Es ist eigentlich nur eine nichtssagende Aussage.

Wäre eine Person vorbestraft, dann würde man sagen, dass sie vorbestraft ist, Polizeibekannt bedeutet hingegen oft, dass z.B. schon einmal eine Anzeige vorgelegen hat etc., wobei man an dieser Stelle verstehen muss, dass die Polizei grundsätzlich glaubt, dass eine Person schuldig war, selbst wenn die Anzeige fallen gelassen wurde, das Verfahren eingestellt wurde oder was auch immer. Deswegen immer schön die Löschung verlangen.

...zur Antwort

Das Namenskontinuitätsgesetz besagt, dass kein anderes Land den Namen eines deutschen Staatsbürgers ändern darf.

...zur Antwort

Was ich lange Zeit nicht begriffen habe ist, dass in vielen Ländern die Verfassung nur so eine Richtlinie ist, aber eben nicht bindend.

In Deutschland ist die Verfassung der Grundmaßstab, was man beobachten kann ist, dass die Verfassungsrichter manchmal mit einem Zwinkern Gegenüber der Regierung etwas milder oder schonender urteilen, aber eigentlich sind sie der Regierung oftmals ein Dorn im Auge, welche gerne alles mögliche machen würde, aber dann ausgebremst wird.

...zur Antwort

Jedes Mal, wenn jemand sich die Frage stellt, kommen die typischen Antworten: Die Polizei muss davon ausgehen, dass jeder bewaffnet sein könnte, weil es so viele Waffen in den USA gibt. Dabei hat manch ein Bundesstaat sogar ein strengeres Waffenrecht als Deutschland, z.B. New York.

In meinen Augen ist der hauptsächliche Grund, die gesetzliche Struktur und eben der Schutz der Polizei. Polizisten in den USA müssen nur sagen, dass sie Angst hatten um ihr Leben und das reicht schon, damit sie den vollen gesetzlichen Schutz bekommen. Daraus resultierend sieht man ständig in den Nachrichten wie Menschen von der Polizei erschossen wurden und wie niemand verurteilt wurde. Die Polizisten wiederum sehen das und fühlen sich in ihrem Verhalten bestärkt.

Aus persönlichen Gründen habe ich hunderte Videos von Polizeigewalt aus den USA mir angeschaut und was ich feststellte ist, dass ein Gegenstand in der Hand schon ausreichen kann, dass du erschossen wirst.

Du musst nicht auf die Polizisten zurennen oder sie anschreien. Ein Video welches mir besonders im Gedächtnis geblieben ist, war ein Autist der einen Schraubenzieher in der Hand hatte und vor die Tür lief. Die Polizisten haben sofort ihre Waffen gezogen, zwei Mal schnell hintereinander geschrien er solle den Schraubenzieher fallen lassen und ihn dann erschossen. Natürlich kann man sich jetzt alles darunter vorstellen, aber ich garantiere die Person lief einfach normal vor die Tür und hielt den Schraubenzieher nicht etwa in der Faust geballt, sondern spielte mit dem Schraubenzieher mit beiden Händen und klopfte damit auf seine linke Hand.

Die amerikanischen Polizisten sind so nach dem Motto: Er hat einen Gegenstand in der Hand, ich habe gelernt, dass wenn er einen Gegenstand in seiner Hand hat ich ihn erschießen darf, also schieße ich und die ziehen ihre Waffen ganz egal welchen Gegenstand du in der Hand hast, in einem Video hatte ein Mann einen Eimer und eine Müllzange in der Hand und die haben sofort ihre Waffen gezogen und ihn bedroht. Er wurde Gott sei Dank nicht erschossen.

Wenn du nicht machst was die Polizei sagt, dann können sie dich ebenfalls schon erschießen, hände in den Taschen, die Polizei ignorieren, Kapuze über den Kopf und Musik in den Ohren kann da schon ausreichen. Ja, ok, jetzt sagen einige halt er habe sich erschreckt der arme Polizist, weil die Person sich plötzlich umdrehte und er musste schießen, das Gericht sah es auch so, er hatte Angst um sein Leben. Deswegen sage ich wer es herausfinden will, der soll sich selber auf YouTube die ganzen Videos anschauen und selber herausfinden, du wirst aufschreien, von deinem Sessel aufspringen, nicht schlafen können und die Welt nicht mehr verstehen. Schau dir die Kommentare dazu an und die Nachrichten und bewerte die Aufzeichnungen vor diesem Hintergrund.

Natürlich macht das nicht jeder Polizist sonst gäbe es längst einen echten Bürgerkrieg, aber es könnte eben jeder Polizist.

