Brauche dringend Hilfe, was soll ich tun?

okay ich (20,m) muss mich jetzt hier mal öffnen. Fällt so anonym ja recht leicht und ich weiß einfach nicht, was ich machen soll. Also ich bin nur bei meiner Mutter aufgewachsen und wir hatten früher ein gutes Verhältnis, wobei sie immer viel wert darauf gelegt hat, dass ich perfekt bin. Dann kam ich in die Pubertät und ja geb es zu hab zb mal gekifft, war mal ne Nacht weg und war halt im großen und ganzen nicht mehr der perfekte Sohn. Ich hatte Freunde die sie nicht mochte, hab angefangen zu Boxen, was sie bis heute nicht mag, was aber nunmal meine Leidenschaft ist, i‘m sorry. Kam dann manchmal zum Streit, ich bin niemals handgreiflich geworden oder hab etwas wirklich schlimmes gemacht. Das schwöre ich. Sie hat aber bei jedem Streit gedroht (auch als ich minderjährig war) mich von der Polizei raussetzen zu lassen und dass ich dann selber gucke wo ich bleibe. Als ich 18 war hat sie es dann gemacht. Weil ich mir ein tattoo hab stechen lassen. Ich hab geschlafen, nachts um 2 kam die Polizei und hat mich rausgeführt um mir mitzuteilen sie hätte mich angezeigt wegen Körperverletzung und dass ich jetzt ne offizielle Wegweisung für 10 Tage bekomme. Wo ich hin kann hat mir keiner gesagt war ja mitten in der Nacht und hatte keine Sachen mit, nichtmal Geld. Hab dann auf der Straße im Regen geschlafen und dann ne Woche in nem Obdachlosenheim. Dann nach 10 Tagen bin ich zurück und hatte gehofft alles wird gut, weil ich echt traumatische Dinge erlebt hatte in der Zwischenzeit. Dann hieß es von ihr das wäre verlängert worden und ich darf nie wieder kommen, meine Sachen könnte ich ja mit der Polizei rausholen, ohne Wohnung natürlich kritisch. Hab dann 3 Monate auf der Straße gelebt, war hauptsächlich im Fitnessstudio zum duschen etc. Aber wusste gar nichts. Hab angefangen schwarz zu arbeiten und mein Abi trotzdem gemacht. Wie auch immer ich das geschafft hab. Naja dann hab ich ein WG Zimmer gefunden wodurch es etwas besser wurde alles. Dann ist sie auch wieder angekommen weil sie mich ja so sehr liebt ob wir nicht an uns arbeiten wollen. Haben seitdem eine bessere Beziehung aber sie droht mir immer wieder, das zu beenden, wenn ich nur den kleinsten Fehler mache und das triggert einfach immer wieder das von damals. Ich bin Einmal genervt und nicht betont freundlich und sie droht die Polizei zu rufen. Sie erzählt mir immer nur wie schlimm ich bin. Und wie schlecht es IHR ging als ich auf der Straße war, hallo ICH war doch auf der Straße?! Sie saß gemütlich zuhause?! Das ist ihr komplett egal, es geht nie um meine Gefühle; sie erwartet nur dass ich all meine Zeit opfere und immer für sie da bin. Weil sie keine Freunde hat und irgendwie mit niemandem sich trifft als mit mir. Alles dreht sich bei ihr um mich und um meine Fehler. Ich halte das nicht aus man

...zur Frage

Hallo,

hier kam oft der Vorschlag, den Kontakt abzubrechen. Das ist eine Option.

Wobei ich defintiv überlegen würde, ob nicht Gefahr ausgeht von ihr, wenn sie Verbrechen erfindet. Was sie getan hat, ist sehr drastisch und klingt nach einer Störung, vielleicht eine Persönlichkeitsstörung. Wenn sie dann nicht intensiv therapeutisch und selbstkritisch an sich arbeitet, kann sich das wiederholen, das kann für dich üble Folgen haben. Sie scheint ja keine Hemmungen zu haben, Verletzungen, die sie empfindet, in Racheaktionen umzumünzen, sehr übel.

