Was ist Eure Meinung zu Fridays for Future?

Das Ergebnis basiert auf 115 Abstimmungen

Super Sache, weil... 52%
Unsinn und völlig überzogen, weil... 26%
Teil teil, weil... 12%
Nicht gut, weil... 5%
Gut, aber... 1%
Weiß nicht, da kann auch etwas ganz anderes dahinter stecken 1%

59 Antworten

Unsinn und völlig überzogen, weil...

Ich find's unsinnig und überzeichnet.

Diese Jugendlichen, die demonstrieren, sind vielleicht teilweise noch nicht reif dazu, die Hintergründe zu kennen bzw. ihnen fehlen Erfahrung und Feingefühl dafür. Das soll kein Vorwurf sein, aber ich denke, sie können in ihrem Alter diese Lebenserfahrung kaum haben und verkommen zu einer Art Mitläufer und Papiertiger, "damit man dabei ist und sagen kann, man macht was". Ich habe durch meinen Job viele Einblicke auch in Schulen und speziell zwei Gymnasien, wo etliche Projekte dieser und jener Art laufen -----> mein Eindruck ist immer, der einzige, der dort realistisch denkt ist der betreuende Lehrer. Aber egal ... wir lernen alle erst mit den Jahren.

Wer demonstriert, begibt sich in eine öffentliche Position und wird im Zweifel erkannt und entdeckt, kriegt eventuell rechtlich Terz und verbaut sich am Ende vielleicht sogar seine Zukunft, was auch immer ------> darauf habe ich keine Böcke.

Ich mag keine Fanatiker, egal aus welcher Richtung -----> und fanatisch sind entweder diese Kiddies oder eine Klima-Greta oder sind es Mitläufer, die da nur mitmischen, weil es "cool" ist oder man vielleicht bei dem einen oder anderen süßen Boy oder netten Mädchen landen möchte, nach dem Motto, die findet einen sicher toll, weil/wenn man da mitmacht. Die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte. In dem Alter ist man allzu oft hormongesteuert, da will man dazu gehören, dabei sein und macht da deswegen auch mal Dinge, die man sonst nie tun würde.

Ich kann genug für die Umwelt und das Leben tun, da muss ich nicht demonstrieren und mich dabei in die Nesseln setzen. Außerdem finde ich, dass die Gesellschaft nicht so übel ist, dass man gegen alles protestieren muss: Jede Wette, die Mehrheit der protestierenden Kiddies stammt aus Akademiker-Haus und die Eltern sind die Ersten, die Leserbriefe und wütende Einschreiben ans Schulamt schicken, wenn zu viele Stunden ausfallen -----> protestiert und gezetert "for future" wird weiterhin.

Genau diese Typen demonstrieren doch, die in einem bequemen Lebensstil, nicht selten in akademischen und reichen Haushalten, aufwuchsen und allen Komfort genossen haben ----> man glaube nicht, dass sie auf den und die Begleiterscheinungen des Wohlstands irgendwann verzichten wollen.. da sage ich nur; ein Schelm, wer Arges dabei denkt ------> da gehört doch die Weltreise nach dem Abi zum guten Ton und das eigene Auto so bald als möglich auch. Das beißt sich total und zeigt nur wieder, wie unreif diese Kiddies sind.

Mir ist ja davon abgesehen diese Klima-Greta ein Dorn im Auge. Jeder, der sich halbwegs mit der Asperger-Geschichte befasst hat kennt deren Neigung zu teilweise fundamental und obsessiv ausgeübten Spezialinteressen - und das scheint bei ihr das Klima zu sein. Sie hat den Bonus, ein Mädchen zu sein; einen Aspergerpatienten namens Klima-Geert oder einen Klima-Lars aus Schweden würde keiner ernstnehmen. Während "Klima-Greta", "ein süßes Mädchen" darstellt, das für Gerechtigkeit kämpft, und gängige Rollenklischees befriedigt, hätte ein junger Mann namens meinetwegen "Klima-Lars" mit Jeans und Turnschuhen, Basecap und Sportprint-T-Shirt keine Chance gegen; der wäre "ein Klimaspinner" und "der dumme Bub, der besser in die Schule gehen würde".

Für mich ist das ein Medienphänomen, wie es auch Pokémon Go, die Horror-Clowns und ähnlicher Firlefanz gewesen sind -----> nächstes Jahr redet keiner mehr davon, wir sitzen/schreiben hier und lachen uns einen ab und in zehn Jahren kündigt Wolfgang Lippert das Ganze bei "Damals war's" im MDR als Kuriosum des Jahres 2019 an.

Sehr schöne Antwort.

2

Die menschgemachte Beschleunigung der Globalen Erwärmung ist wissenschaftlicher Konsens.

Unsere Bundeskanzlerin hat - wie andere Staats- und Regierungschefs auch - einen Vertrag unterschrieben. Darin verpflichtet sich Deutschland, den Ausstoß von Treibhausgasen zu reduzieren. Nennt sich "Pariser Klima-Abkommen".

Einige Kinder- und Jugendliche erinnern uns nun daran, dass wir den Vertrag einhalten sollten, den wir unterzeichnet haben.

Und das bezeichnest du als "Firlefanz"?

Verträge unterschreiben, aber nicht einhalten, und wenn uns jemand dran erinnert tun wir es als "Firlefanz" ab?

Äußerst fragwürdige Einstellung.

Die Menschheit macht die Erde kaputt, aber hauptsache die Schulpflicht wird eingehalten. Mir tut der Kopf weh vor lauter Kopfschütteln.

1
@abenhard17
Unsere Bundeskanzlerin hat - wie andere Staats- und Regierungschefs auch - einen Vertrag unterschrieben. Darin verpflichtet sich Deutschland, den Ausstoß von Treibhausgasen zu reduzieren. Nennt sich "Pariser Klima-Abkommen".

Du bist wirklich das Paradebeispiel für jmd der sich wirklich alles erzählen lässt.

