Sind Polizisten Beamte?

20 Antworten

Hey,

also erstmal sollten sich hier einige Informieren. Einfach andere als Reichsdeppen zu bezeichnen aber selbst nicht zu recherchieren ist einfach armseelig und spiegelt den Bildungsstand in DE wieder.

Wenn das doch alles Käse ist frage ich mich ...

Warum kann keine Behörde nachweisen das sie eine Behörde ist? Jede Behörde ist im Firmenregister eingetragen und dort stehen sie unter Company und nicht unter Behörde. Also sollte es doch möglich sein, einen Nachweis darüber zu bekommen?

Warum sagt Sigmar Gabriel, "Angela Merkel ist Geschäftsführerin einer NGO names Bundesrepublik Deutschland"?

Warum wurde der § der Gerichte zu Staatsgerichten macht, aufgehoben?

Warum kann sich kein Richter legitimieren? Nur weil er ne schwarze Kutte trägt und im Gericht vorn aufm Stuhl sitzt, ist das noch lange keine Legitimation. Wenn man danach fragt, werden Richter nur eines, sehr sauer .. ich frage mich warum? Man kann diese doch einfach vorzeigen und gut ist. Von jedem Bürger wird auch erwartet sich auszuweisen ..

Ich möchte ja wirklich gern an diesen Staat glauben aber ich sage es mal so .. wenn man eine Legitimation hat, wo ist das Problem, diese dann für jeden sichtbar auf der Homepage zu hinterlegen? Nirgends.

Zum Thema Polizei .. der Chef der Polizeigewerkschaft in Sachsen hat dazu schonmal etwas gesagt .. da ging es darum, das viele Polizisten nicht wissen wo sie ihre Gesetze anwenden sollen, weil diese keinen Geltungsbereich mehr haben, wo ich mich doch frage .. Wenn das alles Spinner sind .. warum sagen das selbst Polizisten??

Hört einfach auf immer alle als Reichsdeppen und sonst was zu bezeichnen. Viele dieser Leute haben schon mehr Gesetze vergessen, als andere überhaupt jemals kennen werden ..

Dieses Thema ist sehr sehr komplex und das Thema Beamte ebenfalls.

"Warum kann keine Behörde nachweisen das sie eine Behörde ist? "

Jede Behörde kann auf das Gesetz oder den Erlass verweisen, mit dem sie errichtet wurde.

"Warum wurde der § der Gerichte zu Staatsgerichten macht, aufgehoben?"

Art. 92 GG, gemäß dem nur Bund und Länder Gerichte errichten dürfen, wurde nie aufgehoben.

"Warum kann sich kein Richter legitimieren?"

Klar kann er das. Aber er hat es nicht nötig, den Prozessparteien zu beweisen, dass er der Richter ist. Wer es  bezweifelt, kann ja in den Geschäftsverteilungsplan sehen. 

"der Chef der Polizeigewerkschaft in Sachsen hat dazu schonmal etwas gesagt .. da ging es darum, das viele Polizisten nicht wissen wo sie ihre Gesetze anwenden sollen, weil diese keinen Geltungsbereich mehr haben, "

Das war nicht der Chef der Gewerkschaft und gar kein Polizist, sondern ein externer Förderer, der daraufhin aus dem Vorstand der Gewerkschaft rausgeflogen ist. Bundesgesetze gelten im Bund, Landesgesetze im Land, das ist eigentlich nicht so schwer. 

"Viele dieser Leute haben schon mehr Gesetze vergessen, als andere überhaupt jemals kennen werden .. "

Wie wahr, wie wahr. Und ihren Sinn haben sie auch nicht begriffen.

3
@Boltze

Ich sehe immernoch keine Aussagen widerlegt.

Und google mal Legitimation .. was im Geschäftsverteilungsplan steht, is keine Legitimation ..

Das stimmt ja auch, Gerichte gibt es, nur sind dies keine staatlichen Gerichte.

0
@Fielkeinnameein

Gerichte gibt es, nur sind dies keine staatlichen Gerichte.

Was denn sonst? Lies dir mal die Artikel 92, 95 und 101 des Grundgesetz durch.

0

Jede Behörde ist im Firmenregister eingetragen und dort stehen sie unter Company und nicht unter Behörde

Ich nehme an, du meinst mit 'Firmeneregister' die von einem Privatunternehmen betriebene UPIK-Website. Wie man dort nachlesen kann, erhalten auch Behörden ("each commercial, non-profit or government entity") eine derartige Nummer. Man findet das unter folgendem Link unter dem Punkt 'Richtlinien'.

https://www.upik.de/basics.html

1

Warum kann keine Behörde nachweisen das sie eine Behörde ist?

