Ja das geht problemlos. Das Laden dauert eben etwas länger. Im Normalfall zieht dein Laptop sowieso keine 170 Watt.

...zur Antwort

Ja die sind in der Funktion gleich, doch die Qualität ist unterschiedlich.
zu billig kaufen heißt doppelt kaufen.

...zur Antwort

Deine Infos über die Aus- oder Fortbildung von Heilpraktikern ist sehr mangelhaft und deine Art, wie du dein Wissen preisgibst, sehr tendenziös.

Ich kenne einige Heilpraktiker und bin froh, dass es sie gibt. Sie leisten nämlich einen beachtenswerten Anteil an der kollektiven Gesundheit. Natürlich gibt es auch "schwarze Schafe" darunter, doch die gibt es bei den Ärzten ebenso häufig.

...zur Antwort

In eurem Fall muss wahrscheinlich nur die Tastatur ausgewechselt werden. Das kostet etwa 60 - 100 €.

Wenn dein Vater seine Wut abgelassen hat, kannst du sicher wieder normal mit ihm reden und er wird die Kosten übernehmen.

...zur Antwort

Da bist du mit dem Handy mal in eine feuchte Umgebung gekommen, vielleicht hat es auch ein paar Regentropfen abbekommen.
Reinige die Ladebuchse vorsichtig mit einem Wattebausch und leg das Handy ins Warme, aber nicht auf die Heizung, und es wird am nächsten Tag wieder funktionieren.

...zur Antwort

Bei mir entsteht kein Hass, sondern Trauer.
meine Welt ist auch nicht verflucht, sondern gesegnet.

...zur Antwort

Du hast offenbar eine sehr bewusste Therapeutin.

Sie weiß, dass fast alle Heilungsprozesse in der Stille ablaufen und allzu vieles Reden nur eine Vermeidung des Heilungsprozesses ist.

Religiös könnte man es auch so ausdrücken: Ein schweigender Mensch steht der Heilkraft des Lebens nicht im Weg.

Achte mal drauf, was in dir alles passiert, während sie aschweigt...

...zur Antwort

Hallo Matze,

dieser Kontaktabbruch ist sicher sehr schmerzhaft für dich, deine Frau und seine Schwester.

Mir scheint, dein Sohn macht gerade eine Psychotheeapie. Da ist ein wichtiger Schritt, sich von den Eltern abzulösen. Leider wird dieses Ablösen oft falsch verstanden und als Aufforderung zur Trennung angesehen. Tatsächlich geht es jedoch um das Nachholen einer erfolgreichen Hinwendung zu den Eltern, um sicherzustellen, dass deren Liebe wirklich tragfähig ist. Erst wenn das empfunden wird, kann sich ein Kind von den Eltern lösen und zugleich über die Liebe mit ihnen verbunden sein.

In einer Therapie geht es oft vom Kind zum Jugendlichen in der Adolenz und von dort weiter zum reifen toleranten und liebevollen Erwachsenen.

Gefährlich ist die Phase der Adolenz, denn die hat Inhalte, wie "Ab jetzt lasse ich mir nichts mehr gefallen, nun bin ich endlich dran, die anderen können mich alle mal und ich brauche niemand, auch keine Eltern".

Diese Phase löst sich bei den Meisten schnell wieder auf, wenn die Therapie wirklich gut ist.

Dein Anteil und der deiner Frau könnte sein, dass ihr in die Stille geht und euch vorstellt, eurem Sohn in die Augen zu schauen. Dann sagt ihr ihm: "Lieber.... wir achten dein Schicksal und schauen freundlich auf dich. Wenn es dein tiefer Wille ist, deinen Lebensweg ohne uns zu gehen, lassen wir dich beide in Liebe los, mit Trauer, doch wir bleiben deine Eltern".

Ansonsten wartet noch ein paar Jahre... Er kommt zurück, denn ein Leben ohne Wurzeln ist sehr anstrengend.

Alles Gute...

...zur Antwort

Klebe den Deckel wieder an und freue dich, dass du kein neues Ladegerät brauchst.

