Du solltest dich mal beim Arbeitsamt erkundigen. Es gibt auch vom Arbeitsamt (mit einer Aufwandsentschädigung) bezahlte Praktikumsstellen und einmal die Woche Besrufsschule zur Überbrückung.

Vielleicht können sie dir dort ja auch bei der Suche nach einer Ausbildungsstelle helfen.

...zur Antwort

Habe heute eine Email bekommen, die meine Tochter Anfang Oktober abgeschickt hat. :D

Sie hatte damals ne Meldung bekommen, dass die Mail nicht verschickt werden könne und sich nicht mehr weiter darum gekümmert.

Heute kam sie dann endlich an.

...zur Antwort

Wenn man jemanden liebt, ist das schon ein gewaltigeres Gefühl, als wenn man jemanden (nur) lieb hat.

Es ist aber nicht nur eine Frage des Gefühls, sondern auch, wie lange ihr schon zusammen seid.

Und ich denke, es kostet in deinem Alter auch noch etwas Überwindung, solche "großartigen" Worte zu gebrauchen. Sicher auch, weil "Ich liebe dich" nach mehr klingt, verbindlicher.

Du solltest dir erstens über deine Gefühle für sie klar werden und auch nur danach handeln.

Wollen, dass du "Ich liebe dich" sagst, sollte sie nicht, höchstens wünschen. Und auch das erst, wenn ihr schon länger zusammen seid und ihr euch über eure Gefühle im Klaren seid.

Frauen hören so etwas gern, wollen sich sicher sein, dass sich der Mann zu ihnen bekennt, aber erzwingen kann man das eben nicht.

 

...zur Antwort

Die Antworten sind nicht richtig.

Walk of Fame Fakten

  • Die Sterne sind 3x3 ft (91,4 cm) Groß und wiegen je 30lb (136 kg), sind aus altrosafarbenen Terazzo und das Symbol und Namen aus Messing.
  • Den ersten Stern bekam Stanley Kramer (Hollywood/Gower) am 28. März 1960 und nicht Joanne Woodward, wie oft behauptet wird. Sie war lediglich auf einen der ersten 8 Platten die als Konzept angefertigt wurden und später wieder entfernt wurden. Die anderen Sieben des Konzepts waren Olive Borden, Ronald Colman, Louise Fazenda, Preston Foster, Burt Lancaster, Edward Sedgwick und Ernest Torrence.

Quelle: http://www.usa-reisetipps.net/usa-rundreise-westkueste/los-angeles/hollywood/walk-of-fame

...zur Antwort

Wie die anderen schon schreiben, ist Kater richtig.

Ein Kater, zwei Kater, drei Kater, immer gleich.

Und ebenso heißt es auch ein Katerchen, zwei Katerchen ...

Alle Wörter mit Verniedlichungen, also chen und lein am Ende, ändern sich in der Mehrzahl nicht.

Ein Mädchen, zwei Mädchen.

Ein Häuschen, zwei Häuschen.

Ein Sternlein, zwei Sternlein.

usw.

...zur Antwort

Rambo

So hieß der blaue Welli in unserer Nachbarschaft.

...zur Antwort

Wie hier schon erwähnt wurde, überreicht man Blumen immer ohne Papier. Diese entfernt man kurz vorher und übergibt es nach dem Überreichen der Blumen mit der Bitte, es zu entsorgen.

Wenn ein Blumenstrauß allerdings kunstvoll in durchsichtiger Folie eingepackt und verziert wurde, packt man ihn nicht aus, sondern überreicht es komplett mit der Folie.

...zur Antwort

Meine automatische Rechtschreibprüfung mosert es sofort an, wenn ich wodurch bei google auseinander schreibe.

Gib hier doch bitte mal den gesamten Satz an, vielleicht ist etwas anderes falsch, oder du hast ein Komma vergessen.

