Sind 12 Volt gefährlich

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

für den Körper völlig ungefährlich. Da fließt zu wenig Strom. Wenn du aber eine starke Battiere (z.B. vom Auto, eigentlich ein Akku) kurzschließt kann das aber zu Problemen führen, bis zu einem Brand

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also das mit dem funken kann ich mir wirklich nicht vorstellen. es sei denn du hattest alufolie unter den fingern, dann könnte es beim unterbrechen der kontakte zustande gekommen sein....

entweder hat irgend ein witzbold einen kleinen hochspannungsgenerator in der batterie versteckt, oder du warst elektristatisch aufgeladen.

wie dem auch sei, bei 12 volt. kommt bei einem typischen Körperwidetstand von etwa 4 bis 5 Kiloohm nicht genügend Stromfluss zu stande, um bleibende schäden zu verursachen...

mit viel goodwill (tropfnasse hände, groooße polflächen etc. könntest du auf 2,4 kOhm runter kommen, das wären dann etwa 5 mA wenn die ander richtigen stelle fließen, kann es schon mal das Herz aus dem Takt bringen, aber die Chance, dass das passiert ist minimal.

12 volt können aber auch auf ganz andere weise gefährlich werden. um große leistung bei niedriger spannung zu übertragen, brauchts viel strom. deswegen sind bei systemen mit niedriger spannung die stromstärken eher hoch. und das kann, wenn es zu einem kurzschluss kommt, schon mal schnell dazu führen, dass dünne leiter mit einem hohen Widerstand sich selbst zur Heizung umfunktioniren...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 00yoshi
06.06.2015, 00:40

Also kochsalz und kurzer elektrodenabstand... (Bei so 2-3 millimeter und ner querschittsfläche von 50 cm² (ca. handgroß) kann man schon auf mehr als 10A kommen... (hab ich mal mit klopapier und alufolie ausprobiert, also der dampf aus den leitungen hat mir das gesagt))

0

funken kann es nur wenn damit ein Verbraucher zugeschaltet wird,ansonsten kann dir mit 12volt nichts passieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Problem, das ist nicht schädigend. Nur unangenehm.

Seit dem ich eine geballert bekommen habe, was mich auch von der Leiter geworfen hat, gehe ich sehr vorsichtig und respektvoll mit Strom um ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen Stromschlag bekommt man bei 12 V nicht, aber man kann recht gefährliche Dinge damit anstellen, wenn die Quelle leistungsstark ist. Es gibt Leute, die wollten den Anlasserkontakt losschrauben und haben mit der andern Seite des Schlüssel die Ölwanne getroffen. Dann fliegen die Funken, man kommt unter dem Auto nicht weg und am Ende fließt Öl aus dem Loch. Kurzschlüsse können auch bei niedriger Spannung einiges anrichten. Ein glühender Draht in der Hand macht keinen Spaß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

!2 Volt sind völlig ungefährlich - Funken hat es eventuell durch hohen Strom über die Kontakzte gegeben - falls eine Induktivität angschlossen wurde, kann es zu kribbelnden Induktiosspannungen gekommen sein . die aber auch ungefährlich wären

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 00yoshi
20.03.2015, 17:17

Hehehe hängt total von der Induktion ab

0

Gefährlich ist die StromDICHTE im Körper.

Wie viel Strom gefährlich ist hängt von Ein- und Austrittstelle, Körpermaße/-gewicht, Fett- und Flüssigkeitsgehalt und viele andere Faktoren an.

Laut DIN EN gelten bis 0,5mA als absolut unbedenklich, ab 20mA tritt der Tod bzw. das Herzkammerflimmern das zum tode führt bzw. die chemische Vergiftung recht zügig ein und bei 500mA gilt man als sofort tot. Das alles gillt für gewöhnliche Stromunfälle beim anfassen einer Stromführenden STelle mit einer Hand. Fasst man noch was anderes an (z.B. Erde mit der anderen Hand) geht alles schon viel schneller.

