Dein Vater ist ja ein richtiger Tyrann!

Besorg dir die 5 Euro, indem du Pfandflaschen sammelst, und dann bitte irgendjemand anderen, dass er diese Perlen für dich bestellt. Zeig sie deinem Vater nicht!

...zur Antwort

Das war ein Traum.

Ich war irgendwo in Italien. Da war so ein kleines Amphitheater, mit Steinquadern. Da oben saßen ein paar Hunde im Kreis.

Dann waren wir (meine Schwester war auch irgendwo neben dem Gebäude. Da packte mich plötzlich etwas mit seinen Zähnen am Knöchel. Ich sah nach unten. Dort war so etwas wie ein Kellerfenster, ohne Gitter, das war auch nur mit so einem (niedrigen) Steinbogen. Und dort unten war ein fahlbraunes Wesen mit vielen spitzen Zähnen und die Augen saßen seitlich am Kopf, ganz weit hinten. Wenn du dir einen Delphin vorstellst, hast du ungefähr das Bild - aber das war kein netter Flipper. Das war ein abgrundtief böses Wesen, und trotz der tierhaften Erscheinung wusste ich in dem Moment, dass das ein Mensch war!

Ich habe das als Kind geträumt. Aber noch viele, viele Jahre habe ich mich sehr unwohl dabei gefühlt, wenn ich meine Beine direkt eben einer Kante stehen hatte. Da setzte ich mich lieber ganz aufs Bett, oder ich stellte die Beine etwas schräg, so dass das "Schnappmaul", denn so heißt diese interessante Kreatur, da nicht drankommen konnte.

...zur Antwort

Also ich packe meinen Laptop immer in eine stabile Plastiktüte (ganz wichtig zum Schutz gegen Brösel und evtl. Regen!) und tue ihn ganz hinten in meinen Rucksack. Das mache ich seit Jahren so, es ist nie etwas passiert. Du darfst logischerweise nur nicht vergessen, dass da ein Laptop drin ist, wenn du den Rucksack abnimmst und hinstellst! Und aus der Hand geben darfst du den Rucksack auch nicht.

...zur Antwort

Überhaupt GAR NICHTS!!!

Unglaubliche Steuerverschwendung! Und Tegel hätte nicht schließen müssen.

...zur Antwort

Meine Güte, dann BLEIB WEG!!! Kein Mensch braucht solche Mitfahrer!

Offenbar kannst du das mit dem Zugfahren einfach nicht. Also wenn ich eine Bahn versäume, dann werde ich ganz sicher NICHT 30 min warten. Dann nehme ich entweder eine andere Bahn, die mich ungefähr in die richtige Richtung bringt und gehe den Rest zu Fuß, oder ich mache noch 25 min lang etwas anderes und komme dann wieder.

...zur Antwort

Nur in eine einzige Aktie? Würde ich nicht. Du könntest ein Zertifkat auf den Nasdaq 100 kaufen, das ist ein U.S.-Index, und da geht jetzt die Party ab, nachdem die Orange abgewählt ist.

Unter www.godmode-trader.de siehst du eine charttechnische Einschätzung für die drei großen U.S.-Indizes, Nasdaq, S&P und Dow Jones. Du hast ja nach EINER Aktie gefragt, also ein Index, da würde ich persönlich den Nasdaq wählen.

...zur Antwort

Wenn überhaupt, dann würde es nur mit schriftlicher Bestätigung deiner Eltern gehen, dass du das darfst. Dein Freund ist zwar 18, aber nicht dein Erziehungsberechtigter.

Allerdings glaube ich sowieso nicht, dass das schon im Januar 2021 möglich sein wird.

Wann wirst du denn 18? Wartet am besten bis dahin, dann hat sich wohl auch Corona wieder beruhigt.

Zwei Tipps noch. Erstens: Es gibt eine sehr gute Harry Potter Walking Tour in London. Da besucht man nicht die Studios, sondern so Dinge wie die "Wobbly Bridge", Diagon Alley, Knockturn Alley, das Durmstrang-Schiff, das Ministry of Magic. Gefunden habe ich die über die englische Webseite von Tripadvisor.

