Warum schmeckt Cola in der Dose WESENTLICH besser als in Plastikflaschen?

76 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, das kann an verschiedenen Ursachen liegen. Ich selbst triinke keine verdünnte Posphorsäure mehr, daher kann ich nicht aus eigenem Geschmack urteilen.
Grund A). Petflaschen können Weichmacher abgeben, sind gasdurchlässig. Dies kann den Geschmack beeinträchtigen. Zusätzlich: bei wiedeverwendeten Flaschen können Reinigerrückstände den Geschmack beeinträchtigen. GrundB) unterschiedliche Cola Kompositionen. Je nach Hersteller gibts unerschiedliche Rezepte, unterschiedliches Wasser. Grund C) Unterschiedlicher CO2 Anteil. Cola aus Dose perlt mehr als Cola aus großer Petflasche. Das macht einen frischeren Eindruck. Zudem fühlt sich ob der Wärmeleitfähigkeit eine Metalldose költer an als Plastik. Psychologie. Gruß Osmond

Der frische Eindruck, der trifft es ziemlich gut, denn Cola aus der Dose ist tatsächlich mehr erfrischend, als aus der Flasche.

Hättest du womöglich noch eine Quelle?

Vielen Dank Kartoffelsirup :)

0
@kartoffelsirup

Hi, google halt mal nach Cola, Pet, Dose o.ä. Wird schon was kommen. lgO

0
@osmond

Wäre eine fundierte Quelle leicht zu finden, so hätte ich diese Frage nicht gestellt! :)

0
@papavonsteffi

Die "hilfreichste Antwort" auszuwählen war wirklich schwierig, denn viele haben einen Teil der Antwort zur Leitrfage gegeben, aber niemand hat alles in einem zusammenfassen können, daher hat beispielsweise Cokedose gesagt, dass es bereits Blindtests gab und keine Verpackung den Inhalt besser schützt, als die Dose.
Auch für den Satz

Allein schon das Geräusch beim Öffnen ist es wert aus der Dose zu trinken.<

Hat er bereits vollste Zustimmung verdient, wer das Gefühl kennt eine frische Dose zischend zu öffnen und dieses Geräusch zu schätzen weiß, der ist gedanklich bereits so auf Erholung und Erfrischung gepolt, dass das Ergebnis automatisch danach gerichtet ist.

Auch Beutelkind hatte interessante Informationen, wie den Film.

Besonders interessant war jedoch "Melanie19880203"s Beitrag, dass Wasser angeblich ein Gedächtnis hat, danke dafür!

Auch die Anderen haben schöne Antworten gegeben und wenn ich euch nicht aufgeführt habe, dann verzeiht, denn es gab über 50 Antworten auf meine Frage! :)

Osmond, du hast die meisten Gründe genannt und hast sommit das größte Stück zum Puzzle gebracht, daher verdienst du auch die Auszeichnung.

Liebe Grüße Kartoffelsirup :)

0
@osmond

Auch für den Satz

“Allein schon das Geräusch beim Öffnen ist es wert aus der Dose zu trinken.”

Hat er bereits vollste Zustimmung verdient

Vielen Dank. Aber wisst ihr was noch besser ist als dieses Geräusch? Das Öffnen einer Dose mit dem alten Verschluß zum abreißen. JA, es gibt wirklich noch eine Steigerung!

Während heutige Dosen eher Zischen, geht es bei den alten Verschlüssen fast schon in die Richtung knallen. Der Druck entlädt sich schlagartiger als bei heutigen Verschlüssen. Wer die Möglichkeit hat sollte sich mal Dosen z.B. aus Saudi-Arabien besorgen, dort werden noch heute solche Verschlüsse verwendet. Und das abziehen der Verschlusses ist auch ein anderes Geräuch als beim Eindrücken.

0
@Cokedose

Allein schon das Geräusch beim Öffnen ist es wert aus der Dose zu trinken.> Wo er recht hat hat er recht!

0
@Cokedose

Allein schon das Geräusch beim Öffnen ist es wert aus der Dose zu trinken.> Wo er recht hat hat er recht!

0

Das Interessante ist, daß es tatsächlich so ist, obwohl bisher nicht wissenschaftlich erklärt werden konnte warum.

Es gab bereits Blindtests die jedoch zu keinem eindeutigen Ergebnis führten. Die genauen Gründe dafür sind nicht bekannt. Es wird deshalb vermutet, daß entweder das Umfüllen in Gläser oder Becher schon ausreicht um den Geschmack zu beeinflussen (aus welchen Gründen auch immer) oder daß beim Trinken aus der Dose einfach die Warnehmung eine entscheidenende Rolle spielt. Denn eine Dose steht bei den meisten Leute für Frische und unverändertem Inhalt. Für viele ist es auch einfach ein besseres Gefühl dieses kühle Metall beim Trinken zu spühren.

