War die DDR wirklich so schlimm?

13 Antworten

Schlimm war es für die, die ihre Meinung zu laut ausgesprochen haben. Wenn man im Fluss der Masse quasi untergegangen ist, hatte man eine deutlich entspannte und weniger von Hektik getriebene Zeit. Viele Menschen waren einfach glücklicher. Soll nicht heissen das die DDR ansich ein Glücksfall für die Menschen gewesen ist aber wie Vieh durch ein Minenfeld wurden sie auch nicht getrieben. Die Geschichte bzw. die, die sie lehren, erzählen gerne anders.

Meine Oma hat z.B. gesagt das die Zeit im dritten Reich die schönste für sie war. Also ihre Jugend! Früher war halt alles besser :)

Auch ich spreche heute im Gespräch mit meinen Enkelkindern von der „GUTEN ALTEN ZEIT“ (es war eben die DDR-Zeit). Vermutlich werden sie es mit ihren Enkelkindern auch tun. So ist eben die Zeit.

0

Was fehlte waren Meinungsfreiheit und Reisefreiheit. Die Arbeitsplatzsicherheit hingegen war ausserordentlich hoch. Es gab auch keine Arbeitslosen in der DDR. Eine Mutter konnte ihr Kind bereits mit einem Jahr bei der Krippe abgegen und wieder vollzeitig tätig sein, so dass Qualifikationsverluste bei Müttern faktisch nicht eintraten.

Das zentralplangelenkte Wirtschaftssystem wies allerdings viele Mängel auf, siehe z.B.: http://books.google.de/books?id=rVnExgf2HvAC&printsec=frontcover&dq=inauthor:Michael+inauthor:Heinen-Anders&hl=de&sa=X&ei=GIHUT7ecGtK18QODpMSVAw&ved=0CF0Q6AEwBg#v=onepage&q=inauthor%3AMichael%20inauthor%3AHeinen-Anders&f=false

Man kann es hier endlos anhand subjektiver Eindrücke diskutieren, oder einfach mal Statistiken bemühen:

  • Zwischen 1980 und 1989 stellten mehr als 530.000 DDR-Bürger einen Ausreiseantrag, da dies i.d.R. Familien betraf, stellte fast jeder 10. DDR-Bürger den Antrag auf das Verlassen dieses Staates

  • Vor dem Mauerbau verließen rund 3,5 Millionen Bürger die DDR

Weiterhin waren die Montagsdemonstrationen ja kein Ausdruck fröhlicher Zustimmung, die Leute hatten die Schnauze voll von Bevormundung, Mangelwirtschaft und stetiger Lügereien, wer denkt, dass es nicht schlimm war, sollte mal einen der rund 500.000 politischen Häftlinge fragen oder die misshandelten Jugenlichen in Torgau:

http://einestages.spiegel.de/static/topicalbumbackground/1122/schlaege_mit_dem_schluesselbund.html

Die DDR war einen Diktatur, was gibt es schlimmeres?

Natürlich hast du recht. Jeder hat so seine Erfahrungen gemacht. Aber nicht jeder hatte zwangsläufig schlechte Erfahrungen bloß, weil er DDR-Bürger war.

0
@Lazarius

Schlimm beschreibt aber den Gesamteindruck und nicht die romantisch, verklärte Sicht eines Einzelnen. Ich habe vor dem Mauerfall einige meiner Sommerferien in der DDR verbracht, sicher war das für mich nicht schlimm, ich konnte aber als Jugendlicher auch tun und lassen was ich wollte, als Schüler einer Schule oder Mitglieds der FDJ wäre mein Leben ganz anders verlaufen...

Was glaubst Du wovon haben die Jugendlichen im Dorf geträumt? Sicher nicht von einer Karriere in der SED, jedenfalls ist mir kein Einziger begegnet...

Ich muss nicht die negativen Dinge unter den Teppich kehren, um zu sagen "dies oder das war gut"...mein Vater hat sein ganzes Leben von seiner Zeit beim Jungvolk geschwärmt, dass diese Typen Ihn später in eine Uniform in die Alpen schickten und er beim Versuch das "1000jährige Reich" zu errichten fast krepierte, schien seine Begeisterung für eine erlebnisreiche Jugend nicht verblassen, die DDR war natürlich nicht so verbrecherisch wie das 3. Reich, die Verklärung zeigt Dir aber deutlich, dass die gleiche Gehirnwäscherei zur Anwendung kam...

0
@riara

Heute werden wir doch genauso von dem Staat und den Medien manipuliert.

0
@Anonymitaet

@Anonymitaet

richtig, mit dem feinen Unterschied, das die Leute in der DDR wussten das sie manipuliert und belogen wurden.

0
@trollphysic

Nochmal, Ihr könnt euch gerne von irgendwelchen Verschwörungstheorien manipulieren lassen, ich bilde mir ein Bild aus einem Kanon von Medien, wer das nicht tut ist selber schuld...

0
@riara

Stimmt, diese sagen ja auch immer die Wahrheit. Es ist ja auch deine Sache wie und wo du dich informierst, jediglich solltest du auch evtl. für jegliche Intepretationen offen sein, die dich besseres belehren könnten. Wenn du dich so krampfhaft an deinem Weltbild festhällst, schliesst du dich automatisch aus der Diskussion aus. Die öffentlichen Medien sind eine Waffe welche manipuliert und Deinformationen verbreitet. Dafür braucht man nicht an irgendwelchen Verschwöhrungstheorien festhalten.

