Kampfkunst für kleine, "schwache" Leute

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Ronny96,

mir fällt keine Kampfkunst ein, die Du aufgrund Deiner Körpergröße nicht lernen könntest. Ich weiß nicht, wie Du auf diese Idee kommst. Lass Dir nichts erzählen! Dir stehen alle Wege offen!

Wie Du an den bisherigen Antworten siehst, empfehlen die meisten das, was sie selbst am besten kennen. Das ist auch normal. Letzten Endes bringt es Dich aber bei Deiner Entscheidungsfindung nicht so viel weiter. Am besten ist es, wenn Du mal ein paar verschiedene Kampfsportarten/Kampfkünste ausprobierst. Es ist schließlich eine sehr persönliche Entscheidung. Die Kampfsportart/Kampfkunst muß Dir Spaß machen und Du musst Dich auch in der Gruppe und mit dem Meister/Trainer wohl fühlen. Alles Dinge, die Du nur durch Ausprobieren herausfinden wirst. Wohlgemerkt: durch Ausprobieren, nicht durch Zuschauen! Ich selbst mache Kung Fu und würde Dir auch empfehlen, das mal auszuprobieren, weil es sehr vielseitig von den Techniken her ist und Körper und Geist gleichermaßen trainiert.

Ich würde dir Judo raten, ich habe damit schon mit 9 angefangen, ich hab gelernt durch bestimmte grifftechniken und bestimmte Abläufe meinen Gegner mit nicht viel anstrengung zu Boden zu ringen, und man lernt dabei auch sehr viel über selbstverteidigung

egal wie groß oder klein wie schwach oder stark du bist kannst du Kenpo Karate machen das hat mir sehr geholfen und ich bin auch nicht besonders gros habe aber dadurch in der Sportart Viele Vorteile (finde ich) und dort lerne ich Selbstverteidigung in jeder Stunde also sodass man sich Beifalls verteidigen kann

Wie ist Wrestling zu verstehen?

Ich sitze hier um 02:28 vorm TV auf Tele 5 und wie bestimmt einige wissen läuft da regelmäßig um diese Uhrzeit WrestleMania. Ich habe das auch schon paar mal gesehen, und jedes Mal stellen sich mir unerklärliche Fragen... Wie unglaublich lächerlich ist das eigentlich? Welche Spezies von Mensch kann das cool finden? Ich meine, wenn die Gewaltschauspielerei gut inszeniert wäre, sowie in guten Actionfilmen, dann würd ichs ja auch ganz amüsant finden, aber manchmal ist es so dermaßen schlecht gemacht, dass man eigentlich nur da sitzt, sich den einen Face-Palm nach dem anderen gibt und nicht weiß ob man lachen oder traurig über diese gesellschaft sein soll. Es ist so schlecht gemacht, dass ich irgendwie davon überzeugt bin, dass die das extra schlecht machen, sowie die immer übertreiben. Kennt sich jemand mit dieser sehr primitiven Sportart aus? Und wenn jetzt hier Fans von Wrestling auftauchen: wie ist diese welt zu verstehen?

...zur Frage

Was haltet ihr von Kampfsport?

Ich wollte einfach mal herausfinden wie ihr Kampfsport findet

...zur Frage

welche kampfkunst mit 17 anfangen?

ich wollte eine kampfkunst erlernen, um mich im notfall zu verteidigen und um selbstbewusster zu werden. es sollte etwas sein, wo ich ohne waffen kämpfen kann und auch stärkeren gegnern überlegen bin. ich bin allerdings schon 17, ist das zu spät, so etwas anzufangenn?

ich habe mich informiert, welche kampfsportarten es in meiner gegend gibt, aber bei der vielzahl von angeboten kann ich mich nicht entscheiden. hier mal die ergebnisse:

Aikido

Jiu-Jitsu

Judo

Karate

Kung Fu

Wing Tsun

hat einer von euch erfahrung mit einer dieser sportarten gemacht? könnt ihr mir techniken für die jeweilige sportart nennen (, boden-, schlag- würge-, wurftechnik etc)? und was spricht für diese sportart?

...zur Frage

frage zur effizienz von Wing Tzun im Straßenkampf

auf empfehlung meines freundes habe ich mit Wing Tzun angefangen. ich habe schon andere sportarten wie karate und taekwondo trainiert und muss sagen das WT die effizienteste Kampfsportart für die straße ist. vor der frage will ich nur sagen das ich NICHT an meinem system zweifel wenn ich jetzt frage ob ihr schon erfahrung mit WT im straßenkampf gemacht habt oder etwas über die effizienz im selbigen berichten könnt. habt ihr "gewonnen"? gibt ist wing tsun für die straße gedacht? wie seid ihr zu WT gekommen?

...zur Frage

Wing Tsun, Aikido oder doch Krav Maga?

hi ;) ich mache seit einem Jahr Taekwondo (also Kampfsport) und hab mir überlegt irgendwann mal auch mit Kampfkunst und/oder Selbstverteidigung anzufangen. Leider kenn ich mich in der "kampfkunst-Szene" viel zu wenig aus. Ich kenne gerade mal 3 arten von Kampfkunst/Selbstverteidigung: Krav Maga, Wing Tsun und Aikido. Doch was unterscheidet diese Künste überhaupt?? ich meine bei diesen drei künsten geht es doch nur darum sich selbst zu schützen, richtig? Im Kampfsport ist es total einfach die arten auseinander zu halten. Taekwondo zb sieht fast genauso aus wie Karate, ist aber anders als thailändisches Muay Thai. Judo und Ringen sehen sich auch relativ ähnlich, ist es aber nicht. Wie ist das in der Kampfkunst? bei diesen drei Kampfkunstarten gehts doch nur darum sich zu verteidigen, warum also reicht nicht ein einziger stil dafür aus? warum muss es dafür gleich drei geben? und was unterscheidet Krav Maga, Wing Tsun und Aikido? welche art der Kampfkunst würdet ihr mir empfehlen?

sorry wenn da jetzt mehr als eine frage drin steht ;) LG !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?