Wie viel SPannung notwendig ist um den Strom zu treiben hänt wieder von vielen Faktoren ab. Bei trockener, gesunder Haut ist der Widerstand der obersten Hautschicht sehr hoch, es fließt auch bei hohen Spannungen fast nichts, bis ca. 60V sollte gesunde Haut an den Händen unter den "magischen" 0,5mA bleiben. Wird die Spannung höher, wird die oberste schützende Hautschicht durchschlagen, dann fließt plötzlich ein bedenklicher STrom.

Bis etwa 24V sollte auch bei nasser, durchweichter Haut kein sofort gefährlicher STrom fließen, kann aber durchaus kribbeln oder Schmerz auslösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 00yoshi
20.03.2015, 17:16

Halt mal ne 1.5V batterie auf die Zunge, spürt man schon (nicht mit 9V batterien das kribbelt extrem) aber auf der nassen haut sonstwo nicht.

0

Bei 12 Volt kann es sehr wohl funken. Klemme mal die Autobatterie (bei stehendem Motor!) mit einem Pol ab und wieder. Da gibt es sehr wohl Funken zu sehen. Auch bei der Starthilfe sollte man beim Auto sehr vorsichtig sein, obwohl es doch "nur" 12V sind...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nepp68
03.11.2015, 14:56

Die Funken können auch aufgrund der Stromstärke entstehen, das Elektroschweißen funktioniert z.B. nach diesem Prinzip. Trotzdem ist eine Spannung von 12V in der Regel ungefährlich.

0

12 Volt macht gar nix.. Das Kribbeln ist ganz normal. Sonst hätte dir auch deine Lehrerin nicht gesagt, dass du das anfassen sollst ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man es richtig anstellt ... dann könnte man auch schon von dem Strom, der von einer 1,5V Batterie ausgeht, tot zusammen brechen.

Solange jedoch der Strom im Wesentlichen über denen Haut fließt, brachst Du dir keine Gedanken machen, da könnten auch 100.000V drüberfließen, solange nur der Strom den richtigen Weg nimmt und niedrig genug ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise hat man Ueberbrückungskabel für solche Sachen: Das sind Kabel die man braucht wenn man ein Auto überbrücken muss: d.h. wenn die Batterie entladen ist. Aber normalerweise macht es nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SchwarzerPetr
06.03.2017, 10:12

mit trockenen Haenden nicht, nein.

0

der widerstand deines körpers ist so groß, da würde bei 12V gar kein strom fließen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

12v können tödlich sein, genauso wie 1.000.000v ungefählich sein können. das hängt davon ab wieviel ampere anliegen und nicht wieviel spannung anliegt. eine autobatterie ist jedoch ungefährlich und dein techniklehrer wird dich schon nicht umbringen, keine sorge

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Szintilator
04.07.2013, 23:28

12v können tödlich sein,

Wie soll das den funktionieren?

1
Kommentar von user2034
05.07.2013, 08:26

Kennst Du etwa die Schüler, dass Dich das so sicher sein lässt?

0
Kommentar von Tesla95
10.09.2013, 18:00

das sollte ein Scherz sein oder ?

0

In der Schule sind 12 V die Grenze ! Ab da wirds gefährlich !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JoGerman
15.09.2014, 19:58

Gefährlich sind Spannungen ab 50 Volt.
Google mal nach Schutzkleinspannung.

0

nein nur wenn du es schaffst dir den Srom durch die Adern (blut) zu leiten da da wegen dem Kleinen Widerstand schon einiges an Strom fließen kann (U/R=I)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das waren keine 12V sondern viel mehr wenn da was funkt und kribbelt!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ist aber die Stromstärke wohl auch nicht entscheidend. Denn 150.000 Volt bei 0, irgendwas miliampere merkt man ziemlich doll. (das sind diese elektroschocker) Aber 12V mit 1200A dagegen kaum... wenn man per Hand ne Autobatterie kurzschließt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, du wirst bei längerem Kontakt sofort sterben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wollyuno
05.07.2013, 11:43

käse

0

Was möchtest Du wissen?