Soll ich meine (bald sterbende) Oma nocheinmal besuchen?

34 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke immer, das es gut ist noch einmal hinzugehen und sich zu verabschieden. Das hast du ja schon getan und ich finde, du hast Recht, du hast dich verabschiedet und sie hat dir noch einmal gesagt, das sie dich lieb hat.

Das solltest du in Erinnerung behalten und das sollte auch meiner Meinung nach, deine letzte Erinnerung an sie sein. Der nächste Anblick wäre sicherlich nicht schön.

Erinnere dich an ihre guten Tage - glaub mir, auch wenn man innerlich schon darauf vorbereitet ist, zerreißt es dann einen doch wenn der Mensch tatsächlich stirbt. Das ist dann wahrscheinlich das letzte bisschen (unbegründete) Hoffnung die man noch hatte, die dann auch dahin ist.

Ich wünsche dir und deiner Familie ganz viel Kraft für die nächste Zeit.

Vielen Dank! Deine Antwort klingt irgendwie, naja nicht am besten, aber die hat mich irgendwie angesprochen und berührt falls man das dazu sagen kann :p

Ich hab mich auch irgendwie nur über Antworten hier gefreut, die beinhalten das ich nicht mehr unbedingt hingehen soll....ich denke mal das war eine Antwort von mir selbst, von meinem ''inneren Ich'' das ich es auch nicht mehr tun soll....sieht zumindest danach aus, oder? Könnte ich dazu noch eine Antwort/Meinung von dir haben? :)

Du kriegst auch wahrscheinlich den Stern, aber ich warte trotzdem nochmal bis morgen ab und gucke ob noch andere Antworten kommen...

Ach und darf ich dich noch Fragen wie alt du bist? Weil deine Antwort klingt so reif, ich würd gern wissen wie alt die Person ist die möglicherweise mich irgendwie mit ihrem Text überzeugt hat x)

0
@LilaLaunex3

Ich bin 31 Jahre alt :)

Wenn deine Innere Einstellung ist, das du nicht mehr hingehen willst und das du sie lieber so gehen und in Erinnerung behalten willst, wie du sie beim letzten Mal gesehen hast, dann geh nicht mehr hin. Es ist ganz alleine deine Entscheidung.

Und es ist ganz klar das dich die Antwort am meisten anspricht die du eigentlich hören/lesen willst.

Deine Oma weiß das du sie liebst hast und das ist das Allerwichtigste, finde ich. Ich war bei meiner Oma dabei als sie starb, ich bin froh das ich dabei war, allerdings hatte meine Oma auch nicht diesen Weg hinter sich, den deine Oma gerade durchmacht.

Bei meinem Opa kann ich mich an meinen letzten Besuch gar nicht mehr erinnern, weil ich es nicht möchte, weil das nicht mehr der Mensch war den ich so lieb gehabt habe. Mein Opa hatte einen Schlaganfall, er war kurz vor seinem Tod orientierungslos und musste sogar am Bett fixiert werden... ich möchte diesen Anblick nicht als letzte Erinnerung haben und wäre froh gewesen, wenn ich das gewusst hätte, dann wäre ich nämlich nicht mehr hingegangen...

Schlaf einfach noch einmal eine Nacht drüber und schau was du morgen darüber denkst. Du solltest dir von niemandem einreden lassen was du solltest, letztendlich musst du mit deiner Entscheidung leben.

0
@GermanGirl2011

Dankeschön, ich gib dir jetzt mal den Stern aber bedanke mich hier trotzdem direkt mal bei allen antworten! :)

Oha, das waren sooo viele (verschiedene) und ich hab sie mir auch alle durchgelesen, und ich danke euch für die lieben Worte!

Ich habe mich nach langem hin und her dazu entschieden noch ein einziges mal hinzugehen. Es war ein grauenvoller anblick und das war nun wirklich das letzte mal! Aber ich hatte mir ein paar Worte vorher noch zu recht gelegt, nun hab ich ihr alles gesagt was ich noch sagen wollte, und auch wenn sie überhaupt nicht mehr reagiert hat, bin ich trotzdem froh.

