Unterschied Agrobs Aspero und Alpengrün Müsli?

3 Antworten

Würde keins von beidem geben und das Kräutermüsli weglassen. 

Müsli ist der Weg der Saftindustrie, ihre Reste loszuwerden. Das wird mit Zucker geklebt und zack, hat man Müsli.

Greif doch der Gesundheit deines Pferdes zu Liebe auf hochwertiges Mineralfutter (zB von Iwest) und nach Leistung etwas Hafer zurück. 

Beantwortet jetzt nicht direkt meine Frage... 😉

0

Doch das tut es. Kein Müsli.

2

Das habe ich aber nicht gefragt. War mir gleich klar, dass solche Antworten kommen. Ist doch mir überlassen ob ich Müsli füttere oder nicht? Meine Isi Stute ist kompletz gesund, und noch dazu 29, die bekommt jeden Tag Müsli. Seit 16 Jahren.

0
@trabifan28

Es gibt auch Menschen, die jeden Tag Fast Food essen und gesund sind. Aber gut ist es deswegen noch lange nicht. 

Und wenn man es nicht provozieren muss, würde ich es eben lassen. Es ist auch -meiner Meinung nach- nicht deine Entscheidung, ob du deinem Pferd schadest, denn es kann sich ja nicht wehren. 

0

Wenn Du ein Pferd mit Stoffwechselerkrankungen hast, ist das Alpengrün Müsli nicht zu empfehlen, da Karotten und Rote Bete enthalten ist (beide enthalten viel Zucker).

Er hat keine Stoffwechselerkrankungen. Rote Beete bekommt er momentan zusätzlich zum Knabbern. Karotten kriegt er immer.

0

nimm Agrob Heucob oder  Alpengrün Heucobs - beide sind gut.

KEIN Müsli-kram o.ä. zusätzlich darin bitte

Ich möchte keine Heucobs. Eher sowas Luzerneartiges... bin mir nur nicht sicher, ob meiner Luzerne pur frisst. Und ob ich Müsli füttere oder nicht, steht hier nicht zur Debatte 😉 Meine Ponys sind alle putzmunter und bekommen jeden Tag Müsli

0

Sattel rutscht nach vorne?

Huhu..!

Vor ein paar Monaten habe ich mir für mein neues Pferd endlich meinen Traumsattel geleistet. Unsere Sattlerin meinte, dass er auch super passen würde.

Nun stelle ich seit einiger Zeit fest, dass der Sattel während dem Reiten nach vorne rutscht. Nicht extrem, aber man merkt doch einen Unterschied.

Ich habe verschiedene Schabracken getestet. Und bei Gurten das gleiche. Einmal einen mit einseitig Elastik, mit beidseitig Elastik und einen stinknormalen ohne Elastik. Daran kann es nicht liegen.

Mein Pferd steht jetzt wieder auf der Wiese und da steht auch noch ordentlich Gras. Er hat deshalb natürlich einen leichten Grasbauch. Könnte es daran liegen, dass der dicke Bauch einfach den Gurt mitsamt Sattel nach vorne rutschen lässt? Vielleicht hat er auch einfach eine doofe Gurt- und/oder Sattellage... aber hätte jemand eine Idee?

Es gibt ja diese Antirutsch-Pads... taugen die was? Oder gibts andere Antirutsch-Dingens?

Ich werde natürlich unsere Sattlerin nochmal draufschauen lassen, aber vielleicht gibt es ja hier den ein oder anderen Tipp :-) LG

...zur Frage

Pferdefutter Beratung!

Huhu. Mein Sportpferd hat bisher einen reichhaltigen Futterplan gehabt (Müsli, Hafer, Mineralfutter, Öl, Mash...). Der Plan wurde so vom Vorbesitzer übernommen und darüber möchte ich nicht weiter diskutieren! Nun darf das Pferd nur noch wenig Arbeit verrichten und steht durchgängig auf der Wiese. Sie hat auch schon ordentlich zugenommen. Sie soll trotzdem weiterhin mal eine Hand voll Futter bekommen (Auch da steht keine Diskussion zur Debatte). Habt ihr Tipps bzw. was für Müsli würdet ihr empfehlen? Es soll nicht so sehr ansetzen und natürlich schmackhaft sein. Preislich im Durchschnitt, also keine teuren Extraanfertigungen etc. Und am besten sollte es im Internet zu bestellen sein.. Ich bin dankbar für Vorschläge :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?