Natürlich nicht

So absurd es ist, aber ohne Wirtschaftswachstum gibt es keinen Klimaschutz. Wenn jeder nur noch das hat was er braucht führt dies zu Massenarbeitslosigkeit und kein Mensch würde sich mehr Klimaschutz interessieren, sondern nur noch wie er ein Abendessen auf den Tisch bekommen kann.

Auch das Sozialsystem und das Gesundheitssystem die Renten etc wären nicht mehr zu halten was zu einer weiteren Abrwärtsspirale führen würde.

Am Ende wären wir einem Entwicklungsland gleichgestellt und zeig mir das Entwicklungsland in dem auf Klimaschutz geachtet wird?

Tatsächlich gibt es zwar in Entwicklungsländern auch Naturschutzgebiete und Umweltprojekte aber fast immer sind diese vom Tourismus abhängig. Da es aber auch keinen Tourismus mehr geben würde wären in kürzester Zeit weltweit en schrumpfen von Naturschutzgebieten zu verzeichnen.

Selbst die Entwicklungsländer sind von unserem Wohlstand abhängig. d.h. die Folge wären auch noch mehr Hungertote, noch mehr Umweltverschmutzung und Umweltvernichtung.

Wir müssen daher zu einer echten Recyclinggesellschaft mit regenerativer Energie werden.

...zur Antwort

Anhand von Löchern im Garten sind wühlmäuse kaum zu erkennen.

Möglicherweise sind es Feldmäuse, denn derzeit gibt es eine Epedemie von Feldmäusen.

Es könnten aber auch Ratten sein oder natürlich Wühlmäuse.

Das gute isst, dass es letztlich keine große Rolle spielt welche Nager sich da so vermehren - sie müssen bekämpft werden.

Üblicherweise versuche ich gerne Schädlinge durch deren Feinde zu bekämpfen. z.B Futtert ein Igel Massenhaft Schnecken oder Marienkäfer sind gut gegen Blattläuse. Aber ich kann mir schlecht Mäusebussard, Eule und Co in den Garten holen. Dazu kommt, dass eben gerade die Feinde der Nagr zu selten geworden sind und sich damit diese Schädlinge unkontrolliert vermehren können.

Kurz gesagt es gibt berechtigte Gründe in die Natur einzugreifen und Mäuse zu töten.

Lebendfallen sind Müll. Die Verbreitung von Mäusen ist derart rasant, dass du damit niemals hinterherkommen kannst. Außerdem was willst du damit machen, am Waldrand aussetzen? Das Problem ist dass es zu viele gibt und zwar nicht nur für den Menschen selbst sondern auch für den Arterhalt von Pflanzen, weil diese alles kahl fressen können.

NIEMALS GIFT AUSLEGEN OHNE KÖDERFALLE

Haustiere können an dem Gift ebenso verenden wie Mäuse und Ratten. Es ist unter Strafe verboten Gift einfach so auszulegen.

Stattdessen verwendet man Köderfallen.

https://www.ebay.de/itm/30x-Koderbox-Rohr-Koderstation-Mausebox-Rattenbox-Falle-Nagerkoderstation-Petigi/143759719677?hash=item2178bf3cfd:g:MjoAAOSw171fca~G

Wichtig ist dabei das richtige Gift zu finden. Das Gift darf nicht sofort wirken, denn sonst erkennen die inelligenten Mäuse sofort dass das gefährlich ist und meiden die Fallen. Daher funktionieren auch die bekannten Schlagfallen so schlecht.

Die Maus wird demnach langsam vergiftet und zieht sich in den Bau zurück und stirbt erst dort. Nur so funktioniert Mäuse und Rattenbekämpfung effektiv.

Vorteil ist auch, dass die Wahrscheinlichkeit dass z.b. Greifvögel an so verendeten Mäusen sterben eher gering ist bzw. ausgeschlossen, weil die Mäuse im Bau sterben.