Gruss

0
@riara

jedenfalls ist mir kein Einziger begegnet..

Ist dir überhaupt einer begegnet? Ich denke, die haben alle einen Bogen um Leute wie dich gemacht!

0
@trollphysic

Die meisten Journalisten sind weder beeinflusst noch wollen sie mich oder Dich beeinflussen, in der DDR war alles staatlich beeinflusst und die Schoenfaerberei die Ihr betreibt ist eine Folge staatlicher Indoktrination, halbwegs normale Menschen haben sich diesem Einfluss laengst entzogen...

0
@babulja

Sind die Giftspritzen wieder alle beisammen...?

0
@riara

Ich habe das Gefühl, wir reden aneinander vorbei. Ich möchte einfach nur darauf hinweisen, das was in den Profimedien abläuft ist die reinste Verarschung ist und Verdummung der Massen, die pure propaganda und gezielte Steuerung. Was die Bevölkerung für Informationen bekommt und welche Meinung sie haben sollen, kontrollieren die Bosse. Die heutigen Medien sind schlimmer als die im Kommunismus. Wie ich schon sagte, wussten die Leute das sie belogen und betrogen wurde.

Das ist die bezahlte Medienberichterstattung der Journalisten von heute, die alles tun, nur nicht ihren Job. Die nur Copy and Paste betreiben, die nur Agenturmeldungen abschreiben, Presseverlautbarung der Regierung und der Firmen 1 zu 1 weitergeben, die nur noch die public relations Abteilung der Konzerne, der Regierungen und generell des establishments sind und die Leser mit Infotainment berieseln und von wichtigen Themen ablenken.

mal davon ab,ALLE relevanten Medienkonzerne befinden sich in den Händen einiger Persönlichkeiten, die nicht im Lichte der Öffentlichkeit stehen und deren Namen man in keinem impressum findet. Auch die tollen "öffentlich-rechtlichen" Medien gehören nicht den Bürgern, solange der verschuldet staat den Gläubigern gehört. Über die Werte und Interessen der Medieneigentümer kann man als Medienkonsument nur spekulieren, falls man überhaupt so weit denkt...

Schau Sie dir doch mal an die üblichen Verdächtigen: Verlagschef der Axel Springer AG Mathias Döpfner. Zudem ist er Vostandsvorsitzender von Ripplewood Holding und macht gemeinsame Sache mit Leonhard Fischer. Wem der Herr kein Begriff ist, der sollte sich an die versuchte Übernahme von GM bzw. Opel 2009/10 erinnern. Zudem sind beide Bilderberger.

Es gibt dazu noch weitere, unzählige Beispiele und Verknüpfungen.

alle Menschen sind manipulierbar. Gegen die professionellen Methoden der Manipulation ist das Gehirn nahezu chancenlos. Selbst die Hartgesottensten glauben irgendwann die unsinnigsten Botschaften, wenn sie nur ausgeklügelt genug verpackt sind und oft genug wiederholt werden. Viele beginnen sogar, am eigenen Verstand zu zweifeln, wenn scheinbar alle Anderen bestimmte Dinge glauben und tun, während nur man selbst anders ist. Von dieser Gehirnwäsche globalen Ausmaßes können kleine Nummern wie Scientology nur träumen. Selbst die katholische Kirche kann da nicht mehr mithalten.

In der DDR war es genauso wie es jetzt ist, mit den kleinen Unterschied, das die Leute es wussten.

Langsam müssen die Leute das Denken wieder ihrem Hirn überlassen und nicht dem Fernsehen

Gruss

0
@trollphysic

Größeren Schwachsinn habe ich noch nie gelesen...:-))

Es gibt in diesem Land - aber auch in diversen anderen Ländern - Medienunternehmen die den Mitarbeitern gehören wie z.B. der Spiegel, ich kann auch Tageszeitungen lesen die nun alles andere als regierungsnah oder in der Hand großer Kapitalisten sind (Die Welt, Taz oder FAZ)

Selbst bei den Fernsehsendern habe ich die freie Auswahl...

In der DDR war alles der SED unterstellt!

Ich weiß nicht wie man den Blödsinn aus Deinem Kopf bekommt, so etwas ist bedenklich und sollte von einem Spezialisten behandelt werden...

0
@riara

Ist das nicht absurd was du sagst? Bist du nicht in der Lage dazu, mir sachlich gegenüber zu treten? Ist aber in Ordnung, anhand deiner Beiträge, lässt sich auch dein geistiger Horizont erahnen.

Ich könnte dir jetzt Beispiele nenne um deine Argumentation zu wiederlegen. Da dich dich aber jeglicher Interpretation sperrst, wird das zu nichts führen.

Gebe dir mal ein Tipp für die Zukunft. Versuche anderen Menschen dein Weltbild und deinen falschen Bezug, zu diesem so "gut funktionierenden Rechtsstaates"und dieser so "wahrheitsgetreuen Medienberichterstattung" nicht aufzuzwingen. ;)

Die Zeit wird zeigen wer Recht hat.

Bin raus, wird etwas zu primitiv.

Gruss

0
@trollphysic

Sachlich?

Verschwörungsszenarien und Pauschalurteile sind nicht sachlich!

Die Zeit wird zeigen wer Recht hat.

Hat sie schon...DDR kaputt!!!

0
@riara

Sind die Giftspritzen wieder alle beisammen...?>

Es gibt hier nur eine einzige: die fängt mit "r" an und endet auf "iara"! Allerdings kann man mit dieser Giftspritze niemanden tödlich "vergiften", bestenfalls noch mehr verblöden, was aber in vielen Ecken dieses Landes nicht so sehr schwierig ist!

