kriegen gegenüber den anderen Kriegern keine Gnade zeigten deswegen hatten sie auch halb Asien und Osteuropa niedergeschlagen. Aber die Menschen konnten in ihrem reich frei leben. Oder gibt es keine Kriege wo Menschen sterben? Soweit ich weiß sind die meisten kriege durch Weltreligionen entstanden. In Syrien Sunniten Schiiten und isis, kreuzzüge, israel palästina...

1
@cimbomlucengiz

Zitat: "@matguru ich gehe davon aus, dass du nicht homosexuell bist. musstest du
dich denn bewusst dazu ENTSCHEIDEN Frauen attraktiv zu finden oder war
das automatisch so? genauso ist es mit der Homosexualität. man
entscheidet nicht, dass es jetzt so ist.. aufgrund der immer noch
aktuellen Diskriminierung dieser, wäre das für die Selbsterhaltung des
eigenen Ichs auch total unlogisch. wenn man sich tatsächlich entscheiden
könnte, warum sollte ich dann den weg nennen, der zu lautet
Diskriminierung führt, wenn ich auch hetero glücklich sein könnte?!?
denk doch mal nach und nicht immer in so eingekerbten Mustern. man hört
zwischen den Zeilen ständig: wir haben alle recht, alle amderen
Religionen sind dämlich und das ist eh alles Quatsch. sehr Tolerant ist
das nicht. wenn der Fragesteller sich in seiner Religion nicht wohl
fühlt, auch wenn es nun Mal der Islam ist, dann kann er doch wechseln,
sich von Religion freimachen so viel er will! warum muss er denn, mit
Entschuldigung absolut schwachen Argumenten, davon überzeugt werden wie
toll der Islam ist? das ist eh alles subjektiv. die einen mögen rot, die
anderen blau. die einen mögen viele regeln in der Religion, weil sie
sich daran festhalten, andere nicht. wenn er sich nicht wohl fühlt, egal
ob seine Argumente für den austritt gut sind oder nicht, dann soll er
das tun!
"

Genau. der Fragesteller kann tun was er will, dagegen hab ich garnichts. Und ich tuhe auch was ich will, in dem Fall hab ich und andere die Meinung dazu gesagt, ein Problem damit?

Ich finde außerdem dass deine Argumente sehr schwach sind, ähnlich wie die anderen.

Von deiner Sicht aus gesehen: Falls es gott tatsächlich gibt, dann ist es unwichtig ob du meinst dass sein weg zu schwer ist zu beschreiten bzw. dass er dir nicht gefällt. denn dann wird er bestrafen oder belohnen. Und das hab ich hier klargestellt.

Wer bestimmt was gerecht ist, du etwa?? Wer?

Falls die komplette materie , inklusive dem kompletten Universum von Gott erschaffen wurden, dann ist Er jemand der unvergleichlich, allwissend und allmächtig ist. Außerdem ist Er gut und nicht böse, was man auch erkennt in der Natur. Wie kann man glauben dass jemand der so wunderschöne und wunderbare dinge erschaffen kann, böse ist? Jemand der uns nahrung aus dem Boden wachsen lässt, was machen wir wenn plötzlich aus irgendeinem grund nichts mehr aus dem boden wächst? Oder wenns nie wieder regnet? Merkst du eigentlich wie abhängig wir sind?

Man kann nicht einfach sagen:"das ist eh alles subjektiv. die einen mögen rot, die
anderen blau. die einen mögen viele regeln in der Religion, weil sie
sich daran festhalten, andere nicht. wenn er sich nicht wohl fühlt, egal
"

Das ist totaler Leichtsinn und sehr naiv. Außerdem nimmst du deinen eigen wünsche als leitung, total verstandslos, entschuldige.

Wenn wir menschen alle unseren eigenen wünschen hinterher rennen würden, und und nicht darum kümmern,was wir machen sollten/müssen, würden wir sofort die negativen Konsequenzen spüren.

Ein Schüler der morgens aufsteht um zur schule zu gehen, macht es weil er es muss, wenn es nach seiner nase geht, würde er lieber ausschlafen. Genauso geht es in allen anderen dingen dieses lebens, für jeden menschen , ununterbrochen. Die welt richtet sich nunmal nicht nach unseren Wünschen, du hast einfach eine sehr naive art die dinge zu sehen.

