Was tun - jüngere Tochter unterdrückt älteren Stiefbruder?

Bist du mit deinem Sohn zu ihm gezogen, oder er mit Tochter zu dir?

Wir sind zusammen in eine neue Wohnung gezogen.

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

stört dich das dein Sohn in der Geschwisterrangordnung weiter unten ist, oder stört es dich, weil die Tochter zu weit geht in ihren Aktionen? Warum sollte ein Junge nicht in der Rangordnung weiter unten stehen, das finde ich nicht tragisch. Deshalb würde ich lediglich mit dem Mädchen daran arbeiten, wenn sie in ihren Aktionen übertreibt und unfair wird.

Tja, ich bin nicht sicher. Wenn es so kommt und dann auch Ruhe einkehrt, und es für ihn ok ist, würde es mich nicht stören. Dann hat er eben eine "große" kleine Schwester. Ich bin sicher, noch stört es ihn sehr. Aber ist es denn abwegig, dass er einen Versuch wagt sie in ihre Schranken zu versetzen ?

0
@Janina357

Es ist wirklich schwierig dir hier einen guten Rat zu geben, weil man zu wenig Infos hat. Vielleicht magst du ja mal einen Termin in der Erziehungsberatung machen Dort kann man dir sicherlich gut helfen. Da bist du genau richtig mit solchen Fragen.

0
@Sanja2

Hmm, danke. Erziehungberatung...ja, das wäre eine Möglichkeit. Ich war aber einfach auch neugierig, was andere intuitiv an meiner Stelle täten. Welche Infos fehlen denn noch für ein besseres Bild ?

0
@Janina357

es kommt auf so viele Details an, das kann man kaum hier schriftlich alles klären.

0
@Sanja2

Ok, ich verstehe. Eine Frage nur noch zum Thema Rangordnung - von der Sache her hätte ich wie gesagt auch kein Problem damit, wenn sie sich letztendlich durchsetzt, aber wie ist es in dem Fall mit dem Altersunterschied ? Kann das deiner Meinung (oder Erfahrung?) nach funktionieren, auch wenn sie deutlich jünger ist ?

0
@Janina357

Wer das sagen hat hat nichts mit Alter oder Geschlecht zu tun. Sondern mit Selbstbewusstsein und Präsenz.

0
@Janina357

Das ist in dem Alter ist es für einen Jungen meist etwas schwierig auszuhalten wenn ein jüngeres Mädel das ihm auch noch nahe steht die Möglichkeit hat ihn zu unterdrücken aufgrund körperlicher Überlegenheit

Das ist halt einfach eine Sache von Respekt sowas Macht man nicht auch wenn man das stärkste Mädel der Welt wäre

1
@verreisterNutzer

ja das stimmt, und wir werden auf jeden Fall mit ihr reden, wenn das überhand nimmt. Ein Punkt der mich wundert ist aber, dass sich hier alle recht einig sind wegen der Überlegenheit...ich gehe irgendwie immer davon aus, dass er als Junge sich doch wehren könnte, wo er auch noch älter ist ? Wenn er sie einfach mal wegdrückt oder auch in den Schwitzkasten nimmt, sie sozusagen mit ihren eigenen Mitteln schlägt (ohne rohe Gewalt natürlich) ? Mir wäre lieber, wenn er sich physisch auch behaupten kann.

0
@Janina357

Ansich ist das auch meistens so das ein Junge stärker als ein Mädchen ist aber halt nicht immer weil es heutzutage immer mehr Mädchen gibt die auch Leistungssport betreiben und ins Fitnessstudio gehen

Es wär wirklich am besten wenn der Junge sie ein bisschen in die Schranken (halt nicht Krankenhaus reif schlagen aber nur so das sie auch versteht das man sowas nicht macht)

Außerdem ist es bei vielen Jungs so das es denen peinlich ist ein Mädchen zu schlagen weil viele halt denken Mädchen wären schutzbedürftige Wesen die sich nicht zu Wehr setzten können

1

Überhaupt: in dieses Mobbing muss besonders als Elternteil eingeschritten werden. Und ihm zu sagen sich einfach zu wehren? Ich denke mal nicht, dass er sich das noch nie gedacht hat, auch als es ihm nochmal gesagt wurde. Er scheint sich wohl sehr eingeschüchtert zu fühlen und dieser Fakt, dass das Mädchen größer ist als der Junge (noch! Wachsen wird er sicher noch und wenn nicht, schlimm? Ich sag nur, Sexismus, hallo) und sie eben jünger ist, belastet ihn offensichtlich. Einzuschreiten und der Stiefschwester in ihre Schranken zu weisen und ihm zu sagen, dass es okay ist, dass er im Vergleich zu ihr noch in Entwicklungsphase ist (!), ist besser als nichts zu tun. Er braucht offensichtlich hierbei Hilfe. Doch einfach zuzusehen und der Stiefschwester alles erlauben? Ich sag nur eins: Erziehung. Wird sich sowohl auf seine als auch auf ihre Zukunft und Entwicklung negativ auswirken.