0
@babulja

Wahrheit ist das Gift in den Augen der Ungerechten...und der Gescheiterten...

0
@riara

"Eine Wahrheit kann erst wirken, wenn der Empfänger für sie reif ist. Nicht an den Wahrheiten liegt es daher wenn die Menschen noch so voller Unweisheit sind."

Christian Morgenstern

0
@trollphysic

Für Autos und Schrauben aus Plastik wird die Welt nie reif sein, es sei denn wir ziehen alle in Lego-Häuser um und fahren auf überdimensionalen Carrera-Bahnen...

Aber man weiß ja nie...

0

2009 haben 734.000 Bürger die BRD verlassen, als Auswanderer, warum? Weil die BRD eine Demokratie ist (was stimmt) oder weil sie keine Zukunft für sich sehen. Auch viele DDR-Flüchtlinge waren Wirtschaftsflüchtlinge, das sollte nicht vergessen werden, aber jetzt gibt es keine BRD mehr in die sie flüchten können.

0
@sabirke

154.988 sind 2009 ausgewandert, mit Lügen kannst Du hier nicht glänzen, im Gegensatz zur DDR haben wir Zahlen, die jeder überprüfen kann...:-)

Unter denen sind übrigens nur ganz wenige, die sich hier nicht verwirklichen können, sondern sie wollen mehr Geld verdienen oder einfach Ihr Glück versuchen...

2009 wanderten allerdings auch 721.014 nach Deutschland ein, also ein positives Saldo von mehr als 560.000, die Attraktivität hält also an...

Auch viele DDR-Flüchtlinge waren Wirtschaftsflüchtlinge, das sollte nicht vergessen werden, aber jetzt gibt es keine BRD mehr in die sie flüchten können.

Klar, schmeiß ruhig Dreck auf Deine Landsleute, das mit den 'Wirtschaftsflüchtlingen' wird den Ausländern ja noch heute vorgeworfen, aber zu DDR-Zeiten waren die Ausländer ja auch Bürger 2. Klasse...

0
@sabirke

@sabirke,du hast Recht.

"losgelöst von der Frage der Staatsbürgerschaft – sind im Jahre 2009

734.000 Menschen aus Deutschland ausgewandert."

(Nachzulesen bei Wiki)

0
@riara

"losgelöst von der Frage der Staatsbürgerschaft!!!!!!!!!!!! – sind im Jahre 2009

734.000 Menschen aus Deutschland ausgewandert."

0
@sabirke

Ohne dir jetzt auf die Füße zu treten, aber wir haben keine Demokratie. Eine Demokratie, wie sie im Ursprung geplant war, kann niemals und wird niemals funktionieren.

Was wir haben ist eine Parteiendiktatur bzw. Plutokratie, die sich aber selber das Recht und die Legitimation gibt, sich eine Demokratie zu nennen.

Bitte jetzt keine Beschimpfungen o.ä. bin gerne bereit sachlich zu diskutieren.

Gruss

0
@riara

im Gegensatz zur DDR haben wir Zahlen, die jeder überprüfen kann...:-)>

Nein, du hast Zahlen, die dir gefallen. "Überprüfen" kann die keiner!

0
@babulja

Bestreite ruhig die Zahlen, der letzte Versuch ist immer die totale Luege, oder der totale Krieg...

0
@trollphysic

Immer noch besser als eine Ein-Parteien-Diktatur...

Was Du ueber diesen Staat denkst ist Dir freigestellt, Du geniesst eine Freiheit, die es in der DDR nie gegeben hat. Mit solchen Aesserungen waerst Du im politischen Knast geendet, also willkommen in der Freiheit...:-)

0
@trollphysic

Freiheit und Rechtsstaatlichkeit...aber das mit dem 'Brot und Spiele' stimmt, wie im diktatorischen Rom hat man mit dem Modell die Massen ruhig gestellt, nur den Schnaps müssen wir noch hinzufügen...

0
@riara

Was ist denn Freiheit? Erkläre mir mal bitte Rechtsstaatlichkeit in der BRD.

0
@trollphysic

Lese Dich einfach mal durchs Grundgesetz, der Rest ergibt sich in der Wahrung und Anwendung des selben...

0
@riara

Ich Sage dir jetzt mal was zum "Grundgesetz"

Elektr. Massenüberwachung, BKA Gesetz, Online Durchsuchung, Wohnraum Verwanzung, abschaffung des bankgeheimnisses, Einsatz des Geheimdienstes gegen Bürger, Straffreiheit und Prämien für Datendiebe und Denunzianten und vieles mehr ist vor allem für einen Zweck vorgesehen und wurde auch schon dafür eingesetzt - Steuern einzutreiben

Aber stimmt, es werden einfach neue Gesetze gemacht die andere Gesetze ausser Kraft setzen, weshalb wiederum andere Gestze aktiviert werden die mit dem eigentlichen Sinn nicht mehr konform sind.

Beispiel BKA:

Exekutive und Judikative sind fremdbestimmt durch die Legislative Gewalt. Das BKA hat sich Befugnisse aller drei Gewalten verschafft und sich dadurch im Stil von Gestapo und Stasi gleich ganz von jeglicher Legitimationspflicht abgekoppelt.