Wenn es gott tatsächlich gibt ( und fürs uns ist das ganz klar dass es ihn gibt) dann ist es egal ob du glaubst oder nicht, ihn gibt es trotzdem . Die welt ist wie ein Becher Wasser. Du trinkst in aus, am Ende wartet Gott mit seiner Abrechnung.

Jeder mensch , du auch, glaubt innerlich an Gott. Der Unterschied besteht lediglich darin, dass die eine Seite der Menschheit es zugibt und die andere seite nicht.

das ist mein letztes Wort dazu, mich interessiert es nicht diese Disskusion "zu gewinnen" in dem ich dich Mundtot mache- kein Interesse. Ich weis was für mich richtig ist und ich bin zufrieden.

Glaub an was du willst.

1
@MatGaruru

ach ja und noch was :

" die einen mögen viele regeln in der Religion, weil sie
sich daran festhalten
"

Wir mögen unsere Religion nicht aus dem Grund da sie viele Regeln hat an die wir uns festhalten, absoluter Billshit- entschuldige meine Ausdrucksweise!

Wir glauben an Gott, da wir ihn durch sein wirken erkannt haben und bezeugen dass er die wahrheit ist, mit allem was ihm ausmacht.
Wir finden es richtig ihm zu gehorchen, da wir das als gerecht empfinden. Er hat uns erschaffen- deswegen gehorchen wir ihm. Er hat uns ernährt und beschützt und uns die erde zu leben gegeben-deswegen danken wir ihm. Er hat zu allem die macht-dewegen bitten wir ihn. Wir finden es gerecht ihm zu gehorchen, das ist der Punkt worum es geht. Wir glauben an das Gericht , und das unsere Taten gewogen werden. Und dass er uns im nächsten leben das ewige leben  schenken möchte. Auch wenn du das vllt lustig findest, wir glauben tatsächlich an Engel, Hölle, Paradies, Gott... , wenn du genauso daran glauben würdest wie wir würdest du genauso mit dem gleichen eifer anderen davon berichten.

Wäre es nicht eine linke Tour von mir, wenn ich glaube dass die menschen die nicht Gott gehorchen in die Hölle kommen und ich niemandem davor warne? Du würdest doch auch mit allen mitteln (falls du ein guter mensch bist) andere davon abhalten in ein Land einzureisen indem die Pest wütet.

Dir noch alles gute, hoffe du denkst drüber tiefer nach.

Falls du nicht glaubst, aber gerne glauben willst dann kann ich dir eine Ayat von Gott zitieren die dir Hoffnung gibt: [29:69]"Diejenigen aber, die sich um Unsertwillen abmühen,werden Wir ganz gewiß Unsere Wege leiten. Und Allah ist wahrlich mit  den Gutes Tuenden."

das heisst wenn du dich abmühst ihn zu suchen und aufrichtig nach der wahrheit suchst und ihn bittest dir glauben zu schenken, und dein Herz zu erleuchten- schwöre ich dir, wird er es tun! Und du wirst auserwählt. Denn glauben gibt gott dem menschen, er ist derjenige der die menschen rechtleitet :-)

Wenn du von Gott rechtgeleitet wirst, dann wirst du dir sagen" Oh mann wie blöd ich war, das war eigentlich offensichtlich, warum war ich innerlich blind?" :-)

Viel Erfolg

1

Ja klar innerlich blind :D

1
@cimbomlucengiz

Hier der Beweis das der Islam tolerant, friedlich und die einzig wahre Religion ist und das Muhammed wirklich ein Prophet ist: 

"Diejenigen, die nicht an unsere Zeichen glauben, die werden Wir im Feuer brennen lassen; Sooft ihre Haut verbrannt ist, geben Wir ihnen eine andere Haut, damit sie die Strafe kosten. Wahrlich, Gott ist Allmächtig, Allweise."  Sure 4, Vers 56.

Soviel Toleranz, Frieden und Warheit habe ich selten gehört!

(Achtung: Ironie)

LG.

2
@Gambler2000

ACHTUNG: INTELLIGENZ VON GAMBLER2000 ÄUSSERST HOCH!

In diesem Vers geht es um das Jenseits, nach dem Tod, nicht dieses Leben. Poaaa eyy der Islam ist Frieden, Wahrheit, Respekt und Toleranz.

