Was für einen Noten-Durchschnitt braucht man um Medizin zu studieren?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um direkt über die Abiturbestenquote in das Studium zu kommen, benötigst du, abhängig vom Standort, inzwischen einen Abi-Schnitt von zwischen 1,0 und 1,2. Für eine Bewerbung zum Wintersemester (hier bewerben sich die meisen Studienanfänger) liegt der Schnitt inzwischen sogar bei 1,1.

Es gibt aber noch Möglichkeiten, gewisse Boni auf den Abischnitt zu erhalten, da die Universitäten 60% ihrer Studienplätze nach einem eigenen Auswahlverfahren vergeben, aber nur 20% nach der Abi-Note und 20% wiederum rein nach Wartezeit (inzwischen 14 Semester).

Bei dem Auswahlverfahren der Hochschule können dann etwa gute Leistungen in den naturwissenschaftlichen Fächern positiv berücksichtigt werden, ein erfolgreicher TMS (Test für medizinische Studiengänge) oder z.B. eine Ausbildung im medizinischen Bereich. Mit all diesen Maßnahmen kann man - abhängig von der Uni und der Zeit, die man zu investieren bereit ist - nochmal bis zu 0,5 Notenpunkte herausholen.

Also, informiere dich am besten mal hier zu diesem Thema https://zv.hochschulstart.de/index.php?id=42 und zusätzlich noch konkret bei den Unis deiner Wahl.

Beste Grüße!


Die Abiturbestenquote liegt in Humanmedizin bundesweit bei 1,0

0
@herzilein35

Ich bin natürlich offen für Korrekturen, aber wenn du unter dem von mir geposteten Link die Werte für die Abiturbestenquote des letzten Winter- und aktuellen Sommersemesters anschaust, siehst du, dass eine 1,0 nicht bundesweit notwendig ist - auch wenn ich zugebe, dass wir im Wintersemester schon verdammt nah dran sind.

0

Im TMS sind unter Umständen mehr als 0,5 Punkte drin. Du verscheigst zudem die Option Ausland.

0

Einen guten, aber der NC ist von Uni zu Uni verschieden.

 Außerdem kannst du manchmal noch einen Medizinertest machen, den einzelne Unis unterschiedlich auf den Notendurchschnitt anrechnen. 

Was sonst noch zählen kann  ist z.B. eine Ausbildung auf medizinischem Gebiet , Interesse am Beruf, Wartesemester sowie die Bereitschaft Landarzt. In Gebieten zu werden, die arztemangel haben.

Alles in allem brauchst du nicht ein Abi von 1,0 , sondern es gibt schon noch ein paar Möglichkeiten dich zu verbessern.

Das kommt immer auf die Uni an und eine Pauschalaussage ist hier falsch.

1

Um direkt reinzukommen wohl mind. 1,2.

Du hast aber mit 1 vorm Komma beim TMS ne Chance.

Ansonsten Wartezeit (blöd, weil teuer, dir entgehen Arzt-Endgehälter)

Oder Ausland (einmal teuer, trotzdem empfehlenswert).

Eigentlich 1,0 - sonst muss man warten....

Man braucht einen Abiturschnitt von 1,0, aber wenn man schlechter ist kann man auch Wartesemester machen und danach trotzdem Medizin studieren.