Fakt ist jedoch:

Keine Verpackung schützt Getränke besser als die Dose. Sie ist die einzige Verpackung in der das Getränk vollkommen luftdicht und lichtgeschützt ist. Das ist bei Glas- oder PET-Flaschen nicht der Fall, weshalb deren Inhalt durch die äußeren Einflüsse negativ beeinflusst werden können.

Die Dosen selbst sind übrigens absolut geschmacksneutral, da der Inhalt durch eine Innenlackierung keinen direkten Kontakt zum Metall haben, es sei, daß die Lackschicht fehlerhaft ist, was jedoch theoretisch nicht vorkommt, da fehlerhaft lackierte Dosen bei der Produktion aussortiert werden.

Allein schon das Geräusch beim Öffnen ist es wert aus der Dose zu trinken.

Übrigens, wer derzeit mal die Augen offen hält wird im Handel 4 neue Dosen zu den Olympischen Spielen in London entdecken.

www.Coca-Cola-Dosen.de

Eine tolle Antwort, dankeschön! :)

0
@kartoffelsirup

Gerne doch.

Es gibt halt Dinge auf dieser Welt auf die es einfach keine Antworten gibt ;-)

0

Das ist ganz einfach.

In einer Dose, ist der Raum einfach viel zu klein. In einer Dose wird es daher auch schneller warm. Wenn du nun Cola in der Dose trinkst, ist es daher auch viel erfrischender und man hat das Gefühl es schmeckt auch wesentlich besser. :)

Gruß Naaman

Also mir ist es noch nie aufgefallen. Erklären kann ich es auch nicht wirklich, habe aber eine Idee, woran es liegen könnte. Mir hat mal ein Bierbrauer erklärt, dass Bier in Flaschen immer besser schmeckt als das in Dosen. Der Grund ist, dass Sauerstoff schlecht für das Bier ist und da eine Flasche eine kleinere Öffnung hat, kommt beim Abfüllen weniger Sauerstoff ans Bier. (Vor dem Abfüllen fehlt bei der Dose der ganze obere Teil, sie hat also eine größere Öffnung als eine Flasche.)

Bei der Cola scheint es nun umgekehrt zu sein, die Dose schmeckt besser. Aber auch da könnte der Grund sein, dass Dosen eine andere Abfüllungstechnik erlauben, unter der die Cola weniger leidet. Vielleicht wird das da unter Druck reinlaufen lassen und bei der Dose brauchst Du weniger Druck, weil die eine größere Öffnung hat oder so was. Reine Spekulation, das müsste ein Lebensmitteltechniker erklären können.

Oder es ist so, wie manche hier gesagt haben, dass es in der Flasche schneller absteht. Aber da ist die Frage: Merkst Du diesen Unterschied schon dann, wenn Flasche / Dose frisch aufgemacht sind, oder erst nach einer Zeit?

PS: Dass die Cola den Geschmack vom Metall annimmt, glaube ich nicht, denn das ist ja gerade der Witz einer solchen Dose, dass sie kaum chemische Reaktionen mit ihrer Umwelt eingeht. Aber auch das ist alles Spekulation.

PS: Oder geht es um PET-Flaschen? Hey, der Bierbrauer hat mir nämlich auch erklärt, dass PET-Flaschen nie so dicht sind wie Glas. D.h. dass immer etwas Kohlensäure nach draußen entweicht. D.h. die Cola steht tatsächlich ab, allerdings auch schon, wenn die Flasche geschlossen ist. Man müsste den Effekt also auch bei einer frisch geöffneten Flasche merken. Jepp, wenn Du PET-Flaschen meinst, dann ist es das, da bin ich mir jetzt ziemlich sicher.

0
@HajoKeffer

PPS: Ja, klar, meinst Du PET-Flaschen, Cola in Glasflaschen gibt es ja nur noch ganz selten. PET-Flaschen haben den großen Vorteil, dass sie leichter sind als Glasflaschen (besser zu transportieren), aber sie halten nie so dicht wie eine Glasflaschen oder Dosen. Das ist die Antwort auf Deine Frage.

0

Zusatz: weiß nicht warum ich nicht eine kommentierung dazuschreiben kann, also du hattest nach weiteren Erklärungen gefragt:

Eine weitere ist die unterschiedliche Form des Teils des Behältnisses, von dem man trinkt: Dabei entstehen unterschiedliche Strömungen im Mund und unterschiedliche Mischungen des Gases und der Flüssigkeit.

Grundsätzlich schmeckt man immer so: von Glas, Steingut oder Porzellan und lässt die Flüssigkeit ohne Luft dazuzulassen (zu schlucken) und ohne Gase aus dem Herkunftsgefäß mit einzulassen langsam in den Mundraum gleiten. Alles Abweichende ist speziell: Z.B.beim Wein abschmecken.

Was möchtest Du wissen?