Mir persönlich wäre das zu viel. Es wäre mir unangenehm, wenn meine Kinder so viel für mich ausgeben würden.

Ausnahme vielleicht ein besonderer Anlass, wie ein runder Geburtstag, Silberhochzeit oder so etwas.

Aber das ist meine persönliche Meinung und natürlich auch stark von den finanziellen Möglichkeiten des Schenkenden abhängig.

...zur Antwort

Du kannst deine Größe nicht wirklich beeinflussen. Mangelernährung oder auch bestimmte Stoffwechselerkrankungen allerdings können zu einem geringeren oder verspäteten Wachstum führen.

Beschleunigen dagegen kannst du es zu 90% nicht. https://www.navigator-medizin.de/eltern_kind/die-wichtigsten-fragen-und-antworten/wachstum/1516-wachsen-kinder-im-schlaf.html

Es schadet aber nicht, wenn du dich gesund ernährst, damit alle Nährstoffe vorhanden sind, die dein Körper für Wachstum und Entwicklung braucht. Ganz wichtig ist auch ausreichender Schlaf. Wachstum findet tatsächlich vorwiegend nachts im Schlaf statt, weil dann Wachstumshormone ausgeschüttet werden.

...zur Antwort

Generell wirken Abführmittel im Darm durch Erhöhung des Wassergehalts im Stuhl. Dadurch werden Stuhlvolumen und Stuhlgeschmeidigkeit erhöht und damit die Darmtätigkeit und die Stuhlentleerung verbessert. Die einzelnen Abführmittel erreichen dieses Ziel auf unterschiedliche Weise. (...)

Salinische Abführmittel wirken, indem sie über ihre erhöhte Salzkonzentration Wasser im Darm zurückhalten oder Wasser aus den Blutgefäßen und dem umliegenden Gewebe in den Darm hineinziehen. Durch die Aufweichung des Stuhls wird die Darmtätigkeit angeregt. Um den Flüssigkeitsverlust des Organismus wieder auszugleichen, muss parallel zur Einnahme ausreichend Flüssigkeit zugeführt werden. (...)

Hydragoge Substanzen beschleunigen die Darmpassage und fördern den Einstrom von Wasser aus der Darmwand in den Darm. So wird über eine Volumenzunahme des Darminhalts der Füllungsdruck im Darm verstärkt und die Darmperistaltik angeregt. (...)

Gleitmittel wie Glyzerinzäpfchen oder Paraffinöl erleichtern den Stuhlgang, indem sie den Stuhl gleitfähiger machen. Sie sind nur zur kurzfristigen Anwendung geeignet. (...)

https://www.netdoktor.at/therapie/abfuehrmittel-laxanzien-5033461

...zur Antwort

Warum möchtest du denn 38 kg wiegen? Was ist dann anders als jetzt? Abgesehen davon, dass du vermutlich zu schwach für alles sein wirst.

...zur Antwort

Diagnostik einer Multiplen Sklerose (MS)

Bei möglichen Anzeichen einer Multiplen Sklerose klärt der Neurologe/Nervenarzt zunächst im Rahmen einer ausführlichen neurologischen Untersuchung zahlreiche andere Erkrankungen, wie z. B. eine Borreliose, HIV-Infektion, Sarkoidose oder Gefäß- und Stoffwechselerkrankungen, die ebenfalls als Ursache für die Symptome in Frage kommen, ab.

Weiter ist auch eine Untersuchung der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit (Liquoruntersuchung) u. a. zur Analyse bestimmter Eiweiße und Zellen sowie eine Kernspintomographie (MRT) notwendig, um die Diagnose zu sichern. Elektrophysiologische Messungen gehören ebenfalls zur Diagnostik - insbesondere die Bestimmung der Leitungsfähigkeit der Sehnerven durch so genannte evozierte Potentiale.

https://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/neurologie/erkrankungen/multiple-sklerose-ms/diagnostik/

...zur Antwort

Das ist normal. Was du gegessen und getrunken hast und was noch nicht verdaut wurde, spielt eine Rolle aber auch dein Zyklus. Vor der Menstruation lagert der Körper bis zu 2 ltr = 2 kg Wasser ein.