Der kontinuierliche Ausbau der Machtapparate wird ohne äußere Einflüsse nicht einfach so stoppen. die Entwicklungen der letzten Jahrzehnte setzen sich fort denn diejenigen, die die Macht haben, werden freiwillig niemals einen Machtentzug zulassen.

Aber nochmal zu deinem Grundgesetzt, welches in der Praxis ja so wunderbar funktioniert...

Im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland steht in Artikel 20 Absatz 2 "Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus" zudem kannst du in Absatz 4 lesen: "Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist."

Gegen Absatz 2 wird dauernd verstoßen, denn die staatsgewalt geht nicht wie vorgesehen vom Volke aus, sondern von Banken, Konzernen, Medien und Politikern, die ihre gemeinsamen interessen gegen den Willen des Volkes durchsetzen. Ihre Autorität über das Leben der Menschen wächst dank der Struktur des Geldsystems immer weiter, während der staat systematisch immer tiefer in die schuldenfalle getrieben wird.

Jaja...die Bänker, Politiker und Co. ist schon eine illustere Runde, vor allem da alle so Demokratie u. menschenfreundlich eingestellt sind.

Dazu fällt mir noch ein Zitat von Henry Ford ein:

„Würden die Menschen verstehen, wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir eine Revolution – und zwar schon morgen früh.“

Gruss

0
@riara

Grundgesetz>

Wie viele Verletzungen desselben soll ich dir aufzählen, allein nur aus der Zeit der großen Einverleibung!

"Rechtstaatlichkeit"??? Ich kriege wiedermal einen Lachkrampf!

0
@trollphysic

Nicht Kuba oder Nordkorea...Bundesrepublik Deutschland!!!

Der Artikel sagt nicht "Alles was den Ex-SEDlern nicht passt ist ein Verstoß gegen das GG"...wichtig!

Da fällt mir nur noch eins ein:

"Schlechte Verlierer sind keine guten Dozenten"

0
@riara

kennst du den schon?

,,Unsichtbar wird der Wahnsinn, wenn er genügend grosse Ausmasse angenommen hat."

Bertolt Brecht

0
@riara

Tagesschau? Waren das nicht diejenigen, die mit Mafiastrukturen "Zwangsgebühren" Eintreiben?

0
@trollphysic

Deswegen ja, also Augen auf und durch, das letzte Hemd kann ja ein VEB-Erzeugnis sein...das BESTE zum Schluss...

0
@trollphysic

Machen die nur mit notorischen Schwarzsehern aus der DDR...

0
@riara

Hallo "riara" hier behauptet keiner,dass die DDR der beste Staat aller Zeiten ist."trollphysic" und "babulja" versuchen dir bloß zu erklären,dass die BRD nun mal auch nicht der tollste Staat ist.Du bist scheinbar besessen von dem jetzigen Staat.

0
@Anonymitaet

Ich habe ganz oben nichts weiter als Fakten aufgelistet, was Ihr daraus macht zeigt wohl eher eure Besessenheit denn die meine...:-))

0
@trollphysic

Behauptungen und Schönfärberei...вы понимаете

0
@riara

,,Hilf den Blinden zu sehen, den Tauben zu hören. Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit, fürchtet den Mangel an Menschen, die diesen gehen."

Robert F. Kennedy

Beantwortest du mir eine Frage?

0
@trollphysic

Zweitnick benutzt Du nun auch schon die Zitate von Menschen, die euer System nie und nimmer akzeptiert haben...:-))

Blind und Taub waren nicht alle Menschen in der DDR, aber die Bonzen und Regime-Günstlinge haben das tatsächlich geglaubt...Du glaubst das noch heute...

0
@riara

Weisst du wo dein Problem liegt? Das du zu Dingen eine Popanz aufbaust, die in einer Diskussion völlig normal sind. Du lässt jegliche Kritik an deinem Weltbild abprallen und echauffierst dich über alles und jeden. Von Anfang an, bringst du ein Temperament mit ein, was ein vernünftiges Gespräch so gut wie unmöglich macht und versuchst gleichzeitig andauernd durch Ausflüchte und gezieltes ignorieren von Fragen und Anregungen, jeden Diskussionansatz zu zerstören.

Du siehst nur angebliche Provokationen die 1. gar keine sind und 2. wenn man überhaupt interessiert an der Diskussion ist, niemand so auffassen würde. Du gehst nicht einfach auf meine sachen ein und versuchst sie begründet zu widerlegen. Deine einzige reaktion ist sofort ein persönlicher Angriff den du mit angeblichen formverstößen legitimierst.

SO DISKUTIERT MAN NICHT

Du glaubst dich durch einzelne, vermeintliche Fakten im Recht zu sehen, doch leider stimmt das Gesamtbild vorne und hinten nicht.

Zudem kann man sich ja über die Form deiner Diskussion beschweren aber bei dir hat das mitlerweile eine Ausschließlichkeit angenommen die wirklich nicht mehr in Ordnung ist. Vor allem halte ich es für äußerst -das sage ich jetzt mal deutlich - unverschämt und unterstelle dir hier auch volles Bewusstsein dafür, dass du andauernd andere Meinungen aufgrund von angeblichen oder existieren Fehlern im System diskreditierst und damit begründest warum du es nicht für nötig hältst auf die Kritik an deinen argumenten einzugehen. Du ignorierst es einfach und tust so als wär nix gewesen oder als wär alles auf Grund der Fehler so absurd dass du deine Ablehnung der Kritik nichtmal begründen musst. DAS IST EINFACH NICHT IN ORDNUNG. Dieses Korinthenkacken betreiben normalerweise Regierungen von denen du ja scheinbar oft und teilweise völlig zurecht nicht viel hältst. Dann solltest du aber eigentlich bessere Diskussionsformen an den Tag legen.