Wenn Du überlegst, eine Basis zu finden mit ihr, würde ich ein Gespräch mit einer dritten Person in Betracht ziehen. Familienberatung. Vielleicht gehst Du da mal allein hin, und hörst Dir an, was die sagen. Hier bittest Du ja auch aussenstehende um ihre Meinung. In einer Beratung sind die Menschen ausgebildet dafür.

Es gibt auch eine Gewalthotline für Männer, die Opfer werden, das war psychische Gewalt gegen dich. 0800 123 99 00 www.maennerhilfetelefon.de

...zur Antwort

Häusliche Gewalt bei meinen Großeltern?

Hallo :),

Wie oben bereits erwähnt stellt sich schon seit längerem der Verdacht auf, dass mein Opa gegenüber meiner Oma gewalttätig wird.

Zur Situation:

Meine Oma und Opa befinden sich beide in der Rente und wohnen beide zusammen in einem Haus, jedoch ist mein Opa trotzdem berufstätig in Form eines Minijobs.

Meine Oma ist hauptsächlich auf meinen Opa angewiesen, sowohl finanziell da sie in Ihrem Leben kaum gearbeitet hat als, auch wenn es um das Thema Mobilität etc. geht. In der Zeit wo mein Opa arbeiten ist, beschäftigt sich meine Oma mit typischen Haushaltsaufgaben, schaut fern oder liest ein Buch. Leider hat sie in Ihrer Nachbarschaft keine Freunde oder andere soziale Kontakte.

Somit hat sie nur ihren Mann zum Reden, dieser ist aber genervt von ihr und blockt jegliche Gespräche ab. Das macht sie zurecht traurig und bedarf es um Aufklärung seinerseits.

Bedauerlicherweise geht es über in stärkere Streitigkeiten, wo laut Aussage meiner Oma mein Opa die Hand erhoben haben soll. Was ein absolutes NO-GO ist, wo bei mir auch alle Alarmglocken angegangen sind. Ich würde meinen Opa am liebsten mit diesem Thema konfrontieren, habe dabei aber Angst die Situation möglicherweise schlimmer zu machen.

Ich selber befinde mich in der Ausbildung und wohne noch bei meiner Mutter, habe somit enttäuschenderweise auch nicht die finanziellen mittel meine Oma in irgendeiner Art und Weise von meinem Opa zu trennen.

Falls jemand hier jemand bereits Erfahrung mit solch einem Thema gemacht hat, mögliche Anlaufstellen für solche Thematiken hat oder Institutionen kennt, die sich mit Personen wie meiner Oma beschäftigen, wäre es eine große Hilfe.

Danke im Voraus ^^

...zur Frage

Hi, für Deutschland gibt es eine rund um die Uhr Beratung:

www.hilfetelefon.de 08000 116 016

Sprich ihn erstmal NICHT an, das kann gefährlich sein.

Ruf da mal an und frag, was die denken. Falls Du im Ausland lebst, schick denen eine Mail, die haben Adressen von Beratungsstellen weltweit.

In Deutschalnd kann die Oma von Sozialhilfe leben, also die Abhängigkeit ist relativ. Sie bekommt die Miete für eine eigene Wohnung. Sie muss das aber wollen! Von daher, lass dich bitte beraten.

Und vielleicht haben deine Eltern auch eine Idee, was ihr tun könnt.

...zur Antwort

Warum antwortet er nicht?

Hallo, ich habe vor 3 Monaten einen Mann kennen gelernt. Wir hatten eine kurze aber intensive Zeit zusammen. Dann musste er in Therapie. Ich hatte ihm versprochen zu schreiben. Ich hatte auch stark den Eindruck dass er die Zeit genossen hat. Doch dann habe ich ihn 1 Tag nach dem er weg war blockiert. Und dachte es ist besser mich zu trennen.

Ich habe sehr oft an ihn gedacht...

Aber ich dachte nur so könnte ich ihn vergessen.

Er sollte eigentlich 4 Monate dort bleiben. Ist aber nach 6 Wochen wieder da gewesen ... ich sah ihn vor 3 Tagen am Bahnhof.