Ich musste dies leider schon selbst mal machen obwohl sonst Gift in meinem Garten verboten ist. Selbst so kann dies Jahre dauern mit einer großen Plage herr zu werden aber es zumindest die beste evt auch einzige Wahl.

Haustiere Greifvögel und Co wurden damals bei meinem Einsatz nicht betroffen.

Lass dich in einem echten Fachmarkt beraten z.B. Raiffeisen Markt nicht aber im normalen Baumarkt.

Übrigens übernehmen einige Versicherungen auch die Kosten für Schädlingsbekämpfung auch dort kannst du mal anfragen ob es Unterstützung gibt.

...zur Antwort

Belassen wir es mal dabei, dass der Wille erkennbar ist. Wirklich glauben kann ich es selbst als Optimist eher nicht.

Tatsächlich sind China und USA aktuell die größten Abnehmer an regenerativer Energie.

Es ist auch kein Geheimnis mehr, dass regenerative Energie günstiger ist als Fossile Energie. Wichtige Voraussetzung für die weltweite Energiewende ist die Speicherung von Überschuss wenn die Sonne scheint und der Wind weht. Wir sind da auf dem besten Wege dieses Problem zu meistern.

Wie aber Russland als weltweit größter Exporteur von fossiler Energie reinpasst ist mir noch nicht klar.

Bleiben wir dabei, dass wir die besten Voraussetzungen haben die Energiewende zu schaffen und arbeiten gemeinsam auf das große Ziel hin.

...zur Antwort
Ich hab schon etwas gemacht und zwar...

Ich mache viel zu viel.

Wir müssen uns im Klaren darüber sein, dass Maßnahmen gegen den Klimawandel teuer ist. Es klingt schon paradox aber der einzige Weg ist, dass es der Wirtschaft gut geht, damit ausreichend Kapital über ist um die teuren Maßnahmen zu finanzieren um den Klimawandel zu stoppen.

Wenn wir alle nur noch das beanspruchen, was wir zum Leben brauchen herrscht Massenarbeitslosigkeit und kein Mensch interessiert sich mehr für den Klimawandel, sondern nur noch wie man das Essen für die Familie auf den Tisch bekommt.

Unsere Möglichkeiten die wir haben sind eingeschränkt aber es gibt Lösungen die helfen.

Hilft es Bäume zu pflanzen?

In der Theorie JA. Wenn ein Deutscher 740 Bäume pflanzt und diese mindestens so alt werden wie er selbst, dann lebt er Co2 Neutral. Problem ist, dass viele der gepflanzten Bäume niemals so alt werden, weil zuvor ausgelichtet werden muss. Also müssten es eher 1600 oder mehr Bäume sein. So viel Anbaufläche für jeden Deutschen gibt es aber gar nicht.

Dennoch - jeder Baum ist ein Weg in die richtige Richtung und eine kleine Hilfe, denn Bäume lagern Kohlenstoff über lange Zeit ein und geben Sauerstoff frei. Also hilft es Bäume zu pflanzen reicht aber nicht aus.

Trennst du richtig den Müll

Mindestens 90% behaupten den Müll zu trennen und wissen gar nicht wie vele Fehler sie machen.

z.B. gehört die Pizzaverpackung in den Restmüll weil verschmutzt und nicht zum Papiermüll. Bioplastik darf auch nicht zum Kompost sondern auch in den Restmüll usw. Also erst mal richtig Müll trennen lernen hilft schon viel.

Ist eine PV Anlage hilfreich?

Im Moment eher nein. Im Netz ist zu viel PV Strom vorhanden und kein teilweise nicht voll genutzt werden. Auch Windkraft muss angepasst sein an den aktuellen Strommix. Der Rückgang der Förderung für PV und Windkraft war berechtigt. Sobald jedoch regenerative Energie ohne größere Umweltschäden gespeichert werden kann macht ein stärkerer Ausbau wieder Sinn. Wenn PV dann eher selbst genutzt.

vegan essen ist ebenso schädlich wie zu viel Fleisch

Pflanzliche Ernährung bringt ebenfalls viele Nachteile für Klima und Umwelt und vegan so wie so. Insbesondere der extrem hohe Verderb der bei pflanzlicher Ernährung anfällt ist schädlich. Aber auch vieles mehr.