Hallo und danke, ich verstehe den Standpunkt vollkommen. Gesprochen habe ich natürlich mit ihm und versucht zu helfen. Und dass es auf die Entwicklung Einfluss haben wird, ist genau der Punkt. Ich bin nicht antiautoritär eingestellt, aber aus eigener Erfahrung der Ansicht, dass man gerade in diesem Alter lernen/üben muss, sich durchzusetzen. Es könnte sogar eher schaden, wenn ihm das abgenommen werden würde. Man denke an die vielen Momente im Alltag, die noch kommen werden, wo er sich behaupten muss...und wie soll das gehen, wenn schon ein jüngeres Mädchen reicht, um ihn einzuschüchtern. Daher teile ich bisher die Auffassung, er soll es selbst schaffen. Was mir nur schwer fällt einzuschätzen, ist wie gut er sich tatsächlich in dem Fall überhaupt wehren kann.

0
@Janina357

Das Risiko ist da, dass ihn das physisch beeinträchtigen wird (belasten tut es ihn wahrscheinlich jetzt schon). Ich verstehe, was deine Absichten sind. Doch in meinen Augen ist es Mobbing und ja, er sollte lernen, sich dem, zumindest solchen Situation, schwierigen Situationen, entgegenzustellen. Doch was, wenn er es nie wird, nicht in der Lage dazu ist? Manchmal muss nachgeholfen werden. Wie geht es ihm denn außerfamiliär? Wird er denn außerhalb vielleicht ebenfalls so behandelt? Dann ist das aus einer anderen Perspektive zu sehen. Das kann sehr grausam enden...

1
@samuwus

Danke für deine nette Antwort ! Mein Sohn ist allgemein beliebt bei Freunden und Schulkameraden, bekommt Respekt weil er auch recht pfiffig ist, sonst eher ruhig und an sich schon gefestigt. Sie ist im Gegensatz eher ein sportbegeistertes Energiebündel, das sich zwar ständig behaupten will, aber auch oft genug kommen die beiden schon miteinander aus. Die Frage ist halt, wie kann man nachhelfen, ohne ihm das Gefühl zu geben, ihn "beschützen" zu müssen. Ich bin sicher, dass er das auch nicht will und deswegen auch von sich auch noch nichts gesagt hat. Es sind nur meine Beobachtungen bisher, dass er Probleme hat, sich bei ihr durchzusetzen. Bis zu einem gewissen Grad würden wir ja tolerieren, dass auch er sich zur Wehr setzt, physisch, und sie in ihre Schranken verweist. Denn wie gesagt, ist sie ja "nur" ein jüngeres Mädchen...was, wenn er im Erwachsenenleben mal gemobbt wird, vielleicht auf der Arbeit, da können wir ja auch nicht kommen und helfen.

0
@Janina357

Stimmt wohl, und oh hatte mich verschrieben, meinte eigentlich „psychisch“, also, dass ihn das womöglich psychisch beeinträchtigen könnte. Das beste ist, für ihn da zu sein bzw. ein offenes Ohr zu haben. Eskaliert es zwischen den beiden, dann natürlich einschreiten. Aber so könnte man wenn überhaupt erst beobachten und abwarten. Dennoch kann es ja nicht falsch sein mal mit der Tochter zu reden, aber wie gesagt, erstmal sehen und dann ... ja, ergibt sich schon.

1

Da ihr zusammen einen neuen Hausstand gegründet habt, ist dein Mann für das Mädchen und du für deinen Sohn zuständig.
Es ist die Pflicht des Vaters, seine Tochter an diesem bösen Spiel zu hindern. Das solltest du von im Verlangen.

Leg dich nicht mit dem Mädchen an. Das würde nur zur Eskalation beitragen.

Das was die Stiefschwester da treibt, nennt man Mobbing.

Man erzieht seine Kinder gewaltlos zur Gewaltlosigkeit.

In einer Familie hat eine Rangordnung nichts zu suchen. Wir sind keine Wildschweinrotte.

Da ist bei Deinem Partner etwas richtig schief gelaufen.