Deine Körperwahrnehmung von zu dick ist besorgniserregend und unnötig.

...zur Antwort

Für ein Musikwissenschaft Studium musst Du das Abitur vorweisen können. In der Regel veranstalten die Hochschulen zudem eine Aufnahmeprüfung. Diese unterscheidet sich von Hochschule zu Hochschule. Meist besteht die Prüfung aus 3 Teilen: Einem praktischen Musikvortrag (Gesang oder Instrument), einem Test zu den Grundlagen der allgemeinen Musiklehre und einem Gehörbildungstest. Bei letzterem musst Du Intervalle, Akkorde und Rhythmen erkennen und notieren. An manchen Hochschulen ist das Beherrschen eines Tasteninstrumentes Pflicht.

Im Studiengang Musikwissenschaft bist Du richtig, wenn Dich Musik fasziniert und Du sie in all ihrer Tiefe ergründen willst. Neben logischem Denkvermögen solltest Du vor allem ein gutes musikalisches Gehör und Kenntnisse der Musikgeschichte mitbringen.

https://www.studycheck.de/studium/musikwissenschaft

...zur Antwort

Du nimmst das Mittel doch schon eine Woche. Unwahrscheinlich, dass eine ebensbedrohliche allergische Reaktion jetzt erst auftritt.

Einen Krankenwagen würde ich nicht rufen. Du kannst dich aber über die 116117 an den ärztlichen Bereitschaftsdienst wenden.

Willst du das nicht, dann geh morgen zu deinem Arzt und besprich das mit ihm.

...zur Antwort

Johanniskraut gibts als Kapseln und rezeptfrei.

Antidepressiva sind verschreibungspflichtig.

...zur Antwort

Ihr könnt Bilder von jungen Menschen und alten anschauen. Unsere Körper werden älter und irgendwann schwächer und wenn die Zeit gekommen ist stirbt man. Für ganz Kleine sollte das genügen.

Je nach Alter kann man auch über Krankheiten und Unfälle in dem Zusammenhang sprechen. Nur soviele Details wie nötig und altersgerecht.

Geht es um etwas aktuelles, akutes würde ich das mit einfachen Worten auch erklären. Man sollte sich von den Fragen des Kindes leiten lassen.

Lügen wie: "Opa wird wieder gesund.", wenn dieser im Sterben liegt, halte ich für grundfalsch.

Bilderbücher sind immer toll. Für Kleine: Leb wohl lieber Dachs. Für Grössere den Film: Wie ist das mit dem Tod von Willi wills wissen.

...zur Antwort

Dein Profil zeigt, dass du auf dem Weg in eine Anorexie bist oder bereits drinsteckst.

Deine Körperwahrnehmung ist bereits gestört und du isst vie zu wenig.

Entweder du bekommst das noch hin, ernährst dich ab sofort ausreichend und drehst dich nicht länger um dich, essen, nicht essen und Gewicht oder du suchst dir gleich psychotherapeutische Hilfe.

Anorexie ist die psychische Erkrankung mit der höchsten Todesrate!

...zur Antwort
Ja,ich hatte solche Eltern

Man erkennt toxische Menschen daran, dass sie einem nicht gut tun. In ihrer Gegenwart fühlt man sich schuldig, klein, unfähig, unwert, schlecht (...)

Auf den ersten Blick sind sie meistens nicht zu erkennen. Oft ist die Fassade nach aussen hin geradezu perfekt. Wer sie erlebt hat, losgeworden ist und wirklich überwunden hat, ist vorsichtiger und schaut erst hinter Fassaden.

Anfällig sind Menschen, die ein toxisches Verhalten bereits in ihrer Kindheit erlebt haben. Es ist ihnen vertraut. Oft ist viel Zeit und Arbeit nötig um das hinter sich zu lassen.

...zur Antwort