Tierhaltung ist im Regelfall eher klimaneutral s. Kohlenstoffkreislauf. Aber dadurch dass wir zu viel konsumieren und wir Nahrung für Tiere oder auch Fleisch importieren müssen macht den übermäßigen Fleischkonsum wieder bedenklich.

Essen sollte saisonal und regional sein um möglichst Klima- und Umweltverträglich zu sein.

=======================================================

Ich mache zu viel für das Klima, da aber andere zu viel Schäden zufügen ist das im Einzelfall wieder gut - nur eben kein Vorbild für alle.

======================================================

Zu deiner Frage:

  • Seid 41 Jahren kein Urlaub - auch keine kurzen Trips
  • Mit 55 Jahren auf dem LAnd lebend ohne je einen Führerschein gemacht zu haben ich erledige alles mit dem Fahrrad
  • 100qm PV Anlage produziere 3 mal so viel Strom wie ich selber brauche
  • Dieses Jahr wird Ölheizung durch klimafreundliche Heizung getauscht.
  • Bau Obst und Gemüse Großteils selber an
  • hab 38 Obstbäume gepflanzt und pflege diese dazu über 100 Beerenhecken 2 Gewächshäuser Erdbeerbeete Blumenbeete usw.
  • eigene Wildwiese 300qm für Igel Blindschleiche und Co
  • 2 Insektenhotels
  • mehrere Brut Vogelhäuser
  • Hummelzucht
  • Hummelfutterstellen
  • giftfreier Garten
  • usw.

...zur Antwort

Bremsen sind sehr wichtig

  • Sie sind ein Willkommenes Futter z.B. für Vögel.
  • Sie gehören zu den bestäubenden Insekten ähnlich wie Bienen
  • Sie sind Überträger von Krankheiten und sorgen damit dafür, dass sich gerade Überpopulationen von bestimmten Tieren und Menschen dezimieren.

Nur die weiblichen Tiere beißen den Menschen. Tatsächlich beißen sie und stechen nicht was auch der Grund ist wieso die Wunden besinders schmerzhaft sind. Weil sie ein gerinnungshemmendes Substrat in die Wunden einführen Bluten diese auch länger.

Da wir Menschen aber dafür sorgen, dass deren Feinde z.B. Vögel immer weniger werden können sich diese Mistviecher unkontrolliert vermehren.

Im Gegenzug zur harmloseren Wespe oder Hornisse, sind Bremsen aggressiver und gehen gezielt auf Mensch und Tier los um Blut zu saugen. Die Weibchen brauchen das um ihren Nachwuchs zu versorgen.

...zur Antwort

Ich bin erklärter Fleischesser, den Fleisch zu essen ist besser für die Umwelt.

Tatsächlich behaupte ich entgegen ALLER Anderen, dass Veganer mehr Umweltschäden verursachen als Fleischesser.

FAKE: Co2 Verursacher Nr1 soll die Tierhaltung sein

Tiere produzieren keinen Kohlenstoff, sondern setzen nur Kohlenstoff in Form von CO2 und Methan frei, welches sie zuvor aus Ihrer Nahrung aufgenommen haben. d.h. die Pflanzen entziehen der Luft das Co2 und lagern den Kohlenstoff ein und Tiere futtern die Pflanzen und setzen das CO2 wieder frei. Das ist 5. Klasse Bio der Kohlenstoffkreislauf.

Damit ist Fleisch essen im Grunde CO2 neutral.

Wahrheit: Auch vegane Produkte setzen CO2 und Methan frei

Beim Kompostieren wird ebenfalls Methan und CO2 freigesetzt.