Ich habe kein Problem damit zuzugeben, dass ich kein leichter Diskussionspartner bin, das liegt aber in erster Linie daran, dass ich von meinen Aussagen überzeugt bin und diese auch mit Belegen untermauern kann. Diese Hartnäckigkeit stört vllt. einige Leute, wird mich aber nicht dazu bringen auch nur einen Zentimeter von meiner Grundeinstellung zu bestimmten Themen abzurücken. Ich wäge alles was man mir entgegenbringt, sofern in höflicher Form vorgetragen, ab und fälle dann mein Urteil dazu.

Du aber, hast jeglichen Respekt vor deinen Mitmenschen verloren und ich es sage es jetzt ausdrücklich - Respekt findet in einer Diskussion vor allem in Form von Respekt vor anderen Meinungen statt. Und der mangelt dir. Ich respektiere deine Meinung, ich teile sie aber nicht und kritisiere sie daher BEGRÜNDET. Du respektierst scheinbar die Meinung anderer überhaupt nicht, was dazu führt, dass du entweder die Posts oder die User selbst auf persönlicher Ebene diskreditierst. Das hat mit Respekt nichts zu tun. Und übrigens: Nein. Selbst wenn man vernünftig mit dir diskutiert ändert sich dein Verhalten nicht. Der einzige Weg von dir respektvolle Antworten zu bekommen ist deiner Meinung zu sein und das kann nicht angehen..

Bei dir findet keine Diskussion statt sondern hier werden auf billigstem Niveau Phantasterein gefeiert und kritisches Hinterfragen als Idiotie abgetan.

Du bist einfach ein verblendeter Ideologe, der nicht in der Lage ist über seinen eigenen Horizont hinaus zu blicken und das eigene Verhalten sowie kritik an den eigenen Argumenten mal kritisch zu hinterfragen. Wie gesagt: von dir kam hier nichtciht einmal auch nur der Ansatz von einsicht, dass du auch nur ansatzweise irgendwas falsch gemacht hast und das ist einfach nur peinlich...

Vielleicht denkst du ja mal darüber nach...

Gruss

0
@trollphysic

Jedesmal wenn man die 'ach so tolle' DDR hier kritisiert, wird man beleidigt, diffamiert und mit Behauptungen beworfen, die aus der Luft gegriffen sind...

Ich habe ganz oben lediglich darauf hingewiesen, dass Millionen von DDR-Bürgern das System offenbar schlecht fanden, sonst wird man kaum seine Heimat verlassen, daraufhin willst Du mir erklären, es wäre ja in diesem Land genauso schlimm, zusätzlich stellst Du die Behauptung auf, die überhaupt keine Grundlagen haben:

Exekutive und Judikative sind fremdbestimmt durch die Legislative Gewalt. Das BKA hat sich Befugnisse aller drei Gewalten verschafft und sich dadurch im Stil von Gestapo und Stasi gleich ganz von jeglicher Legitimationspflicht abgekoppelt.

Wo lernt man so einen Unsinn? Die Judikative ist in diesem Land völlig unabhängig, da wird nicht - wie in der DDR - schon vor Prozessbeginn ein Urteil abgestimmt, die Richter und Staatsanwälte waren Erfüllungsgehilfen des Regimes

http://www.traeumergasse.de/Justiz2.html

das liegt aber in erster Linie daran, dass ich von meinen Aussagen überzeugt bin und diese auch mit Belegen untermauern kann.

Behauptungen sind keine Belege!

Du respektierst scheinbar die Meinung anderer überhaupt nicht, was dazu führt, dass du entweder die Posts oder die User selbst auf persönlicher Ebene diskreditierst.

Das klingt eher nach Deinen Mitstreitern, ich werde hier fortwährend beleidigt, was mich aber nicht weiter stört, was mich wirklich stört ist, wie hier über die Opfer der DDR gesprochen wird, von mir aus betet eure untergegangene DDR an und die Verbrecher die dafür verantwortlich waren, aber unterlasst es die Opfer zu Verbrechern abzustempeln, da kommt mir der Kaffee hoch...

Bei dir findet keine Diskussion statt sondern hier werden auf billigstem Niveau Phantasterein gefeiert und kritisches Hinterfragen als Idiotie abgetan.

Nicht eine der von mir geposteten Fakten sind verfälscht oder erfunden, Du kannst mir gerne das Gegenteil beweisen, da Du das nicht kannst, bleibt mir nichts als ein müdes Lächeln für Dein inhaltsloses Geschmiere...

0
@riara

Habe nicht ein einziges mal behauptet, das die Opfer der DDR Verbrecher waren, den Schuh kann ich mir nicht anziehen.

Ich wäre gerne mehr auf deine Posts eingegangen und hätte gerne auch Artikel und Quellen geliefert die das bestätigt hätten. Jedoch hast du durch deine Art und Weise den Diskussionansatz direkt gesprengt indem du sofort meine Aussage kritisiert ohne einmal zu hinterfragen.

"Wo lernt man so einen Unsinn? Die Judikative ist in diesem Land völlig unabhängig, da wird nicht - wie in der DDR - schon vor Prozessbeginn ein Urteil abgestimmt, die Richter und Staatsanwälte waren Erfüllungsgehilfen des Regimes"

Du irrst dich. Aber du interpretierst das jetzt in die Aussage von "heute" hinein. Das wird der Grund sein weshalb wir aneinander geraten. Es war jetzt nicht von der DDR die Rede. Im Laufe des Gespräches hätte man ja einen vernünftigen Vergleich anstellen können.

