Türsteher werden - wie mache ich das?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

oweia...was für halbantworten wieder dabei sind. du brauchst keineswegs ne ausbildung als personenschützer, um als türsteher (fachbegriff ist selektierer oder doorman) zu arbeiten. aber einfach so darfst du auch nicht als türsteher arbeiten, zumindest nicht, wenn das eine seriöse tätigkeit sein soll. man sollte wissen, das diese areit in den bereich der sicherheitsbranche fällt, in der schon lange nicht mehr jeder dumme und dahergekommene arbeit findet, wie es immer noch landläufige meinung ist. da hat sich in der branche verdammt vieles getan, auch wenn es selbst da noch schwarze schafe gibt (leider) um als selektierer arbeiten zu dürfen, bei einer seriösen firma, benötigst du heutzutage mindestens die unterrichtung nach §34a Gewerbeordnung (GewO), aber selst die reicht bei guten sicherheitsfirmen heute nicht mehr aus, da wird schon die prüfung als sicherheitskraft nach demselben paragraphen verlangt. die ist nicht so schwer, aber haben muss man sie. hat man die, dazu noch ein einwandreise führungszeugniss, kannst du dich bei einer sicherheitsfirma, die diesn dienst anbeiten, bewerben und dann dort auch als selektierer arbeiten. aber bedenke; der lohn ist meist miserabel, die arbeitszeiten unsozial und familienfeindlich. je mehr zusätzliche qualifikationen du hast, auch ausserhalb des jobs (bei dir das wing chun), umso bessere chancen hast du natürlich, aber du solltest dir gut überlegen, ob du für das wenige geld dir die beine ind den bauch stehen willst und dauernd ärger mit betrunkenen gästen haben willst. denn mit der prüfung nach 34a kannst du auch in anderen bereichen der sicherheitsbranchen arbeiten, die unter umständen mehr geld abwerfen und weniger stress bereiten. bei manchen braucht man zwar noch zusätzliche qualis, wie die waffensachkundeprüfung zum beispiel, aber das bringt dir dann auch mehr. als türsteher kommst du im schnitt auf einen bruttostundenlohn von 8,60€, als geldtransportuer z.b. 12,70€. und das zu normalen arbeitszeiten...also gut überlegen.

Das war ja mehr so eine Idee ;)

Als wirkliche Arbeit bis an mein Lebensende zu machen hatte ich eh nicht vor. Mehr so als Nebenjob vielleicht während dem Studium oder so ;)

Danke aber für die ausführliche Antwort :)

0
@Chuck007

als nebenjob kannst du das zwar auch machen (nur sind nebenjobstellen in der richtung schwerer zu kriegen, aber nicht unmöglich), aber da brauchst du genauso die 34a. da wäre es aber besser, wenn di eh schon die 34 a hättest, dir als nebenjob was im objekltschutz zu suchen. gleiches geld, weniger stress.

0

Als Türsteher einfach mal so anfangen geht meist nicht, weil die Positionen schon besetzt sind und die auch nicht so einfach den Platz räumen für jemanden der gerade erst einmal anfängt. Du solltest erst einmal ein Paar Jahre im Sicherheitsdienst Arbeiten und bestimmte Veranstaltungen mitmachen wo es ein bischen heis hergeht um erfahrungen zu sammeln. Ich rede hier von Dorffesten, Oktoberfest, oder sonstigen Festen mit solchen auswirkungen um erfahrungen zu sammeln. Dein Kampfsport ist ja nett anzusehen wenn du es kannst, aber sicherlich nicht die oberste premisse um diesen Job ausführen zu können. Hier wird erfahrung groß geschrieben und das brauch nunmal ein wenig zeit und eier.

Umgangsformen und Menschenkenntniss wirst du nicht in einer Leher oder einem Lehrgenag bekommen, erst einmal daran machen und nach ein paar Jahren kannst du in einem Sicherheitsdienst anfangen wo du weisst das die Clubs betreuen und dann dich langsam ranpirschen. Wenn du dort gute Arbeit machst wirst du auch bals als Türsteher Arbeiten, aber nicht mit 18 Jahren...

mindestalter 18,dann einen der dich beschäftigt und denk dran das ganze bis 67 vorher gibts keine rente

Der Nächste bitte -_-

0
@Chuck007

mir ist schon klar das die antwort nicht so ausfällt wie gewünscht,da wennst guten beruf lernst und in der industrie arbeitest,verdienst locker das doppelte

0
@wollyuno

Das wäre ja nur als Nebenjob.

