Rhodesian Ridgeback Oder Weimaraner als Haustier?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe beide der Rassen.

Einen 3 Jahre alten Weimaraner namens Zeus und eine 5 jährige Rhodesian Ridgeback Hündin namens Winney. Zwischen den beiden könnte ich mich aufjedenfall nicht entscheiden, aber von der Rasse her würde ich eher den Weimaraner nehmen. Ich weiß jetzt nicht, ob alle Weimaraner so sind, aber unser Zeus ist zwar sehr energisch manchmal, aber er ist auch sehr klug und man kann ihn schnell Sachen beibringen. Wobei es schwerer ist unserer Winney Tricks beizubringen, da sie meistens keine Lust darauf hat. (Es hat uns 3 Monate gebraucht bis sie auf Kommando Sitzt und Platz gemacht hat.) Beide sind sehr verschmust, aber Zeus ist mehr anhänglich als Winney.

Ich hoffe das hilft ein bisl!

LG PressLeigh

Würdest du sagen dass der Ridgback mehr als Wachhund geeignet ist oder waren beide sehr offen zu Fremden?

LG

0
@FintnessFrage

Der Schutztrieb beim Weimaraner ist sehr stark ausgeprägt und der selbstbewusste Hund zögert keine Sekunde seine Familie oder sein Revier zu verteidigen.

2
@FintnessFrage

Der Ridgeback war am Anfang als wir ihn bekommen haben sehr mistrauisch gegenüber Fremden und hat die auch öfters angebellt. Deswegen sind wir dann in die Hundeschule gegangen und jetzt ist sie zwar nicht wirklich "offen" gegenüber anderen, aber sie bellt und versucht nicht mehr die Leute anzufallen.

Bei Zeus hatten wir nicht so ein Problem, der war immer freundlich.

1
@FintnessFrage

Als Wachhund kaum zu gebrauchen , die meisten sind äusserst reserviert gegenüber fremden Menschen und da sie selber denken und entscheiden kann man als Halter auch nur begrenzt ein mögliches Ziel vorgeben. Kann also sein das Nachbars Katze zuverlässig gemeldet und gejagt wird und der Einbrecher unter strenger Beobachtung sein Einbruch trotzdem erledigen kann. Da würde ich an eurer Stelle eher Richtung hofhunde schauen. Wenn ihr zb auch ein hundeplatz besuchen wollt und richtig hundesport treiben wollt schaut lieber nach ein deutschen Pinscher der passt zuverlässig auf und meldet auch lautstark.

1
Von Experte Jekanadar bestätigt

Weimaraner sind nicht nur Jagdhunde, sondern sie sind auch mannscharf. Das sollte man wissen. Diese Eigentschaft ist angewölft und kann zu erheblichen Problemen führen. Klar sind es sehr schöne Hunde, aber Schönheit ist nicht das beste Kriterium, sich für eine Rasse zu entscheiden!

Jagdhunde wollen das tun, wozu sie geboren sind. Wenn man es ihnen nicht bieten kann, sollte man umdenken. Ich finde es immer sehr makaber, einem Spezialisten sein Spezialgebiet auszutreiben.

Und Zeit ist nicht alles. es komme auch darauf an, was man ihnen bieten kann.

Keinen von beiden.

Der Weimaraner ist ein lupenreiner Jagdhund und sollte auch in der Jagd geführt und nicht als reines Haustier gehalten werden. Der Ridge gilt als Laufhund und will und kann Kilometer fressen. Wer dem nicht nachkommt, wird mit dem RR nicht glücklich.

Klar gibt es auch Ausnahmen, aber die sind selten und schnell vergriffen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Seit 20 Jahren im Bereich Rettungshunde tätig und Tierhalter

Da ich nur sehr hibbelige, überdrehte Weimaraner kenne, würde ich persönlich mehr zum Rhodesian tendieren. Sind aber beides so Hunde die mir persönlich halt nicht zusagen da sie mir zu anstrengend wären und beim Rhodesian die Sache mit den offenen Rücken mir nicht gefällt.

Was möchtest Du wissen?