Was ist der Unterschied zwischen Mohammed und Abraham?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Abraham ist eine fiktive Figur, welche schon die frühen Juden erfunden haben und wird in seinen Märchen und Mythen als Stammvater des von Gott (Jehova oder Jachweh) auserwählten Volkes dargestellt.

Da sich die 3 monotheistischen Religionen alle auf eben diese Figur beziehen, nennt man sie auch "abrahamitische Religionen".

Mohammed war ein Mann den es wirklich gegeben hat. Er war der Sohn eines Ziegenhirten und hat reich geheiratet und sich als Prophet ausgegeben und gepredigt. Er hatte mehrere Frauen, wobei eine erst 6 war als er sie geheiratet hat und was er so erzählt hat, wurde von anderen teilweise niedergeschrieben.

Ein Kalif ließ dann all diese Niederschriften verbrennen und erstellte den "allgemeingültigen" Koran nach eigenem Ermessen und ohne dass ihm jemand beweisen konnte dass er diesen selbst erfand, da die Originale ja vernichtet waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abraham wird im Neuen Testament im Stammbaum Jesu aufgeführt (Mt 1,1–17 EU) und erscheint darüber hinaus an vielen Stellen als Vorbild und „Vater des Glaubens“ (Mt 3,9 EU). 

Die biblischen Erzählungen von Abraham enthalten historische Tatsachen über die Entstehung jener Nomadenstämme, aus denen sich vor fast 4000 Jahren ein Volk herausbildete: das Volk Israel.

Genauso gilt er als Stammvater der Araber; von seinem Sohn Ismael soll der Prophet des Islam, Mohammed, abstammen.

Abraham, arabisch Ibrāhīm (arabisch ابراهيم), gilt im Islam als einer der wichtigsten Propheten und als Begründer des monotheistischen Kults an der Kaaba in Mekka. 

Er wird in 25 Suren des Korans erwähnt, die 14. Sure ist nach ihm benannt. Der allgemeine Beiname von Abraham ist "Freund Gottes" (Chalīl Allāh). Er geht auf Sure 4:125 zurück, wo es heißt, dass sich Gott Abraham zum Freund nahm.

Alles aus WIKIPEDIA entnommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Komische Hausaufgaben habt ihr inzwischen im Religionsunterricht. - Ich wusste gar nicht, dass da ein gewisser Mohammed überhaupt eine Bedeutung hat. Oder sprichst du vom Religionsunterricht in einer Koranschule?

Jedenfalls war Abraham der Stammvater der Israeliten. Von seinem unehelichen Sohn Ismael, welchen er mit seiner Mutter, der Magd Hagar in die Wüste schickte , soll angeblich auch Mohammed abstammen.

Der eine war somit Stammvater; der andere trat als Prophet auf. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pizzabroetchen9
07.03.2017, 20:02

Ich bin auf einem normalen Gymnasium . Danke für die Antwort.

0

Abraham ist der Stammvater der drei großen monotheistischen Religionen (Christen, Muslime, Juden). Mohammed ist im Islam der Begründer der Religion und hat den Koran niedergeschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von latricolore
07.03.2017, 19:07

Mohammed selbst hat ihn geschrieben??

0

Abraham war der Heilige Gottes (1.Mose 17,5).

Mohammed war der Nachkomme des Sohnes Abrahams (Ismael) mit seiner Magd Hagar (1.Mose 16,4; 21,9).

Von Ismael stammen die arabischen Völker im Nahen Osten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?