Was sagt Jesus zu Scheidung und Wiederheirat? Ist das Sünde? Kommt man dadurch in die Hölle?

10 Antworten

Jesus sagte, er ist das Wort Gottes und er spricht heute durch die Bibel zu uns. Am besten ist, du kaufst dir eine Bibel und ein Konkordanz, dann kannst du  zu jedem Stichwort die Bibeltexte heraussuchen und jedes Thema studieren. Vergiss aber nicht, vor dem Bibelstudium um den Heiligen Geist zu bitten, denn Jesus hat versprochen, dass dieser uns in alle Wahrheit leiten wird. Gottes Segen beim Studium.

Übrigens - die Hölle - den ewigen Tod  - erleidet nur der, der sich gegen das Leben (=Jesus) entscheidet und nicht mit ihm leben möchte, weder hier noch dort.

Lieber looser (der Name gefällt mir ja gar nicht, aber es ist deine Wahl)

wie schon jemand gesagt hat:

Nimm eine Bibel und eine Konkordanz und lies, was da steht.

Kannst du auch online machen www.bibel-online.net zum Beispiel.

Oder lies einfach die Evangelien und notiere dir in einem Büchlein, was Jesus zu 

-Hölle-Verlorensein-Verdammnis-Ehebruch-Ehescheidung usw sagt.

Im Matthäusevangelium bekommst du ziemlich schnell einiges.

Du hast von Gott Verstand bekommen, bist fähig zu lesen und zu schreiben und zu denken. Also, jetzt regel das einfach zwischen dir und Gott. Frage ihn um Antwort! Bitte ihn, dir zu helfen! Gott will mit dir reden!!!Echt!!!

Du hast ja ziemlich viele Fragen, die sich auf diese Bereiche beziehen. Ich vermute mal, dass du schon ein seriöses Problem hast. Vielleicht nimmst du mal hier Kontakt auf: http://www.weisses-kreuz.de/

0

'Jeder, der seine Frau entlässt und eine andere heiratet, begeht Ehebruch; und jeder, der die von einem Mann Entlassene heiratet, begeht Ehebruch. (Lukas 16,18)'

Welchen entscheidenden Denkfehler sollte ein überzeugter Katholik vermeiden?

Hallo, ich hatte letztens die Frage gestellt, warum sich die kath. Kirche so lange halten konnte. Die Antwort darauf war mehr zw. den Zeilen zu finden, was mir klar wurde, als ich die Kommentare wahrscheinlich von Katholiken gelesen habe.

Diese gehen nämlich davon aus, dass als Jesus seiner Gemeinde seinen Segen gab in Mt. 16 Vers 18 und gesagt hat, dass die Pforten der Hölle Sie nicht überwältigen können, dass mit dieser Gemeinde die kath. Kirche gemeint ist, da diese Kirche so alt ist und sich als Nachfolger von Petrus versteht. Weil Jesus sagt, dass die Pforten der Hölle die Gemeinde nicht überwältigen können, denken Sie, dass niemand die kath. Kirche überwältigen kann und Sie deshalb als einzig richtig anzunehmen ist.

Aber wer ist die Gemeinde? Dazu zählt Jeder, der Jesus als seinen Retter angenommen hat. Man muss nicht in irgend einer Kirche sein. Jesus sagt: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als durch mich.

In Hebräer 10 Vers 25 steht: "Versäumt nicht die Zusammenkünfte..." Es macht also Sinn, als gläubiger Christ sich einer örtlichen Gemeinde anzuschließen. Aber zu einer Kirche, Gemeinde zu gehören ist nicht entscheidend für die Errettung einer Person. Nur wer durch Jesus von der Sünde frei geworden ist, kann errettet werden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?