Welche Methode zur Umsetzung einer Website?

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

Benutzt Wordpress und verwendet vorhandene Themes und Plugins 50%
Baut die Seite von 0 auf selbst 50%
Benutzt Wordpress und programmiert Themes und Plugins selbst 0%
Benutzt Drupal und programmiert selbst 0%
Benutzt Drupal und verwendet vorhandenes 0%
Nutzt ein anderes CMS oder CMF 0%

5 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet
Benutzt Wordpress und verwendet vorhandene Themes und Plugins

Bei Wordpress gerät man schnell in Versuchung, sich eine große Zahl an vernünftig klingenden Plugins zu installieren, was schnell mal zu Problemen führt. Denn viel hilft nicht viel! Ich kenne leider ziemlich verkorkste Wordpress-Seiten aus eigener Erfahrung. Es ist aber definitiv möglich, mit vorhandenen Themes und Plugins eine definitiv stabile und performante Website aufzusetzen. Vielleicht müsst Ihr ja gerade an der Navigation auch einiges selbst bauen, aber die Entwickler sind doch da. Also könnte es bei Euch eine Mischung aus bestehenden und Custom-Lösungen werden.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

JakeKlint 
Beitragsersteller
 18.06.2024, 08:50

Vielen Dank. Ist denn jeder Teil von Wordpress mit Themes und Plugins im Code anpassbar? Ich möchte nicht, dass wir anfangen, etwas zu entwickeln, nur um zu bemerken, dass irgendein Teil nicht veränderbar ist, weil WordPress das erzwingt bzw. diktiert.

0
Fravofotodesign  18.06.2024, 09:48
@JakeKlint

Die Anpassung des Themes ist mit dem eingebauten Editor und möglichen Child-Themes sogar recht simpel. Das Child-Theme dient dazu, dass Änderungen bei Updates nicht überschrieben werden. Wordpress an sich ist anpassbar, auch die Plugins in der Wordpress Directory sind Open Source. Ob Änderungen gerade an Wordpress an sich notwendig sein ... dazu müssten Eure Anforderungen schon sehr um Bestehenden abweichen.

0
JakeKlint 
Beitragsersteller
 18.06.2024, 09:52
@Fravofotodesign

Jap, WordPress "an sich" wollen wir natürlich nicht anpassen. Nach einiger Recherche komme ich zu dem Schluss, dass eventuell doch unsere "provisorische" Verwendung von WordPress das Problem war und wir es nochmal neu mit WordPress probieren.

0
Fravofotodesign  18.06.2024, 11:20
@JakeKlint

Ja ... macht das! Man muss einfach aufpassen, dass man nicht zu viel des Guten macht, denn das kann in die Hose gehen. Bei meiner eigenen Wordpress-Seite hatte ich zum Beispiel mal den Gedanken, dass die Bildoptimierung per CDN und die Nutzung von criticalcss gut für die Performance wären. Letzten Endes ist die Website ohne das bedeutend performanter geworden.

0
Benutzt Wordpress und verwendet vorhandene Themes und Plugins

Hallo liebe*r JakeKlint,

Themes haben eine massive Auswahl, was auch sowas wie die Navigation angeht.

Ich persönlich würde erst dann selbst irgendwas entwickeln, sobald ich etwas Spezielles brauche. In dem Falle ist das ja nicht so.

Alternativ müsstet ihr eben selbst ein CMS bauen, damit ihr auch Beiträge einfach verfassen könnt. Das könnte dann wieder Sicherheitsbedenken haben und, und, und.

Wenn ihr irgendein bestimmtes Plugin oder Theme braucht, könnt Ihr das ja einfach selbst für WordPress entwickeln.

Auch dass es viele Plugins bei euch gibt, ist ja halb so wild. Ihr greift da ja sowieso nur selten drauf zu und nutzt andere Standardfunktionen. Wenn Euch das trotzdem zu viel ist, gibt es auch da wieder Plugins:

Easy Hide Admin Menu Items – WordPress plugin | WordPress.org - https://wordpress.org/plugins/easy-hide-admin-menu-items/

Hiermit könnt ihr auch einfach die Plugins, die ihr nicht mehr braucht im Menü verstecken. Dann stören sie auch nicht mehr.

Mit freundlichen Grüßen

Dultus

Woher ich das weiß:Berufserfahrung – 💻 Zertifizierter Sr. Cloud Engineer im IT-Consulting
Benutzt Wordpress und verwendet vorhandene Themes und Plugins

Anmerkung: Mit ASTRA hatte ich so meine Probleme. Das fuscht an jeder Ecke und Kante rein.🤥

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hi JakeKlint,

WordPress benötigt etliche Plugins, wenn man eine gute Vereinsseite umsetzen möchte. Das macht das Ganze unübersichtlicher, langsamer und zum Teil auch unsicherer.

Für Vereine empfehle ich entweder Drupal oder Joomla zu nutze. Diese bieten einen sehr gute Rechteverwaltung und das ohne Plugins. Es können eigene geschlossene Bereiche für unterschiedliche Mitgliedergruppen erstellt werden und unterschiedliche Rollen(mehr als 100 verschiedene Rollen sind kein Problem) erstellt und angepasst werden und dies ohne Plugins.

Es gibt in beiden vorgeschlagenen CMS-Lösungen klare Strukturen im Backend das sogar an die unterschiedlichen Nutzer/Admins sogar für Gruppen oder einzelne angepasst werden kann.

Beide CMS können auch mehrsprachige Seiten von Haus aus unterstützen und bieten viele weitere Features, die WordPress garnicht unterstützt oder aufwendig mit Plugins aufgerüstet werden müssen.

Ich will nicht Wordpress schlecht machen. Jedes CMS hat seine Vor- und Nachteile. Manche eignen sich besser als Andere. Und es kommt vor das die Anforderungen sich verändern und sich für ein anderes Ssystem entscheiden darf.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung – Ich bin gelernter Mediengestalter Digital und Print(IHK)

Auch Wordpress & Drupal kann man anpassen. Typo3 wäre noch flexibler... oder eben from the scratch. Frage ist was er können soll, was ihr programmiertechnisch könnt und vor allem wie viel Zeit ihr investieren wollt.


JakeKlint 
Beitragsersteller
 18.06.2024, 08:35

Danke für Deine Antwort. Die Frage ist für mich, ob man mit WordPress und Drupal wirklich auch Designmäßig alles umsetzen kann. Und kriegt man damit ein sauberes, übersichtliches Backend ohne unnötigen Ballast hin? Was würdest Du sagen, ist es nicht vielleicht sogar zeitaufwändiger, WordPress anzupassen als es from scratch zu machen? Wir wollen natürlich möglichst wenig Zeit investieren, aber dennoch vernünftige Ergebnisse haben.

Mein Eindruck von WordPress ist gerade einfach, dass man sich, wenn man nicht gerade einen 0815 Blog braucht, mit zig Plugins und bisschen Extra CSS usw. eine Seite zusammenbaut, die dann halt irgendwie läuft, aber nicht gerade glatt und clean. Vielleicht liegt das auch an mir :D

0