Richtig toll das Abkommen und was steht da noch drin? So über Entwicklungs und Schwellenländer? Vllt sowas dass diese bis 2030 so viel CO2 in die Luft blasen können wir sie wollen? Richtig sinnvoll xD
Unsere Nachbarn wirds freuen denn die werden uns ihren guten Kohlestrom dann einfach verkaufen ..

Verträge unterschreiben, aber nicht einhalten, und wenn uns jemand dran erinnert tun wir es als "Firlefanz" ab?

Willkommen in der Realität der Politik.

Äußerst fragwürdige Einstellung.

Ein äußerst fragwürdiger Grad der Informiertheit.

Die Menschheit macht die Erde kaputt, aber hauptsache die Schulpflicht wird eingehalten. Mir tut der Kopf weh vor lauter Kopfschütteln.

Macht sie nicht. Die Erde und der Mensch hat von Warmzeiten immer profitiert.
Aber sei du ruhig weiter für Windenergie für die Wälder abgeholzt werden müssen ..

Allein dieser Punkt zeigt schon wie hirnrissig die Politik ist.

3
@W4hrheitsf1nder
Richtig toll das Abkommen und was steht da noch drin? So über Entwicklungs und Schwellenländer?

Der Kompromiss mit den Entwicklungs- und Schwellenländern ergibt irgendwie Sinn, finden Sie nicht?

Ist Deutschland vom Agrarland gleich zum CO2-neutralen Land geworden? Dazwischen liegen logische Zwischenschritte. Diese gewährt man den Schwellenländern.

Willkommen in der Realität der Politik.

Also finden wir es richtig, dass Verträge unterschrieben aber nicht eingehalten werden? Ich werde Sie dezent dran erinnern, wenn Sie mir Ihr Auto verkaufen, ich den Kaufvertrag unterzeichne aber mich weigere zu zahlen.

Die Erde und der Mensch hat von Warmzeiten immer profitiert.

Davon abgesehen, dass "immer profitiert" auch Unfug ist - Sie meinen die natürlichen Warmzeiten, die es bisher (wie natürliche Eiszeiten) immer mal wieder gab.

Ich spreche aber von der menschgemachten, stark beschleunigten Warmzeit, die die Wissenschaft seit ca. 1900 beobachtet.

Seit ca. 1900 bläst der Mensch immer mehr CO2 in die Luft, dass über Jahrmillionen in der Erde gebunden war (in Form von Erdöl, Gas, etc. etc.)

Das gab es in der Erdgeschichte nie zuvor.

für Windenergie für die Wälder abgeholzt werden müssen

Davon abgesehen, dass mir kein "für ein Windrad abgeholzter Wald" bekannt ist:

Was ist denn Ihre Lösung? Wie wollen Sie die Erde retten?

Wenn Greta, FFF und alles andere doch angeblich Schwachsinn ist. Was tun Sie?

0
@abenhard17
Der Kompromiss mit den Entwicklungs- und Schwellenländern ergibt irgendwie Sinn, finden Sie nicht?

Ja der macht Sinn wenn man erkennt dass es einzig und allein ums Geld geht.

Ist Deutschland vom Agrarland gleich zum CO2-neutralen Land geworden? Dazwischen liegen logische Zwischenschritte. Diese gewährt man den Schwellenländern.

Macht ja wirklich total Sinn wenn man 2 der 3 größten CO2 Verursacher noch über 10 Jahre lang nen Freifahrtsschein gibt und deren CO2 Ausstoß den deutschen um ein vielfaches übersteigt .. nicht ..

Also finden wir es richtig, dass Verträge unterschrieben aber nicht eingehalten werden? Ich werde Sie dezent dran erinnern, wenn Sie mir Ihr Auto verkaufen, ich den Kaufvertrag unterzeichne aber mich weigere zu zahlen.

Wie ich sagte .. willkommen in der Politik. Private Verträge und internationale Verträge sind ja wohl leicht was anderes. Vor allem weil eigentlich jeden Tag gegen letzteres verstoßen wird.

Davon abgesehen, dass "immer profitiert" auch Unfug ist - Sie meinen die  natürlichenWarmzeiten, die es bisher (wie  natürliche Eiszeiten) immer mal wieder gab.
Ich spreche aber von der  menschgemachten, stark beschleunigten Warmzeit, die die Wissenschaft seit ca. 1900 beobachtet.
Seit ca. 1900 bläst der Mensch immer mehr CO2 in die Luft, dass über Jahrmillionen in der Erde gebunden war (in Form von Erdöl, Gas, etc. etc.)

Es gibt keinen stark beschleunigten Klimawandel und nur mal so .. googeln sie mal ab welchem CO2 Gehalt Photosynthese nicht mehr funktioniert und dann sagen sie noch mal dass wir in Gefahr sind.

Davon abgesehen, dass mir kein "für ein Windrad abgeholzter Wald" bekannt ist:

Google hilft.

Was ist denn Ihre Lösung? Wie wollen Sie die Erde retten?

Da man die Erde nicht retten muss ist meine Lösung ganz einfach. Den politisch motivierten IPCC auflösen und erstmal klären sachlich klären wer und was wie viel Einfluss hat.

Wenn Greta, FFF und alles andere doch angeblich Schwachsinn ist. Was tun  Sie?

Ich lese was Forscher zu dem Thema veröffentlichen.

2
@W4hrheitsf1nder
wenn man erkennt dass es einzig und allein ums Geld geht.

Leuten wie Ihnen, ja. Die meisten Leute (und zum Glück auch die Wissenschaft) haben mittlerweile erkannt, dass es um die Rettung des Planeten - und damit auch der Menschheit - geht.

wenn man 2 der 3 größten CO2 Verursacher noch über 10 Jahre lang nen Freifahrtsschein gibt

Sie verlangen von anderen Ländern sofort, wofür Deutschland über 100 Jahre Zeit hatte (und es selbst in dieser Zeit noch nicht geschafft hat)? Leicht überzogen, finden Sie nicht?