Können tuen sie schon, gemäß § 1 VwVfG des Bundes und der Länder:

Behörde im Sinne dieses Gesetzes ist jede Stelle, die Aufgaben der öffentlichen Verwaltung wahrnimmt.

Jede Behörde ist im Firmenregister eingetragen und dort stehen sie unter Company und nicht unter Behörde. Also sollte es doch möglich sein, einen Nachweis darüber zu bekommen?

Gemäß dem UPIK FAQ:

Eine einmalige D&B D-U-N-S® Nummer wird z.B. folgenden Wirtschaftssubjekten zugeordnet:

  • Rechtlich selbständigen Entitäten, z.B. Einzelfirmen, Personengesellschaften, Kapitalgesellschaften, Körperschaften
  • Sämtlichen Nebenstandorten, einschließlich Zweigniederlassungen, oder Abteilungen
  • Selbständig Beschäftigten, z.B. Ärzten, Anwälten, Ingenieuren, Berater bzw. Auftragnehmern und öffentlichen Auftragnehmern, die eine spezifische Geschäftstätigkeit ausüben
  • Gemeinnützigen Einrichtungen
  • Öffentlichen Entitäten, z.B. Zweigstellen, Agenturen, Ministerien, Militäreinrichtungen, usw.

Warum wurde der § der Gerichte zu Staatsgerichten macht, aufgehoben?

Unter anderem geht aus dem GG hervor, dass es noch Staatsgerichte gibt.

Unter anderem Art. 92 GG:

Die rechtsprechende Gewalt ist den Richtern anvertraut; sie wird durch das Bundesverfassungsgericht, durch die in diesem Grundgesetze vorgesehenen Bundesgerichte und durch die Gerichte der Länder ausgeübt.

Art. 95 GG

(1) Für die Gebiete der ordentlichen, der Verwaltungs-, der Finanz-, der Arbeits- und der Sozialgerichtsbarkeit errichtet der Bund als oberste Gerichtshöfe den Bundesgerichtshof, das Bundesverwaltungsgericht, den Bundesfinanzhof, das Bundesarbeitsgericht und das Bundessozialgericht.

Für das BVerfG ist es im § 1 BVerfGG erklärt:

(1) Das Bundesverfassungsgericht ist ein allen übrigen Verfassungsorganen gegenüber selbständiger und unabhängiger Gerichtshof des Bundes.

Und der Rest ist durch die Landesgesetze und Landesverfassung geregelt.

Warum kann sich kein Richter legitimieren?

Der Dienstausweis gilt als Legitimation, dass geht aus sämtlichen Verordnung der Länder und vermutlich Bund herraus.

das viele Polizisten nicht wissen wo sie ihre Gesetze anwenden sollen, weil diese keinen Geltungsbereich mehr haben, wo ich mich doch frage ..

Ich bezweifle, dass das Polizisten jemals gesagt haben, weil Gesetze gelten im Gesamtbereich des Gesetzgebers.

Warum sagt Sigmar Gabriel, "Angela Merkel ist Geschäftsführerin einer NGO names Bundesrepublik Deutschland"?

Kennst du den Begriff Metapher, weil genau das war es.

Da wurde so ungefähr gesagt, dass die vorherige Regierung so viel gemacht hatte, dass es sich so anfühlt als hätten wir keine.

Gabriel ist übriges auch Regierungsmitglied, sowie Vizekanzler.

2
@Zuko540

Ich weiß sehr wohl für was diese Nummern vergeben werden. Dann sucht mir bitte ein Amt oder Gericht, postet mir den Link und zeigt mir wo dort steht das es eine Körperschaft/Amt oder sonst was ist.

0
@Fielkeinnameein

Dass UPIK-Nummern von einem Privatunternehmen vergeben werden und dass die Angaben dort nicht unbedingt zutreffend sein müssen, ist dir aber anscheinend nicht klar.

4

Nicht schon wieder diese Reichsdeppen Verschwörungstheorien.

Die BRD wurde am 17.07.1990 von den Alliierten durch Streichung des Artikels 23 des GG juristisch aufgelöst

Die Allierten können nicht im GG herrumpfuschen!!!!

Art. 79 GG:

(1) Das Grundgesetz kann nur durch ein Gesetz geändert werden, das den Wortlaut des Grundgesetzes ausdrücklich ändert oder ergänzt. Bei völkerrechtlichen Verträgen, die eine Friedensregelung, die Vorbereitung einer Friedensregelung oder den Abbau einer besatzungsrechtlichen Ordnung zum Gegenstand haben oder der Verteidigung der Bundesrepublik zu dienen bestimmt sind, genügt zur Klarstellung, daß die Bestimmungen des Grundgesetzes dem Abschluß und dem Inkraftsetzen der Verträge nicht entgegenstehen, eine Ergänzung des Wortlautes des Grundgesetzes, die sich auf diese Klarstellung beschränkt.