...zur Antwort

Eigentlich ist es so, dass wenn Leute schon sauer auf dich sind, wenn du nichts sagst, sie auch nicht mit dir zufrieden sein werden, wenn du was sagst, egal was du sagst. Deswegen einfach durchhalten.

Auf der einen Seite ist es schon sehr krass was mit dem Mann gemacht wurde und ich verstehe schon den Gedankengang "Wer nichts sagt ist Mittäter". Aber das ist einfach eine Hirnlose Doktrin, wenn eine Person das politische Geschehen aus irgendeinem Land nicht mitverfolgen, keine Ahnung über die Kultur und die verschiedenen politischen Interessen hat, dann ist es ok wenn man nichts sagen möchte.

Und für den der jetzt sagt: "was gibt es denn an dem Video nicht zu verstehen", sage ich nur, es geht um wesentlich mehr als einen einzelnen offensichtlichen Mord. Die Situation ist total kompliziert, zieht sich über Jahre hinweg, die Gewalt wird da noch weiter eskalieren und nicht jeder ist Experte auf jedem Gebiet ;-). Es ist ok nichts zu sagen!

...zur Antwort

Eigentlich heißt es "Du sollst nicht Morden". Die meiner Meinung nach bekannteste Person die sich weigerte mit einer Waffe in den Krieg zu ziehen war St. Martin, aber der lebte schon vor dem Mittelalter.

...zur Antwort

Wie kann man denn bitte eine rassistische Meinung über den Islam haben? Das ist eine Religion oder viel mehr eine Ideologie, deswegen ist nichts falsches daran den Islam abzulehnen, wenn man sich mit den Quellen und der Geschichte beschäftigt hat.

...zur Antwort

Ja, irgendwo gibt es immer Spuren.

Im Internet, wenn irgendwer sich informiert hat, dann natürlich im Bewwgungsprofil, wenn man das Handy dabei hat, sollte man diese Tötung mit EC Karte bezahlen, dann wird man sicherlich 1 und 1 zusammen zählen können, wenn irgendwer sich das genauer anschauen würde, wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass der Arzt irgendwas auf die Rechnung oder Einzugsermächtigung vermerkt.

Diese Angst vieler Personen zeugt, aber auch davon, dass sie genau wissen was sie da tun wollen.

...zur Antwort

Eines ist klar nämlich, dass z.B. 40.000 Euro nach Inflation trotzdem noch 40.000 Euro bleiben werden und wenn das Lohnniveau des Schuldners nicht steigt bzw. an die Inflation angeglichen wird, er auch nicht schneller tilgen kann, während seine Einkünfte weniger Kaufkraft haben um etwa Dinge des täglichen Bedarfs zu erwerben. Jetzt ist die Überlegung wie es um die Konditionen steht, kann sein, dass auch die Zinsen welche dich die Schulden kosten angehoben werden.

Also wenn es sich um Konsumschulden handelt, dann sieht es meiner Meinung nach eher schlecht aus, die gewöhnliche Privatperson wird unter der Inflation noch zusätzlich leiden. Hat man etwa Immobilienbesitz und deshalb Schulden aufgenommen sieht es schon etwas anders aus.

...zur Antwort

Ein paar Sachen kannst du dir abgewöhnen, falls du das meinst und dir überlegen wie man mit einer Frau umgeht. Beobachte dafür andere und reflektiere das Thema.

Wenn aber verstellen gemeint ist z.B. eine andere politische Meinung anzunehmen, eine die gar nicht zu dir passt, aufeinmal so zu tun als würdest du dich für Dinge interessieren auf die du gar keine Lust hast und plötzlich Musik hörst die dir nicht gefällt ... joa, dann lass das sein, so machst du dich nur unglücklich.

...zur Antwort

Wenn es akzeptiert wird, kannst du deine Brötchen auch mit Kaffee oder Zigaretten bezahlen. Der Punkt ist, dass der Schweizer Franken kein gesetzliches Zahlungsmittel in Deutschland oder Österreich ist und nicht angenommen werden muss.

...zur Antwort

Nein. Ich habe lange gebraucht um zu verstehen warum Vergewaltiger nicht einfach zu Prostituierten gehen und habe öfter darüber nachgedacht, bis ich in der Schule ein Referat über Sexualkriminalität machen musste.

Vergewaltigern geht es nicht um den Sex, sondern um das Gefühl der Macht und/oder die Gewalt. Zudem kommt noch das Problem hinzu sich häufig nicht in andere versetzen zu können, sowie schlechter die Realität einschätzen zu können, damit verbunden eben auch die Konsequenzen.