Es gibt keinen stark beschleunigten Klimawandel

Wollen Sie mich auf den Arm nehmen? Natürlich gibt es den. Nur um diesen geht es doch.

Der natürliche Treibhauseffekt, natürliche Warmzeiten etc. interessieren in der momentanen Diskussion niemanden.

Es geht um das, was der Mensch seit ca. 1900 (seit der industriellen Revolution) betreibt: Sämtliche fossilen Brennstoffe, die über Jahrmillionen in der Erde gebunden waren, auf einmal in die Atmosphäre zu blasen.

Wollen Sie behaupten, den momentanen Treibhausgas-Ausstoß habe es in der Erdgeschichte schon immer gegeben? Kraftwerke, Autos etc. gab es also auch in Steinzeit und Mittelalter?

Wollen Sie uns eigentlich hier verschaukeln?

Google hilft.

Google ist keine Quelle. Nennen Sie eine seriöse, ansonsten bleibt es eine haltlose Behauptung.

Da man die Erde nicht retten muss

Mit dieser Meinung stehen Sie recht alleine da, und widersprechen dem weltweiten wissenschaftlichen Konsens.

Ähnlich wie Menschen die behaupten, die Erde sei flach. Seien Sie sich dessen bewusst.

Ich lese was Forscher zu dem Thema veröffentlichen.

Glaube ich nicht. Sie lesen sicherlich nur, was fragwürdige und unseriöse Personen zu dem Thema veröffentlichen. Dort suchen Sie sich dann das raus, was zu Ihrer vorgefertigten Meinung passt.

Tun Sie das gern weiter, und lassen Sie seriöse Wissenschaftler und Politiker ihre Arbeit machen.

0
@W4hrheitsf1nder

>Den politisch motivierten IPCC auflösen und erstmal klären sachlich klären wer und was wie viel Einfluss hat.

Diese Aussage ist so wahr und wichtig, dass man sie eigentlich dreimal unterstreichen müsste.

1
@abenhard17
Leuten wie Ihnen, ja. Die meisten Leute (und zum Glück auch die Wissenschaft) haben mittlerweile erkannt, dass es um die Rettung des Planeten - und damit auch der Menschheit - geht.

Natürlich und weil es ja so dringend ist geben wir den größten Verursachen einen Freifahrtsschein xD
Das ist wie wenn man in einem brennenden Haus sitzt das einzustürzen droht aber man ruhig noch 3 Minuten sein Würstchen fertig grillt. Lächerlich ..

Sie verlangen von anderen Ländern sofort, wofür Deutschland über 100 Jahre Zeit hatte (und es selbst in dieser Zeit noch nicht geschafft hat)? Leicht überzogen, finden Sie nicht?

Steht das dort? Nein. Ich verlange überhaupt nichts. Ich sage nur dass das unsinnig ist und heuchlerisch.

Wollen Sie behaupten, den momentanen Treibhausgas-Ausstoß habe es in der Erdgeschichte schon immer gegeben? Kraftwerke, Autos etc. gab es also auch in Steinzeit und Mittelalter?
Wollen Sie uns eigentlich hier verschaukeln?

Steht das auch nur irgendwo? Sie sollten dringend aufhören sich irgendwas einzubilden und einfach lesen was ich schreibe ohne was dazu zu dichten.

Google ist keine Quelle. Nennen Sie eine seriöse, ansonsten bleibt es eine haltlose Behauptung.

Ah ok. In google einzugeben "wenn Walf für Windparks gerodet wird" einzugeben bringt sie dann also nicht zu Quellen. Verstehe verstehe. So kann man seine Ignoranz auch rechtfertigen .. einfach mal ein paar Minuten dumm stellen.

Mit dieser Meinung stehen Sie recht alleine da, und widersprechen dem weltweiten wissenschaftlichen Konsens.

So so .. weltweiter Konsens xD Vllt der Konsens im IPCC und den daran beteiligten Wissenschaftlern aber das wars dann auch.

Glaube ich nicht. Sie lesen sicherlich nur, was fragwürdige und unseriöse Personen zu dem Thema veröffentlichen. Dort suchen Sie sich dann das raus, was zu Ihrer vorgefertigten Meinung passt.

Genau. Weil die Gutachter des IPCC ja auch unseriös sind. Deswegen sind sie auch Gutachter :D
Ach übrigens .. wieso werden die Meinungen der Gutachter zum letzten IPCC Bericht eigentlich vom IPCC zurückgehalten? ;D

2
@abenhard17
>Es geht um das, was der Mensch seit ca. 1900 (seit der industriellen Revolution) betreibt: Sämtliche fossilen Brennstoffe, die über Jahrmillionen in der Erde gebunden waren, auf einmal in die Atmosphäre zu blasen.

Genau da liegt Ihr Irrtum, weil Sie von Politik und Medien ständig belogen werden. Hier eine Quelle der Mainstream-Wissenschaft, die sicherlich glaubhaft ist, wenn sie das Narrativ CO2 selbst relativiert.

https://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/Datei:Nachweis.jpg

Die Kurven laufen erst seit 1970 auseinander, dem Beginn des Flugverkehrs. Der direkte Einfluss des anthropogenen CO2 beträgt 0,002°C bis 0,006°C. Das kann ich vorrechnen - bin jedoch zur Zeit noch weltweit der einzige Mensch, der Ihnen das vorrechnen kann. Es liegt meiner Ansicht nach am Flugverkehr.

