Was haltet ihr von einem "Klaps auf den Po"?

Das Ergebnis basiert auf 55 Abstimmungen

Würde ich niemals machen! 55%
Das geht noch in Ordnung! 38%
Nur in bestimmten Situationen! 7%

21 Antworten

Würde ich niemals machen!

Das Schlagen von Kindern (ob nun ein Klapps auf den Po, eine Ohrfeige oder eine Tracht Prügel) ist werder gesetzlich anerkannt noch rechtmäßig.

Der § 1631 BGB besagt, dass Kinder ein recht auf eine gewaltfreie Erziehung haben. Dies führt dazu, dass körperliche Züchtigungen und Misshandlungen, zu denen auch das Erteilen einer Ohrfeige zählt, unzulässig sind. Im Klartext bedeutet dies, dass Eltern, die ihren Kindern eine Ohrfeige geben, sich strafbar machen.

Leider ist das Schlagen von Kindern oft immer noch allgemein anerkannt bzw. gilt als "vertretbar".

Frei nach dem Motto: "Das hat doch noch keinem geschadet..."

Dabei ist Schlagen ein Ausdruck der eigenen Hilflosigkeit und Überforderung. Selbst bei einem Klaps auf den Po ist das Ziel klar: das Kind soll etwas spüren. Das ist keine erzieherisch hilfreiche Maßnahme, sondern ein Impuls, der eigentlich unterdrückt beziehungsweise von einem erwachsenen, reifen Menschen bewältigt werden müsste.

Eines der Ziele von Erziehung sollte doch sein, seinem Kind Möglichkeiten zur gewaltfreien Konfliktlösung mit anderen an die Hand zu geben.

Was ist es für ein Armutszeugnis, wenn man als Eltern selbst dazu nicht in der Lage ist?

Das Einzige, was Kinder aus geschlagen werden lernen, ist Respekt zu verlieren und Angst zu bekommen oder cleverer zu sein und sich das nächste mal nicht erwischen zu lassen.

Zeigt jedes geschlagene Kind antisoziale Züge oder wird gleich zum Amokläufer - natürlich nicht.

Aber erfahren Kinder Gewalt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie später selbst gewalttätig werden.

Leiden viele geschlagene Kinder in ihrer Kindheit und haben als Erwachsene Probleme mit ihrem Selbstwertgefühl - wahrscheinlich.

Wenn Kinder auf schmerzhafte Weise lernen, wie es in Beziehungen zugeht und dass es um Macht geht, folgen daraus im Erwachsenenalter oft Angst und Vertrauensverlust in Beziehungen, beschränkte Konfliktlösungsmöglichkeiten, Probleme in der Identitätsentwicklung, Abgrenzungsprobleme und Schwierigkeiten mit der eigenen Kindererziehung.

Wäre es besser für diese Welt, wenn kein Kind geschlagen wird - bestimmt.

Alles Gute für dich!

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin seit über 30 Jahren Hebamme

Auf schmerzhafte weise.... einmal auf den po mit der Hose zu hauen ist keine misshandlung , sondern eine ernste Warnung ! Ich habe den nackten hintern mit 20 Gürtelschlägen geschlagen bekommen. Das ist misshandelung!! Vergleiche bitte einen Klaps mit Hose und gürtelschläge auf den nackten po.
wenn ein Klaps unter schlagen fällt , dann sind die Wolken morgen auch lila

1

Ein Klaps auf den Po ist für mich kein Erziehungsmittel. Denke zwar nicht, dass es langfristig schadet, aber ich weiß, dass ein Kind das nicht braucht, um sich zu entwickeln.

Aber: wir haben zwei Kinder. Ich wickele das jüngere Kind auf dem Fußboden, da bekomme ich von hinten von meinem Ältesten einen schmerzhaften Biss in den Rücken. Was meinst du, was meine erste Reaktion war? Ein Klaps, der ihm zwar nicht besonders weh tat, der aber deutlich machte, dass der Biss ein absolutes NoGo war.

Ich will damit sagen, dass man trotz bester Absichten, keine körperliche Gewalt anzuwenden, als Eltern in die Situation kommen kann, wo man es spontan dennoch tut.

Von daher kann man sich nicht sicher sein, ob man es wirklich "niemals", wie in der ersten Antwortoption, machen wird.

Hätte ich auch gemacht! Sowas geht nicht! Die Leute meinen dass gut zureden und streicheln hilft können sich ja noch 20 mal beißen lassen aber das war gut. So lernt er es und denkt vorher nach!

0
Würde ich niemals machen!

Das einzige was Kinder daraus lernen, ist dass sich das Elternteil das den Klaps gibt, nicht beherrschen kann.

Mein Vater hat mich und meine Geschwister des öfteren geschlagen, immer auf den Po, aber so dass es weh tat. Keine angenehme Erinnerung, das kann ich dir sagen. Haben meine Geschwister und ich etwas daraus gelernt? Ja, das wir uns vor unserem Vater besser fern hielten.

Unsere Mutter hat uns nur auf die Finger gehauen, aber auch nur dann wenn wir kurz davor waren auf die heiße Herdplatte zu greifen. Hat im Endeffekt auch nichts gebracht, jeder von uns musste auf die harte Tour lernen was es mit Herdplatten auf sich hat.

Das einzige Mal als meine Mutter eines von ihren Kindern geschlagen hat, war als "lebensrettende Sofortmaßnahme".

Würde ich niemals machen!

Der berühmte "Klaps auf den Po" darf nicht sein und ist genauso Gewaltanwendung, auch wenn es nicht weh tun soll.

In meiner Kindheit gab's das auch ab und zu, und auch wenn ich dadurch keine psychischen Schäden habe, war es doch nicht richtig. Es gibt andere, bessere Wege, um Kinder zu erziehen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Bin Mama
Würde ich niemals machen!

Gewalt hat nichts in der Erziehung zu suchen. Es ist tatsächlich eine recht schlechte Bestrafung welche keinen pädagogischen Wert hat, ausser angst und hass auszulösen. Es ist eher die Faulheit der Eltern eine Sache länger durchzuziehen, wie zb. Fernseh verbot für eine Woche. So ein klappt’s geht schneller

Was möchtest Du wissen?