Welche Rolle spielt die Körpergröße bei Streit unter Jugendlichen?

6 Antworten

Das ist ein interessanter Ansatz. Ich war als Kind sehr klein und bin dann aber so zwischen 13 und 14 auf ca 1.87 Meter gewachsen.

Ich habe mir definitiv mehr gefallen lassen als ich klein war. Sowohl körperlich als auch bei blöden Sprüchen. Ich fand es als Junge furchtbar klein zu sein und habe ein ganz neues Selbstwertgefühl bekommen als ich ein Glück gewachsen bin.

Insbesondere beim Raufen bzw bei körperlichen Auseinandersetzungen habe ich mich nicht hetraut zu wehren als ich klein war, selbst wenn ich eine Chance gehabt hätte. Bei mir hat sich das ein Glück ganz natürlich gelöst aber ggf ist Kampfsport oder andere Tätigkeiten, die das Selbstbewusstsein erhöhen sinnvoll.

Ob er objektiv stärker ist ist glaube ich irrelevant, es ist die Frage ob er das Selbstbewusstsein hat sich zu wehren.

Ich kenn das Problem. Mein Bruder war damals auch größer und älter. Deswegen hatte ich von ihm Angst. Aber irgendwann setzte ich mich zur wehr und bemerkte er ist schwächer. Also ja ihr Sohn hat vermutlich Angst weil er kleiner ist und sich weniger dominant fühlt. Man muss ihn nur zeigen das er sich auch mal wehren kann.

Nein, das glaube ich nicht.

Ich habe als kleines Mädchen durch meine älteren Brüder täglich Kontakt zu ältern Jungs gehabt und ich konnte mich schon sehr früh durchsetzen. Das musste ich auch lernen, bei vier älteren Brüdern.

Aber deine Tochter geht einfach zu weit, das hat nichts mit ihrer Größe tun. Sie ist einfach rücksichtlos und gewaltbereit.

Ihr sollte dringend klar gemacht werden, dass das so nicht geht!

Das ist Aufgabe der Erziehungsberechtigten. Aber wenn die ihre Augen verschließen wird der Junge noch ewig leiden müssen!

Ich hätte mir die junge Dame schon lange zur Brust genommen.

Das war bei mir früher auch ähnlich so, nur mit dem Unterschied dass meine Schwester älter ist und nicht jünger. Als ich so langsam in die Pubertät kam, wollte ich natürlich nicht mehr "das kleine Kind" sein und wollte mir von meiner Schwester nichts mehr sagen lassen - und da kam es in dem Alter eben öfters zu Streit.

Sie wollte es natürlich nicht wahrhaben dass ich jetzt älter werde. Problem war nur, dass ich damals (vor meinem Wachstumsschub) relativ klein war, meine Schwester jedoch war schon immer sehr groß. Da zog sie mich natürlich oft damit auf, und haben oft unsere Kräfte gemessen.

Auch wenn es oft ziemlich wüst aussah, aber es wurde nie richtig schlimm und wir hätten selbst in einem richtigen Streit auf jeden Fall eine Grenze gehabt, wenn sich jemand wirklich ernsthaft verletzt hätte. Aber meist war es doch eher spielerisch, zum Spaß.

Irgendwann aber hörte das dann auf, als ich dann größer und stärker wurde, und sie war dann einfach aus dem Alter raus - da waren andere Sachen wichtiger (z.B. den ganzen Tag für die Oberstufe lernen, oder chatten am Computer, oder Partys).

Ich denke auch, dass die Überlegenheit nicht zwingend etwas mit dem Alter zu tun hat, wobei man sich ja auch unterschiedlich schnell entwickelt.

Keine Ahnung ob er kräftiger ist, tendenziell wahrscheinlich schon. Aber Kraft ist dabei meist viel weniger entscheidend als die innere Hemmung jemandem anderen weh tun zu wollen.

Was möchtest Du wissen?