Nicht eine der von mir geposteten Fakten sind verfälscht oder erfunden, Du kannst mir gerne das Gegenteil beweisen, da Du das nicht kannst, bleibt mir nichts als ein müdes Lächeln für Dein inhaltsloses Geschmiere...

Ich bitte dich...

0
@trollphysic

Ich wäre gerne mehr auf deine Posts eingegangen und hätte gerne auch Artikel und Quellen geliefert die das bestätigt hätten.

Hättest...Könntest...Aufschneider...

Du irrst dich. Aber du interpretierst das jetzt in die Aussage von "heute" hinein. Das wird der Grund sein weshalb wir aneinander geraten. Es war jetzt nicht von der DDR die Rede. Im Laufe des Gespräches hätte man ja einen vernünftigen Vergleich anstellen können.

Egal ob heute oder vor 35 Jahren, die Justiz in diesem Land war immer unabhängig. Wie soll man ein Unrechtsregime mit einem freiheitlich, demokratischen Staatswesen vergleichen???

Fakten?

Quellen?

Es lohnt sich nicht...labere bitte Deine Nachbarn oder Freunde mit diesem Unsinn voll...

0
@riara

Egal ob heute oder vor 35 Jahren, die Justiz in diesem Land war immer unabhängig. Wie soll man ein Unrechtsregime mit einem freiheitlich, demokratischen Staatswesen vergleichen???

Die Regierung verschenkt das Geld der Bürger und enteignet das Volk. "Staatsverschuldung", Zinsen und Steuern steigen systembedingt immer schneller an und überschreiten derzeit die Grenzen dessen, was in einem Rechtsstaat durchsetzbar wäre. Grundrechte und die verfassungsmäßige Ordnung Schritt für Schritt beseitigt.

  • Überwachung der Telekommunikation
  • Einschränkung der Meinungsfreiheit
  • Behinderung der informationellen Selbstbestimmung
  • BKA-Gesetz
  • Lissabon-Vertrag
  • Gläserne Bankkonten
  • Online-Durchsuchung
  • Bewegungsprofile
  • Wohnraum-Verwanzung
  • Einsatz des Geheimdienstes zur Steuereintreibung
  • Hehlerei mit gestohlenen Bankdaten und Prämien für Denunzianten
0
@trollphysic

Ich mache das nur, um Dein Unwissen und die damit einhergehende Verwirrung zu bekämpfen...:-)

Erstmal eine Frage, wo steigen in diesem Land bitteschön die Zinsen? Die sind seit Jahren auf einem Niveau, der gerade den Eigentumserwerb geradezu zum Schnäppchen hat werden lassen...aktuell zahle ich weniger als 3% für meine Finanzierung...

Steuergelder werden sicher auch verschwendet, nur steigt das Vermögen der Bürger, es fällt nicht wie z.B. in den USA, die seit der Finanzkrise rund 39% Ihrer Ersparnisse eingebüßt haben, ich will das gar nicht volkswirtschaftlich vertiefen, da Du offenbar nicht einmal die Kennzahlen weißt...

  • Überwachung der Telekommunikation - findet nur statt, wenn dem Antrag der Staatsanwaltschaft stattgegeben wird. In der DDR war das jederzeit möglich. Auch die Internetverbindungen werden nicht ohne richterlichen Auftrag abgehört, man erfasst lediglich die Zugangsdaten, das hat viele Gründe auch wirtschaftliche...

  • Einschränkung der Meinungsfreiheit - Mitnichten! Beispiele?

  • Behinderung der informellen Selbstbestimmung - Wo? Wann? Wie?

  • BKA-Gesetz - Ist völlig ok, was ist daran schlecht, ich habe mir noch nie etwas zu Schulden kommen lassen, die können von mir den DNA-Abdruck haben oder mich jederzeit befragen, da bin ich leidenschaftslos...

  • Vertrag von Lissabon - In wiefern? Du weißt doch nicht einmal was der beinhaltet, wenn Du gegen die EU bist, ist das natürlich schlecht, Deutschland hat mehr als jede andere Land von der EU profitiert, wer in diesem Land in der freien Wirtschaft arbeitet hat kein Problem mit der EU...

  • Gläserne Bankkonten - Die gibt es nicht, es sei denn da ist was faul bei Dir. Gerade Ihr Linke müsstet doch auf mehr Kontrolle des Kapitals scharf sein...

  • Online-Durchsuchung - Absolut ok, geschieht nur auf richterliche Anordnung, gibt es außerdem in jedem Land...

  • Bewegungsprofile - Nur auf richterliche Anordnung...

  • Wohnraum-Verwanzung - In der DDR überall wo es passte, in diesem Land nur auf richterliche Anweisung

  • Einsatz des Geheimdienstes zur Steuereintreibung - Legende...Beispiele?

  • Hehlerei mit gestohlenen Bankdaten und Prämien für Denunzianten - Der CD-Kauf? Absolut ok, warum sollte man Steuerschuldner nicht so belangen???

Ist das alles?

Schwach...gaaaaanz schwach!

0
@riara

Du hast in allen Punkten Recht,

Ich bin so unwissend - Es tut mir wirklich Leid.

