Warum gehört Bremen nicht zu Niedersachsen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das ist historisch begründet. Schon seit dem 12. Jahrhundert war Bremen als freie Reichsstadt unmittelbar dem Kaiser unterstellt, und diesen Status hat die Stadt im Prinzip bis heute behalten.

Als weitere Besonderheit kommt hinzu, dass von 1945-1949 Bremen Teil der amerikanischen Besatzungszone war, das Umland dagegen zur britischen Besatzungszone gehörte. Als die Briten 1946 das Land Niedersachsen gründeten, konnten sie nur über die in ihrer Zone liegenden Gebiete entscheiden und Bremen blieb separat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Bremer, genauso wie die Hamburger, sich bislang geweigert haben, ihren Status der Selbständigkeit als Freie Hansestadt aufzugeben und sich in ein Flächenland einzugliedern.

1937 gliederten die Nazis die Länder um, wobei sie Hamburg und Bremen ihre Selbständigkeit ließen, während z.B. Lübeck dem Land Schleswig-Holstein zugeteilt wurde. Hamburg wurden sogar zusätzliche Gebiete zugeschlagen, die ursprünglich zu SH oder Niedersachsen gehörten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von paul1999ziger
09.08.2017, 14:29

Bei Hamburg kann man das ja noch ein Wenig verstehen, weil die ja nicht von einem Bundesland umschlossen werden 

1
Kommentar von Hamburger02
09.08.2017, 14:33

Korrektur bezüglich Bremens:

Die Nazis lösten Bremen als selbständiges Land auf. Nach dem Krieg beanspruchten die Amis Bremen wegen des Zuganges zu den Häfen aber als Exklave innerhalb der britischen Besatzungszone. Aus diesem Status heraus konnten die Bremer dann doch wieder ihre Selbständigkeit zurückerhalten.

2

Als die Briten 1946 aus der preußischen Provinz Hannover und den ehemaligen Ländern Oldenburg, Braunschweig und Schaumburg-Lippe das Land Niedersachsen schufen, konnten sie Bremen nicht einbeziehen, denn Bremen gehörte als Überseehafen zur amerikanischen Besatzungszone. Und außer in Baden-Württemberg wurden nach 1948 keine Länderneugliederungen in Westdeutschland vorgenommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lesterb42
09.08.2017, 16:28

Das Saarland ist noch dazu gekommen.

2

Bremen ist genau wie Hamburg (das bekanntlich genau zwischen Niedersachen und Schleswig-Holstein liegt) eine Hansestadt und deshalb ein eigenes Bundesland. Man kann hlchstesn darüber streiten, ob das sinnvoll ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rolf42
09.08.2017, 14:23

Sorry, aber mit der Hansestadt hat das nichts zu tun. Lübeck ist beispielsweise auch Hansestadt, gehört aber zu Schleswig-Holstein.

0

Der Irrsinn ( zu dem auch Hamburg gehört) hat historische Gründe. Siehe Vorredner Sachse, Rolf.

Man ist versucht zu fragen: Warum sind eigentlich Lübeck, Rostock, Köln  und Frankfurt  - auch alte Hanse- bzw Reichsstädte  -  keine selbstständigen Bundesländer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rolf42
09.08.2017, 19:57

Rostock war nie Freie oder Reichsstadt, Lübeck hat diesen Status 1937 verloren (Eingliederung nach Preußen durch das Groß-Hamburg-Gesetz), Köln ist schon seit 1794 keine Freie Reichsstadt mehr (von Frankreich erobert), und Frankfurt seit 1866 (Annexion durch Preußen).

Nur Hamburg und Bremen konnten sich diesen Status bis heute erhalten.

0

Paul, historisch bedeutet ja wohl Vergangenheit oder so ähnlich. Und warum deshalb Bremen nicht zu NS gehört mag dem einen oder anderen genehm sein. Aber jetzt geht es um Wirtschaft und Geld und Effizienz. Und da fragen sich Millionen Bundesbürger warum Bremen nicht zu NS und das Saarland nicht zu RP gehört. Eine Riesenverschwendung, denn wenn die integriert würden ginge das problemlos, die Leute würden das gar nicht merken und nur die "Stolzen" könnten ein paar Nächte nicht schlafen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach dem Krieg gründeten die Briten das Land Niedersachsen (also britische Zone).

Die USA wollten aber einen Hafen nutzen. Und das waren dann Bremen und Bremerhaven und die gehörten dann zur US-Zone (obwohl die USA eigentlich mehr das Gebiet "Bayern" besetzt hatten). Und Bremen war somit als späteres eigenes Land geboren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rolf42
09.08.2017, 15:18

Auch vor 1945 war Bremen ein eigenständiges Land innerhalb des Deutschen Reichs, während das Umland zu Preußen (Provinz Hannover) oder Oldenburg gehörte.

Die USA haben also nicht Bremen als eigenes Land geschaffen, sondern nur diesen Status genutzt, um mit der Zuordnung zu ihrer Besatzungszone Zugang zu den Häfen in Bremen und Bremerhaven zu haben.

0

Was möchtest Du wissen?