Ein Tag später hab ich einfach bei ihm geklingelt.
Habe mich kurz entschuldigt , dass es dumm von mir war, ihn einfach zu blockieren ohne es zu erklären.
Und ich mich total gefreut habe ihn wieder zu sehen . Er traf sich dann am nächsten Tag mit nem Freund ( nach dem wir über 24 schöne Stunden , ohne SEX verbracht haben!)und ich sagte dass ich nun gehe und ihm ne schöne Zeit mit seinem Freund wünsche. Er sagte , er würde sich danach auf jeden Fall melden, um uns dann evtl später nochmal zu sehen . Das war gestern. Es kam gar nix gestern bis heute 19 Uhr!
Ich schrieb ihm einfach ( vorhin 19 Uhr) hast du Lust morgen was gemeinsam zu kochen morgen Abend??

und ob alles ok sei bei ihm. Er hat die Nachricht gelesen, aber bis jetzt nicht geantwortet . Kann es sein, dass er mir doch nicht vergeben hat, oder wie soll ich mich jetzt verhalten?

ich werde nicht nochmal schreiben. Aber nach wie viel Tagen ist es gewiss, wenn nix kommt , dass er mich einfach nicht ( mehr ) will??

...zur Frage
Er Dro Therapie Ja, und frühzeitig abgebrochen. Und ich WAR süchtig! und dachte wenn ich jetzt nicht schnell n Katt mach ,Rutsch ja selbst wieder rein!

Soweit ich weiß, ist die Defintion "Süchtig bleibt man, man abstinent leben", so wie Alkoholiker immer Alkoholiker bleiben, wenn sie nicht mehr trinken, sind sie trockene Alkoholiker.

Das klingt danach, dass er eine Gefahr für deine Abstinenz sein wird. Vielleicht redest Du mal mit einem Drogenberater oder Therapeuten? Wenn er jetzt wieder konsumiert, ist deine Befürchtung vermutlich sehr, sehr berechtigt. Ich hab da im Bekannentkreis einige solcher Geschichten erlebt. Dass sich Leute gegenseitig wieder runtergezogen haben, weil einer wieder konsumierte.

Welche Drogen hast Du genommen? Wie lange und wieviel?

...zur Antwort

Im Grunde ist die Frage immer die, was kannst Du tun. Darum fragte ich nach dem Land, in dem Du lebst, weil ich Dir ein paar Hinweise geben will. Krisenchat.de ist so einer. Es gibt viele Ansprechpartner, an die Du dich wenden kannst. Ich nutze gerade einen anderen PC als sonst, da hab ich viele Adressen bzw. Kontaktdaten gespeichert, an die Du wenden kannst.

Z.B. anonym geht es hier:

www.nummergegenkummer.de

www.telefonseelsorge.de

Du kannst auch den Vertrauenslehrer mal ansprechen, oder zur Schulsozialarbeiterin gehen. Wichtig finde ich, dass Du das, was Du hier bereits tust, weiterhin machst: Dir Hilfe suchen, andere ansprechen, egal ob im direkten Gespräch wie in der Schule, oder per Telefon oder per Email oder Chat. Es gibt viele Menschen, die dazu da sind, um jungen Menschen wie Dir zu helfen bei familiären Problemen. Es gibt Lösungen, und bitte schau weiter, bis Du für dich eine Lösung findest. Das kann etwas dauern, bleib dran.

Wenn Du es nicht mehr aushälst, kannst Du trotz aller Bedenken auch zum Jugendamt. Egal, was die anderen sagen.

Und der Dorfpfarrer wurde ja auch genannt.

...zur Antwort
Mögen Männer wirklich Busch?

Da komme ich direkt mit der Gegenfrage: Wenn Intimbehaarung bei geschlechtsreifen Menschen der Standard ist, warum sollten alle Menschen das unerotisch finden? Ich denke, vieles wird durch Medien und Pornos geprägt.

Es gibt viele Vorlieben beim Sex!

Die wichtigste Frage ist, wie fühlst Du dich am wohlsten, finde ich.