(2) Ein solches Gesetz bedarf der Zustimmung von zwei Dritteln der Mitglieder des Bundestages und zwei Dritteln der Stimmen des Bundesrates.

Der Art. 23 GG wurde mit dem Einigungsvertrag gestrichen, weil er da seine Bedeutung verloren hatte.

Durch Streichung des Artikels 23 des „Grundgesetzes“ wurde die gesamte BRD aufgelöst.

Die Bundesrepublik Deutschland gibt es noch, man kann einen Staat nicht einfach so auflösen, ausser durch Krieg, bzw. Annektion.

durch Streichung des § 15 GVG auch IHR Gerichtsverfassungsgesetz

Unter anderem geht aus dem GG hervor, dass es noch Staatsgerichte gibt.

Unter anderem Art. 95 GG.

(1) Für die Gebiete der ordentlichen, der Verwaltungs-, der Finanz-, der Arbeits- und der Sozialgerichtsbarkeit errichtet der Bund als oberste Gerichtshöfe den Bundesgerichtshof, das Bundesverwaltungsgericht, den Bundesfinanzhof, das Bundesarbeitsgericht und das Bundessozialgericht.

Für das BVerfG ist es im § 1 BVerfGG erklärt:

(1) Das Bundesverfassungsgericht ist ein allen übrigen Verfassungsorganen gegenüber selbständiger und unabhängiger Gerichtshof des Bundes.

Für die anderen Gerichte geht es aus den Gesetzen der Länder hervor.

Weil die BRD kein Staat ist, gibt es in der BRD gar keine Beamte!

Wenn Deutschland kein Staat wäre, dann wäre Deutschland nicht in der EU und UN Mitglied, weil da kommen nur Staaten rein.

Die andere Seite unseres Kurses meinen dass jeder Polizist Beamter ist

§ 1 BPolLV:

Soweit in dieser Verordnung nichts anderes bestimmt ist, gelten für die Polizeivollzugsbeamtinnen und Polizeivollzugsbeamten in der Bundespolizei die Vorschriften der Bundeslaufbahnverordnung.

§ 1 Bundesbesoldungsgesetz:

(1) Dieses Gesetz regelt die Besoldung der

1. Beamten des Bundes; ausgenommen sind Ehrenbeamte,

2. Richter des Bundes; ausgenommen sind ehrenamtliche Richter,

3. Berufssoldaten und Soldaten auf Zeit.

So und wer mal in die Besoldungsordnung A 7 sieht dort Polizeimeister stehen (für alle die es nicht wissen, dass ist die Bezeichnung für die Herren der Bundespolizei).

Ansonsten gilt es auch für die Länder, weil das steht entweder in den Beamtengesetzen, in den Laufbahnverordnungen, bzw. -gesetzen oder in den Besoldungsgesetzen der Länder, dass die Polizisten verbeamtet sind.

Danke starke Antwort:)

0

Super Antwort, bis auf den vorletzten Absatz.

Polizeimeister nennen sich Polizeibeamte im mittleren Dienst. Es ist der erste erreichbare Dienstgrad nach der Ausbildung. (2 blaue Sterne)

Gefolgt von -Polizeiobermeister; -Polizeihauptmeister (in Bayern -wachtmeister)

Allerding gibt es nicht mehr in jedem Bundesland den mittleren Dienst.

0
@Eric1505
Polizeimeister nennen sich Polizeibeamte im mittleren Dienst. Es ist der erste erreichbare Dienstgrad nach der Ausbildung. (2 blaue Sterne)

Ich weiß, war auch nur als Beispiel hatte mich halt blöd ausgedrückt.

Allerding gibt es nicht mehr in jedem Bundesland den mittleren Dienst.

War jetzt nur auf die Bundespolizei bezogen, weil ich keine Lust hatte alle 16 Landesregelungen zu zitieren.

1

Nicht das Grundgesetz wurde aufgehoben, sondern nur der Artikel 23 entfernt.

Das musst so sein, weil gem. Art. 23 andere Gebiete, als die der Bundesländer der "Alt-BRD" der Bundesrepublik und damit dem Gültigkeitsgebiet des Grundgesetzes beitreten konnten.