0
@W4hrheitsf1nder

Gutachter gibt es sehr viele und wir hier sind sicherlich alle durchweg in der Lage zu erkennen welcher der Gutachter und Wissenschaftler nun die Wahrheit sagt und welcher gelinde gesagt diverse mit Geld gepflasterte Interessen vertritt und demzufolge auch unter Umständen nicht zuletzt in seinem eigenen Interesse etwas flunkert. Ich bin ehrlich genug um einzugestehen, mein Wissen liegt auf anderen Ebenen und so stelle ich mir immer in solchen Situationen die Frage, Cui bono. Finde ich darauf die passende Antwort, dann weiß ich auch wem ich eher glauben kann und wem nicht. Es ist auch keineswegs so, dass nur weil viele etwas behaupten, diese auch im Recht sein müssen. Einst haben auch sehr viele behauptet die Erde ist eine Scheibe und die Sonne dreht sich um die Erde und die wenigen die etwas anderes sagten, landeten mit etwas Glück im Verlies und mit etwas mehr Pech auf dem Scheiterhaufen. Parallelen dazu gibt es heute durchaus. Übrigens noch eine Kleinigkeit, es gibt unumstößliche Wahrheiten und es gibt sozusagen Wahrheiten zu denen es viele Meinungen gibt aber mindestens zwei konträre und ergo es wäre grundsätzlich ein wenig mehr Mäßigung in der Klimahysterie schon angebracht,

3
@Maarduck

Präzisieren Sie doch mal den Vorwurf "politisch motivierter IPCC".

Was meinen Sie genau damit? Wem werfen Sie dort was genau vor?

0
@W4hrheitsf1nder
Natürlich und weil es ja so dringend ist geben wir den größten Verursachen einen Freifahrtsschein xD

Und weil Sie stört, dass China weiter viel CO2 in die Luft bläst, möchten Sie, dass Deutschland auch weiter viel CO2 in die Luft bläst.

Das macht... hmmm... Sinn. In Ihrer Welt.

Ich verlange überhaupt nichts.

Na, Sie stört doch, dass gewisse Schwellenländer nicht so stark CO2 reduzieren müssen viel die voll entwickelten Länder.

China war vor 45 Jahren noch Agrarland. Wann war Deutschland Agrarland? Merken Sie was?

Steht das auch nur irgendwo?

Ja, hier (Zitat von Ihnen): "Es gibt keinen stark beschleunigten Klimawandel"

Sie leugnen den menschgemachten, vom Menschen verstärkten Treibhauseffekt der seit ca. 1900 (etwas früher, seit Beginn der industriellen Revolution) stattfindet.

einfach mal ein paar Minuten dumm stellen

Nein, einfach mal Behauptungen belegen. "Google" ist keine Quelle. Sie haben etwas behauptet, Sie müssen es belegen. Ansonsten bleibt es eine bloße Behauptung.

Vllt der Konsens im IPCC und den daran beteiligten Wissenschaftlern

Nein, auch darüber hinaus.

Vielleicht erklären Sie aber mal, was Ihr Thema mit dem IPCC ist. Sie scheinen ja ein persönliches Problem mit dieser Institution zu haben.

wieso werden die Meinungen der Gutachter zum letzten IPCC Bericht eigentlich vom IPCC zurückgehalten?

Klären Sie mich auf. Teilen Sie mir die dunkle IPCC-Verschwörung mit, der Sie auf der Spur sind!

0
@JZG22061954
und wir hier sind sicherlich alle durchweg in der Lage zu erkennen welcher der Gutachter und Wissenschaftler nun die Wahrheit sagt

So so. Ohne wissenschaftliche Fachkenntnis sind Sie dazu in der Lage. Faszinierend.

es gibt unumstößliche Wahrheiten und es gibt sozusagen Wahrheiten zu denen es viele Meinungen gibt

Oder um es mit Trumps Wort zu sagen: Es gibt Fakten, und es gibt "Alternative Fakten". Sie mögen eher letztere, wie mir scheint.

1
@abenhard17
Sie leugnen den menschgemachten, vom Menschen verstärkten Treibhauseffekt der seit ca. 1900 (etwas früher, seit Beginn der industriellen Revolution) stattfindet.

Nur damit auch sie es verstehen.

In den letzten 60 Jahren gibt es keinen verstärkten Klimawandel. Laut IPCC ist ausschließlich der Mensch für sich das verändernde Klima verantwortlich.
Das ist der Grund warum darüber gestritten wird weil keiner mit etwas Resthirn verstehen kann wieso die Natur plötzlich keinen Einfluss mehr haben sollte. (oder wie es der IPCC sagt, eine "vernachlässigbaren")

Klären Sie mich auf. Teilen Sie mir die dunkle IPCC-Verschwörung mit, der Sie auf der Spur sind!

Google sie "climategate" und lesen sie sich selbst in die Materie ein.
Ach ne stimmt .. sie googeln ja nicht .. ;D

Nein, einfach mal Behauptungen belegen. "Google" ist keine Quelle.  Siehaben etwas behauptet, Siemüssen es belegen. Ansonsten bleibt es eine bloße Behauptung.

Ich habe ihnen sogar gesagt was sie eingeben müssen :D Wenn sie nicht mal dazu in der Lage sind erübrigt sich ein Gespräch denn dann googeln sie offensichtlich sonst auch nichts. Wahrscheinlich gucken sie mal nen Vortrag von Lesch oder sehen im TV mal was von Latif im Frühstücksfernsehen und das wars.

Und weil Sie stört, dass China weiter viel CO2 in die Luft bläst, möchten Sie, dass Deutschland auch weiter viel CO2 in die Luft bläst.

Nein, sondern weil es keinen Sinn macht 150 Kraftwerke abzustellen wenn China alleine 1100 weitere im Bau hat und bereits über 2300 betrieben werden Merken sie was? Anscheinend nicht.

1
@abenhard17

Der IPCC ist von der Wall Street gekauft, um Staaten dazu zu bewegen, sich Geld zu leihen, um dies in aktionistische Forschung und Technik zu investieren. Die Wall Street will Geld verleihen und es mit Zinsen zurückbekommen.

1
@W4hrheitsf1nder
Laut IPCC ist ausschließlich der Mensch für sich das verändernde Klima verantwortlich.

Da sind Sie falsch informiert. Das behauptet niemand.

Der Mensch ist allerdings für den Teil verantwortlich, der zu gravierenden Auswirkungen (u.a. für die Menschheit) führen wird.