0
@Ertugrul97

In diesem Vers geht es um das Jenseits, nach dem Tod, nicht dieses Leben. 

Das macht den Vers nicht besser, sondern eher noch schlechter, denn es zeigt die ganze Grausamkeit und die fehlende Moral bei dem Gottesbild von Allah.

1
@SibTiger

Allah kann machen was er will, Allah ist all barmherzig und allmächtig, Herr der Welten.

Ach nööö SibTiger, wenn bei diesem Vers es um die Realität geht wäre das doch schrecklich :)

0
@Ertugrul97

Dein Allah sollte sich in Bezug auf die Moral mal ein Beispiel an vielen Menschen nehmen, die sind weiter als er.

1

Ja sehr tolerant aufjedenfall :D du machst das richtige Cengiz. Lass in die Hölle und eiterwasser trinken. Sowas perverses hab ich noch nie gehört :D

0

Ja wo ist der Bitte tolerant ihr habt Millionen von Menschen umgebracht die dem Islam nicht gefolgt sind?

0
@turk61

Das stimmt nicht, ich habe es tausend fach erwähnt, im Islam macht erstens: Zwangskonvertierung kein Sinn und zweitens: Gibt es das nicht, die Vorurteile sind ja einfach faszinierend ...

Cengiz und turk 61 ihr werdet es sehen, wenn ihr kurz vor dem Tod seid werdet ihr es sehen, dann wird Azrael kommen...

0
@Ertugrul97

Das es sich dabei um die grausame Beschreibung der Hölle handelt wußte ich.

LG.

0
@Ertugrul97

Warte mal, wenn Azrael kommt, kommt dann auch Gargamel oder Schlumpfine?

0

Aja denn Brenn ich lieber in der Hölle mit Atatürk Cengiz han und meinen wahren Vorfahren statt mit Menschen die gegen Türken waren im Paradies zu sein. Wie kannst du dir sicher sein dass azrael auftaucht

1
@turk61

naja jeder hat seine eigene meinung. ich glaube halt net unbedingt daran. Was kann ich dafür?

0
@cimbomlucengiz

Ja schlussendlich cengiz ist es so, du musste einfach die negativen Aspekte des Islams mehr nachfragen, zB hier, oder mehr recherchieren ich weiss ja auch nicht genau, ich kenne selber viele Türken die nationalistisch sind und ja unsere Vorfahren waren die erfolgreichsten aber sie hatten auch untereinander immer Kriege...

0

Du hast sooo schwache informationen über das Thema dein Wissen ist so klein du hast hz.muhammed sav. gerade mehmet genannt bevor du da irgendwas mit tengrismus rumfuchtelst sollst dich mal mit alle Religionen befassen und dann wenn alles dagegen stimmt und du mir allee deine fragen gestellt hast dann solltest du dich mit tengrismus oder so beschäftigen wenn du an mir vorbei kommst und mich überzeugst bin ich bereit mich mit den tengrismus zu befassen
ich stelle dir sogar herausforderungen anstatt irgendwelche rumgelaber antworten zugeben ich hoff du wirst aufmerksam

AUF MICH

1

Mehmet ist türkisch und heißt auf arabisch muhammet du Schlaumeier.
Im Islam gibt es einiges unlogisches zB hab ich vorhin erfahren durch einen Kommentar dass im Korsen steht dass die Erde ein Teppich ist. Außerdem ist es doch absurd dass man in der Hölle peitschenschläge bekommt, dauerhaft brennt und von einem giftigem Baum essen muss nur weil man nicht dem Islam angehört. Die Vorherbestimmung bzw. Kader ist auch voll unlogisch da ja ein Mensch nichts für sein Leben kann denn alles wurde so von Allah vorherbestimmt. Pedophilie ist im Islam toleriert aber homosexualitiät nicht?? Zumindest steht nicht im Korsen gegen die pedophilie (falls es nicht stimmt verbessere mich) denn muhammet oder auf TÜRKISCH Mehmet hatte selber eine 9 jährige Frau. Entweder ayse oder hatice. Frauen dürfen keine nicht Muslime heiraten Männer schon? Männer dürfen Frauen schlagen auch wenn nicht hart aber im koran steht nicht dass Frauen ihre Männer schlagen dürfen. Man darf ja noch net mal anders Gläubige als Muslime haben warum? Nicht mal dem anderen Geschlecht darf man die Hand schüttel und dann meint ihr wir sind doch tolerant usw.

