Warum heissen die Stellen in einer Küche oder im Service so Französisch anstatt Deutsche Namen für die Stellen zu haben?

2 Antworten

Viele Begriffe rund um die Küche und deren Organisation sind französisch geprägt, die französische Küche war schon früher tonangebend (siehe Sonnenkönig).
So etwa der "maître de cuisine" und der "sous-chef". Und viele Speisen sind betroffen, in England ist "pork" das Schweinefleisch (von französisch porc), das Schwein selber heißt pig.

Selbst die Schweden übernahmen französische Begriffe.
"Chanterelles" (Pfifferlinge) heißen in Schweden "kantareller".

Eine Art Pilze kennen wir nur als "Champignons", was auch französisch ist.

Auch die Begriffe "menu" und "restaurant" wurden in viele Sprachen übernommen.
Auch in Tschechien sagt man "menu".

Zu der Zeit, als die moderne Küche sich in Europa herausbildete, also im 17. und 18. Jahrhundert, war Frankreich die stärkste Macht und hatte den größten kulturellen Einfluss. Fast alle anderen ahmten Frankreich nach und übernahmen französische Begriffe. Das war nicht nur in D der Fall, sondern auch in GB, Italien usw.

Was möchtest Du wissen?