...zur Antwort

Ja, das ist normal. Musik löst oft etwas aus, das in uns ist.

Unsere Gefühle zeigen uns, wo Bedürfnisse unerfüllt sind oder erfüllt, Trauer sagt, das ein Bedürfnis unerfüllt ist. Z.B. das Bedürfnis nach Verbundenheit, wenn der Vater fehlt, ist es unerfüllt in dem Bereich.

Ich denke, es ist gut, auch mal zu weinen. Gefühle zulassen, sie spüren, zulassen, aushalten. Nur dann auch schauen, dass Du den Bedürfnissen und Gefühlen auch ihren Raum gibst. Also dich zu oft zu lange mit der Trauer befassen. Wie viel da gut ist, ist auch Individuell. Ich meine, gerade wenn Du in die Pubertät kommst, kann es sein, dass Du da extreme Schwankungen erlebst, manche Pubertierende verlieren sich dann in Trauer, steigern sich da voll rein. Vorsicht, achte gut auch dich, wenn Du weißt, das Du da sensibel bist und schaue immer nach Ausgleich.

Und wenn es zu heftig wird und du meinst, es wächst Dir über den Kopf, Du kannst es nicht mehr aushalten, dann rede mit deiner Mutter, eine Freundin oder ruf einfach mal die Nummer gegen Kummer an :-)

...zur Antwort

Hey, bist du sicher, dass Du die Kamera mit reinnehmen darfst? Das würde ich vorher klären.

Ansonsten kann ich ehrlich nicht so viel dazu schreiben, ich wollte nur die Fragen stellen, damit die Infos rüberkommen.

Das Mikro kenne ich nicht, und Videoton ist nicht mein Gebiet. Am besten mal vorher testen, wie man das gut Pegeln kann. Vielleicht hat die Kamera am Eingang einen Limiter?

Das eingebaute Mikro kenne ich nicht, ich vermute, es ist mehr als bescheiden ... Ich glaube einen besseren Ton kriegst Du mit einem Handyrecorder hin wie dem:

https://www.thomann.de/de/zoom_h1n.htm

Ich meine, der hat einen Limiter. Damit kann man Verzerrungen durch Übersteuerung vermeiden.

Und vorsicht vor den "Bierduschen" ... Oder Wasser gegen die Hitze, auf Festivals geht es ja oft wild zu.

...zur Antwort

Hey 160789,

es tut mir leid zu lesen, dass es Dir so ergeht, das fühlt sich sicher schlecht an.

Ich bin gerade nicht sicher, ob du die Schule wechselst ab der 5. Klasse.

Es gibt einige Möglichkeiten der Unterstützung, die ich kenne, und die werde ich natürlich hier aufschreiben. Zum einen kannst Du mit dem Vertrauenslehrer, der Vertrauenslehrerin reden, oder vielleicht habt ihr einen Schulpsychologen oder eine -sozialarbeiterin?

Und es gibt weitere Stellen, an die Du dich wenden kannst. Anonym, kostenlos. Wenn Du mehrere Stellen zur Auswahl hast, besteht die Möglichkeit zu wechseln, falls Dir ein Angebot nicht zusagt, und manchmal sind die Menschen dort nicht so, das Du gut mit ihnen klarkommst. Wobei ich schon denke, die meisten dort werden sich große Mühe geben, um Dir zu helfen. Es sind eben Menschen, und manchmal hakelt es dann eben.Da gibt es dann eben Ausweichmöglichkeiten. Bitte trau dich und such Dir Hilfe, es kann nur besser werden. Du kannst dort anrufen, oder dorthin schreiben, schau Dir mal in Ruhe an, was es so gibt.

Hier sind sie:

Kontakte für Hilfe im gesamten deutschsprachigen Raum.

  • www.krisenchat.de 24 Stunden über WhatsApp und SMS erreichbar. Ausgebildete Psychologen für alle unter 24, auch aus dem Ausland erreichbar.