Was früher über Jahr(zehn)tausende geschah, wird nun innerhalb von 50 bis 100 Jahren geschehen. Freuen Sie sich drauf.

Google sie "climategate"

Für derlei Verschwörungsquatsch ist mir meine Freizeit gelinde gesagt zu schade.

Ich habe ihnen sogar gesagt was sie eingeben müssen

Und ich habe Ihnen gesagt, dass ich Ihnen nicht die Arbeit abnehmen werde, für Ihre Behauptung Belege zu suchen.

Nein, sondern weil es keinen Sinn macht 150 Kraftwerke abzustellen wenn China alleine 1100 weitere im Bau hat

Sagte ich ja:

Ihr Motto ist "solang China die Erde zerstört, soll Deutschland auch die Erde zerstören".

Eine ziemlich einfältige Denkweise. So richtet sich die Menschheit zugrunde.

0
@W4hrheitsf1nder
>Ich habe ihnen sogar gesagt was sie eingeben müssen :D Wenn sie nicht mal dazu in der Lage sind erübrigt sich ein Gespräch denn dann googeln sie offensichtlich sonst auch nichts. 

Mir scheint Ihr Diskussionspartner hält auch nichts von SAPERE AUDE!

0
@Maarduck

Und mir scheint, mein Diskussionspartner hat nie eine Uni von innen gesehen.

Sonst wüsste er, dass derjenige Behauptungen belegen muss, der sie aufstellt.

0
@abenhard17
Da sind Sie falsch informiert. Das behauptet niemand.

IPCC Klimazustandbericht auf dem Jahr 2013. Viel Spaß beim lesen. Aber dafür müssten sie schon googeln ;)

Was früher über Jahr(zehn)tausende geschah, wird nun innerhalb von 50 bis 100 Jahren geschehen. Freuen Sie sich drauf.

xD Wenn sie das glauben wollen, bitte sehr. Mit der Realität hat das aber nichts zu tun.

Für derlei Verschwörungsquatsch ist mir meine Freizeit gelinde gesagt zu schade.

Ja sie machen das schon richtig. Ja nicht zu viele Informationen bekommen. Sonst wackelt das eigene Weltbild noch ;)

Und ich habe Ihnen gesagt, dass ich Ihnen nicht die Arbeit abnehmen werde, für  Ihre Behauptung Belege zu suchen.

Was sind sie eigentlich für eine Witzfigur? Sie müssen nur auf den ersten Link klicken und werden bereits fündig xD

Ihr Motto ist "solang China die Erde zerstört, soll Deutschland auch die Erde zerstören".

Nein, mein Motto ist, wenn man Geld in "Klimarettung investiert" die keinen nennenswerten Einfluss hat und jeglicher Verhältnismäßigkeit widerspricht sollte man das lieber in soziales oder Umweltschutz investieren ;) Denn das sind wirkliche Baustellen.

2
@abenhard17
Sonst wüsste er, dass derjenige Behauptungen belegen muss, der sie aufstellt.

Richtig und wie macht man das? Indem man ihnen sagt wo sie die Infos finden.
Aber wenn ihnen jmd ein Buch und die Seite zeigt wo sie die Infos finden sagen sie bestimmt auch: ich schlage keine Bücher auf xD Lächerlich ..

2
@abenhard17
>Sonst wüsste er, dass derjenige Behauptungen belegen muss, der sie aufstellt.

Das ist zwar meistens so, aber nicht immer. Ungewöhnliche Behauptungen sollten belegt werden. Wenn ich z.B. behaupte, Einstein (oder Hitler, wer auch immer) hatte einen Penis, so muss ich dies nicht beweisen. Wenn ich aber behaupte, Einstein (oder Hitler, wer auch immer) hatte KEINEN Penis, so sollte ich dies beweisen können.

Die Frage ist nun, ob die Behauptung der IPCC sei von der Wall Street gekauft, eine ungewöhnliche Behauptung ist. Ich finde nicht, sofern man mal darüber nachdenkt, warum denn wohl von Politik und Medien das Bevölkerungswachstum und die Globalisierung nicht als Hauptverursacher der Kohlendioxid-Zunahme genannt werden.

1
@abenhard17

Ganz einfach anstelle 40% CO2 Einsparung haben wir erst 38% erreicht echt schlimm....

Dabei haben die, die den Schlamassel uns eingebrockt und wirklich am meisten verursacht haben, noch gar nicht erst angefangen irgendwas zu verändern z.B. in Washington, oder Peking, oder Neu Delhi, oder, oder, oder oder. Irgendwie ist doch schon allein Deutschland der Ort an dem demonstriert wird doch schon total falsch gewählt .

2
@abenhard17
Die menschgemachte Beschleunigung der Globalen Erwärmung ist wissenschaftlicher Konsens.

.....und eigentlich uninteressant, denn die natürlichen Ursachen sind dabei ebenfalls unberücksichtigt.

Denn eigentlich sind wir ja auf dem Weg in eine Eiszeit. Ob die hausgemachte "Warmzeit" dann gar so schlecht ist ? Ich möchte hier nicht gern - xy Grad erleben müssen, wenn es glimpflicher abgehen kann. Wer weiß (ich zumindest nicht) vielleicht ist gerade die Erderwärmung sogar unsere Rettung .

3
@abenhard17

Nein, anders wird ein Schuh draus "solange China die Erde zerstört, macht es in Deutschland wenig Sinn, hektische und wirtschaftlich unsinnige Maßnahmen zu ergreifen - und wie gesagt, es wird ja schon all möglicher Unsinn uns Bürgern abverlangt. Stichwort Haus-Isolierungen die von völlig falschen Daten ausgeht und die Brandgefahr massiv erhöht, neue teure Heizungsanlagen und, und, und.

Das kriegen die lieben Kinderlein ja nur nicht mit, weil Sie noch nicht zur Kasse gebeten werden ....