Dein Wissen ist von viel höherer Qualität wie das Anderer. Da niemand Ahnung hat und du in allen den "vollen durchblick" hast, will ich mich auch nicht weiter mit dir anlegen.

Werde jetzt mein komplettes Denken umstellen. Dank dir werde ich jetzt die Welt ganz neu kennenlernen.

Danke !

  • closed
0
@trollphysic

Nächstes Mal einfach bessere Fakten und Argumente...

Alleine das mit den Zinsen war eine Offenbarung, was überhaupt fehlt ist eine Verteidigung der DDR, die steht hier zur Debatte und nicht die Bundesrepublik, die ist nämlich wirtschaftlich, politisch und auch im Sinne der Menschenrechte eine der Top-Staaten dieses Globus...

0
@riara

Mach ich, NACHDEM ich mit den Toten deiner Religion und deiner freiheitlich-demokratischen Gesellschaft fertig bin. Das dauert und dauert...

0
@riara

Jedesmal wenn man die 'ach so tolle' DDR hier kritisiert, wird man beleidigt, diffamiert und mit Behauptungen beworfen, die aus der Luft gegriffen sind...>

Nein, das wird man nur, wenn man, wie du, permanent Unsinn erzählt (und das dann auch noch in hanebüchener Rechtschreibequalität!).

0
@babulja

Fakten sind kein Unsinn!

Je mehr Ihr eure DDR und Ihre Verbrecher verklärt, desto wichtiger sind glasklare Informationen über dieses Unrechtsregime...

0

Nonentity, tief durchatmen! Diese Type kann nicht anders! Jetzt kommt er auch noch mit Parolen, die stark an die HJ erinnern!


"Kein Platz den Despoten!" -

"Kampf den Heuschrecken und Läusen, Milben und Ratten!"

Dresch weiter Phrasen (die haben es verdient!)

Gib´s ihnen, riara!

0

Ich denke mit grossen Schmerz,Einsamkeit,Hunger,grosse Wut und Kummer an die DDr zuruck!!!

0
@Zillekind

Hast du noch nicht mitbekommen, dass das DDR heißt (bzw. hieß)?

0

Kommt immer drauf an wer man war und was man da getan hat.

Keiner war arbeitslos, da trauern die meisten hinter her, verdrängen aber dass man im Zweifel zum Straßenfegen, Kloputzen, Müll aufsammeln oder in vergifteten Fabriken und Bergwerken arbeiten musste.

Wer Glück hatte, hatte einen tollen, angesehenen Job und eine schöne Wohnung. Wer in der Partei war, der hatte mehr Glück als andere, war also gleicher als andere Menschen.

Wer richtig Pech hatte wurde von der Stasi "Kriminalisiert". Wenn jemand unter Verdacht stand gegen das System zu sein, es aber an Beweisen fehlte, wurde das Opfer dann gerne so stark benachteiligt, dass ohne Kriminelle Handlungen überhaupt kein Menschenwürdiges Leben mehr möglich war. Und der wurde dann genau beobachtet und sofort verhaftet wenn er dann aus Not irgendwas illegales machen musste.

Ich kenne da einen Wissenschaftler, dem ist genau das passiert. Erst "Putzfrau mit Doktortitel" und dann ARBEITSLOS, was es ja nicht gibt. Der hatte offiziell arbeit, nur konnte der die nicht ausführen und bekam deswegen auch kein Geld. Und das führte letzten Endes zu Knast bis die DDR am Ende war, denn in den Westen durfte er als Geheimnisträger auf keinen Fall und offen im Inland seine Meinung kundtun ging auch nicht. Daher Einzelhaft, der hatte Glück, dass die DDR nach 4 Jahren am Ende war, es dauerte dann noch mal fast 5 Jahre bis er dann wieder als unbescholtener Bürger galt.

Grundsätzlich konnte in der DDR jeder von eigener Arbeit leben, meistens auch gar nicht mal so schlecht. Aber eine freie Meinung kundtun oder richtig verreisen konnte man da nicht!

Aber eine freie Meinung kundtun oder richtig verreisen konnte man da nicht!

Kleine Ergänzung:

Heute kann man zwar theoretisch die eigene Meinung ungestraft kundtun, aber schon aus Opportunismus im Job, Verein oder wo auch immer man mit Nachteilen rechnen muss, tut man es oft dennoch nicht. Das nennt sich dann FREIHEIT.

Richtig verreisen: naja... erstmal muss man das Geld haben und dann auch noch die Zeit. Und ist man arbeitslos, wirds nochmal schwieriger.

Es gibt immer etwas, mit dem man nicht zufrieden sein kann.

0

Ist das denn heute anders? Es gibt heute auch Leute, die gegen den Staat sind und kriminalisiert werden. Ich denke, dass das jeder Staat macht, egal welcher Gesellschaftsordnung und Religion er vertritt.

0
@Lazarius

Man muß aber nicht mehr fürchetn zu verhungern wenn man gegen das System ist!

0
@Lazarius

Es gibt heute auch Leute, die gegen den Staat sind und kriminalisiert werden

Wie wär's mal mit einem Beispiel für diese Behauptung?

0
@PatrickLassan

-Phillip Jenninger -Steffan Heitmann -Eva Herman -Horst Köhler -Günther Grass -Guttenberg

0
@trollphysic

Was sollen diese Namen, willst Du damit die demonstrieren, dass rechte Äußerungen von Politikern hier nicht so toll aufgenommen werden, das wäre eher ein Beweis für das Gegenteil...