Und was den Transport angeht, kauft euch eine Oyster Card. Die kann man aufladen und sie bucht einem dann automatisch das Geld ab. Ich wusste nicht genau, wie viel ich aufladen soll, also habe ich die Karte an einem Schalter aufgeladen (nicht am Automaten) und den Mitarbeiter gefragt, was er meint, wie viel ich brauche. Die konnten mir das ruckzuck sagen. Die Karte könnt ihr übrigens für alle weiteren Reisen nach London wieder nutzen. So ganz genau kriegt man das doch immer nicht hin.

Übrigens, ich glaube, dass man für die Oyster Card ein Passfoto braucht. Nehmt also eins mit.

Man muss in London ja in der U-Bahn und im Bus immer die Fahrkarte einscannen. In der U-Bahn müsst ihr auch anmelden und abmelden (einfach mit diesen automatischen Schranken), wichtig: Im Bus NUR anmelden, nicht abmelden!

Die Oyster Card berechnet dann die ersten zwei oder drei Fahrten als Einzeltickets, und dann berechnet sie nur noch den kleinen Aufpreis auf ein Tagesticket, von da an berechnet sie nichts mehr. (Also immer so, wie es für euch am günstigsten ist.)

Busse sind übrigens etwas günstiger als die U-Bahn. Das ist keine Empfehlung, die U-Bahn nicht zu nutzen, denn diese gehört bei einer Reise nach London unbedingt dazu. Aber auch Busse haben etwas für sich. Die fahren z.B. auch die Oxford Street (Einkaufsstraße) entlang, und da sollte man schon mal mitfahren und oben in der ersten Reihe sitzen, falls möglich.

Hotels sind in London sehr, sehr teuer. Bucht da rechtzeitig was und lest euch vor allem auch die Bewertungen durch. Nehmt schlechte Bewertungen ernst. ... Vielleicht findet ihr auch was über AirBNB? Da gibt es schon auch ein paar nette Wohnungen, man muss halt rechtzeitig buchen.

...zur Antwort

Du hast die Jacke "leider, leider" nicht mehr. Die hast du schon in den Kleidercontainer geworfen oder der Caritas oder wem auch immer gespendet. ... Denn auch, wenn die Jacke dir nicht passt und steht - irgendjemand kann sie brauchen.

Die Schwiegermutter soll sich ihre Jacke selber kaufen!

...zur Antwort

Was für eine Frage! Man kann eine Toilette durchaus auch OHNE Waschbecken benutzen! ... Und übrigens auch, ohne sich die Hände überhaupt schmutzig zu machen.

...zur Antwort

Mein Sohn ist ein Träumer und sehr Realtiätsfern, was kann ich tun?

Mein Sohn 21 geht seit ca 6 Jahren einen Weg unter dem er stark leidet. Er hat mit 15 die Schule abgebrochen und sich für eine Ausbildung entschieden. Mit Beginn dieser Ausbildung hat er all seine Freunde verloren, weil er zu ihnen den Kontakt nicht mehr gepflegt hat.

Seit dem er sein eigenes Geld verdient hat, hat er sich stark verändert, er achtet nicht mehr auf seine Kleidung sondern kauft T-Shirts um 7€, benötig nicht mehr das beste Handy. Er ist generell total sparsam geworden.

Vor 6 Jahren dachte ich das es nur eine Phase sei aber er hat es bis heute durchgezogen und sich in den 6 Jahren 63.000€ angespart.

Mittlerweile ist er ausgezogen und studiert neben seiner Arbeit. Da er immer sehr gestresst wirkt haben wir ihm den Vorschlag gemacht das er seinen Job Kündigen soll und wir ihm unter die Arme greifen damit er sich aufs Studium konzentrieren kann.

Er hat es abgelehnt und gemeint das er nicht kündigen kann weil er dieses Geld braucht.

Gestern haben ich und mein Mann erfahren das er sein gesamtes Geld in Aktien investiert hat und sich bei der Bank einen Kredit für eine Eigentumswohnung genommen hat die er vermieten will.

