Warum bei Beerdigung schwarze Kleidung?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Nein, du mußt keine schwarze Kleidung tragen! Früher galt die Farbe "Schwarz" als Farbe der Trauer. Das hat sich geändert. Wir wohnen in der Nähe eines Friedhofes und sehen ja, daß die meisten Menschen nicht in schwarzer Kleidung zur Beerdigung kommen. Wenn Kinder beerdigt werden, dann geht es sogar oft sehr bunt zu. Die Trauer trägt man im Herzen!

Das sehe ich genauso, nur leider ein Großteil meiner Familie nicht. Ich würde mir wünschen, wenn es auf meiner Beerdigung später nicht so trist wäre.

0

Die passende Kleidung

Als typisch und passend auf einer Beerdigung gilt schwarze Kleidung. Mittlerweile ist es aber vollkommen legitim, einfach passende, ja angemessene Kleidung zu tragen. Oft wünschen die Angehörigen ausdrücklich andere Kleidung; diesem Wunsch sollte man nachkommen. Wird dies jedoch nicht ausdrücklich gewünscht, wäre es stillos in bunten, kurzen oder auffälligen Mustern zu erscheinen. Ist die Beerdigung sehr groß oder gesellschaftlich gehoben, darf auch Cut oder ein klassischer schwarzer Anzug getragen werden (auf eine Fliege sollte allerdings verzichtet werden, da der Anlass nicht festlich ist); Frauen können dann auch Kopfbedeckungen, Hüte und Schleier tragen. http://www.trauerhaus.de/informationen/beerdigungs-knigge/

Es ist nicht so, als hätte ich nichts schwarzes, ich fühle mich nur nicht wohl, wenn mir jemand genau vorschreibt, was ich anziehen MUSS, nur weil es alle tun..

Es gibt kein Gesetz für schwarz. Ich würd mich aber an einem solchen Tag auch nicht mit der ganzen Familie anlegen.

Wie alles in unserem Leben, ändert sich die Einstellung zu gewissen Dingen. In meiner Jugend war es undenkbar dass an einer Beerdigung keine schwarze Kleidung getragen wurde. Die Angehörigen kleideten sich ein Jahr in schwarze Kleidung. Es gab sogar gewisse Regeln wer wie lange die Trauerkleidung tragen muss. Mir ist es schon passiert dass ich einen schwarzen Hosenanzug anhatte und ein älterer Bekannter fragte ob ich einen Trauerfall hätte ;-) Früher war es z.B. ein freundliches Zeichen wenn (vor allem Frauen) auch für das Nachbarhaus Trauerkleidung trugen. Es war ein Zeichen, eine Geste und wurde sehr wichtig genommen. Zum Glück ändern sich solche Traditionen und wir wissen dass die Kleidung die Trauer nicht besser oder schlechter darstellt. Es gibt heute wenig Menschen die nach der Beerdigung noch täglich schwarze Kleidung tragen. Wir tragen also auf Beerdigungen ein altmodisches Zeichen der Trauer. Weil wir aber gerade an solchen Tagen den Erwartungen der trauernden Angehörigen entsprechen wollen, passen wir uns in der Kleidung an. Sehr oft wird ausdrücklich darauf hingewiesen dass man keine Trauerkleidung tragen soll, auch dann passen wir uns an. Alles Tradition und nur äußerliche Zeichen. Die eigentliche Trauer befindet sich nicht im Kleiderschrank.

Das wird heut zu Tage nicht mehr sooo eng gesehen. Man sieht durchaus auch weiße Blusen unter dunklen Jacken usw. Allzu peppig würde ich jedoch nicht auf eine Beerdigung gehen. Zwingen kann dich natürlich Keiner.

das hat mit dem vorchristlichen Glauben zu tun! Man trägt Schwarz weil die Verstorbenen die Trauernden dann nicht "sehen" können und ihnen nichts böses tun. In China ist, glaube ich, Weiß die Farbe der Trauer.

Guten Tag,

schwarz ist die Farbe der trauer. Es geht darum das allle anderen Farben für eine Beerdigung zu Hell sind und etwas falsches ausstrahlen würden. Wobei schwarz ja ein kontrast ist und sehr traurig bzw. elegant aussieht

Irgendwie sowas

Du hast vollkommen Recht ! Ziehe Dich so an, wie Du magst ! Ich kannte mal jemanden, der sich wünschte, dass niemand in Schwarz zu seiner Beerdigung kommt !

Schwarz ist die Farbe der Trauer, aber du kannst auch eine andere Farbe wählen, solange diese dunkel ist.

Es spricht tatsächlich nichts dagegen, etwas nicht schwarzes bei einer Beerdigung anzuziehen. Es hat aber auch etwas mit der Farbbedeutung zu tun, was man wann wo anziehen sollte und was nicht. Rote Kleidung signalisiert zum Beispiel sexuelle Reife und Bereitschaft (kommt wohl auch von der Regel der Frau) und das sollte man auf einer Beerdigung nicht tragen.

In Japan zum Beispiel ist weiß das Sinnbild der Trauer, da trägt man kein schwarz zur Beerdigung, weil es dort etwas völlig anderes bedeutet.

Wir konnten meine Schwester auch nicht fragen, weil sie im Urlaub tödlich verunglückte. Sie war ein so lebensfroher Mensch, daß wir uns dazu entschieden haben, keine schwarze Kleidung zu tragen. Mein kleiner Neffe, 4 Jahre alt, hat sein Lieblingslied an ihrem Grab gesungen. Da stahl sich trotz der Trauer, des Schmerzes, ein Lichtstrahl in unsere Herzen. Trag, was du möchtest. Trauer zeigt sich nicht daran, was man anzieht.

Nein, es ist nicht mehr üblich. Gewiß, für viele Menschen symbolisiert die Farbe "Schwarz" die Trauer, aber deswegen tragen sie trotzdem keine schwarze Kleidung, wenn sie zur Beerdigung gehen. Als unser kleiner Nachbarsjung an Krebs verstarb, waren wir alle bunt gekleidet, ließen Luftballons aufsteigen usw.. Es hat sich ja zum Glück geändert. Eine Beerdigung darf so gestaltet werden, wie der Verstorbene es gewünscht hat.

Die Idee finde ich wirklich gut und einfallsreich mit den Ballons. Das Problem ist, man weiß ja vorher eigentlich selten, wie es der Verstorbene wünscht, da wird ja nicht gefragt :" was sollen wir denn auf deiner Beerdigung anziehen? ". Herzlichen Dank für die Antwort !

2

Man sollte sich nach den Wünschen des verstorbenen Menschen richten. Hat er vorher nichts dazu gesagt, kann man sich an seiner Lebensweise orientieren.

Du kannst auch in Gammelklamotten zu einer Beerdigung erscheinen ... ob man damit einem Verstorbenen wirklich die letzte "Ehre" erweisen will/kann muss jeder selbst wissen.

Ansonsten steht es Dir auch frei der Beerdigung fernzubleiben

Die Farbe der Trauer

Was möchtest Du wissen?