War sie eine verdeckte Narzisstin?

7 Antworten

Narzissmus? Unterstellst du das, weil sie jetzt ein Leben ohne dich führt?

Du leidest offenbar viel mehr unter der Trennung als sie, bzw. sie hat es geschafft trotz Trennung ihr Leben problemlos weiter zu leben.

Du kannst nicht verstehen, warum sie nicht leidet? Warum sie offenbar problemlos zur Tagesordnung über gehen kann, warum sie gut ohne dich klar kommt im Gegensatz zu dir, der du davon völlig aus der Bahn geworfen wurdest?

Das "Problem" sind natürlich die gemeinsamen Kinder, die euch auf ewig verbinden. Da kann man den Anderen eben nicht komplett aus seinem Leben kegeln, sondern muss sich gezwungenermaßen miteinander auseinander setzen.

Aber du musst dir klar machen, dass ihr eben kein Paar mehr seit und man mit der Paargeschichte auch entsprechend abschließen muss.

Viele wünschen sich, dass der Expartner lange, lange Zeit darüber trauert, dass er einen verloren hat. Egal im Grunde wer gegangen ist. Da trifft man vielleicht nach Jahren Jemanden wieder mit dem man mal eng verbunden ist und es ist ein kleiner Stich ins Herz zu sehen, dass der Andere glücklich ist. Wie jetzt? Wie konnte das passieren, dass der Andere uns vergessen hat, Jemanden anders seine Liebe schwört und nicht vor Trauer Zuhause sitzt und der großen Liebe nachtrauert?

Hat er vielleicht ja auch gemacht... Ein paar Tage, ein paar Monate, Manche brauchen sogar Jahre. Aber dann muss endlich auch mal Schluss sein und man muss sich auf sein Lebensglück konzentrieren!

Du jammerst vergangenen Zeit hinter her. Es gab ja wohl Gründe für die Trennung?! Du bist aber immer noch auf dem Stand "ohne sie ist doch alles so sinnlos.." Nein! Ist es keineswegs! Weil sie einen Weg gefunden hat mit der Sache abzuschließen und du nicht, verstehst du die Welt nicht mehr...

Natürlich wird sie sich ab und an an dich erinnern, auch an die guten Zeiten... Und sie hat die beiden Kinder mit dir, die sie quasi jeden Tag an den Kindsvater erinnern. Und dennoch hat sie den Weg gefunden ihr Leben ohne dich zu leben und (wieder) glücklich zu sein. Und wenn du dich selbst bemitleidest und dir auch noch antust ihre Bilder die sie so postet anzuschauen, dann ändert es rein gar nichts an der Situation! Sie will und wird das Rad nicht zurück drehen und was bringt es dir unterm Strich in der Vergangenheit rum zu hängen?

Also solltest du mal so langsam wieder auf die Füße kommen. Erkennen, dass das Kapitel beendet ist und dich wieder mit dir beschäftigen. Und sie will dich keineswegs treffen mit ihrer "Glückseligkeit" und ihrer "Gleichgültigkeit". Aber warum soll sie auf deine (verqueren) Gefühle noch Rücksicht nehmen? Gefühle kommen und gehen nun mal und das Leben geht trotzdem weiter!

Ich habe damals auch die "Liebe meines Lebens" verloren, indem ich ihn verlassen habe. Mittlerweile die tatsächliche Liebe meines Lebens gefunden und den Ex irgendwann mal wieder gesehen... Natürlich denke ich ab und an ihn die schöne Zeit, wir waren schließlich auch ein paar Jahre verheiratet. Aber dann denke ich auch an die Gründe warum ich gegangen bin... Und Anfangs habe ich auch gehofft, dass er mich nie, nie vergessen wird, weil ich ja schließlich auch die Liebe seines Lebens war... Er ist neu verheiratet, ich ebenfalls... Ob die neue Frau an seiner Seite auch die gleichen Probleme mit ihm mal haben wird oder hat, muss mich glücklicherweise nicht interessieren!

Der Spruch "die Zeit heilt alle Wunden" ist absolut wahr was Liebesdinge anbelangt! An manche Beziehungen erinnert man sich mehr, an manche Beziehungen weniger und bei manchen Beziehungen kann man sich vielleicht nicht mal mehr an den Namen erinnern. Aber man sollte sich davon lösen zu meinen, dass man nun so große Spuren hinterlassen hat, dass Andere uns ewig und drei Tage hinter her trauern. Sie erinnern sich vielleicht an uns, aber sie leben ihr Leben weiter und die Gefühle verblassen immer mehr... Und das solltest du akzeptieren lernen!

