Warum nicht auch mal den Mut haben und auf Beerdigungen farbige Kleidung tragen oder?

30 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich glaube, das kommt ein wenig an auf die Gesellschaft, da braucht es Fingerspitzengefühl. Nicht jedem ist nach bunt, wenn noch Wert gelegt wird auf traditionelle Trauerkultur. Die wandelt sich aber gerade gewaltig und insofern wird sich das sehr bald auch ändern.

Auf der Trauerfeier meiner Mam war von schwarz gedeckt bis girlie bunt jedes Kleidungsstück und jede Farbe vertreten. Ich habe mich über alle gefreut, die da waren. Und meine Mam ganz sicher auch. Die Trauerkarte, die ich selbst gestaltet habe, war ja ebenfalls bunt. Ich hasse diese fürchterlich nichtssagenden unpersönlichen Standardtrankarten! Vielleicht hatte das sogar einen ganz erheblichen Einfluss auf die Kleidungsfarben der Trauergäste. Auch die Kapelle habe ich gezielt ausgesucht nach Lichtverhältnissen, Leichtigkeit und Wärme. Bloß nichts eibenumzäuntes düster Drückendes. Und so umgab die stilvolle neugotische Kapelle ein ganz zauberhaftes, fast mediterranes Ambiente aus lichten Korkeichen. Der Tod gehört ins Leben, ist auch eine Form von Leichtigkeit, und dieser Ort hat die Message perfekt transportiert.

Meine Mam hatte ohnehin anscheinend ihre ganz eigenen Vorstellungen von dieser Veranstaltung - technische Pannen ohne Ende, ein komplett zerhacktes Ave Maria, (ich sagte nach diversen seltsamen Vorkommnissen elektronischer Art im Vorfeld der Trauerfeier noch im Auto zu den Mitfahrern: "hoffentlich lässt Mutti die Finger von der Stereoanlage), eine geniale Trauerrednerin, die das mit dezentem Humor zu überspielen wusste, und ein am Ende verzweifelt peinlich berührter Bestatter, den ich erst einmal "trösten" musste. Dafür lief die Multimediapräsentation mit Bildern aus ihrem Leben ohne jedes Problem glatt durch. Du merkst schon, es war keine Trauerfeier der gewöhnlichen Art.

Trotzdem, oder vielleicht auch gerade deshalb, war es eine sehr schöne und sehr würdige Feier. Ich war erst ein wenig besorgt wegen der vielen älteren Menschen, bei denen weiß man ja nie, aber alle zeigten sich zu meiner großen Erleichterung sehr angetan und berührt.

Ja, ich denke, ihr "bunter" Abschied hat meiner Mam sehr gut gefallen.

Und jedem Abschied wohnt ein Zauber inne ... - (Menschen, Kleidung, Tod)
47

Eine Beerdigung ohne Pannen lässt sich kaum ertragen!

Das hört sich so schön an... ich hoffe, du weißt wie ich es meine.

0
41
@aurata

Oh ja, danke.
Du hast das ganz richtig verstanden und gemeint ...

0
75
@holodeck

wow ... beeindruckend ... und ... echt !

danke für deine Worte, sie tun mir gut, auch wenn ich nicht der Fragesteller bin.

e

0
48

Ein wunderschönes und sehr tröstliches Bild :)!

0
38

@holodeck, dein beitrag hat mich angenehm berührt...

0
8

Wie diese Karte ist verdämmt schön geworden😍
Mir kam gerade eine Träne weil mich dein Text mit dieser Karte so gerührt hat 😢😍

0

Naja, schwarz ist halt die Trauerfarbe. Mit anderen Farben signalisierst du - auch wenn es nicht so gemeint ist - dass du nicht trauerst und dich das ganze kalt lässt. Das wäre schon sehr provozierend und passt deswegen gerade nicht auf eine Beerdigung. Ich glaube, früher war die Trauerfarbe mal weiß, in schwarz wurde geheiratet ...

der meinung bin ich auch, das mit dem schwarz hat sich bei uns so eingebürgert, in indien trägt man z.b. weiß zu solchen anlässen, ich habe auf der beerdigung meines vaters eine weiße bluse und eine schwarz/weiße hose getragen.....ich bin der meinung, dass es im sinne des verstorbenen ist, dass man überhaupt kommt, um ihm die letzte ehre zu erweisen

Was möchtest Du wissen?