0
@cimbomlucengiz

Cengiz bitte höre genau zu und das was ich sage kann ich vom Quran und Sunna bestätigen, denn wenn solche Sachen stimmen dann wäre ich schon vor Jahren vom Islam ausgetreten.

Ich fasse mal alles zusammen kannst du gerne nachgooglen ist kein Problem.

-Quran,Erde ist kein Teppich, sondern Rund.

-Islam ist die Religion von Allah, es steht im Quran, derjenige der nicht an Allah glaubt wird zu den Verlierern gehören, das sagt Allah im Quran nicht nur irgendein Mensch.

-Wie gesagt Pädophile werden mit dem schlimmsten bestraft habe noch nie gehört das Pädophile eine mindere gar keine Strafe bekommen gegenüber Homosexuelle, und Homo eignet man sich selber mit dem Alter an...

-Mohammed und diese Hatice, bring mir bitte irgendwo Beweise aus dem Quran 

-Weil Frauen nicht für den Unterhalt sorgen und auch nicht 100% Arbeiten wie Männer und auch nicht so ausdauer fähig sind... ich habe eigentlich schon alles erklärt du wiederholst dich ... nun mach ich es auch haha

-Nein, das mit Händeschütteln ist so gemeint: Die Unzucht BEGINNT mit dem Händeschütteln, das steht zB nicht im Quran ist nur eine Weisheit der Gelehrten.

Und danke das du meine Aussage als Hilfreichste Antwort gewählt hast :) hat mir sehr gefallen und war auch überrascht :'D

0

Naja das war ausversehen glaub ich mit hilfreichste Antwort bin neu hier haha aber schau mal muhammet mit ayse
http://www.islaminstitut.de/Anzeigen-von-Fatawa.43+M5db4804a1a3.0.html
Muhammet war 55 und ayse 9 Jahre alt. Bitte sag mir nicht dass das normal ist und unsere Vorfahren waren vor dem Islam stärker als mit dem Islam. Ich erzähl dir man eine Geschichte über Cengiz han
Als die Türken über araber herrschten kamen ein araber zu Cengiz han und wollte ihm zum Islam einladen. Cengiz han fragte was ist der Islam ? Der araber antwortete dass Allah dein Gott ist und muhammet sein Diener und gesandter. Daraufhin Cengiz han ich bin der Diener tengris (tanri) und er fragte dann wer ist Allah? Der araber dann Allah ist 1 und niemand ist ihm gleich. Daraufhin Cengiz han ihr seid erst jetzt zur Erkenntnis gekommen dass es nur einen Gott gibt? Wir sind schon Vor Jahrhunderten von Jahren zur Erkenntnis gekommen dass es nur einen Gott gibt was willst du mir hier also erzählen?
Dies zeigt das wir Türken schon vor dem Islam an so ein Schema geglaubt haben. Und bei den tengristen werden die Frauen respektiert und gleich wie dem Mann angesehen. Außerdem steht in einem hadith dass Menschen mit roter Haut usw. Unser Feind ist. Kannst du ruhig selber nachschauen. Warum ist den die islamische Kleidung Pflicht? Jedes volk hat doch seine eigen Kultur oder muss man auch seine Kultur ändern wenn man Muslim wird?

0
@cimbomlucengiz

Ich habe mir den Link angeschaut, pure Hetzerei ganz ehrlich, so viel Quats*h... nun auch egal du willst mir eh nicht zuhören, und zweitens s*hei** ich auf die Türken!!! bin zwar selber einer, aber solange der Islam nicht im Vordergrund steht, ist Türkei nichts 0.

 schau dir die Serie Dirilis Ertugrul an, dann wirst du sehen wie Osman sein Vater, Ertugrul die Mongolen ze*fetzt hat.