...zur Antwort

Vielleicht bist du gar nicht müde, sondern dir ist schlicht und einfach langweilig?

Außerdem kann man auch von zu viel Schlaf müde sein, so paradox das auch klingt.

...zur Antwort

Feste gibt es viele. Da gerade Ostern ist, dachte ich natürlich auch an Ostern.

Aber ich gebe dir recht, es wirkt ein bisschen komisch und ich habe die Tage auch überlegt, ob ich auch nur "ebenfalls ein schönes Fest" schreiben könnte. Wenn du ihm aber ein schönes Osterfest gewünscht hast, reicht es doch, wenn er dir auch ein schönes "Fest" wünscht. :D

Es stimmt schon, dass man mit "ein schönes Fest" oder "schöne Feiertage" eher an Weihnachten denkt und sonst lieber sagt: "Schöne Ostertage" oder später "Schöne Pfingst-Feiertage". 

Falls du dich aber an die Grammatik stößt (es klänge besser: Ein frohes Fest auch für dich!"), finde ich es aber auch nicht schlimm, da es eine Abkürzung für "Ein frohe Fest wünsche ich dir auch." ist.

...zur Antwort

Ich mach das auch spontan, wenn ich entsprechende Musik höre. :)

Das ist auch keine Frage des Alters, denn dem Teenageralter bin ich längst entwachsen.

...zur Antwort

So ging es mir damals auch. Ich war eine, der wenigen, die spät schwimmen gelernt hat. Damals gab es noch den "Freischwimmer" und den "Fahrtenschwimmer".

Bei ersterem musste man eine viertel Stunde schwimmen und von 1-Meter-Brett springen, beim zweiten eine halbe Stunde schwimmen und eben auch vom 3-Meter-Turm springen.

Ein Meter war für mich auch schon eine Überwindung und die halbe Stunde schwimmen war kein Problem, aber als ich dann auf dem Turm stand und bis auf den Grund des Beckens blickte, war es vorbei. Man sieht dann ja die gesamte Höhe von insgesamt mindestens 6,5 Metern bis zum Grund.

Ich habe ne ganze Weile dort gestanden, man hat auch versucht, mich zum Springen zu bewegen, sowohl der Lehrer als auch mit hoch gekletterte Klassenkameraden, aber keine Chance. Ich bin, ohne zu springen, wieder runter geklettert.

Gemobbt wurde ich deswegen aber nicht. Und ich wurde auch nicht zu einem neuen Versuch aufgefordert.

Vielleicht hätte es mir geholfen, wenn jemand unten Wellen gemacht hätte, damit ich nicht bis auf den tiefen Grund hätte sehen können, aber auch nur vielleicht.

Aber vielleicht ist das für dich ja eine Option? Es kann dich aber niemand dazu zwingen. Und es gehört auch Stärke dazu, "NEIN" zu sagen und sich nicht der Mehrheit zu beugen.

...zur Antwort
 

Heute gibt es überall die 1-Euro-Artikel. Früher waren das immer 99 Pfennig.

Aber es gibt auch noch Artikel unter einem Euro:

Brötchen, Bild-Zeitung, Illustrierte (sehr dünne Heftchen, aber gibt es), Eis am Stiel, 1 Kugel Eis (-,80 €) in der Eisdiele, verschiedene kleine Schokoriegel, Tafel Schokolade (sogar Milka für 99 Cent), je 1 Apfel, Banane, Pfirsich, Paprika u.ä., Toastbrot, Glückwunsch-Karte, Lolli, Plastik-Tüte, und vieles mehr. :-)

...zur Antwort

Ich würde auch den 1. März nehmen. Wenn es geht, gleich um Mitternacht.

Vorher gratulieren soll ja Unglück bringen.

Weißt du denn, wann derjenige in der Regel seinen Geburtstag feiert, wenn kein Schaltjahr ist? Das wäre ja dann der perfekte Tag zum Gratulieren.

...zur Antwort