Icb verstehe ihn nicht, er lebt in einer kleinen 20qm Wohnung die weniger als 350€ im Monat kostet, hat keine Freunde und keine Freundin weil er das als Zeit und Geldverschwendung sieht und investieret in Aktien anstatt das er sich etwas gönnt und sein Leben lebt.

Als ich ihn gefragt habe was er sich davon erwartet meinte er das er sein Leben erst leben wird wenn er Reich ist. Ich habe ihn gefragt was er unter Reichtum versteht. Seine Antwort mind 100 Millionen Euro Vermögen.

Als ich das gehört habe wusste ich nicht was ich falsch gemacht habe..

Er ist Realitätsfern und träumt vor sich hin...

...zur Frage

Dein Sohn macht das schon genau richtig! Und es klingt nicht so, als würde er nur "träumen". Der ist ziemlich fleissig!

Also entmutige ihn nicht! Denn das braucht kein Mensch.

...zur Antwort

Mich würde es nur stören, wenn jemand eine faule Socke ist. Aber wenn er einfach einen schlechter bezahlen Beruf hat (z.B. Krankenpfleger) oder sagen wir, gerade eine Ausbildung macht, dann wäre es kein Problem.

...zur Antwort

Im Prinzip müssten die dir das anbieten.

Kieser macht es so, dass sie die Vertragslaufzeit um die zwei Monate des ersten Lockdowns verlängern, man aber für diese zwei Monate nicht zahl, und jetzt für den November zahlt man auch nicht (und ich nehme an, die Vertragslaufzeit wird sich wohl noch um einen weiteren Monat verlängern).

...zur Antwort

Ich finde es gut, dass es ihn gibt.

Ja, er baut eine ganze Menge Luftschlösser, und ich würde mich auch nicht darauf verlassen, dass er alles tatsächlich in die Tat umsetzt. Der Flug zum Mars ist ebenso ein Traum wie diese U-Bahn nach Las Vegas.

Aber den Tesla GIBT ES nun, und ohne Elon Musk gäbe es ihn vielleicht nicht! ... Es ist also nicht so schlimm, wenn er mehr plant, als er umsetzen kann. Denn ein paar Dinge schafft er ja doch.

Was die Steuern angeht, kannst du davon ausgehen, dass er sich die besten Steuerberater leisten kann, um so wenig Steuern wie möglich zahlen zu müssen. Das wird sich aber alles im Rahmen der Gesetze bewegen, denn alles andere wäre einfach nur dumm.

...zur Antwort

Jeder steht in der Schufa. Damit kann dein Zahlungsverhalten beurteilt werden. Da stehen z.B. so Dinge drin, wie welche Konten du hast, und ob du Kredite am Laufen hast, ob du immer schön pünktlich die Raten zahlst, ob du schon einmal eine Rechnung nicht gezahlt hast.

Du kannst also aus der Schufa nicht "raus", aber du kannst dein Rating verbessern.

Einmal im Jahr hast du das Recht auf eine kostenlose Selbstauskunft. Das ist ein bisschen kompliziert, die richtige Seite zu finden. Aber hier sollte erklärt sein, wie es geht: https://www.vergleich.de/schufa-selbstauskunft.html

...zur Antwort

Nein, das gibt es nicht. Die Reichweite der Flugzeuge gibt das einfach nicht her. Hier eine Übersicht über die derzeit längsten Passagierflüge der Welt: https://www.travelbook.de/fliegen/die-laengsten-nonstop-flugverbindungen-der-welt

Da sind z.B. so Sachen wie New York - Singapur dabei, Flugzeit 18 h 40 min. Na, da hast du in der Economy deinen "Spaß"! Wenn ich diese Strecke fliegen würde, dann würde ich den Flug auf alle Fälle in Europa und dann noch einmal in Dubai unterbrechen. ... Aber das müssen die Leute selber wissen.

...zur Antwort

Du kannst dein Geld nicht einfach auf dem Konto lassen. Dann hast du einen garantierten Verlust an Kaufkraft, weil die Inflation - sogar die offizielle Inflation! - über dem gezahlten Zins liegt.

Es gibt Alternativen. Wertpapiere (Aktien, ETFs, evtl. Zertifikate) oder Immobilien.

...zur Antwort