Manch einer mag jetzt sagen "Ach wie schlau", aber bei vielen gabs Probleme bei der sexuellen Entwicklung, einige wurden selbst missbraucht, wobei oft sich die Täter darüber nicht einmal bewusst sind.

Ja und nicht zu vergessen, es gibt auch noch die Typen die sich an den Frauen rächen wollen, weil sie als Kind von Mädchen gemobbt wurden und später als Partner abgelehnt wurden oder weil er eine komische Beziehung zur eigenen neurotischen Mutter gab.

...zur Antwort
Nein, könnte ich mir nicht vorstellen.

Rechts und links ist da so ein nichtssagendes Tralala, weil beides nahezu alles sein kann. Theoretisch könnte es also funktionieren, so wie auch die SPD mit der CDU eine Sache macht. Die Meinungen würden sich auf Dauer auch, in so einer Beziehung, angleichen.

Gleichzeitig könnte aber auch rechts und rechts - in bestimmten Konstellationen- nicht funktionieren, die eine Person ist konservativ liberalstisch, die andere aber völkisch national.

...zur Antwort

Naja, die Polizei in Deutschland ist eigentlich harmlos, in anderen Ländern wirst du von der Polizei zusammengeschlagen, weil du frech warst und einen Spruch gedrückt hast, hier muss man sich schon anstregen, damit das passiert.

...zur Antwort

Das ist noch ein Überbleibsel aus älteren Zeiten, könnte aber verschwinden, wie sich so einiges auflöst, wie z.B. die Existenz von Gentleman.

...zur Antwort

Naja, ohne irgendwen verletzen zu wollen aber um wirklich Impfgegner zu sein muss man schon ziemlich harte Kräuter geraucht haben und nicht mehr auf sein Leben klar kommen ... Tetanus das ist kein Zuckerschlecken. Da braucht man keine Argumente, sondern nur eine 2 Sekunden Google Suche nach Bildern.

Das Problem worum es aber geht und das ist ernst, ist ob der Staat anordnen kann, dass der gesamten Bevölkerung prophylaktisch Medis in den Körper gepumpt werden und ob der Staat dich derart entmündigt kann, dass du als Erwachsener nicht überlegst "Was ist das für eine Impfung? Was ist da drin? Wie funktioniert die? Will ich die haben?" und dann entscheidest, sondern gezwungen wirst.

Ich meine vielen ist nicht klar was alles so passieren kann. Du hustest und blutest aus dem Mund, so dass der Staat dich zwangseinweist, weil der Verdacht besteht das du etwa Tbc hast. Man macht medizinische Eingriffe bei dir, wie etwa eine Bronchioskopie ( entzieht dir dafür für über einen halben Tag Essen und trinken), sperrt dich ein, nimmt dir Blut ab etc.. Das sind Einzelfälle, die individuell entschieden werden und keine Bedrohung für das Recht auf körperliche Unversehrtheit sind, kann der Staat aber grundsätzlich sagen, ab heute wirst du jedes Jahr gegen Grippe, Corona und was weiß ich geimpft, ist das so als habe man das Recht am eigenen Körper abgeschafft.

Und vor Möglichkeiten dieser Grenzüberschreitung fürchten sich viele. Die Politik hat deshalb ihr Wort gegeben, dass das nicht passiert und aus Glaubwürdigkeitsgründen kann es nicht mehr aufgehoben werden.

...zur Antwort

Diese beiden Begriffe kommen aus zwei verschiedenen Welten.

Der Begriff Sünde impliziert, dass es einen absoluten ethischen Standard für richtig und falsch gibt und dass eben eine Person die sündigt etwas böses getan hat.

Der Begriff Laster hingegen lässt die Effekte nach Außen vollkommen weg und betrachtet lediglich das Individuum, welches ein Problem nicht überwindet. Nehmen wir an eine Person raucht, dann sind die Zigaretten das Laster dieser Person, also eine charakterliche Schwäche der Person, aber der Begriff Laster impliziert eben nicht, dass dein Handeln Auswirkungen auf die Beziehung zu deinen Mitmenschen hat, sowie gegenüber Gott.

Vielleicht zu kompliziert erklärt, deswegen nochmal: Laster = persönliche Marotte; Sünde = böse Tat

...zur Antwort

Man kann nicht pauschal sagen, dass Immobilien überbewertet sind, die höheren Preise resultieren vor allem auch daraus, dass der niedrige Zins eingepreist ist.

Aber außer Aktien oder Immobilien gibt es nicht so viele Möglichkeiten das Geld anzulegen. Manch einer würde eine Rolex kaufen, aber wenn man sich mit Uhren nicht auskennt? Einige reden auch von einer Rolexblase.

Also ich würde mir Ackerland kaufen...

...zur Antwort