Was passiert, wenn man 2 mal in der praktischen Prüfung durchgefallen ist?

12 Antworten

Das sind halt beides Fehler, die dürfen dir in der Prüfung auf keinen Fall passieren. Die Vorfahrt von anderen zu missachten führt in der Prüfung immer direkt dazu, dass die Prüfung nicht bestanden ist. Und da musst du dann noch mal zusehen, dass du dich noch mehr auf die Schilder konzentrierst bzw. die Regel auch alle drauf hast, wo jetzt rechts vor links gilt usw...

Du solltest auf jeden Fall nochmal eine Fahrstunde nehmen, bevor du in die nächste Prüfung gehst, um nicht auf einmal nach Wochen wieder in so einem ungewohnten Gefährt zu sitzen.

Und dass du eine Gegend evtl. nicht kennst, gehört halt dazu. Der Prüfer gibt dir nun einmal eine Fahrerlaubnis, die du auch nicht nur in Deutschland und nicht nur in deiner eigenen Wohngegend nutzen darfst. Du musst dich auch in anderen Straßen mit den Schildern zurecht finden und kannst nicht die Vorfahrt von anderen missachten, weil du die Gegend nicht kennst. Auch ich musste in meiner Fahrprüfung durch Straßen, die ich nicht kannte. Ist natürlich blöd, aber das gehört halt auch immer wieder dazu.

Deswegen:

Schau dir ggf. noch einmal die Theoriefragen oder auch Videos auf YouTube von der Internet Fahrschule und sowas an. Während der Prüfung am besten den Mund halten und volle Konzentration auf die Fahrt. Vor allem aber ausschlafen und bloß keinen Stress an dem Tag haben. Und immer extra offensichtlich in den Spiegel schauen und den Schulterblick machen. An jeder Einmündung überlegen, ob du wirklich Vorfahrt hast. Musst du sie gewähren, Tempo immer drosseln und auffällig dorthin schauen.

die ich noch nie gesehen oder gefahren habe/bin.

Das soll vorkommen...Du sollst ja nicht Straßen auswendig lernen, sondern die Verkehrsregeln.

Wenn du dir immer noch so unsicher bist, solltest du deine Fahrschule um mehr Fahrstunden bitten.

Das klingt fast nach Bulemie-Lernen.

Nur nützt das für den Führerschein nichts, da man dort immer auf unbekannte Situationen treffen kann.

1

Du musst auch wenn du den Führerschein hast ständig durch Straßen fahren, die du nicht kennst. Von daher ist das keine Ausrede für dein Versagen. Wenn dich das so überfordert, bist du zu Recht durchgefallen.

Du kannst durchfallen so oft du willst. Die Fahrprüfung kann man immer wieder machen. Nach dem dritten Durchgang erhält man nur ein paar Monate Sperre. Und nach einem Jahr oder so muss man auch die Theorie nochmal machen. Wenn du genug Geld und Zeit hast, kannst du das aber immer und immer wieder machen.

"Nach dem dritten Durchgang erhält man nur ein paar Monate Sperre"

Nein. Diese Regelung wurde 2008 abgeschafft. Man kann die praktische Prüfung theoretisch unendlich oft wiederholen. Der Prüfer kann (bzw. muss) allerdings eine Meldung an die Fahrerlaubnisbehörde machen, wenn er einen Prüfling für ungeeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen hält.

0

Was möchtest Du wissen?