Was ist der Unterschied zwischen " vor Christus" und "nach Christus"? Bis zu welchem Jahr ist es gegangen, vor Christus? Warum wurde wieder von null angefangen?

14 Antworten

Die in unseren Kalendern verwendete Zeitrechnung wurde erst im 10. Jahrhundert üblich. Christliche Autoren betrachteten die Geburt Christi als Mittelpunkt der Geschichte, daher zählten sie vor und nach Christi Geburt. Im 6. Jahrhundert hatte der römische Abt Dionysius Exiguus versucht, das Jahr der Geburt Christi errechnet durch eine Datenliste für Passahfeste auszurechnen. Die christliche Zeitrechnung beruht auf diesem errechneten Geburtsjahr.

Die Römer hatten auch ihre Zeitrechnung. Ihre Jahrzahlen begannen mit der „Gründung der Stadt Rom“, eingepasst in die christliche  Zeitrechnung war es das Jahr 753 v.Chr. Weiter ist zu bedenken, dass die Juden, die Moslems, die Buddhisten und andere jeweils ihre eigenen Zeitrechnungen haben.

Bei der Abgleichung der verschiedenen Angaben hat sich  herausgestellt, dass sich der römische Abt um einige Jahre verrechnet  hat. Da die Jahrzahlen mit vor und nach Christus international  eingeführt waren, beließ man die Jahrzahlen, wobei eingeräumt werden  muss, dass das eingeführte Geburtsjahr nicht dem historischen  Geburtsjahr von Jesus Christus entspricht, da er wahrscheinlich zwischen 7 und 4 v. Chr. geboren wurde (einige Autoren geben auch die Jahre 3  oder 2 v. Chr. an, was mit der Datierung des Todes von Herodes d. Großes zu tun hat, der noch lebte, als Jesus in Bethlehem zur Welt kam).

Vor dem gregorianischen Kalender gab es den julianischen. Der wurde von Julius Cäsar so ca. 50 v. Chr. eingeführt. Die Römer nahmen als Jahr Null  die Amtszeit ihres Kaisers. Der heutige Kalender wurde von Papst Gregor überarbeitet. Das Jahr Null ist eine Schätzung für das Geburtsjahr von Jesus. Geburtsurkunden gab es ja noch nicht. Orthodoxe Christen verwenden den julianischen Kalender noch heute für ihre Feiertage. 

Es gibt kein Jahr 0. Direkt auf das Jahr 1 vor Christus folgt das Jahr 1 nach Christus. Das liegt daran, das es bei den lateinischen Ziffern kein Zeichen für 0 gibt.

https://www.jw.org/de/bibel-und-praxis/fragen/wann-wurde-jesus-geboren/

"Dazu braucht man nur von seinem Tod beim Passahfest (14. Nisan) im Jahr 33 n. Chr. dreieinhalb Jahre zurückzurechnen (Johannes 19:14-16).
Dreieinhalb Jahre dauerte nämlich Jesu Missionsdienst und als er ihn
begann, war er etwa 30 Jahre alt. Also wurde er im Frühherbst des Jahres
2 v. Chr. geboren (Lukas 3:23)."

"von wo weiß man ob das auch stimmt"

Wissenschaft lebt von der Überprüfung von Wissen. Stimmt das mit anderen Quellen überein? Könnte das so gewesen sein? Wenn nicht, wie dann, was ist die plausibelste Erklärung? Ist so ähnlich wie bei einem Gerichtsverfahren, mit Zeugen die unterschiedliche aussagen machen. Es geht ja darum herauszufinden was wirklich passiert ist, und da muss man Spuren suchen oder Zeugen befragen, deren Motive ergründen usw.

So lassen sich alle Aussagen von Jesus oder der Bibel überprüfen, die Streu vom Weizen trennen. Nicht alles ist wahr, nicht alles ist falsch.

Oder wie Jesus lehrte: Unterscheidet die falschen Propheten von den wahren anhand ihrer Früchte. Kann ein Dornbaum gute Früchte hervorbringen? So ist es auch mit den falschen Propheten, ihre Folgen sich schlecht. (nicht wortwörtlich zitiert)

Was möchtest Du wissen?