Kühe sind die schlimmsten Klimasünder

Der Methan Ausstoß bei Kühen ist deutlich größer als bei anderen Nutztieren. Methan ist 21 mal schlimmer als CO2 für den Klimawandel. Aber Methan zerfällt bereits nach 10 Jahren während CO2 eine Halbwertzeit von 35.000 Jahren hat. Da aber Methan in CO2 zerfällt bleibt es umweltschädlich aber eben nur für sehr kurze Zeit schlimmer als bei reinem CO2 Ausstoß.
Ignoriert wird aber, dass der hohe Methan Ausstoß aufgrund des Wiederkäuens der Kühe entsteht. Widerkäuen ist jedoch zugleich die bestmögliche Futterverwertung.

FAKE: Tiere verbrauchen mehr Anbaufläche

Im Grunde stimmt das. Ignoriert wird dabei jedoch, dass Tiere häufig die Abfallstoffe essen, die beim anbau veganer Nahrung anfallen. z.b. das Stroh beim Korn Anbau. Im Mittelalter war es so, dass man nur so viele Tiere halten konnte wie Abfälle beim Anbau pflanzlicher Lebensmittel an vielen. So konnte man die vorhandene Fläche Land optimal nutzen. Dies würde aber bedeuten, dass wir sehr viel weniger tierische Produkte konsumieren dürften, damit dies aufgeht;)

Aber das größte Problem veganer Ernährung ist der hohe Verderb. Nur jedes dritte pflanzliche Lebensmittel landet am Ende auf dem Teller. Damit braucht man 3 mal so viel Fläche und ist daher im Flächenverbrauch deutlich höher als bei tierischen Lebensmitteln.

Tierische Lebensmittel verbrauche mehr CO2 durch Tiefkühlung

Das ist richtig gemesssen je Volumen. Um aber den gleichen Nährstoffgehalt über pflanzliche Nahrung zu bekommen brauche ich für pflanzliche Lebensmittel ein deutlich größeres Volumen. Rechnet man wiederum den Verderb hinzu ist der Kühlbedarf für pflanzlich Lebensmittel heute um ein Vielfaches höher.

Vegane Lebensmittel werden selten regional angebaut

Den meisten Veganern ist es doch letztlich egal wo auf der Welt ihre Lebensmittel und unter welche Bedingungen diese angebaut werden. So ist z.B. die Avokado ein lieblingsprodukt für Veganer deren Anbau extrem Umweltschädlich ist.

Die meisten dieser Lebensmittel werden heutzutage sogar täglich frisch aus den Herkunftsländern eingeflogen.

Reis Soja und andere als Methan Verursacher

Reisanbau ist der zweitgrößte Methan Verursacher der Welt. Aber auch Soja und andere sind sehr umweltschädlich.

============================================================

Aber auch Fleischessen ist bedenklich

Wir essen mehr Fleisch als umweltverträglich ist. So wird unter anderem mehr Soja von Tieren gegessen als von Menschen. Einmal die Woche Fleisch zu essen ist eigentlich schon zu viel. Es müsste eher einmal im Monat sein.

Dazu kommt noch zu viel Milch und Eier.

===========================================================

Nachhaltiger Essen

Wenn man die Nachhaltigkeit im Vordergrund hat. Dann gelten 2 Regeln

  • saisional
  • regional

Nur Saisonale und regionale Lebensmittel essen und Verderb vermeiden, ist wohl die nachhaltigste Lösung.

===========================================================

Was die Tierhaltung angeht.

Optimalerweise darauf achten, dass man nur hochwertiges Fleisch von regionalen Händlern isst, denen das Tierwohl am Herzen liegt. Ich persönlich kaufe mein Fleisch bei einem Bauern hier am Ort, wo ich die Tiere selber sehen kann. Seine Hühner und Kühe grasen hier bei uns in direkter Nachbarschaft.