3
@abenhard17

Nichts verstanden und ergo dummes und unnötiges Geschwätz auf meinen Kommentar hin. Beim nächsten mal werde ich bei jedem vermeintlich unklaren Absatz eine Erklärung hinzufügen bezüglich dem wie es zu verstehen ist! Würde mich freuen, wenn ich hier keine weitere an mich gerichtete Wortmeldung von Dir mehr bekommen würde.

2

Eine mehr als "schöne Antwort es trifft genau den Kern des Problems - Danke .

2
Unsinn und völlig überzogen, weil...

Ich poste das mal als Antwort, weil es für einen Kommentar zu lange ist. Es ginge zu Handen des Kommentars von trixmifix958

Wer es lesen möchte, fühle sich frei...

trixmifix958 schrieb unter anderem...

Mal Smartphone abstellen...

...und da fängt es bei den Meisten dann schon an. Wenn man die Demo nicht bestenfalls auf Instagram oder Facebook posten kann, dann verliert der Anslass schon bei vielen an Reiz.

Das Argument bezüglich des SUV's ist tatsächlich lächerlich, es ist jedoch NICHT lächerlich, wenn man den Jungen vor Augen führt, was sie denn durch den Alltag alles für Freiheiten geniessen und mit was denn diese Freiheiten alles verbunden sind - das darf man aber nicht, denn sowas wird als Scheinargument abgestempelt und Kritiker werden als Naturschänder und Umwelthasser verschrien und an den Pranger gestellt.

Diese Art der "Demonstration" bietet keine Lösung, es ist ein Schnellschuss mit einem lauten Knall, der einfach verhallt. Es geht hier nicht um einen Krieg, den man verhindern möchte, sondern um die Tatsache, dass man ein grosses Problem damit bewätligen könnte, wenn man für sich allein im Kleinen etwas tut. Und DAS will niemand - auch die Demonstranten nicht.

Und dann KOMMEN eben solche Kleinigkeiten wie Handy, Powerbanks, Reisen, Onlineshopping auf asiatischen Billigseiten, Einkaufen von Billigfleisch beim Discounter etc zum tragen.

Man spendet ein paar Euronen an Greenpeace. Diese sammeln ein paar PET-Flaschen im Meer, machen daraus ein "PET-Monster" und gehen bei Nestle rebellieren - wieso? Nestle hat das Zeug nichts ins Meer geworfen. Es war - weitergedacht - der Konsument. Wenn man sich für den Umweltschutz interessiert, dann muss man nicht zu Nestle - man muss einfach damit aufhören, deren Güter zu konsumieren. Tut man aber nicht - oder informiert sich zumindest nicht darüber, welche Konzerne alle dem Mutterverein angeschlossen sind, damit man auf Alternativen umsteigen könnte.

Kauft man sich Gemüse im Supermarkt, dann kommt jede Sorte in einen eigenen Einwegplastikbeutel, da schaut man dann auch nicht drauf, weil's einfach gemütlicher ist, wenn die Tomaten nicht lose in der Einkaufstasche liegen. Und schon wieder spielt der Naturschutz keine so grosse Rolle mehr.

Ich bin es Leid, dass man "Argumente" wie das des SUV's als Scheinargument abtut. Nicht, weil es nicht berechtigt wäre, das zu tun, sondern, weil man mit dem Rumhacken auf diesem Scheinargument alle anderen ECHTEN Argumente überdeckt, ignoriert und weg rationalisiert. Das ist nicht nur dämlich, es ist auch gegenüber den Demonstranten nicht fair, wenn man ihnen in ihrer Naivität damit vorgaukelt, tatsächlich etwas mit ihrem Tun bewegen zu können.

In der Schweiz hat man im Kanton Basel-Stadt als Zeichensetzung den "provisorischen Klimanotstand" ausgerufen. Die Kinder hatten eine riesen Freude. WIR HABEN ETWAS BEWIRKT! Ja... was denn? In Tat und Wahrheit haben sie das nicht und die Klimademos oder Streiks gibt es seit einigen Wochenenden hier nicht mehr... Es herrscht wieder Ruhe, alle sind vorerst zufrieden - und verändert hat sich was genau? Nichts.

Andere ECHTE Argumente GEGEN diese Art der Demos verschwinden deswegen nicht, auch dann nicht, wenn man sich das wünscht oder eben mit lautem Gebrüll gewisse Aspekte versucht, totzukriegen.

Und es ist nunmal eine Tatsache, dass Natur- oder Klimaschutz gewisse Unannehmlichkeiten mit sich bringt, die dann eben doch keiner wirklich tragen möchte. Strom durch Windkraft? Schön und gut - aber neben den Windrädern möchte dann keiner mehr wohnen. Wasserkraft... auch gut, aber die Staumauer sollte dann die Flora und Fauna nicht angreifen. Solarenergie - aber wie das mit dem Silizium so läuft, überlegt sich auch niemand so richtig (auf alle Fälle DIE nicht, die du als Demonstraten auf der Strasse siehst).

Ein neues Handy kauft man sich nicht, weil das Alte hinüber ist, sondern, weil der Produzent ein neues mit besserer Kamera auf den Markt geworfen hat. Die Powerbank für 20 Euronen hat gleich viel Energie, wie die für 45 Euronen - also kauft man die Billige, macht sich aber keine Gedanken darüber, was dort für Akkus verbaut wurden und wie effizient die Geräte wirklich arbeiten. Kreuzfahrtschiffe (rund 300 an der Zahl) werden ins Visier genommen, aber Ende Winter kauft man sich Erdbeeren und unter dem Jahr Billigkleidung aus Asien, welche mit Containerschiffen tausende von Meilen zurück gelegt haben und dessen Schweröle die Meere um ein abertausendfaches mehr verpesten, als die Personencruiser, die damit vergleichsweise noch nicht mal in der Statistik erscheinen sollten.

Der Energieverbrauch, welcher die Server und die damit verbundenen Spieler weltweit beispielsweise für das Onlinegame Fortnite verballern, damit könntest du eine Kleinstadt unterhalten - stört keinen.