Da im 2+4 Vertrag die DDR der Bundesrepublik beitrat und deshalb dort ja jetzt auch das Grundgesetz gilt, aber gleichzeitig die Bundesrepublik auf jede Art von Gebietsansprüchen verzichtete, musste der Artikel 23 raus. 

Für bestimmte hoheitliche Aufgaben (wie z. B. Polizei) kann man eben nur Beamte einsetzen, weil die z.B. nicht streiken dürfen udn einer besonderen Dienstpflicht gegenüber dem Dienstherrn verpflichtet sind. Das ist der jeweilige Landesinnenminister.

Richter haben ihren Status aus dem Richtergesetz, weil die unabhängig und nicht weisungsgebunden sind. Wäre sie Beamte, wären sie weisungsgebunden.

Die Quelle aus der Ihr den Artikel habt ist vermutlich der Ansicht, die Bundesrepublik gibt es nicht, alle Hoheitsakte sind illegal usw. Und es besteht noch das Deutsche Reich.

Dazu kann man rein juristisch sagen, ob das Deutsche Reich ordnungsgemäß aufgelöst ist, oder als imaginäres Gebilde noch irgendwo schweben mag, soll dahin gestellt bleiben.

Tatsache ist jedoch, dass sich die Länder auf dem Gebiet der Besatzungszonen der Westmächte ein Grundgesetz gaben udn die Bundesrepublik Deutschland gründeten. Diese Bunderepublik ist international anerkannt, Mitglied der UNO und anderer Organisationen. 1990 haben dann die BRD udn die DDR im 2+4 Vertrag vereinbart, dass die DDR der Bundesrepublik beitreten darf. Die ehemaligen Besatzungsmächte haben zugestimmt.

Wer also einem Polizisten, der ihn nach seinem Ausweis fragt entgegen wirfst, sie haben ja nur einen Dienstausweis und sind nicht ordnungsgemäß legitimiert, der wird vermutlich die Zeit, bis seine Identität geklärt ist, auf der nächsten Wache verbringen. Selbst wenn er meint, dass dies zu Unrecht geschieht.

Danke..endlich mal ne produktive antwort:)

0

warum ist die gesellschaft so komisch hässlich gegenüber Polizeibeamten?

wenn man in den usa einmal einen beamten beleidigt dann würde man dort grün und blau verdroschen werden und schließlich eingesperrt. hier in der brd ist diese beschissene deutsche gesellschaft in einer dauerhaften scheißegal-stimmung gegenüber beamten. ich bin seid 8 wochen aus der bundeswehr raus, und wenn es eins gibt , was ich dort gelernt habe, dann ist das die tatsache dass die deutsche gesellschaft keinen respekt gegenüber beamten oder allgemein staatsdienenden menschen hat. linke sowie rechte und auch ausländer beleidigen einfach beamten bei demos und schlagen polizisten mitten ins gesicht ey das regt mich schon wieder auf. die gesellschaft(vor allem die deutsche) meckert nur über polizisten aber wenn man wieder ein amoklauf oder ein mord passiert ist wen rufen diese leute dann zuerst? ich meine polizisten muss man doch respektieren , zwar nicht lieben aber wenigstens respektieren und ich verstehe einfach nicht warum das nicht geschieht vielleicht könnt ihr mir das erklären. in deutschland ist es aber seid 45 (nicht falsch verstehen aber es ist so)so, dass polizisten sich LEIDER alles anhören müssen von demonstranten, ausländern etc.

also könnt ihr mir bitte erklären warum polizisten in deutschland gesellschaftlich getreten werden?

...zur Frage

Darf ein Polzist sich öffentlich zu einer Partei bekennen? (im konkreten Fall NPD)

In einem Wahlwerbespot der NPD für die kommenden Landtagswahlen sagte ein Polizist im Video aus, dass " die Polizisten die NPD wählen". Unabhängig davon, ob der Mann im Video tatsächlich Polizist ist, dürfen Beamte sich öffentlich doch nicht zu einer Partei bekennen? Müsste hier nicht, falls es sich um einen Polizisten handelt, mit einem Disziplinarverfahren zu rechnen sein? Wer leitet so ein Disziplinarverfahren ein? Können sich auch normale Bürger beschweren? Was ändert die Tatsache, dass es sich in dem Video nur um einen "normalen Bürger" (also um keinen Beamten) handelt, dieser sich, indem er aussagt " Polizisten wählen die NPD" jedoch als einen Polizisten ausgibt?

Über hilfreiche Antworten wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Was bedeutet der 146 im GG?

Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

Was meinte der parlamentarische Rat damit ? Es ist ja irgendwie nicht ausformuliert wie eine es gegebenfalls eine neue Verfassung in Kraft treten kann.