Leider hab ich selber für die Milch keine Lösung gefunden. Einen Bauer zu finden dessen Milchkühe noch auf Wiesen Grasen ist wohl höchstens noch auf Hochalmen anzutreffen.

==========================================================

Gesundheitlich ist es unbedenklich wieder mit dem Fleisch essen zu beginnen. Es gilt sogar in begrenzter Menge als gesund. Begrenzt heißt aber höchstens einmal die Woche.

...zur Antwort

In Amerika wurde von einer Religionsgemeinschaft die Arche Noah nachgebaut. Unter anderem werden die Besucher von einer studierten Geologien durch die Ausstellung geführt die den Gästen erzählt die Erde wäre nur 7000 Jahre alt.

In einigen Religionsgemeinschaften setzt bisweilen der Verstand aus.

Ich hatte mal Besuch an der Haustüre von Anhängern einer Religionsgemeinschaft die auch die Evolution ablehnen. Es ist deren Auffassung, dass jedes Tier und Pflanze von Gott entwickelt wurde. Ich hab sie dann durch meinen Garten geführt und ihr einige Blumen und Erdbeeren gezeigt, die ich selber durch Kreuzung gezüchtet habe. Keine Chance bisweilen setzt offenbar der Verstand aus.

Ich denke dass Wissenschaftler die die Evolution ablehnen eher religiös motiviert sind.

Abseits vom Thema eine Randgeschichte:

Die nächsten Bekehrungsversuche an der Haustüre habe ich dann damit empfangen, dass ich gerne als Mistkäfer neu geboren werden möchte. So genau kenne ich deren Glauben nicht aber wenn ich es richtig verstanden habe glauben sie, dass die Wiedergeburt erfolgt, wenn man noch nicht die Vollkommenheit erreicht hat um in den Himmel aufzusteigen. Also hab ich gesagt ich will gar nicht in den Himmel sondern lieber Mistkäfer werden, weil die Mistkäferweibchen so schön aussehen. Bis heute kamen sie nie wieder;) Schade hatte schon die nächste Geschichte bereit.

...zur Antwort

https://www.plantura.garden/leserfragen-2/zierpflanzen-leserfragen/yucca-palme-vermehren-tipps-vom-experten?gclid=CjwKCAjw6qqDBhB-EiwACBs6xwwa-bOtFVgwsTvyCkWerX6yhoBpXJywOyHOcb7JIHj0mPPG-XKUzhoC76oQAvD_BwE

...zur Antwort

Jedes Auge erstellt ein zweidimensionales Bild. Der Verstand verarbeitet beide Bilder miteinander und errechnet daraus eine 3 D Darstellung.

Wäre das Ergebnis nur zweidimensional könntest du nicht unterscheiden ob der eine Baum vor dem anderen steht oder dahinter.

Auch Geschwindigkeiten von Fahrzeugen könntest du schlechter bestimmen.

Ich selber habe als Sehfehler, dass ich nur sehr begrenzt räumlich sehen kann. Dennoch errechnet auch mein Gehirn eine ungefähre Vorstellung eines 3 dimmensionalen Bildes.

...zur Antwort

ich habe ein Fußpflegegerät

so etwas ähnliches

https://www.emmi-nail.de/quick-iii-plus.html?gclid=CjwKCAjwx6WDBhBQEiwA_dP8rSaxfWW6-wmxHX_JZvJuNW7l69E_DNnLOxUFgVj5u0mdEl7lCjhAYxoCxNQQAvD_BwE

Damit kann man in der Regel ihn selbst rausoperieren, sofrn er noch nicht zu tief drin ist.

oder regelmäßig zur medizinischen Fußpflege

...zur Antwort
Normales rad

Natürlich würde ich das Rad annehmen und auch ohne mich um das zu kümmern was andere denken und damit fahren.

Aber generell bieten eBikes große Nachteile die gerne unterschätzt werden.