Wenn du meine Frage gut durchgelesen hättest dann hättest du gemerkt dass ich gerade auf dem Weg bin Abi zu machen, dann hab ich Besseres zu tun als so einen Job für den Rest meines Lebens zu machen.

0
@Chuck007

geht aus deiner frage nicht hervor,da schreibst von 16 und welchen sport du machst,von abi kein wort,lies selber nach

0
@wollyuno

Ne aber ich hab geschrieben dass ich Sport-Leistungskurs hab ;)

0
@Chuck007

ja und das machen andere auch und wollen kein türsteher werden

0
@wollyuno

Nein aber daran kann man erkennen dass ich gerade in der Oberstufe auf dem Gymnasium bin und der entsprechende Abschluss ist halt Abitur.

0

Also, mittlerweile brauchst Du immerhin einen §irgendwas - Schein, ist aber kein grosses Problem für vernunftbegabte Leute. Und mit "Faible für Menschen" meinte der Kollege, daß Du es auch ertragen musst, daß ein harmlos Besoffener Dich ´ne viertel Stunde zutextet. Habe lange Jahre selbst an der Tür gestanden und mich immer als Dienstleister verstanden. Wenn Du gut bist, löst Du 99% der Probleme mit dem Mund. Für die Anderen gibt es "angemessene Mittel körperlicher Gewalt". Und: um in der Scene zu arbeiten, musst Du eine Scene kennen. Wenn Du Dich nicht selber im N8leben rumtreibst, bist Du nur genervt und falsch an der Tür einer Disse.Und wirkliche Kontakte kriegst Du nur persönlich, wie schon gesagt. Und: Du bist 16!!! Türsteher ist halt kein typischer "Lehrberuf", und als " grüner Junge ( nicht persönlich ;-)) hast Du da keine Chance. In zwei Jahren bist Du 18, tauch in´s N8leben ein und halt Dich grade!

Du mit deinem N8leben ^^

Es muss ja nicht unbedingt Türsteher sein, Security fänd ich genauso gut ;)

0
@TwangBangParty

@twangbangparty: falsch..türsteher ist ein typischer beruf aus der sicherheitsbranche (umgangssprachlich auch security genannt), also keine andere baustelle....

0
@colt1212

Als Türsteher musst Du Leute selektieren, Streit schlichten, Infos geben, als Security Mitarbeiter eigentlich "nur" Was oder Wen bewachen/beschützen. Vielleicht hab ich aber auch 18 Jahre lang Was falsch gem8...

0

Also neben gewissen körperlichen Eignungen solltest du dir natürlich auch drüber im klaren sein, dass der Job auch ganz schön schlaucht und nichts "für die Ewigkeit" ist.

Aber abgesehen davon, ist es am besten wenn du über Agenturen arbeitest. In Berlin gibt es hier einige. Da wirst du noch einige Lehrgänge machen und ein paar grundlegende Dinge beigebracht bekommen. Unter anderem auch die rechtlichen Rahmenbedingungen.

Bei verschiedenen Agenturen für Personenschutz mal anfragen, wie es mit dem intelligenten Nachwuchs bestellt ist. Zu meiner Zeit haben wir aus dem aktiven Sportbereich der Unis (Football, Kampfsport neue Leute ausgesucht, im Gegensatz zur landläufigen Meinung steht ein Türsteher nicht Dumm an der Türe heum. Als Türsteher solltest du ein Faible für Menschen besitzen, ein Türsteher selektiert aus einem bestimmten Grund, Er/Sie und der DJ bestimmen wie ein Laden beim Publikum ankommt. Diskotheken a la Ballermann und Klapsmühle, benötigen keine Türsteher (Doorman) die brauchen Rausschmeißer, dafür reicht ein massiger Körper mit ner hohlen Nuss.

AAH endlich mal eine kompetente Antwort :D

Nur weiss ich nicht wo es so Agenturen bei mir gibt.

