Von wem wurde Maria schwanger?

Das Ergebnis basiert auf 17 Abstimmungen

Heiliger Geist 58%
Josef 23%
andere Person 11%
Gott 5%

27 Antworten

Heiliger Geist

Wobei der Heilige Geist auch Gott ist (vgl. Trinität):

Dass Maria schwanger wurde, wird in Lukas 1,35 erklärt: "Der Heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten. Darum wird auch das Heilige, das geboren wird, Gottes Sohn genannt werden."

Und auch in  Matthäus 1,20: "Siehe, da erschien ihm ein Engel des Herrn im Traum, der sprach: Joseph, Sohn Davids, scheue dich nicht, Maria, deine Frau, zu dir zu nehmen; denn was in ihr gezeugt ist, das ist vom Heiligen Geist."

Josef

Eine andere Antwort widerspricht geistgöttlichen Naturgesetzen, denn ein Mensch kann nur mittels Verschmelzung von Ei- und Samenzelle entstehen. Dies ist ein göttliches Naturgesetz.

Weshalb soll Gott nun für eine Person eine Ausnahme machen und sich nicht mehr an seine eigenen Naturgesetze halten?

Gott selbst kann es auch nicht gewesen sein, da Gott ein Geistwesen ist und kein menschliches, anatomisches, organisches, persönliches Wesen und Geist eine Energieform ist...

womit auch der Heilige Geist (Geist Gottes) keine Rolle bei der Zeugung spielen kann...

Eine Menschwerdung unterliegt stets dem irdischen Naturgesetz.

Die einzige Vaterfigur wäre somit ein irdisches männliches Wesen, und dieses Wesen kann nur noch Josef gewesen sein...

wenn man dem Hinweis Glauben schenken möchte, dass Maria und Josef die Eltern Jesu waren...

Die Seele selbst, welche in den menschlichen Körper inkarnierte und somit den Mensch Jesus ausmachte, war eine höher bewusste Seele, und Jesus hatte somit für seine Zeit besondere Fähigkeiten und Kräfte, welche er sich angeeignet hatte, wie zB. Rhetorik, Hypnose, Geistheilung...

Gruß Fantho

der allmächtige Herrgott unterliegt keinen Naturgesetzen. Ihm ist alles möglich. Allerdings steht in der Bibel eindeutig, dass es der Heilige Geist war, und nicht Josef, der sogar kurz daran dachte Maria wg der Schwangerschaft zu verlassen.

0
@Halbammi

der allmächtige Herrgott unterliegt keinen Naturgesetzen

Das tut weh, gell? Würde Gott sich in den Bereichen jener Ebenen hinunterbewegen, indem Naturgesetze wirken, so ist auch Gott diesen ausgesetzt. Diese Kräfte wirken automatisch für jedes Wesen. Doch dies war auch Gott bewusst, als er diese kreierte. Möchte Gott zB sich auf die Erde niederlassen und auf ihr leben wollen, kann er dies nur, indem er in einen menschlichen Körper inkarniert. Ein anderer Weg ist nciht möglich, denn dies ist eines jener göttlichen Naturgesetze. Und in diesem menschlichen Körper ist dann auch Gott den irdischen Naturgesetzen unterworfen. Zudem ist ein weiteres Naturgesetz jenes, dass ein menschlicher Körper nur mittels Verschmelzung von Frau und Mann entstehen kann. Dies muss auch Gott einhalten, wenn er in einen menschliuchen Körper inkarnieren wollte...

Ihm ist alles möglich.

Nein! Allwissenheit ist kein Aspekt des Allmächtigen Gottes, denn den Fortgang und Evolution eines geschöpften und geschaffenen Projektes kann auch Gott nicht voraussehen. Das ist ja der Sinn von Gottes Schöpfungen und Erschaffungen: Deren Entwicklungen und Fortschreiten zu beobachten, um so neue Erkenntnisse zu gewinnen und sein Wissen und Bewusstsein zu erweitern. Sollte Gott nach Deiner Ansicht allwissend sein, müsstest Du Dich selber mal hinterfragen, weshalb Gott dann ständig schöpft und erschafft. Dies sind ja dann eine sinnlose Tätigkeitenb. Traust Du Gott solche Sinnlosigkeiten zu? Zudem weiß Gott auch nicht, ob und wie lange zB eine Seele benötigen wird, sich wieder zu Gott zu bekennen und sich mit Gott wieder zu vereinen, denn die Seele besitzt einen Freien Willen und kann jederzeit ihre Entscheidung und ihren Lebensweg ändern...

Allerdings steht in der Bibel eindeutig

Es ist Dein Weg des Irrtums, nicht meiner...

wenn Du diesen blasphemischen, da von Menschen und deren Interpretationen geschriebenen Unsinn über deren religiöse Gottheit unterschreibst...

Frage: Wieso glaubst Du an die Bibel und lebst nicht nach dem Koran oder der Thora oder den Veden oder der Avesta usw.?

Gruß Fantho

0
Josef

Also, da du ja offenbar an die Existenz von Maria glaubst, und somit eine gewisse Nähe zu den sog. abrahamitischen Religionen hast, kommen nur drei Dinge in Frage:

1.) Es war Gottes Geist, und da Gott heilig ist, eben sein heiliger Geist ( Christentum)

2.) Es war der Wille Allahs, er wollte es so, und es war so. ( Islam)

3.) Die junge Maria hatte es mit einem römischen Besatzungssoldaten, und schob es in ihrer Not auf den heiligen Geist ( Judentum)

Meine persönliche Ansicht ist, dass es NIEMAND weiß, aber im Ermessen des Glaubens liegt...dies, oder jenes, oder nichts zu glauben...

rechtlicher Vater war gemäß dem damals geltenden römischen Gesetz, dennoch Josef, nachdem er Maria geheiratet hatte...

Daher stimme ich für Josef---- als rechtlichen Vater

Was möchtest Du wissen?