Die Reichweite ist stark begrenzt. Insbesondere wenn es nicht mehr ganz neu ist. Mein erstes hat nach 5 Jahren erhebliche Verluste in de Reichweite gehabt. Am Ende waren es gerade mal 20km. Ersatzakkus gibt es dann häufig schon nicht mehr bzw. nur noch gebraucht (so war es bei mir). Ein neuer Akku kostet aber neu Mitunter 800 - 1400 Euro je nach Hersteller Reichweite ... Man kann ggfs. auch alte Akkus neu bestücken lassen. Dies ist allerdings nicht unbedingt ungefährlich. Aber selbst dann kostet dies noch mehr als die Hälfte vom Preis.

Ein eBike ohne Akku kann man kaum fortbewegen, da der Motor zusätzliche Reibung verursacht. Ich selber hab schon unterwegs die Akkukraft verloren, dies ist sehr problematisch. Erst der neue Bosch koppelt aus und verhindert damit die zusätzliche Reibung, das kann dein altes aber bestimmt noch nicht.

Aber auch wenn die Reichweite noch gut ist, so kann sie doch zu knapp sein.

I'ch fahre gerne große Strecken über 100km dies erreichen die wenigsten eBikes mit einem Akku. Ich hab immer 2 dabei.

d.h. Du wirst immer in der Reichweite begrenzt sein und dazu kommt, dass du weniger trainierst und damit die gesundheitlichen Vorteile von Fahrrad fahren als absurdum führst.

Man sagt, mit einem eBike kann man weiter fahren, aber andererseits begrenzt dich der Akku.

Wenn ich mit meinen 3 Herzinfarkten an einem Tag 140km schaffen kann, dann sollte dies für dih auch kein Problem sein. aber mit einem Akku schaffst du das eben nicht.

...zur Antwort

Wenn es dein eigenes Haus ist spricht eigentlich nicht viel dagegen, wenn du dich an einige Sicherheitsauflagen hälst.

Grundsätzlich muss ein Dach laut Bauvorschrift einer für die Region typische Schneelast tragen können. Eine einzelner Person und kleine Blumenkübel sind da sicher kein Problem. Insbsondere dann wenn du diese so positionierst, dass das Hauptgewicht oberhalb der Stützpfeiler ist.

Ich musste schon mehrfach über unser damals stark in die Jahre gekommenes Garagendach klettern unter anderem da diese die einzige Methode war gefahrlos an die Dachrinne zu kommen zur Reinigung. Das Dach war damals schon eher marode. Mittlerweile erneuert.

Ein Hochbeet oder große schwere Kübel solltest du nicht aufstellen. Insbesondere wenn die Erde nass ist kann sonst ein gewaltiges Gewicht zusammenkommen. In der Größe von 10l. Eimern und mit Loch damit Wasser ablaufen kann sollte eher ein kleines Problem sein, wenn es nicht zu viele werden.

Wenn du aber Umbauarbeiten vornimmst z.B. Geländer bauen etc. brauchst du dafür bereits eine Baugenehmigung oder zumindest eine Befreiung der Baugenehmigung. Dann wird es etwas schwieriger.

Um Dir sicher zu sein solltest du beim Bauunternehmen Dir die Freigabe holen.

...zur Antwort
Ist diese Strahlung nich schädlich?✋🏻✋🏻

Ich weiß nicht wie schädlich die Strahlung wirklich ist. Aber ich gehe davon aus, dass es noch nicht genügend Daten gibt.

Wir werden 5G brauchen um am Weltmarkt bestehen zu können und ich würde es notgedrungen befürworten.

Aber in Wirklichkeit ist das schlimmer als Regenwälder abholzen, SUV fahren oder was auch immer.

Schon heute gilt das Internet als einer der größten Umweltsünden überhaupt.