Was meinst du mit Faible für Menschen?

Braucht man da eine bestimmte Ausbildung?

Und kann man in dem Bereich auch mal ein Praktikum in meinem Alter machen oder geht das schlecht?

0
@Chuck007

Schau dich in (an) diversen Läden um, Gute Türsteher erkennst Du daran dass Sie einem Gast höflich aber bestimmt den zutritt zur Lokalität verwehren, Lokalitäten wo die Gäste per Handgriff hinausbewältigt werden müssen, sollte man eher meiden.

Dafür musst Du Nerven haben, denn als Türsteher misst man dich daran, das der Gast seinen Faux pas nicht als Angriff auf seine Person versteht.

Menschenkenntnis zu besitzen bedeuten, eine eskalierende Situation erkennen zu können, bevor sie überhaupt entsteht.

Es gibt dafür keine geregelte Ausbildung, es gibt zwar Kurse an der IHK eine sogenannte Sachkundeprüfung, aber den Leuten würde ich meine Gäste nicht anvertrauen.

Es kann immer mal vorkommen das jemand ausflippt der irgend welche Gegenstände dann als Waffe verwendet, dann solltest Du in der Lage sein, dich dem entgegen zu stellen, es sieht schlecht aus wenn Du in solchen Situationen kneifst, aber wer gut ist lässt einen Gast immer das Gesicht wahren, die meisten Gäste lassen bei Streit nur ihren angestauten Frust raus, also niemals etwas Persönlich nehmen.

Türsteher die eine Beleidigung persönlich nehmen, sind falsch am Platz.

Du bist nicht die Ursache, du bist nur das Symptom, dass gerade auftritt.

0
@BluePapillion

Oha das ist ja schon viel weiter ins Detail gegangen als ich gefragt hab :D

Dankeschön :)

0

Du kannst erst ab 18 dort eine ausbildung oder ein praktikum machen.

Wenn du dann 18 bist musst du dich noch entscheiden wo du arbeiten willst. Wenn du z.B. in einer Kleinstadt arbeiten willst ( z.b. in ner disco) ist das kein problem.

Ein unterschied ist es aber wenn du in hamburg, reeperbahn arbeiten willst. dort gibt es ständig übergriffe und dort werden die 4 jahre wing tsun wenig helfen. ich weis ja nicht wo du herkommst, aber ich kenne leute die machen ihr lebenlang kampfsport, liegen aber in st. pauli trotzdem auf dem bortstein.

Wenn dann würde ich sowieso erst einmal klein anfangen ;)

0

Du kaufst Dir einen Bomberjacke, rasierst Dir den Schädel kahl, schaffst Dir eine Tätowierung am Arm an und schaust, dass Du mal ein paar Sachen verbrichst, dass Du vorbestraft bist, also so in etwa gefährliche Körperverletzung, illegaler Waffenbesitz, sowas in der Art. Jeder gute Türsteher hat das bereits auf seinem Erfolgskonto verbucht.

Damit hast Du 90% des beruflichen Werdeganges bereits erfüllt.

Dann übst Du einsilbige Wörte nicht in ganzen Sätzen auszusprechen, sondern stichwortartig mit grimmigem Gesicht dem gegenüber hinzuwerfen. Also z.B.: "DU ! - RAUS !". oder aber: "DU NIX REIN!".

Dann machst Du einen Lehrgang: "Gekonnte Provokation - oder auch: wie bekomme ich auch das sonnigste Gemüt die glatten Wände hoch, dass der auf mich losgeht und ich ihn verkloppen kann".

Nun solltest Du Dich drum kümmern, dass Du einen Job bekommst. Diesen bekommst Du bei rumänischen oder bulgarischen "Türstehervereinigungen" (eher Banden) oder aber bei Rockerbanden, welche die Türsteherszene nahezu komplett kontrollieren.

Und schon bist Du fertig.

Ich hab noch nie eine so lange Antwort gelesen die so wenig hilfreich ist ^^

0
@Chuck007

Wieso?

Ich habe Dutzende Türsteher gesehen und mit deren Treiben zu tun gehabt und dieses hinterher zu bearbeiten. Eigentlich meine ich, damit bei diesen jeweils voll den Nagel auf den Kopf getroffen zu haben.