Ich lasse meine Kinder so viel wie möglich untereinander ausmachen. Die stippeln sich auch mal ganz gerne. Hier würde ich eingreifen. Massiv eingreifen.

Und wenn die Stieftochter meinen Sohn verprügelt, würde ich Anzeige erstatten und das Miststück aus der Wohnung werfen.

Es gab ja keine ernsthaften Verletzungen bisher, es ist nur eine Art Machtgerangel von ihr aus...und nicht zu vergessen, sie ist erst 13 Jahre alt und er 16.

0
@Janina357

Ach so.

Du willst warten, bis Dein Sohn einen wirklichen echten sichtbaren Schaden hat.

Was glaubst Du, wie die erst mit 15 abgeht wenn das jetzt schon so anfängt?

Dass Mobbing zu schweren unsichtbaren Schäden führen kann, das ist Dir bewusst, ja?

0
@BBPB21

was spricht denn dagegen, dass er es aus eigener kraft, ohne unsere hilfe, versucht ? das wäre für seine Entwicklung sicher sinnvoller, als wenn wir uns gleich einmischen, oder nicht ?

0
@Janina357

Nein, ganz sicher nicht.

Er ist hier körperlich unterlegen und sie nutzt das voll aus.

Wenn Du ihn nicht unterstützt und das beendest, wird er einen schweren psychischen Schaden davontragen.

Und ihr seid weit davon entfernt euch gleich einzumischen.

0
@BBPB21

Hm, ok, danke, das ist dann eine krass andere Sicht auf das Ganze. Der Punkt dass er körperlich unterlegen ist - das kann ich halt ganz schlecht einschätzen, ist das denn wahrscheinlich so ? Ich meine, Gleichberechtigung hin oder her, er ist doch ein Junge (wenn auch kein Sportler, zugegeben)...erwarte ich da evtl. doch zu viel von ihm ?

0
@Janina357

Ein Junge in dem Alter ist doch kaum mehr bemuskelt als ein Mädchen.

Mädchen sind geistig und körperlich den Jungs in der Regel weit voraus.

Wie ist das eigentlich mit deinem Partner und Dir?

Prügelt der Dich dann auch mal, wenn ihm etwas nicht passt?

Wo stehst Du in eurer Rangordnung?

Wie glaubst Du wird sich das Mädchen weiterentwickeln, wenn sie sich derart mit Gewalt durchsetzen darf?

Wo siehst Du dieses Mädchen mit 15?

Wenn sie dann grösser ist als Du?

0
@BBPB21

Also insgesamt siehst du das deutlich zu dramatisch. Natürlich wird Gewalt nicht von uns akzeptiert, aber die Sache ist doch so..wenn sie tatsächlich stärker ist als er, gibt es wenig, was er dagegen tun kann und er wird es akzeptieren müssen. Er setzt sich entweder jetzt durch oder muss wohl damit leben, dass sie sich durchsetzt. Es fällt mir sicher nicht leicht, das geschehen zu lassen, aber ihn in Watte zu packen wäre genauso schlimm. Und wir können ja auch nicht jedesmal auf die beiden aufpassen. Sie ist übrigens auch längst viel größer als ich und auch mein Ex-Mann, wir sind alle eher klein geraten. Ich kann meinen Sohn daher ganz gut verstehen, denn selbst wir haben auf gewisse Weise Respekt vor ihr. Sie ist kein böser/aggressiver Mensch, daher bin ich sicher, das gibt sich wieder, wenn die Fronten erst geklärt sind und die beiden sich dann unter den Umständen auch gut verstehen werden.

0
@Janina357

Wieso sollte irgendjemand akzeptieren, dass er von einer Person schikaniert werden darf, nur weil sie ihm körperlich und oder geistig überlegen ist?

Das ist einfach nur krank.

0
@BBPB21

Die Schikane muss natürlich aufhören...es geht nur darum, dass man seinen Platz findet bzw. behauptet, und das sollte meiner Meinung nach natürlich passieren, und nicht künstlich geschaffen werden. Wie gesagt - sie ist erst 13, er 16, das sollte doch nicht so schwierig sein.

0
@Janina357

Natürlich wäre es, wenn die Eltern das beenden würden.

1

Ihr als Eltern solltet einschreiten, nicht waren „bis er sich wehrt“.

Wir leben nicht mehr im Mittelalter.

Klare Kante, Ruhe im Karton.

Sonst gibt es irgendwann eine böse Eskalation, wir lesen das dann einen Tag später in der Bildzeitung.

Was möchtest Du wissen?