Ich hab dir 'GermanGirl2011' den Stern gegeben weil mir deine Antwort irgendwie sehr gefallen hat und mich zum nachdenken angeregt hat. Auch wenn ich nciht unbedingt das gemacht hab was du gesagt hast, hat mir deine Antwort irgendwie geholfen.

Danke an dich und danke an ALLE anderen! :)

0

Im Endeffekt musst Du selber entscheiden, klar. Als ich in Deinem Alter war, ist meine Oma, die neben und wohnte, zuhause gestorben. Eigentlich war es klar und die letzten 3 Tage hat meine Am gesagt, ich solle nicht mehr rüberkommen., da die Omi sich auch so sehr sehr verändert hatte. Ich hab mich oft gefragt, ob ich nochmal hätte gehen sollen, denn ich hatte mich nicht verabschiedet.. aber so habe ich sie heute 23 Jahre später eben noch als sie selber in Erinnerung. Vielleicht wäre es einfacher gewesden,um ihren Tod schneller zu akzeptieren.. aber irgendwie ist es auch schön, dass ich sie eben als die Oma in Erinnerung hab, wie sie damals war.. alte, gebrechlich aber lieb und lustig, als ich das letzte Mal "tschüß" sagte und ihr ein Küsschen gab. Bei meinem anderen Opa war es1-2 Jahre ähnlich.. erst gings ihm noch töfte, dann kam er von einem Krankenhaustermin und war schlagartig nicht mehr er. Meine Ma wollte nicht, dass wir ihn so sahen, er fantasierte, war nicht mehr ansprechbar.. da bedaure ich es sehr, denn ich habe mich gar nicht in irgendeiner Art nochmal verabschieden können. Er war gesund, ging kurz ins KH.. ich dachte doch nicht an so was? Und dann kam er zurück, ich sah ihn gar nicht mehr und der Anruf kam. Würde ich heute anders wollen. Nochmal 2J. später starb seine Frau, meine Oma.. und da bin ich bewusst hin und wußte, als ich bei ihr sass, das ist der letzte Abend. War es dann auch. Da war ich aber schon 21 und vielleicht mittlerweile so einer Situation besser gewachsen.

Gehe einfach mal in Dich.. was sagen denn Deine Eltern? Ich glaube, in dem Alter ist ihr Rat bei solchen Situationen auch gut, denn sie können Dich doch auch besser einschätzen.

ihr habt offenbar ein gutes verhältnis miteinande. und es ist absolut menschlich und zeugt von liebe, wenn man den angehörigen bis in den tod hinein beisteht - solange dies geht und solange dies möglich ist. ich ärger mich bis heute immer wieder, dass mir meine arbeit wichtiger war als mein sterbenskranker vater. ich kam 1 stunde zu spät!!! - was denken denn deine ellis über deine oma? im idealfall wechselt ihr euch ab.

Oma schläft den ganzen Tag ist das normal?

Liebe Community,

seit fast zwei Wochen schläft meine Oma den ganzen Tag, aber wirklich den ganzen Tag, zu den Mahlzeiten wecken wir sie und sie isst ein bisschen und schläft dann direkt wieder ein und auch die ganze Nacht kann sie durchschlafen.

Sie war auch kurz im Krankenhaus ist jetzt wieder entlassen wurden und auch dort hat sie nur geschlafen.

Ist das ein besonderes Zeichen oder müssen wir uns Sorgen machen, dass sie vielleicht nicht mehr lange hat?

Vielen lieben Dank!

...zur Frage

Wie das Leben der Oma verbessern?