Ich habe nicht in einem einzigen Fall bislang eine Ausnahme erkennen können.

Da war alles dabei, von Körperverletzungen bis hin zu sexuellen Übegriffen und das Strafregister war immer gut gefüllt.

0
@fastlink

Was machst du denn?

Aber du verstehst ja hoffentlich dass so eine Antwort nicht gerade das war was ich erhofft hatte, oder? ;)

0
@Chuck007

Polizeibeamter.

Und ich kann mir denken, dass Du diese Antwort nicht erhofft hast.

Ich kann mir zudem denken, dass der ein oder andere Gutmensch hier fürchterlich erschauert über diese. Dennoch entspricht sie meinen Erfahrungen mit diesem Klientel, ohne Beschönigungen und ich habe nichts hinzugedichtet. Ich beschrieb lediglich, wie diese Leute daherkommen und sich zuweilen (zumeist???) verhalten.

0
@fastlink

Du redet aber hier von Spelunken, aus dem Rotlichtmilieu, wo die Polizei immer erst dann auftaucht wenn der Laden schon wieder sauber gemacht wurde, denn das was Du beschreibst habe ich in meinen Kreisen, Diskotheken und Clubs noch nicht gesehen.

Abgesehen von den Hochburgen auf den Ringen, bin in Köln, Venlo und Sacramento tätig gewesen

0

Schwachsinniger gehts wohl nicht mehr.

0
@BluePapillion

Offensichtlich hast Du rein Null Ahnung von der Dehnung und keinerlei Einblick in diesen Sumpf, sonst würdest Du nicht zu dieser Ansicht gelangen.

0
@fastlink

Ich fühle mich in diesem Sumpf immer noch sauwohl, obwohl ich bereits seit 15 Jahren "ausser Dienst" bin, und meine Stammgäste freuen sich nach Jahren immer noch, mich zu sehen ( habe hohen Wiedererkennungswert ) :-)

0
@fastlink

Ne absolut keine Ahnung, Köln, die ganze Szene, Venlo nur die Muay Thai Fraktion und Sacramento "Downtown". "Laberbacke"

Das einzige woran ich mich erinnere ist "das dein Freund und Helfer" immer erst dann auftauchte, wenn mindestens 1 Std vergangen war.

Das einzige wovon ihr als Polizei Ahnung habt ist wie man sich drückt, mehr aber auch nicht.

0
@BluePapillion

Das heißt " Bruder und Helfer ", Freunde kann man sich aussuchen !!!

Ich hatte aber mit den Cops eigentlich nie Stress, da gibts allerdings genauso Ausnahmen wie bei uns ;-)

0

auf jeden Fall brauchst du noch eine Türe neben der du dich stellen kannst. Du kannst ja erstmal an öffentlichen Gebäuden üben. Oder am Supermarkt, einfach neben die Tür stellen. Dann bist du Türsteher!

Ich missbrauche mal deine Antwort um mich bei allen für diese ebenso sinnvollen wie hilfreichen Antworten zu bedanken -_- ^^

0

Gute Sache! Das probier ich direkt mal in der Schule bei der Klotür aus!

Denkst du denn das nach ein paar Monaten meine Erfahrung reicht um mich auch neben den Haupteingang zu stellen?

0
@Chuck007

Offensichtlich haben Balduins, Erfahrungen mit diversen Türen dafür gesorgt dass er einen Job als Pförtner, oder Hausmeister ergattern konnte.

0
@BluePapillion

Ich hätte dir fast einen fiesen Kommentar dadrauf gegeben, aber dann hab ich gemerkt dass du der bist der die gute Antwort geschrieben hat :D deswegen hab ich das lieber gelassen ;)

0

Willst du dir das echt antun? ganze zeit rumstehen und sich langeweilen?

Während des 7 jährigen gut bezahlten herumstehen und langweilen, habe ich Forschungsanalysen (empirische Studien) betrieben. Soviel zum antun.

0
@BluePapillion

Ja, schon erstaunlich, wie abgeklärt man werden kann, und welch tiefe Abgründe sich bei einigen "Patienten" auftun ... Nach 7 Jahren Tür ist man sogar bereit für eine Beziehung,...;-)

0

Was möchtest Du wissen?