Mit ALG2 bei Wohnungssuche sich als Arbeitnehmer ausgeben und Papiere fälschen?

Moin,

ein Kollege von mir hat vor kurzem sein Abitur abgebrochen, weil ein anderer Kollege ihm einen Job bei sich angeboten hat. Der musste aber dafür in ein anderes Bundesland umziehen (500KM).Und damit alles reibungslos funktioniert, hat sich mein Kollege sein einkommen mit Photoshop fälschen lassen. Als würde er schon länger für das Unternehmen arbeiten. Hat alles geklappt und er ist jetzt in seine Wohnung umgezogen.

Mein Problem:Ich suche schon länger eine Wohnung jedoch kriege immer die selbe scheiß Antwort: "Wir nehmen nur erwerbstätige. Viel Erfolg bei der Wohnungssuche"Das kotzt mich an. Als ich ein Azubi war und wegen meiner Arbeit auf einen anderen Standort geschickt wurde, hatte ich überhaupt keine Probleme gehabt eine Wohnung zu finden. Es hat sogar bei der ersten Besichtigung reibungslos geklappt .Und da ich plötzlich gesundheitlich nicht mehr meine Arbeit ausführen konnte, musste ich kündigen und wieder zu meiner Mutter ziehen (bin 25+- Jahre alt) .Jetzt ist es völlig schockierend für mich, wie schwer es ist eine Wohnung als ALG2 Bezieher zu bekommen.

JEDENFALLS, jetzt habe ich auch die Möglichkeit bekommen, mir einen Gehaltscheck fälschen zu lassen und mich einfach als Arbeitnehmer ausgeben zu können.Meine Frage, da der unterschied zu mir und meinem Kollegen ist, dass ich ALG2 beziehe und er nicht, könnte es sein das der Vermieter irgendwie eine automatische Nachricht vom Jobcenter bekommt? Oder einen Anruf ? Irgendwie eine Meldung die mich "exposed"

...zur Frage

Was du vorhast ist Betrug und Urkundenfälschung, die ggf eine Haftstrafe nach sich ziehen und das MIetverhältnis ungültig werden lassen kann.

...zur Antwort

Sollte in deiner Lohnabrechnung stehen.

Grundssätzlich wirst du aber nicht nach stunden sondern je Monat bezahlt uind erhältst im Februar das gleiche wie im Juli. Da wird der Grund wohl am ehesten zu suchen sein

...zur Antwort

Du "beanspruchst" den Staat jeden tag. Wenn du auf die Strasse trittst, nutzt du staatseigentum, die Polizei sorgt für sicherheit und Ordnung, die Justiz für Recht und Gesetz, Das Wasser in deiner Klospülung läuft durch städtische/staatliche Kanalisation, das Internet was du nutzt geht über staatliche Infrastruktur, die Schule die du besuchst oder besucht hast, Kindergarten,....

...zur Antwort

Du hast auch freie Arztwahl und das Recht auf Zweitmeinung.

Der Arzt hat aber auch Rechte, u.a. das er sich aussuche kann wen er behandelt, solange kein Notfall vorliegt.

...zur Antwort

Ich hatte als Kind auch eine Phimose. Ich habe statt einer OP Spritzen bekommen ( in den Arm) so dass sich die Haut langsam geweitet hat und elastischer wurde. Frag mich wie das ging...

Sprich mit dem Arzt. Was anderes bleibt dir nicht übrig

...zur Antwort

Wenn "alle Geschäfte und Kindergärten voll" sind, dann kannst du das deinem Lehrer nur so mitteilen. Manchmal haben die noch so einen "Notkontakt" in der Tasche

...zur Antwort

Das sollte dir die Bank erläutern können. Dazu ist sie da.

...zur Antwort

Sie kann da letztlich erstmal wenig tun. Der appell hat auch nicht wirklich was mit Covid zu tun.

Aufgrund des "Ärztemangels" gehen viele Menschen eben in die Notaufnahmen und blockieren somit mit "Lapalien" die Aufnahme für wirkliche Notfälle.

Da aus Meiner Sicht das ganze System falsch läuft und ich den Ärztemangel anzweifle, müsste das (GKV) System an sich geändert werden um das Problem zu lösen

...zur Antwort

Deine ELtern sind solange UNterhaltspflichtig, bis du deine Erstausbildung abgeschlossen hast. Die Allgemeinheit ist hier nicht zuständig und auch nicht die Lösung. Ein Studium anzufangen nur weil man weg will ist sicherlich nicht die Lösung. Überleg dir genau, was du in deinem Leben machen willst und leite dann die nptwenidgen Schritte ein.

...zur Antwort

Nein. Die Untersuchung dient der ärztlichen Abklärung

...zur Antwort

Natürlich ist nur er selbst dafür verantwortlich.

"Lächerlich" ist es trotzdem nicht, und dumm ist er deshalb auch nicht. Was du hier an den Tag legst ist eine Arroganz und Unreife, die jeder Beschreibung spottet.

