Was kann Ich tun, damit meine Fahrradlampen nicht mehr durchbrennen?

6 Antworten

So ein Dynamo hat bei seiner Nennleistung die Nennspannung. Also sind es 6V, wenn du 3W rausziehst.

Da du jetzt aber nur noch 2 Watt entnimmst, kann die Spannung zu hoch sein.

Reduzieren kannst du die Leistung mit einem Vorwiderstand. Aber das hilft nur bedingt und kann im Konflikt mit irgendwelchen Verkehrs-Gesetzen stehen, weil du die Leistung ja insgesamt reduzierst.

Ist in die Leuchtmittel ein Spannungsbegrenzer oder Spannungsregler integriert? 

Ansonsten könntest du den Überschuss einfach mit einer Z-Diode verheizen.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich beschäftige mich schon mehrere Jahre damit.

Ja so mache ich das jetzt auch. Zwei z Dioden mit je 0,5W. Danke

0
@elektrojo33

Bitte mit einer Diode arbeiten, die die Leistung verträgt. Sonst kann es passieren, dass die eine 0.3W und die anderre 0.7W verbratzt, weil die Kennlinien leicht abweichen.

Würde insgesamt etwas mehr Reserve nach oben machen. z.B. 1N5340BG

Und denke daran: Der Dynamo gibt Wechselspannung aus und auch eine Zenerdiode lässt bei ca. 0.7V in Durchflussrichtung durch! Also entweder erst gleichrichten (ohne Siebung, da dies die Situation veschärfen würde) oder zwei gegensinnig in Reihe geschaltete Zenerdioden verwenden. Ich würde zu Variante 2 greifen ;-)

1

Da frage ich mich aber, was das denn für LED's sein sollen? Selbstverständlich haben richtige LED Strahler/Rücklichter eine Spannungsbegrenzung eingebaut, so daß das gar nicht passieren kann. Ich vermute eine Billigausführung ohne Spannungsbegrenzer.....

Im einfachsten Fall besteht so ein Begrenzer aus einer fetten 6,8Volt Zenerdiode parallel zu deinem Dynamo.....

Du mußt die Spannung auf 6V begrenzen, denn der Generator liefert eine höhere Spannng wenn er sich schnell dreht und nicht wie vorgesehen belastet wird. Mit einem Vorwiderstand setzt du nur Leistung in Wärme um, die du mühsam erzeugst. Auch bei geringer Geschwindigkeit/Drehzahl. Also ist es günstiger einen aktiven Schaltregler zu verwenden. Einen auf/ab up/down Boost/Buck Schaltregler. Da gibt es günstige Fertigbausteine. Wie https://www.ebay.de/itm/Step-Down-Spannungsregler-Modul-2-3A-1-5-35V-einstellbar-LM2596-Voltmeter/351524766894?_trkparms=aid%3D222007%26algo%3DSIM.MBE%26ao%3D2%26asc%3D49482%26meid%3D67c6b61363914b29930205d164d7ac51%26pid%3D100005%26rk%3D1%26rkt%3D6%26mehot%3Dpp%26sd%3D351792646487&_trksid=p2047675.c100005.m1851  Nur die Spannung die vom Generator kommt gleichrichten und auf einen Kondensator laden. Dann in den Spannungsregler-Baustein und von da zu den Lampen.

Was möchtest Du wissen?