Hallo, meine Oma sitzt nun seit 20 Jahren im Rollstuhl und immer nur in ihrer Wohnung bis auf 1 mal die Woche für 5 Minuten auf den Balkon. Sie schaut ständig QVC,HSE oder solche Homeshopping Sender eben. Sie bekommt kaum außer von mir regelmäßigen Besuch. Sie isst immer das selbe weil meinen Tante wenn Sie denn mal für ihre Mutter einkauft strickt das selbe einkaufen tut. Sie tut mir so leid :/ Ich habe schon an ein Tablet mit Spielen drauf gedacht, oder ein Smartphone für Whatsapp. Zusätzlich habe ich mir gedacht wäre es doch ganz nett wenn ich mal für Sie einkaufen und einfach Sachen kaufe die Sie so nicht essen würde oder kennt. Gegenüber ist Lidl aber Sie war dort das letzte mal vor 20 Jahren. Sie wusste nicht einmal was Avocados sind. Wenn Sie es nicht essen sollte kann ich es immer noch mit nachhause nehmen. Habe ihr auch vorgeschlagen nochmal die Wohnung etc. zu streichen was Sie auch gut fand. Eventuell kann man noch was auf ihren Balkon machen. Brauche einfach weitere Tipps damit meine Oma einen schönen restlichen Lebensabend verbringen kann. Gerade jetzt ist es mir besonders wichtig. Da Sie seit kurzem eine meiner letzten Omas ist aufgrund vom Todesfall meiner anderen Oma :/ Kennt ihr eventuell gute Haustiere für eine Seniorin im Rollstuhl.

...zur Frage

Stellt euch vor, morgen ist euer Leben vorbei...was würdet ihr am meisten bereuen gemacht oder nicht gemacht zu haben?

Auf was würdet ihr mehr wert legen, solltet ihr nochmal eine "chance" bekommen und dem tod entkommen...? Was würdet ihr anders machen?

...zur Frage

Druckstellen an der Oma entdeckt, was tun?

War gestern, mit der Freundin, meine Oma im Altersheim besuchen und habe unschöne Druckstellen an der Oma entdeckt. Soll ich zuerst die Oma, meine Eltern oder das Altersheim angehen?

...zur Frage

Oma stirbt bald?

Meine Oma hat Bauchspeicheldrüsenkrebs. Im Februar hat sie die Diagnose bekommen. Sie wird jetzt immer schwächer und stirbt wahrscheinlich die nächsten 2 monate. Ich hatte immer eine sehr gute beziehung zu meiner oma. Ich bin quasi fast bei ihr aufgewachsen. Ich weiß überhaupt nicht wie ich damit umgehen soll. Ich habe angst, dass mich ihr Tod komplett aus der Bahn wirft. Ich würde gerne jede sekunde mit ihr verbringen, die ihr noch bleibt. Aber da ich Schule habe kann ich sie nur am Wochenende besuchen. Gibt es eine möglichkeit, mich von der Schule freistellen zu lassen, auch wenn meine Eltern dagegen sind?

...zur Frage

Oma gestorben wie reagieren?

Hallo, Meine Oma 89 ist heute gestorben. Ich habe das eben von meinen Eltern erfahren. Ich kann das irgendwie noch gar nicht so richtig glauben aber bin trotzdem am weinen. Meine Mama sagt ich soll nicht weinen. Aber ich konnte meiner Oma noch nicht mal tschüss sagen und das hätte ich so gerne gemacht. Ich hatte zwar nie ein wirklich gutes Verhältnis. Aber wenigstens tschüss sagen. Mein Vater war mit seinen Schwestern am Sonntag da um mit meiner Oma zu reden damit sie sich beruhigt. Ich habe meine Oma das letzte mal in den Ferien gesehen und da hat sie mich kaum erkannt. So schlecht ging es ihr. Sie ist einfach eingeschlafen. Ich weiß grad gar nicht was ich machen soll. Ich weine und schlafen kann ich jetzt auch nicht mehr. Ich hab Morgen Schule. Was soll ich machen? Ich war so klein als mein opa gestorben ist und sonst ist noch niemand gestorben aus meiner Familie also was ich direkt erlebt habe. Ich komm grad irgendwie nicht klar. Danke. Bin 13. Charlotte

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?