Also raffe dich auf, tu mal endlich wieder was für dich, geh zum Friseur, kaufe dir neue Klamotten, lächle dein Spiegelbild an, gönne ihr das neue Leben und bejammere dich nicht weiter selbst... Und irgendwann findest auch du wieder eine neue Frau und erinnerst dich an die Ex, aber nicht mehr mit Liebe, sondern mit freundlichen Gedanken...

Sehr gut geschrieben, genau so ist es.

1

Auf dein genaues Problem gehe ich nicht ein.

Ich habe nur einen guten Rat für dich.

Gutefrage.net ist der letzte Ort an dem du psychologischen Rat suchen solltest.

Hier schwirren zu viele Großmäuler rum, die sich in ihrer eigenen Meinung Sonnen und glauben durch ein paar Zeilen im Internet, eine vollkommen Fremde Person durchschaut zu haben und in Schubladen schmeißen zu können.

Es gibt sicherlich einige Foren, die für deine Anliegen geeigneter wären.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das habe ich leider auch bemerkt Danke dir 👌

0

Hi.

Also zum Narzissmus: Dabei handelt es sich um eine sehr seltene psychische Erkrankung aus dem Bereich der Persönlichkeitsstörungen. Im Moment ist im Netz diese Krankheit im Netz, weil sie den schönen Beigeschmack von "Ars*hl*ch" enthält und gerne genutzt wird, um aus Expartnern täter zu machen. Dabei haben die meisten Leute gefährliches Halbwissen von der Erkrankung und verteilen diesen Stempel einfach so. Ob wir Dir dabei helfen wollen? Sicherlich nicht.

Du hattest eine Ehe, Du scheinst sehr hineingerutscht und auch eine Abhängigkeit von ihr entwickelt zu haben und versucht nun Abgrenzun. Das schaffst Du aber nicht, indem Du sie als Täterin mit A-Stempel versiehst. Sondern eher, indem Du endlich mal auf eigenen Beinen stehst, ihr nicht mehr hinterherschaust usw.

Du bist (und das ist wie ein zweites Thema) zusätzlich in Deinem Leben etwas vor die Wand gefahren. Über allem liegt der Schleier der Erschöpfung. Statt dass Du eine Psychotherapie beginnst läufst Du von Arzt zu Arzt. Das ist übrigens etwas, das viele Männer durchmachen: bevor sie an möglicherweise "weiche" Formen der Erkrankung denken, wird erst jedes Organ gecheckt. Das ist übrigens etwas, das ich Dir dringend raten würde: Psychotherapie. Dadurch kannst Du lernen wieder selbst stabiler zu stehen und auch Abgrenzung zu Deiner Ex zu finden.

Amen.

1

Du hast Liebeskummer. Ihr wart lange zusammen, wart eine Familie. Das tut natürlich weh - und es dauert auch bis man darüber hinweg ist. Wie lange, das ist bei jedem anders.

Nur soviel: Es wird besser und auch wenn du dir das heute nicht vorstellen kannst, du wirst auch wieder jemand anderen lieben können. Bis dahin lass dir Zeit und versuche dich abzulenken, indem du dein Leben neu ausrichtest.

Ob sie eine Narzisstin ist, kann man aus deinem Text nicht schließen, es klingt aber nicht danach. Das sie sich jetzt so selbst darstellt, wäre nicht meins aber ich kann es nachvollziehen. Auch sie orientiert sich halt neu.

Das dir das weh tut kann ich gut verstehen. Meide ihre Accounts. Selbstschutz first.

Eine Ehe endet nicht mal eben so, das ist ein langer Prozess. Deine Ex wird unter der Situation auch gelitten haben und ist jetzt wieder glücklicher im Leben. Es ist ein Neuanfang.

Das du nicht klar kommst, ist nicht ihre Schuld. Niemand verbietet dir auch mit Freunden feiern zu gehen und das Leben zu genießen.

Du hast mein Problem anscheinend nicht ganz verstanden.

0
@Alejo9

Dein Problem ist, dass du deine Frau zu etwas machen möchtest, was sie wahrscheinlich nicht ist, weil du selbst psychische Probleme hast.

1
@Koernchen79

Du scheinst sehr subjektiv an das Thema ranzugehen. Halte deine Aggressionen für dich.

0
@Alejo9

Jetzt projiziert du auf mich, sehr schön. So entlarvt man sich.

2

Was möchtest Du wissen?