...zur Frage

Stimmt es das SEK Beamte oder Polizisten Koksen?

In einem Rap Song sagt ein Rapper "SEK Beamten ziehen sich Nasen vor dem Einsatz".

Stimmt das?

...zur Frage

Praktikum beim bayerischen amtsgericht?

Ich bin männlich, 15 Jahre, besuche ein sprachliches, staatliches Gymnasium und habe mich als Praktikant beim Amtsgericht in einer oberfränkischen Stadt beworben.

Ich wurde genommen und werde dort ab 30.Juli für zwei Wochen den Dienst antreten. Es geht bei mir nicht um eine künftige feste Berufserfahrung, sondern eher um das Interesse für das Rechtswesen, zumal ich als jahrgangsstufenbester Lateiner Jura studieren und später in den höheren Staatsdienst eintreten möchte. Mein Großvater war zwar 50 Jahre lang Justizinspektor, weiß aber nicht mehr, welche Aufgaben einem Praktikanten aufgetragen werden. Da er nur vermuten kann, dass ich wahrscheinlich Akten sortieren und "Postbote zwischen den Abteilungen spielen muss", wende ich mich an Gutefragenet in der Hoffnung, sachdienliche Hinweise zu erhalten.

Maddin

...zur Frage

Warum existiert das Deutsche Reich nicht mehr?

Hallo erstmal,

Entwarnung: Ich gehöre keiner Reichsbürgerbewegung an. Allerdings wollte ich in Geschichte einen Vortrag über den 8. Mai 1945 halten, also die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht und das Ende des zweiten Weltkriegs in Europa, um meine Note zu verbessern. Nun bin ich fast durch und mir ist etwas aufgefallen, als ich den letzten Aspekt bearbeitet habe: Zunächst ist es bekanntlich fragwürdig, ob Karl Dönitz tatsächlich als Reichspräsident handeln konnte, da er nur durch Hitlers Testament und dessen geheimes Gesetz von 1934 zu diesem Amt kam. Entgegen der Weimarer Verfassung, die doch eigentlich noch galt, hatte Dönitz aber keine Legitimierung für das Amt und das würde bedeuten, da der Reichspräsident den Oberbefehl über die Wehrmacht hatte, dass die Autorisierung Jodels und Keitels zur Unterzeichnung der Kapitulationsurkunden ungültig sei...

Ich wollte zunächst herausfinden, ob diese Handlungen legitimiert wurden, um die Kapitulation gültig zu machen oder ob das ganze eigentlich ungültig ist. Mir fiel ein, dass die Flensburger Regierung auch noch 15 Tage nach der Kapitulation im Amt war. Daraufhin habe ich mir nochmal die Kapitulationsurkunde angesehen, aber tatsächlich stand dort nichts über die Auflösung des Deutschen Reichs oder ähnliches. Es ging dort nur um die Wehrmacht und sämtliche militärischen Aktivitäten.

Warum hat jetzt also das Deutsche Reich ab dem 23.5.1945, also ab der Verhaftung der Mitglieder der Regierung Dönitz, scheinbar aufgehört zu existieren? Die Alliierten haben auch in der Berliner Erklärung vom 5.6.1945 erwähnt, dass sie Deutschland nicht annektieren o.ä. wollen. Aber auf einmal war 4 Jahre Später die BRD da. Die einzige Idee, die ich hatte, bestand in der Aufteilung der Gebiete des Deutschen Reichs auf die vier Staaten, vergleichbar mit den Abgaben von Gebieten an Polen und Tschechien zum Beispiel. (Oder nach dem Deutsch-Französischem Krieg von 1870/71 die Übergabe von Elsas-Lothringen an die Deutschen) Wenn darin also Bestand, dass die Besatzungzonen Staatsgebiet von Frankreich, GB, USA und UdSSR waren, dann wäre wohl die Gründung der BRD legitim, oder? Stände sowas dann aber nicht in der Kapitulationsurkunde, wie vorher im Versailler Vertrag oder ist ein anderes Dokument für sowas zuständig (dass also der Versailler Vertrag nicht gleich eine Kapitulationsurkunde wie hier ist)?

Wie gesagt, es war nur ein Gedanke. Wenn jemand genau weiß, was eigentlich passiert ist, dass das Deutsche Reich plötzlich aufhörte zu existieren, dann klärt mich bitte auf. Das wäre nämlich wichtig, eben das zu wissen, wenn ich mein Referat am Freitag halte. Über Suchmaschinen finde ich beim besten Willen kein brauchbares Ergebnis.

Vielen Dank schonmal im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?