Wenn du die Jungen auf der Strasse mal etwas genauer fragst, was denn genau CO2 bedeutet, schaust du oft in leere Gesichter. Ozon? Ja... irgendwas da oben im Himmel. Treibhausgase? Öh... ist DAS das Zeug, was die Polarkappen schmelzen lässt? Diese Leute denken nicht ganzheitlich.

Gleichzeitig nimmt der Verkauf von Grossfahrzeugen und SUV's (um mal wieder darauf zurück zu kommen) eben trotz allem zu. Heute siehst du auf den Strassen immer mehr riesige Karren, deren Besitzer in der Regel noch nicht mal mehr anständig damit einparken können, weil der Schlitten zu gross ist - sieht dafür aber total cool aus.

Wenn ich heute einen Zigarettenstummel auf den Boden werfe, dann habe ich links und rechts von mir Olle und Bolle, die mir den Kopf dafür waschen und wenn ich erwiedern würde, dass es auf diesen Stummel nicht ankommt, dann spricht immer der gleiche Satz: "Wenn das ALLE so sehen würden!!!". Gleichzeitig gehen Olle und Bolle dann die Weltmeere retten, weil das Plastik noch heute bis 14 Uhr aus dem Adriatischen Meer verschwinden muss.

HEUTE! JETZT!

Und wenn sie unterwegs ihr Handy an der bereits genannten Powerbank laden, die sie sich günstig bei Pearl kaufen konnten, dann sprechen sie vom "Grossen Ganzen!", während sie auf ihrer Mission Richtung Strasse von Otranto reisen. Denn das Handy muss mit! Dabei sollte aber KEINER auf die Idee kommen, sie zu fragen, wieso die Powerbank dabei ist... denn der Spruch "Wenn das ALLE so sehen würden!!!" hat jetzt in DIESEM Moment keine Bedeutung mehr.

Am Ende des Tages liegt im Adriatischen Meer noch genau gleich viel Plastik. Nicht, weil Nestle ihren Container ins Wasser entleert hätte, sondern, weil der Konsument den Abfall eben produziert. Es fehlt keine einzige Flasche... aber hinzu kommt gegebenenfalls noch Olle's und Bolle's Powerbank, weil die nach der Reise aufgrund der billig produzierten Stromeinheiten nach zwei Monaten bereits nur noch halbe Leistung liefert und jetzt bereits wieder ersetzt werden muss.

Lange Rede, kurzer Sinn: Nein, die Generation, die da nachkommt, sieht nicht zuversichtlicher in die Zukunft. Sie liebt einfach nur das grosse Feuerwerk, das man zünden kann, wenn nur genügend "Gleichgesinnte" die gleichen mangels Hintergrundwissen inhaltsfreien Parolen durch die Strassen rufen.

Laut schreien und das Gefühl von gemeinsamer Sache ist leicht. Schwierig wird es die Interessen der Wirtschaft mit unter einen Hut zu bringen und das werden die "grünen Brüder" auch nicht fertig bringen.

Wer allein ohne mit der Wimper zu zucken Autos auf den Markt bringen kann, die nichts, aber auch gar nichts gegenüber den alten an Vorteil haben, den interessiert die Politik und die Folgen nicht.

Geld regiert die Welt.

Laut schreien, da hört doch schon lange niemand mehr hin. Es wird nichts fürs Weltklima getan, nicht mal die Umstellung auf Elektrofahrzeuge wird etwas verbessern. Im Gegenteil die vom Wasser abhängigen Bauern werden zukünftig mehr Missernten einfahren, da die Gewinnung von Silizium Wasser verschlingt. Aber Hauptsache das Weltklima wird angeblich gerettet.

Mein Appell an alle Teilnehmer und Sympathisanten für fff. Hört auf zu schreien, geht wieder in die Schule, werdet excellent, studiert Ingenieurwesen oder Physik oder Chemie , dann forscht und fangt an echte Alternativen für die Welt zu entwickeln. Erst dann hat eine gymnasiale Schulbildung den Sinn und Zweck, den sie haben sollte.

Alles andere ist ekelhafte Wichtigtuerei und Panikmache.

4
Super Sache, weil...

Da möchte ich einen längeren Blogeintrag verlinken, der es sehr schön auf den Punkt bringt. Mehrere Zitate daraus:

Wir werfen diese Kinder in eine Welt, die wir selbst gestaltet haben, als hätten wir dabei konsequent unter Drogeneinfluss gestanden, und beschweren uns dann darüber, dass sie Toast aus Plastikverpackungen essen. Oder wir monieren, dass sie im SUV zur Demo gefahren werden, dass sie Fast Fashion bei Primark konsumieren und zu McDonalds gehen. Tja, da frage ich mal zurück: Warum werden sie denn im SUV zur Demo gefahren? Wenn wir Städte gestalten, als wären es Autobahnen mit Häusern drum rum, und Fußgänger sowie Radfahrer behandeln wie Verkehrsteilnehmer zweiter Klasse, dann darf man sich nicht wundern, wenn junge Menschen lieber im Auto fahren.