Der einzige der hier offen zeigt das er "nicht der hellste" ist bist du

...zur Antwort

Am besten bereitest du dich einfach schonmal in einer Freizeit auf deine zukünftige Karriere als "Dönerfachverkäufer" vor. Das wird dich lehren zur Schule zu gehen und einsatz zu leisten.

...zur Antwort

es ist eine zusätzliche Leistung und Arbeit, die Geld kostet. Ob du dich selbst für die Prüfung anmelden kannst weiss ich nicht, vermute es mal.

Abzocke ist es trotzdem nicht.

Und nein ich bin kein Fahrlehrer.

...zur Antwort
Ja

Bitte an den Tag meines 16 Geburtstages

...zur Antwort

Wenn du so wenig isst bist du längst im Starv modus. Das geht nicht gut

...zur Antwort

Hilfe, mein Schwiegervater kommt JEDEN Sonntag zu uns, was soll ich nur tun?

Vor 6 Jahren hatte meine Schwiegermutter plötzlich und unerwartet eine schwere Gehirnblutung, bei der ein Aneurysma im Gehirn geplatzt ist und sie sodann von heute auf morgen zum Schwerstpflegefall gemacht hat. Sie kam nach Krankenhaus und Reha Aufenthalt in ein Pflegeheim. Das Pflegeheim liegt fußläufig entfernt vom Haus meines Mannes und mir, so das mein Schwiegervater, nach seinen Besuchen bei der Schwiegermutter im Pflegeheim, immer zu uns zum anschließenden Kaffee trinken kam. In der Akutphase, war das für mich auch vollkommen in Ordnung. Nach etwa einem dreiviertel Jahr im Pflegeheim ist meine Schwiegermutter dann verstorben. Seither kommt mein Schwiegervater JEDEN Sonntag zu uns zum Kaffeetrinken und Abendessen und dies seit mittlerweile 6 Jahren !! Früher war ich mit meinem Mann jeden Sonntag nach dem Frühstück unterwegs, wir haben viele Ausflüge gemacht oder sind irgendwo zum Kaffee trinken hingefahren. Heute weiß ich Freitag Mittag schon, was mir Sonntag wieder blüht. Seit etwa drei Jahren bitte ich meinen Mann, mit seinem Vater zu sprechen und die ständigen sonntäglichen Besuche zu beenden. Ich habe versucht meinem Mann zu erklären, wie es mir dabei geht und das ich es einfach nicht mehr ertragen kann, jeden Sonntag seinen Vater bei uns auf der Couch sitzen zu haben. Selbst wenn wir uns Sonntags etwas vornehmen (Ausflüge) oder wir Sonntags Besuch von Freunden bekommen, ist mein Schwiegervater IMMER mit dabei. Ich habe das Gefühl es gibt kein Entkommen mehr von ihm. Ich werde schon so leicht bekloppt, glaube ich. Sonntags morgens bekomme ich schon Magenschmerzen und schlechte Laune, wenn ich dann sehe, wie sein Wagen in unsere Einfahrt einbiegt bekomme ich echte Aggressionen. Beide, mein Mann und mein Schwiegervater, wissen, dass diese nunmehr 6 Jahre andauernde Situation mich seelisch massiv belastet und ebenso unsere Ehe stark belastet. Mein Mann versteht nicht wie ich mich mit dieser Situation fühle und wie schlecht es mir geht. Wenn ich meinem Mann sage, dass ich seinen Vater, nach 6 Jahren, schlicht und einfach nicht mehr ertragen kann, bin ich die Böse und Undankbare, da uns mein Schwiegervater, freiwillig und ohne, dass ich ihn je darum gebeten hätte, zu verschiedensten Anlässen Geld geschenkt hatte.

Ich bin ratlos, ich weiss nicht wie es noch weitergehen soll. Das wird am Ende meine Ehe kaputt machen.

...zur Frage

Ich kann dich gut verstehen. Das Problem ist allerdings, das es sich halt so "Eingebürgert" hat. Und solche sachen wieder aufbrechen ist schwer, besonders wenn emotionen ins Spiel kommen oder gebracht werden.

Scheinbar hat dein Mann entweder keine Eier in der Hose oder er verbringt diese Zeit gerne mit seinem Vater. Das sollte man herausfinden. Wenn es so ist wäre der Ausweg einen anderen tag als den Sonntag dafür zu finden. Wenn er sich nur nicht traut solltest du die Sache in die hand nehmen. Vielleicht ist da ein brief die bessere Lösung als ein Gespräch. Einen Brief kann man immer wieder in die Hand nehmen und darüber nachdenken, während bei einem Gespräch das Wort das andere geben kann.

Richte dich aber darauf ein, dass du dann die "böse" bist. Damit sollte man leben können.

Alles Gute dir

...zur Antwort