Schweiz

  • Tele: 0800 55 42 10 SMS: 079 257 60 89 https://www.sorgentelefon.ch/
  • Tele: 143 https://www.143.ch/

Österreich:

  • Rat auf Draht: Notruf 147. Kostenlose Beratung und Hilfe für Kinder und Jugendliche, anonym, rund um die Uhr und österreichweit (Tel., online, Chat).
  • 142 anrufen https://www.telefonseelsorge.at/

Für Deutschland:

  • https://www.jugendnotmail.de/ Einzel-Chat dienstags 17 bis 19 Uhr, donnerstags 19 bis 21 Uhr und Freitags von 18 bis 20 Uhr Bis 19 Jahre
  • [U25] Hilfe per Email bis 25 Jahre
  • https://nina-info.de/save-me-online/ Per E-Mail oder Telefon. Beratung bei Mobbing und sexueller Belästigung, Missbrauch. Egal ob in der Schule, zu hause oder im Internet.
  • Es gibt unter 116 111 die www.nummergegenkummer.de, da kann man anrufen oder auch hinschreiben, chatten. Gratis, anonym. Montags bis Samstags von 14 Uhr bis 20 Uhr. Dort findest Du Menschen für den Austausch.
  • In vielen europäischen Städten gibt es Kinderschutzzentren mit zahlreichen Angeboten für Eltern und Kinder https://www.kinderschutz-zentren.org/zentren-vor-ort
  • https://www.bke-beratung.de/ Chat- und Mailberatung, für junge Menschen und Eltern.

Rund um die Uhr erreichbar:

  • 0800 111 0 111 www.telefonseelsorge.de
  • 08000 116 016 www.hilfetelefon.de
...zur Antwort

Hey,

mich die ganze Belästigung etc. psychisch Belastet (aber ja das ist jetzt nicht so das Thema

ich denke, das lässt sich nicht voneinander trennen. Weil entscheidend ist, warum Du in einer Beziehung warst , in der Du das mit Dir machen läßt. Er behandelt dich schlecht, soweit ich das aus den wenigen Andeutungen herauslese, dann macht er Schluss, nicht Du. Jetzt kommt er wieder auf dich zu. Das sollte in Dir eine Abwehr auslösen, Selbstschutzmechanismen in Gang bringen.

Ich weiß nicht, was damals war. Er klingt eher danach, dass Du ihn blocken solltest. Dann gibt es keine Irritationen mehr. Selbstschutz!

Vielleicht versucht er, wieder in Dein Leben zu kommen!

...zur Antwort

Hi, verbieten kann sie das, was du Dir verbieten lässt. Ich finde das von ihr ziemlich daneben.

Und wenn beide keine Zeit haben, dann organisiere doch eine Kinderbetreuung.

Was Du auch in den Kommentaren schreibst klingt danach, dass ich nach den Beiträgen hier die Qualität der Beziehung in Frage stelle. Frag dich, warum Du so mit Dir umspringen läßt!

...zur Antwort

Freund wird gewalttätig was würdet ihr tun?

Hallo

Mein Freund und ich sind länger als 2 Jahre zusammen. Wir hatten eigentlich nie streit und nie wirklich eine Ausseinandersetzung.

Was ich weiss ist das mein Freund früher Aggressionsprobleme hatte und sport machte um diese zu bessern. Wie gesagt ist in diesen 2 Jahren nie etwas passiert.

Wir schlagen uns immer aus spass aber eigentlich nicht fest. Ich bin jemand der immer lacht egal warum aber das ist eine Copingstrategie von mir. Und gester haben wir wie immer aus spass zusammen uns geschlagen aber nicht fest. dann sagte er auf einmal es tue ihm weh manchmal aber er sage nie was und heute konnte er es nicht mehr für sich behalten. Da ich immer lache hat er gefragt warum ich seine Worte nie Ernst nehme. Und ich habe einfach ich weiss es nicht gesagt. Und das fing es los zuerst wurde er laut und dann schüpfte er mich mehrmals an die Wand und hielt meine Handgelenke fest. Und schrie. Immer wenn ich gehen wollte hielt er mich fest das ging sicher 30 min so bis ich anfing zu weinen. Und er sich dann mehrmals bis jetzt entschuldigt und sich schämt für sein Verhalten.