0

Hä was für Hetze das ist ne islamische Seite. Normalerweise streitet ihr das ja net ab ihr meint damals waren die Mädchen früher reif obwohl 45 Jahre Unterschied trotzdem krass sind... Dann kam ich ja auch sagen guck mA wie Atatürk mit den Jungtürken die Osmanen weggefegt haben. Zusammen mit den Briten, Franzosen, Italienern, arabern, Griechen und Armenien. Die Osmanen waren anfangs stark wo sie noch Türkisch waren. Was denkst du warum sich Fatih Sultan Mehmet han sich so genannt hat? Mehmet ist doch Türkisch oder? Han ist auch Alttürkisch und bedeutet übersetzt Herrscher. Das mein ich seid Muslime aber dann seid Muslime wie Fatih Sultan Mehmet han die sich auch um Ihr Nationalität kümmern. Und nicht wie diese arabischen Türken die ihn heute sogar Muhammad al fatih nennen das ist einfach nur lächerlich und peinlich

0

Also Atatürk hat die Osmanischen herscher und die Briten Franzosen araber usw. Weggefegt das mein ich :)

0

der Islam ist perfekt und zugleich die schönste Religion auf erden Punkt aus fertig und dagegen kann niemand was sagen . außerdem würdest du einen Fehler machen wenn du dich gegen den Islam entscheidest glaub mir irgendwann wirst du es sicherlich bereuen :)

0

Wenn es denn unbedingt eine neue Religion sein muss, und Du nicht der Meinung bist, auch ohne Religion ein zufriedenes Leben führen zu können, würde ich empfehlen, sich u. a. auch einmal mit der Religion der Bahai zu beschäftigen.

Es ist eine der wenigen Religionen, die ich kenne, in der das Leben auf der Erde weniger als Test oder eine Prüfung für ein Leben nach dem Tode gesehen wird, sondern eher als eine Vorbereitung darauf.

Die Bahai verstehen sich sogar als eine Art „Neuoffenbarung“ des schiitischen Islams und werden daher auch insbesondere von Muslimen im Iran manchmal unterdrückt.

 Bei ihnen hat man sogar noch nach dem Tod die Möglichkeit, sich Gott wieder anzunähern und ist nicht unbedingt dazu verdammt, sich auf der Erde einem Gott zu unterwerfen. Ein wirkliche Hölle gibt es dort nicht, sondern Himmel und Hölle werden eher metaphorisch betrachtet. So hat diese Religion etwas Ähnlichkeit mit der urchristlichen Allversöhnungslehre (Apokatastasis)

Wenn du mit der religiösen Weltanschauung des Islam unzufrieden bist, warum willst du dich dann gleich in eine andere Religion stürzen?

Das erinnert mich an Menschen, die gerade aus einer unglücklichen Beziehung raus sind und sich gleich einen neuen Partner suchen, mit dem man dann womöglich die gleichen Fehler wiederholt.

Anstatt jetzt also unbedingt nach einer Alternative zu suchen, kann es auch ganz hilfreich sein, die Religion erst einmal auf das Abstellgleis zu schieben und jene Dinge zu genießen, die zuvor religiös verboten waren.

Geht es dir um die Gemeinschaft mit Gleichgesinnten, dann kann auch ein Sportverein soziale Kontakte vermitteln, dazu bedarf es nicht gleich einer neuen Glaubensgemeinschaft.

Also mein Rat:

Lass Religion erst einmal Religion sein, lass dich weder Einschüchtern noch Anwerben, sondern genieße erst einmal deine persönliche Freiheit.

Solltest du dann irgendwann tatsächlich deine spirituellen Fragen durch eine Religion lösen wollen, hast du ausreichend Abstand, um nicht von einem Extrem ins Nächste zu verfallen.

Ich selbst bin Buddhist und glücklich mit meiner Religion, würde aber niemals behaupten, sie sei anderen Lehren überlegen.

Jeder sollte seinen Lebensweg frei wählen können, denn was für den einen sinnvoll sein mag und ihn glücklich macht, muss noch lange nicht einem anderen Menschen passen.

Danke für diese tolle Antwort (auch wenn ich nicht der die Frage Stellende bin).

Man sollte sich eine Religion nicht einfach nur aussuchen um eine zu haben. Wir sind in Deutschlad und die Mehrheit ist konfessionslos, dass ist also (zum Glück) überhaupt kein Problem.

Wenn es einen "richtigen Weg" zur Religion gibt, dann darüber, dass man sich mit deren Inhalten auseinandersetzt..... und schon ist man bei Philosophie und normativer Ethik.

2
@1234xXx

Wenn es einen "richtigen Weg" zur Religion gibt, dann darüber, dass man sich mit deren Inhalten auseinandersetzt.