...zur Antwort

Mit 35 sollte ein Mann den Prozess der Mutterablösung bereits hinter sich haben. Ablösung heißt nicht Trennung, sondern es folgt ein Umdrehen, so dass du nach vorne blickst und die Mutter freundlich blickend hinter dir weißt. Das ist dir bisher nur beim Vater gelungen, den du als den Großen anerkennst.

Deine Mutter hast du eher schwach erlebt und du fühlst dich ihr überlegen und zugleich meinst du, ohne es so direkt zu benennen, für sie verantwortlich zu sein.

Diese Haltung gegenüber der Mutter schwappt im Laufe der Jahre als Empfindung auf die meisten Frauen in deinem Umfeld über, was dich zum "Frauenversteher" macht. Die Folge ist, du möchtest dein Frauenbild gerne korrigieren, ohne das Gefühl benennen zu können. Für diese Korrektur ist am besten eine dominante Frau geeignet, die dir lachend aber sehr klar und bestimmt Strafaufgaben erteilt, denn so eine Mutter hättest du gebraucht.

Mach aus deiner sinnvollen Neigung kein Drama, sondern bleibe in einer gesunden Suchhaltung, ohne alles allzu ernst zu nehmen.

Ich finde deine Psyche ist sehr kreativ... Gönn ihr das....

...zur Antwort

Ich habe einige Erfahrung mit Psychokinesiologie, die man auch für Umstände anwenden kann, die nicht lokal vor der Nase sind.

Danach hast du im Oktober 2019 und im September 2022 jeweils einen Schock erlitten. Du sagst zwar, es ist nichts vorgefallen, doch oft wird der Inhalt solcher Erlebnisse verdrängt. Mein Tipp wäre demnach, schau insbesondere noch einmal nach Kränkungen im Oktober 2019. Wenn die zugehörigen Emotionen ausgedrückt werden, kommt der Lebensfluss in deinen Genitalien auch wieder in Gang.

Damit käme auch dein Selbstwertgefühl in Ordnung, denn die Tatsache, dass du deine "junge hübsche Freundin" auf gar keinen Fall verlieren möchtest, erzeugt unnötige Angst und setzt dich zusätzlich unter Druck.

...zur Antwort

Im Internet findest du sicher einen Link, der die das kostenlose Downloaden des Buches "Jetzt" von Eckart Tolle ermöglicht. Das Buch würde ich dir empfehlen.

Du gibst solchen Wortspielen viel zu viel Gewicht. Tatsache ist, dass du mit den Möglichkeiten des Verstandes deine Identitätsprobleme nicht lösen kannst. Sie setzen dich sogar zusätzlich unter Druck.

Aus spiritueller Sicht gehört das Denken zum Ego. Es hat seine Berechtigung, doch das Ego sollte niemals dein ICH-Gefühl für sich in Anspruch nehmen, denn du bist eine Seele und hast eine Seele. Deine Seele sollte auch gemeint sein, wenn du von einem ICH sprichst. Deine Seele stellt solche Fragen nicht, sondern akzeptiert, was ist.

...zur Antwort

Ich schüttle den Kopf....

Dass du selbst keinen Vater hattest ist schlimm. Offenbar hat dir die Therapie geholfen, diese Kraftquelle in deinem Leben durch eine andere zu ersetzen.

Was du mit deinem Kind vorhast wäre aus meiner Sicht ein schlimmer Verrat an dem Kind und seiner Wahrheit, die sich nicht auszahlt. Du würdest das Vertrauensverhältnis zu deiner Tochter grundlegend gefährden oder sogar für immer zerstören.

Deine Tochter hat ein natürliches Recht, so viel wie möglich über ihre Herkunft zu erfahren. Früher oder später steht deine Tochter vor den entscheidenden Fragen des Lebens: Woher komme ich, wer bin ich und wohin geht mein Weg.

Du kannst ihr nicht einfach fahrlässig Teile ihres Schicksals vorenthalten, ohne dass es schlimme Folgen für dich und deine Tochter hat.

...zur Antwort