Aufgrund meiner Traumas( Depressionen ect) habe ich immer Angst wenn jemand lauter wird und anfängt mich anzuschreien. Und das weiss er.

Ich liebe ihn sehr aber bin eigentlich mega in schock musste einfach mit jemanden darüber reden. Er hat mich ja eigentlich nicht geschlagen oder sonst was sondern halt einfach die Sachen die ich aufgezählt habe. Ich weiss nicht wie ich mich innerlich beruhigen möchte und verlassen könnte ich ihn nicht er hat shliesslich nichts gemacht und ich bin eigentlich shuld. Aber wie würdet ihr reagieren? Danke

...zur Frage

Hallo Milejoy.

Wann presste tat dies auch weh aber ich denke er hat es nicht so gemeint. Hoffe ich

Er hat es getan. Und wenn man einen Menschen an den Gelenken festhält und gegen eine Wand drückt werden fast immer Schmerzen entstehen, das konnte er also voraussehen! Kontrollverlust bzw. er konnte den Impuls nicht kontrollieren.

Immer wenn ich gehen wollte hielt er mich fest das ging sicher 30 min so bis ich anfing zu weinen.

30 Minuten ist auch mehr als "mal die Kontrolle verlieren", ich finde das schon drastisch. Das klingt alarmierend. Ein Mal kurz wäre eine Sache, aber das ganze immer wieder holen und dich am Weggehen zu hindern, das ist schon mehr als ein "Ausraster" und "ein Fehler".

Nur Sport gegen Aggressionen klingt auch eher nach wenig! Es ist unklar, was genau er früher getan hat.

Wenn Du der Beziehung noch eine Chance geben willst, hier 2 Möglichkeiten, was Du tun kannst um dich zu schützen:

  • Mache zur Bedingung, dass er ein Antigewalttraing abolviert! Am besten zusammen mit einer Psychotherapie.
  • Sprich mit Profis, damit Du nicht wieder anfängst, alles zu relativieren, er hat billigend in kauf genommen, Dir weh zu tun und dich zu verletzen!

Hier kannst du anrufen: 08000 116 016 www.hilfetelefon.de

Und er sich dann mehrmals bis jetzt entschuldigt und sich schämt für sein Verhalten.

Das ist ja das mindeste, und viel Aussagekraft hat es nicht. Viele Wiederholungstäter entschuldigen sich jedes mal aufs neue. Das kann auch eine Masche sein. Damit er Dir leid tut, viele stellen sich so als Opfer dar, in dem sich "so sehr schämen und schlecht fühlen" und damit das Mitgefühl auf ihre Seite ziehen wollen.

...zur Antwort

Hey,

gut das Du Dir Hilfe suchst, Du kommst schon unter. Es gibt ja viele konstruktive Antworten hier.

Immer gut als erste Anlaufstelle: 08000 116 016 www.hilfetelefon.de

Im Zweifel kannst du auch mal den Pastor fragen, manchmal haben die auch ein paar Notbetten! Du bist ja ohnehin bereit, weiter weg zu gehen.

Hier noch mal die Kriterien, welche einen Aufenthalt im Frauenhaus rechtfertigen, da gehören die von der Fragestellenden genannten Gründe definitiv dazu:

Der Rechtsbegriff bezeichnet ein Haus, das ausschließlich physisch oder psychisch misshandelten oder von Misshandlung unmittelbar bedrohten Frauen und ihren Kindern aufgrund eines professionellen Angebotes sofortige Hilfe durch Aufnahme und Beratung bietet, das nur für diese Gruppe bestimmt und kein Heim ist. [2]
https://de.wikipedia.org/wiki/Frauenhaus

Eine zum Glück gelöschte Antwort enthielt Falschinformationen, hier liegt wirklich ein Notfall vor!

...zur Antwort
ABER sobald die Frau in der Beziehung unglücklich ist, steht sofort alles auf der Kippe.. sie stellt die ganze Beziehung in Frage und lässt all ihre schlechten Launen an den Mann ab und zieht die Beziehung mehr runter als sie überhaupt ist und tut nichts dafür das es besser wird sondern spricht eher von einer „Pause“ oder das man evt „Abstand“ zueinander braucht.

