Wie lange dauert es? (E-mail)

18 Antworten

Wenn mann davon ausgeht dass die EMail z.B. 10Mb groß ist und mit 100mbit/s übertragen wird (up- und download zur vereinfachung gleich) dauert es 0,8s für up und download. Diese sind als eine Zeit zu werten, da sie ja durch die Übertragungszeit dazwischen versetzt ablaufen. Der Weg selbst dauert rein rechnerisch 200km/300.000km/s=0,00067s. Das plus die 0,8s und schon hat man die rechnerische Übertragungsdauer. Rechenknoten nicht mit eingerechnet. 

Spaß beiseite. Mehr als einige Sekunden sollte es nicht dauern. ;-)

Also Leute. So eine hochkomplizierte technische Frage muss man wissenschaftlich angehen. Am besten zitieren wir die beiden intelligentesten Wissenschaftler. (Die sind sich allerdings in diesem Punkt nicht einig. ) Einstein behauptet, das geht mit Lichtgeschwindigkeit. Lichtgeschwindigkeit bedeutet ‎299792.Komma 458 Kilometer pro Sekunde. Und lt. Einstein gibts nichts schnelleres. Also sind 200 Kilometer ein Klacks und dauert nur einen winzigen Bruchteil einer Sekunde. Nun fragen wir aber Nikola Tezla, den selbst Einstein als den intelligentesten Menschen des Planeten bezeichnet hat. Der widerspricht der maximalen Geschwindigkeit des Lichtes, und erklaert, dass sich z.B. Gravitationswellen in NullZeit ausbreiten. Also trifft Deine E Mail Nachricht im gleichen Moment bei Dir ein, in dem sie abgeschickt wurde. Die Gefahr besteht, dass so eine Gravitationswelle, entweder den Planeten zerstoert, oder Geschirr oder auch Gehirnzellen. Und dann tauchen Menschen in GuteFrage.Net auf und stellen merkwuerdige Fragen

E-Mail-Kommunikation geht ähnlich schnell wie die Kommunikation per SMS oder MMS. In der Regel dauert es nur wenige Augenblicke bis Momente. Aber wie ein gewöhnlicher Brief muss die E-Mail erst einmal aufgegeben werden. Bei einem gewöhnlichem Brief wirfst du ihn in den (meist gelben) Briefkasten der Post. Man sagt auch einen Brief oder ein Paket aufgeben, weil man dann keinen Einfluss und keine Kontrolle mehr darauf und darüber hat, was dann mit dem Brief oder dem Paket passiert. Bei E-Mail ist es jedoch unwahrscheinlich, dass Posträuber das Postamt überfallen oder die Postkutsche eine Panne hat. Aber auch bei E-Mail gibt es ein paar Unwägbarkeiten: Steht der richtige Adressat auf der E-Mail? Oder hat sich jemand vertippt? (es muss exakt sein; nur zwischen Groß-Gerau und Kleinschreibung wird nicht unterscheiden). Passt die E-Mail auch in das Postfach bzw. den Briefkasten des Empfängers? (Wenn der Datenspeicher des Empfängers für E-Mails voll ist, dann geht nix mehr rein. Das ist in der EDV und IT so wie im echten Leben) – Passt die E-Mail auch durch den Briefkastenschlitz? (Es gibt Begrenzungen für die maximale Größe einer E-Mail – sowohl beim Versand, als auch beim Empfänger-Postfach).  Wenn es sich nur um ein einziges Foto von 5000000000 Byte handelt, dann sollte es eigentlich klappen. Aber es gibt auch Postfächer, welche sehr restriktiv eingestellt sind und nur (relativ) kleine Dateianhänge erlauben. Ist die E-Mail aus Versehen im Spam- oder Junk-Mail-Ordner gelandet? (Viele Anbieter von E-Mail-Postfächern sortieren automatisch vor, weil unerwünschte Werbepost leider überhand genommen hat).

Grundsätzlich gilt zu beachten: E-Mail funktioniert etwas anders als SMS oder MMS. Während SMS und MMS "gepusht" werden und das Handy des Empängers meist "Pling" macht, sobald eine SMS eingeht, so müssen E-Mails vom Postfach abgeholt werden. Manche E-Mail-Programme (so genannte E-Mail-Clients) können so eingestellt werden, dass sie dies in bestimmten Zeitabständen automatisch tun.

Ich hoffe meine Antwort war hilfreich.

Was möchtest Du wissen?