0
@riara

rechte Äußerungen von Politikern>

Der ist gut! Sag mal dem Köhler, er habe "rechte Äußerungen" von sich gegeben! Du bist und bleibst eine politische West-Null!

(Lass es klöschen, wenn du willst!)

0
@riara

Du irrst dich. Jediglich Leute die sich "politisch unkorrekt" Verhalten haben u. so als "Rechts" diffamiert wurden. Also pack die Antisemitismuskeule wieder ein

0
@babulja

Eva Herman oder Jenninger???

Die West-Null hat aber einen Job, die Versagerin mit der großen Klappe hat nüscht...

0
@trollphysic

Im Osten ist man bewusst politisch unkorrekt...auch wenn man mal einen Ausländer zu Tode hetzt oder ein Asylbewerberheim abfackelt, so menschlich war die sozialistische Erziehung...

0
@trollphysic

Nein, alle die nicht zum Kollektiv gehören sind Feinde des Kollektivs...

0
@riara

Ziemlich verquertes Verhältnis zur Realität, kann das sein?

0
@riara

-Phillip Jenninger -Steffan Heitmann -Eva Herman -Horst Köhler -Günther Grass -Guttenberg

Die wurden nicht kriminalisiert. Die wurden nicht ihrer Lebensgrundlage beraubt und dann Polizeilich beschattet um die sofort fest zu nehmen bei Mundraub.

Übertrieben vereinfacht gesagt werden die nur von der Öffentlichkeit ausgebuht, nicht aber staatlich unterdrückt, verarmt und verhaftet! Im gegenteil, die stehen zum Teil unter Polizeischutz!

0
@Commodore64

Im Prinzip hast du Recht, aber ab wann fängt die Kriminalisierung an? Es spielt auch eine Rolle auf welche Art und Weise diese stattfindet. "Rechte" bzw. angebliche,werden doch automatisch diffamiert und als Schwerverbrecher abgetan. Jetzt kommt halt die Frage auf, wer überhaupt darüber bestimmt, verschiedene "Gesellschaftsgruppen" als diese anzuerkennen?

Aber wie du schon sagst, sie stehen unter Polizeischutz und müssen daher in "Angst" leben. Es wäre ansich ein Wiederspruch in sich zudem was du vorher geschrieben hast. Ich denke der Unterschied daran liegt, das die Bürger auf Leute losgelassen werden,indem man Ihnen ein völlig falsches Bild von dessen zeigt, worum es eigentlich geht, was wiederum den Staat von jeglicher Kritik automatisch Befreit.

Und damit sage ich nicht das ich die "Rechte-Szene" unterstütze.

Gruss

0
@trollphysic
  • Philipp Jenninger - lebt ein ganz normales Leben, war trotz seiner Rede danach noch Botschafter in Wien

  • Steffen Heitmann - trat aus ähnlichen Gründen als Minister zurück, führt aber ebenfalls ein ganz normales Leben

  • Eva Herman - wurde wegen z.T. unsäglicher Äußerungen aus den öffentlich-rechtlichen Programm genommen. Heute engagiert sie sich für Ihre politischen Ziele, auch sie braucht weder Polizeischutz noch lebt sie in einem geistigen oder sozialen Ghetto

  • Horst Köhler - genießt als ehemaliger Bundespräsident sowieso einen erhöhten Schutz, brauchen tut er den nicht, denn die Gründe seines Rücktritts hatten im Gegensatz zu den anderen in dieser Liste nun überhaupt keinen Bezug zu Nazis oder den Holocaust...

  • Günther Grass - ist ein erfolgreicher Schriftsteller, der sich mit einem dummen Gedicht ins Abseits geschossen hat. Deswegen hat er aber nichts zu befürchten, schreiben und Geld verdienen tut er übrigens immer noch...

  • Guttenberg - musste auf Grund der Fälschung seiner Doktorarbeit zurücktreten, was hat der Mann nun zu befürchten? Er hat genug Geld und verlegte bereits seine Biografie...

Alles Blödsinn. Menschen die in diesem Land geschützt werden müssen sind Ausländer und Juden, mehr als 90% solcher Übergriffe betreffen nämlich diesen Personenkreis...

0
@riara

Alles Blödsinn. Menschen die in diesem Land geschützt werden müssen sind Ausländer und Juden, mehr als 90% solcher Übergriffe betreffen nämlich diesen Personenkreis...

Ohne Worte - Du solltest dich schämen wirklich.

Unsere Diskussion ist hier beendet

0
@trollphysic

Na endlich Zweitnick, mein Zeitungshändler ist ja politisch gebildeter...

0
@riara

Doch, hat sie! Und zwar einen besseren als du dir jemals ausdenken könntest. Ich hatte keinen Job, solange ich den Mist deiner Mit-Wessi-Nieten in Nadelstreifen überstehen musste!

0
@babulja

Ich habe zwei Abschlüsse ohne Parteibuch, Deiner ist Dir doch geschenkt worden...

0
@babulja

Nur brauche ich keinen Job...:-)

Wessi-Nieten ist übrigens wieder eine Auszeichnung, weil es Deinen verzehrenden Neid und Hass so schön ausdrückt. Zum Glück ist die Mehrheit der Ex-DDRler nicht so verbohrt und unfähig wie Du...

0

Die Leute die ich kenne, ich schätze mal 20 an der Zahl, erzählen immer nur gutes aus der ehemaligen DDR. Sie verbrachten dort alle eine schöne Kindheit und jeder hatte einen Arbeitsplatz.

Was möchtest Du wissen?