Wer links abbiegt, muss den Gegenverkehr durchlassen, wenn Schilder oder Ampeln nichts anderes vorschreiben. Es gibt nämlich eine „abknickende Vorfahrt“ und „Linksabbiegerampeln“, die eine solche Situuanders regeln können.

...zur Antwort

Klar, wenn der Wagen dort zum Verkauf steht und der Händler auch den dazugehörigen Brief vor Ort hat, steht dem nichts entgegen. Allerdings kannst du keine eigenen Kennzeichen mitbringen. Dazu müsstest du ihn vorher zulassen. Das kannst du vor dem Kauf nicht. Aber wenn du ein rotes Kennzeichen hast....

...zur Antwort

Du kannst erneut reklamieren. Aber hast du nicht selbst geschrieben:

Trotzdem hätte ich es behalten

Wo ist plötzlich das Problem?

...zur Antwort

Warum sind auf den Straßen so viele Egoisten unterwegs?

Hallo zusammen,

eigentlich fahre ich echt gerne Auto. Aber es ist leider einfach nur noch purer Stress.

Wenn ich mal auf der Autobahn fahre und einen LKW überholen möchte (mit Tempo 110 - 120 km/h bei erlaubten 120 km/h), kommt von hinten schon der erste angerast und klebt mir an der Heckstange. Wenn es dann noch ein ganz ungeduldiger ist, kommt auch eine Lichthupe. Klar, ich fahre rechts rüber.... unter den LKW, kein Problem.

Ich achte schon darauf, dass ich beim Überholen niemanden ausbremse, so ist es nicht.

Generell ist die linke Fahrspur häufig voll. Sogar wenn rechts frei ist, wird trotzdem links gefahren... Wieso?

In einer Baustelle halte ich mich auch stets an das Tempolimit, und wenn ich links fahre, weil rechts viele langsamer fahren als erlaubt, aber ich dennoch nicht schneller fahre als erlaubt, werde ich wieder gedrückt. Einmal hat mir sogar jemand den Mittelfinger beim Vorbeifahren rausgestreckt, weil er nicht überholen konnte.

Und noch schlimmer sind die Autofahrer, die wissen, dass sie die nächste Ausfahrt nehmen müssen, trotzdem noch die ganz linke Spur nehmen und erst ganz zum Schluss komplett nach rechts rüberziehen. Das habe ich auch schon erlebt, und wenn dieser Plan nicht aufgeht, weil es sich eh schon staut an der Ausfahrt, bleibt man einfach auf den rechten Fahrstreifen stehen, hat einen Unfall riskiert und zusätzlich Stau verursacht.

Es passieren jeden Tag so viele Unfälle, die man vermeiden könnte, wenn man sich an die Verkehrsregeln hält...

Von den Autofahren mit Handy am Steuer möchte ich gar nicht erst sprechen... die sind sowieso das aller Letzte für mich.

Waeum verhalten sich die Menschen denn so?

...zur Frage

Du wirst die Menschen nicht änders. Wenn du mit 120 km/h bei gleichem Tempolimit überholst, sollte dir egal sein, ob dir jemand an der Stoßstange klebt. Aber langsamer solltest du dann auch nicht sein.

...zur Antwort

Tja, sowas nennt man Einstiegsgehalt. Das bleibt ja nicht so. Man fängt nach der Ausbildung nur ganz selten als Vorstand an.

...zur Antwort

Kann Tierazthelferin soviel Schmerzensgeld verlangen?

Guten Tag,

ich würde mich um eine objektive Meinung und fachkundigkeit freuen.

Unser Hund stammt aus Rumänien und wurde über ein Bund nach Deutschland gebracht und darüber zu uns vermittelt. Dieser zeigte jedoch von Anfang an ängstliches und scheues Verhalten, das wir bis heute ,trotz Training und Hundepsychologe, nicht ganz aus ihm kriegen konnten.

Nun wusste der Arzt jedoch über das Verhalten des Hundes Bescheid, da der Hund bei ihm in Behandlung ist.

Es kam schon das letzte Mal zu einer brenzligen Situation bei der, der Hund beinahe nach einer Tierarzthelferin geschnappt hätte, da sie plötzlich in Motorradkleidung herkam.

Nun waren wir beim Tierarzt um den Hund Impfen zu lassen.

Wir standen schon im Behandlungszimmer mit dem Arzt, der Hund auf dem Boden, und dann kam die Tierarzthelferin herein und streckte dem Hund die Hand hin und dieser schnappt nach ihr. Leider erwischte er sie am Finger. Der Tierarzt hat sie daraufhin gefragt warum sie ihre Hand dahin gestreckt habe, sie wüsste doch das der Hund beissen würde.

Die Wunde hat ziemlich stark geblutet und die Tierarzthelferin ist dann aus dem Zimmer.

Wir haben danach mit ihr geredet und unsere Versicherungsnummer angeboten. Sie meinte das sie sich bei uns melden würde.

Num kam jedoch ein Brief vom Rechtsanwalt der Tierarzthelferin, in diesem verlangt man fast 2.500€ Schmerzensgeld. Außerdem steht drinne nach ihren Aussagen, das der Hund sie plötzlich gebissen hat, sie selbst und der Tierarzt vom Verhalten des Hundes nichts wussten. Zudem schickte sie eine komplette Diagnose ihres Fingers. In diesem war die Rede von einer Oberflächlichen Wunde (Riss) die mit 2 Stichen genäht wurde aber keine Schäden an Sehnen, Muskeln, Nerven oder Knochen(Also Bewegung und Streckung normal) Aber dafür Komplikationen, da sie eine allergische Reaktion auf das Antibiotikum zeigte, das man ihr gegeben hat.

Uns selbst ist bekannt, das der Hundehalter für sein Tier haftet und wir sind bereit für die zugefügte Körperverletzung sie zu entschädigen.

Nun frage ich mich aber, ob dieses (für mich) hohe Schmerzensgeld berechtigt ist (Obwohl sie nach meiner Meinung Mitschuld trägt)?

...zur Frage

Nein, das ist für eine Tierarzthelferin ein Berufsrisiko.

...zur Antwort

Das macht sie. Du unterschreibst regelmäßig, dass du die AGB akzeptierst.

...zur Antwort

Die Polen haben eine rechtspopulistische Regierung. Da kann von einem „niedrigen Niveau“ keine Rede sein.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Prawo_i_Sprawiedliwo%C5%9B%C4%87

...zur Antwort

Schuld waren die unterschiedlichen Gesellschaftsordnungen der Blöcke, und niemand trug die alleinige Schuld.

...zur Antwort

Norwegen hat ein Freihandelsabkommen mit der EU.

...zur Antwort

Die Sparkasse hat damit nichts zu tun. Die nimmt das Gels nur an. Entscheidend ist die dänische Bank. Und da wird es eng mit den Erfahrungen.

...zur Antwort

Warum sollte sie? Das ist ein britisches Thema. Wenn jemand verantwortlich ist, dann die britischen Wähler, Cameron, Farage und Boris Johnson

...zur Antwort