Das klingt stark nach einer Einzelerfahrung, hat meines Erachtes daher nichts zu tun mit der Mehrheit der Frauen.

Es wurde hier oft darauf hingewiesen, dass Frauen oft versuchen, über Probleme zu reden. Wenn Männer (oder allgemein Ausgedrückt: Wenn der Gegenpart in der Beziehung) dann nicht reagiert, kann es ihm so vorkommen, als sei das alles plötzlich und ohne Vorzeichen geschehen, wenn man den Problemen ausweicht, sieht man sie nicht.

Und natürlich gibt es Frauen, die bei kleinen Problemen eine Beziehung beenden, so wie Männer es gelegentlich auch tun!

Und ich denke, es hat allgemein auch mit dem Alter zu tun, mit der Reife, das man lernt, Konflikte konstruktiv anzugehen.

...zur Antwort
Findet ihr 20 Treffen in 2 Monaten extrem wenig

Hi, nein, angemessen. Wenn Zeit bleibt für anderes, sind 2 bis 3 Treffen pro Woche gut. Da lernt man sich kennen. Vielleicht mal etwas Abstand dazwischen lassen, so 5 oder 6 Tage, damit man sich auf sich selbst konzentrieren kann. Ist schwer, wenn man verliebt ist :-)

...zur Antwort
Was sagt ihr zu den Anschuldigungen gegen Nico Schulz?

Nichts zum Inhalt Anklage, weil ich darüber nichts weiß, und wenn ein Boulevardblatt irgendwas über irgendwen veröffentlicht, sollte jeder, der das liest, genau folgendes tun: Den Wahrheitsgehalt bezweifeln!

Gerichte entscheiden, nicht die Öffentlichkeit. Hier über ein Schwerverbrechen zu diskutieren wir über harmlose Klatschthemen finde ich dem mutmaßlichen Opfer gegenüber respektlos", und auch der mutmaßliche Täter kann unschuldig sein.

...zur Antwort

Hey,

meine Kenntnisse sind auf einfaches Homerecording beschränkt. Was mir auffällt: Du hast 2 relativ einfache Geräte in der Kette, das Scarlett und den Art. Zusammen kosten die rund 330 €. Ich kenne keins der beiden aus eigener Erfahrung.

Ich denke, ein Interface aus dem Bereich 350 Euro wäre besser, weil der Wandler besser wäre. Audient hat da ein paar im Programm, die oft gelobt werden. UnterhaltungNRW empfiehlt hier oft Motu. Ich würde da eine All-in-one Lösung bevorzugen. Denn eine Aufnahmekette ist immer so gut wie das schwächste Glied, und hier sind 2 leicht gehobene Einstiegsteile hintereinander geschaltet.

Frag doch mal an den Hotlines der großen Musikhäuser Justmusic, Muscistore und Thomann, was die empfehlen.

...zur Antwort
oder ein anderes

Ich bin ganz bei UnterhaltungNRW!

Nimm ein Mirko mit XLR und ein Interface, da hast Du mehr von. Und am einfachsten zu bedienen sind dynamische Mikros.

...zur Antwort

Was mir direkt einfiel:

Eine Beziehung sollte sic überwiegend gut anfühlen, vor allem solltest Du positive Gedanken und Gefühle haben, wenn Du über euch nachdenkst. Ist das nicht der Fall, ist etwas grundsätzliches falsch!

Was Du schilderst klingt negativ, wobei unklar ist, wie die Dynamik ist zwischen euch. Ich kann dennoch nur auf den ersten Abschnitt meiner Antwort verweisen: Tut es Dir gut, was zwischen euch abläuft?

...zur Antwort

Da muss ich direkt an Sarah Bossettis Buch denken: "Ich hab nichts gegen Frauen, du Schl*mpe!"

Es gibt Menschen, die das andere Geschlecht hassen. Oft aufgrund eigener schlechter Erfahrungen, die dann generalisiert werden.

...zur Antwort