Ich hatte das Glück, dass meine Eltern mir keine Religion aufzwangen und mein evangelischer Religionsunterricht genau aus den von dir genannten Dingen bestand:

Es ging Information über verschiedene Religionen, Weltanschauungen und Philosophien und nicht um die Vermittlung einer christlichen Ideologie.

So habe ich mir eine ganz brauchbare Allgemeinbildung über Religionen erworben und habe das Thema nie als etwas unangenehmes empfunden.

Dass ich dann ausgerechnet Buddhist wurde, ist eine eigene Geschichte.

3

Ich will religiösen halt was ist gut Islam Christentum Buddhismus?

Was seht ihr da als gut/ richtig und wieso?

Geht auch eine Mischung aus allem?

...zur Frage

Liebe Leute ich habe ein Problem: ich kann mich nicht entscheiden zwischen Islam und Christentum. Bin zurzeit Christ, aber habe 2 Moslems als Freunde.?

Liebe Leute ich bin 14 Jahre alt und habe ein Problem ich kann mich nicht entscheiden zwischen Islam und Christentum. Bin zurzeit Christ, aber habe 2 Moslems als Freunde. Sie erzählen mir viel von ihrer Religion und vom Tag des Jüngsten Gerichts. ich bekomme so angst. ich will nicht dass Gott mich bestraft weil ich nicht wusste was die Wahre Religion ist. Ich möchte es nicht. ich kann doch nix dafür! Ich liebe Gott ( ALLAH ) Über alles, aber wieso muss ich bestraft werden? Natürlich glaube ich an Christentum aber irgendwie auch an denn Islam einfach so. Ich möchte sagen warum ich dran glaube: 2 Freunde haben für mich gebetet dass ich die Wahrheit erfahre (Moslems ) Aufeinmal wollte ich über den Islam mehr wissen. Sie träumten öfter vom Tag des Jüngsten Gerichts ! AUF EINMAL ICH AUCH !!! Auf unseren 2 Händen steht ALLA ist auf Arabisch wenn wir die zusammen fügen ! Das ist heftig gibt es bei dem Christentum auch sowas krasses? Ich kann mich nicht entscheiden ich bekomme so angst ich will nicht für immer in die Hölle über 3893249234829348239423942394239482349 MILLIARDEN Jahre ich habe panik ich habe angst und morgen werde ich mit einen Hodscha reden. Bitte hilft mir und erzählt mir krasse Momente über denn Islam und Christentum damit ich weiß was wahr ist mein Herz ist einfach zu dumm und kann sich nicht entscheiden!

...zur Frage

Zum Islam konvertieren/schon konvertiert?

Kaum eine Religion wird so doll kritisiert, hinterfragt, diskriminiert, verurteilt, diskutiert und, und, und... Jetzt wollte ich mich mal an die wenden, die zum Islam konvertiert sind oder es vorhaben. Ich möchte auch gerne konvertieren. Das ganze hat nichts damit zu tun, weil alle darüber reden, sondern es hat was mit dem Herzen zu tun😉 Ich wollte nun einmal die konvertierten und die, die auch darüber nachdenken bitten, mir die Gründe dafür zu erläutern. Hier kann natürlich auch jeder andere Moslem etwas zum Thema "Konvertieren" sagen. Ich hoffe, dass es hier auf einer sachlichen Ebene funktioniert, ansonsten lösche oder melde ich entsprechende Kommis.

Vielen Dank schon mal für eure Antworten

...zur Frage

Zum Islam konvertieren Vor und Nachteile?

hallo ich will zum islam konvertieren da jeder sagt islam ist die einzig wahre religion. welche vorteile habe ich dann wenn ich moslem BIN????

...zur Frage

Sind Sie vom Christentum ausgetreten/konvertiert? Sind Sie von Islam ausgetreten/konvertiert? Sind Sie von "Atheistentum" zu einer Religion konvertiert?

Mich würde es mal interessieren, in welche Religion Menschen konvertieren oder verlassen.

...zur Frage

Ich bin Muslima und möchte zum Christentum konvertieren?

Kann mir jemand sagen und helfen wie ich zum Christentum konvertieren kann? Wie ich da vor gehen muss und welche Voraussetzungen ich erfüllen muss

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?