Es geht nicht um den Laptop oder um das Handy dessen Stromverbrauch trotz ihrer Milliardenfachen Verbreitung schon schlimm genug ist, sondern um die Servertechnik die im Hintergrund des Internets Unmengen an Strom verschleudert.

Rechnet man alle Computer, Server, Kühlanlagen für Server Handys usw. zusammen ist deren gesamter Stromverbrauch weltweit bereits höher als der Stromverbrauch sämtlicher Industriebetriebe in Europa.

Lest mal das hier:

https://www.dw.com/de/energie-stromverbrauch-bitcoin-mining/a-56589030

Allein diese Pseudowährungen sind schon ein gigantische Umweltproblem.

Aber auch Facebook und CO und auch dieses Forum und auch jeder Beitrag von mir tragen kontinuierlich dazu bei dass immer mehr Co2 in die Luft gepustet wird für nichts und wieder nichts.

Es wäre schön wenn das Internet wenigstens mehr Wissen vermitteln würde, aber stattdessen tummeln sich immer mehr Fakenews im Netz. Noch heute gibt es verrückte die glauben dass Passagierschiffe die größten CO2 Verbraucher sein sollen und dass nur weil ein hochrangiger Mitarbeiter der NABU in einem Interview mal etwas undeutlich formuliert hatte.

Das Internet hat sich zum Umweltsünder Nr1 gemausert und dies noch anzufeuern ist sicher keine gute Idee.

...zur Antwort

Leider verbietet das die aktuelle Corona SChutzverordnung. Nur Einwegmasken sind zulässig.

Man könnte theoretisch

Eine Maske aus Hartplastik herstellen in die man nur kleinere Einweg austauschen muss. Das Hartplastik könnte man aus Bioplastik herstellen. Man müsste dann aber eie Zulassung als medizinisch geeignete Maske durchlaufen was sehr aufwendig und teuer ist. Vor allem ist dies erst durch, wenn bereits alle Geimpft sind. Macht also nur Sinn wenn man annimmt, dass Corona jedes Jahr wiederkehrt. Und selbst wenn Corona immer wiederkehrt, dann ist künftig der Impfstoff Monate früher am Markt.

Bioplastik ist auch nicht umweltbewusst. Muss in die Restmülltonne und Mais und andere Biorohstoffe sind extrem schädlich für die Umwelt.

Vergiß es:(

...zur Antwort
Nein weil

Der Rasenmäher und Co ist ein Lärm er eher unvermeidbar ist und daher von den Nachbarn geduldet werden muss. Motorgeräusche von einem Zweirad müssen im Garten nicht geduldet werden sondern nur auf Straßen.

...zur Antwort

Nein es ist kein Baugrundstück und selbst wenn es ein Baugrundstück wäre, dann gibt es laut Bauamt keine Wohnberechtigung in einer Gartenhütte.

Es geht hier nicht um bloße Formalien sondern um handfeste Gründe

  • in der Regel keine Entsorgung von Fäkalien
  • es kommt kein Briefträger
  • Bauvorschriften wie z.B. Brandschutz und Co sind nicht eingehalten
  • ggfs. Grundwassergefährdung
  • usw.

Die Gesetze habn meist eine Berechtigung auch wenn man diese auf den ersten Blick nicht durchschauen kann.

...zur Antwort

Die Gesetzesvorgaben sind sehr streng und die Umbausätze halten sich selten an die Vorgaben. Wenn der Motor zu stark ist oder das Rad mehr als 6 km/h Schiebehilfe ohne selber treten hat oder oder oder dann bist du schon im illegalen Bereich und das kann nicht nur teuer sondern auch gefährlich werden.

Gerade der Billig China Ramsch hat selten einmal ein CE Zeichen und wenn dann ist es womöglich gefälscht. Die Wahrscheinlichkeit dass dein Rad am Ende nicht verkehrstauglich ist liegt bei 95%. Es gibt kaum ein Sektor in dem die Spielräume so gering sind wie beim Pedelec.

...zur Antwort