Wenn wir ihnen erzählen, dass ein vegetarischer Tag pro Woche Ökofaschismus ist und ihnen vorleben, dass ein Haufen Klamotten und das erfolgreiche Abschreiten eines Catwalks mit dümmlichem Duckface wichtiger sind als unsere Lebensgrundlage, dann hauen sie ihre Kohle bei McDonalds und Primark raus. Aber nein, bitte keine Reflektion, wir erwarten von der demonstrierenden Jugend nun einfach, dass sie sich in allen Bereichen einschränkt, nachdem wir ihr 18 Jahre lang gezeigt haben, wie toll wir unsere Wohnungen mit Schwachsinn 2.0 vollgestopft haben, und während wir einfach so weitermachen wie bisher. Was sind wir für ein Haufen satter, verlogener Konsumjunkies.
Liebe SchülerInnen, lasst Euch nicht entmutigen. Ihr mögt nicht alles wissen und auch Ihr macht Fehler, aber wir hatten schon 20, 30 oder mehr Jahre Zeit und machen genauso viele Fehler und wählen seit Ewigkeiten Parteien, die gar nichts wissen wollen. Ihr frustriert viele Menschen, weil Ihr ein Symbol für deren eigenes Versagen seid. Zudem liegen die meisten Eurer Kritiker längst im Grab, wenn die Folgen Euch oder Eure Kinder richtig hart treffen, von denen solltet Ihr Euch nun wirklich nichts sagen lassen. Ach ja, und Ihr müsst auch nicht über Nacht vegan, flugfrei und autolos werden. Nur die Richtung, die sollte es schon sein, wenn Ihr mit Euren Kindern mal Kopenhagen ohne Taucherausrüstung besuchen wollt.

https://graslutscher.de/ueber-die-klimaproteste-und-eine-generation-alter-noergler-die-gar-nichts-mehr-kapiert

Wenn wir ihnen erzählen, dass ein vegetarischer Tag pro Woche Ökofaschismus ist und ihnen vorleben, dass ein Haufen Klamotten und das erfolgreiche Abschreiten eines Catwalks mit dümmlichem Duckface wichtiger sind als unsere Lebensgrundlage, dann hauen sie ihre Kohle bei McDonalds und Primark raus.

Das leben wir ihnen nicht vor. Die aktuelle Generation ist da von ganz alleine drauf gkeommen. Die meisten Eltern haben keine Ahnung von den neuen Medien und KÖNNEN es den Kindern gar nicht vorleben - Im Gegenteil: Sie wären eher froh, die Jungen würden es sein lassen.

Aber nein, bitte keine Reflektion, wir erwarten von der demonstrierenden Jugend nun einfach, dass sie sich in allen Bereichen einschränkt, nachdem wir ihr 18 Jahre lang gezeigt haben, wie toll wir unsere Wohnungen mit Schwachsinn 2.0 vollgestopft haben, und während wir einfach so weitermachen wie bisher. Was sind wir für ein Haufen satter, verlogener Konsumjunkies.

Da gibt es in diesem Falle nichts zu reflektieren. Dieser Beitrag ist gnau so polemisch und vollgestopft mit Scheinargumenten, wie man sie immer den Kritikern vorwirft. Ehrlich gesagt ist dieser Text von allen mit Abstand das schlechteste Beispiel FÜR die Bewegung, den man sich hätte aussuchen können.

Wenn wir ihnen erzählen, dass ein vegetarischer Tag pro Woche Ökofaschismus ist

Tut doch keiner - im Gegenteil. Der Fleischkonsument wird vermehrt an den Pranger gestellt, weil er sich ÜBERHAUPT noch traut, Fleisch zu konsumieren. Völlig überspitze und inhaltsfreie Darstellung der Tatsachen.

Ihr frustriert viele Menschen, weil Ihr ein Symbol für deren eigenes Versagen seid.

Nein, sie frustieren viele Kritiker, weil die Kritiker bei genauerem Nachfragen keine Antworten erhalten und die "Kinder der Bewegung" bei genauerer Betrachtung eben DOCH nicht so naturfreundlich leben, wie sie denken. Dass die eigene hundsmiserabel produzierte aber dafür billige Powerbank zum Aufladen des Handys immer in der Tasche stecken muss (...was übrigens auch keine Errungenschaft der "Alten" ist), spielt bloss keine Rolle mehr, weil man auf dem Plakat erkennt "Wir wollen die Weltmeere retten!". Im Kleinen beginnen will das Jungtier dann aber nicht - eben beispielsweise mit dem Verzicht auf die Powerbank, denn der Umweltprotest möchte gerne ebenfalls auf Instagram und Facebook gepostet werden. "Wenn jeder so denken würde!" darf man hier nicht sagen. Dieser Satz ist heutzutage dem Jungtier vorbehalten, wenn es den alten Nachbarn sieht, wie er seine Zigarette auf den Boden schnippst. DORT gilt der dann Satz wieder.

Zudem liegen die meisten Eurer Kritiker längst im Grab, wenn die Folgen Euch oder Eure Kinder richtig hart treffen, von denen solltet Ihr Euch nun wirklich nichts sagen lassen.

Stimmt... Die alten Monster sind ja auch für nichts geringeres verantwortlich, dass die heutige Landesinfrastruktur lediglich unwichtige Dinge wie Kindergärten, Schulen, Unis, Verkehrswege inkl. ÖV's, sauberes, trinkbares Leitungswasser und Krankenhäuser bietet! Oder Geschirrspüler, Kleiderwaschmaschinen und der ganze andere technische Firlefanz, der das Leben recht ordentlich vereinfacht. Nicht zu vergessen die kleine aber feine Errungenschaft des WorldWideWeb. Lasst euch von denen bloss nichts erzählen! Die sind des Teufels!

Der Titel des Beitrages ausgehend vom Link zu diesem Post:

...und-eine-generation-alter-noergler-die-gar-nichts-mehr-kapiert...

Grossartig. Dann macht mal Wahlrecht ab 12, Autofahren ebenfalls und vertraut darauf, dass keiner dieser Kiddies jemals einen machtbehafteten Tron besteigen darf. DAS dürfen dann die totgeschrienen alten Nörgler wieder ausbaden - dafür sind sie gerade noch gut genug.

Die Welt der Kinder ist genau aus einem Grund halbwegs schön: Weil Eltern sie mit Erziehung in gewisse Schranken weisen und ihnen eine Lebensstruktur mitgeben. Und wenn das jemand so nicht einsieht, dann lasst 50 eurer Kinder doch einfach mal eine Woche am Stück allein und ohne Aufsicht eine grosse Villa bewohnen. Und zwar ohne Steckdosensicherung! Ist auch nur so eine Erfindung alter Nörgler. Die Bude wird am dritten Tag schon brennen.

1

Was möchtest Du wissen?