Darf man mit einem Hund, einem Rhodesian Ridgeback, bei der Hitze rausgehen?

22 Antworten

Man kann ja auch mit dem Hund schwimmen gehen. Wenn der Hund eine so große Runde gewöhnt ist wird er unglücklich sein wenn er darauf verzichten muss. Ich denke morgens oder in den Abendstunden kannst du auch ruhig richtig Gassi gehen. Nur in der Mittagssonne solltest du besser nicht solche großen Runden gehen das wird zu anstrengend für beide.

Die Rasse kommt aus afrika, die lieben die sonne und das warme. Unse hündin will immer raus und sich in die sonne legen, auch in der mittagshitze.

Glaub mir, die Rasse weiß wann es für sie zu anstrengend ist.

0

Wobei die 1800 Meter nun wirklich unsere große Runde ist, an manchen Tagen ist sie kleiner. 1800 Meter sind fast 1,8 km !!!

1
@Lily0fTheValley

2km sind richtig wenig. Wir laufen bei unserer kleinen runde ja gerade mal 30 minuten.

diese hunde brauchen Bewegung!!

2
@Lily0fTheValley

Moment. Das mit der großen Runde hatte ich überlesen.

1,8km sind doch nicht viel! Das laufe ich mit meiner Podenga in ner halben Stunde und werfe in der Zeit noch den Futterbeutel. Kein Wunder, dass der Hund durchdreht. Mein Hund würde euch aus lauter Frust das Haus vollpinkeln und Schränke durchwühlen O.o

4
@Lily0fTheValley

dies ist wohl für einen Ridgeback zu wenig Auslauf, 3 mal am Tag wäre wohl angemessener

2
@Lily0fTheValley

Ich verrate dir was: Nicht nur fast, 1800 Meter sind sogar ganz genau 1,8km. Und 1800 Meter sind keine große Runde, sondern im Ausnahmefall mal als kurzer Spaziergang bei Monsunartigem Regen in Ordnung. Das 3-4fache braucht dein Hund pro Spaziergang - MINDESTENS!!!

2
Wenn der Hund eine so große Runde gewöhnt ist

1800 Meter sind viel zu wenig !

2

Du weißt schon, wo die rasse ursprünglich her kommt? Da ist es fast das ganze jahr über 40° heiß. Unsere ist den ganzen tag draußen. Nur in der prallen mittagssonne lassen wir sie im kühlen. Aber das sind nur 2 bis 3 stunden.

Wo die Rasse ursprünglich herkommt, ist zweitrangig. Das Individuum ist an hiesiges Klima gewöhnt.

Dazu kommt, dass "Klima" nicht nur eine Sache der Temperatur ist.

Eine Bekannte von mir ist in Ghana geboren. Da würde man ja auch unterstellen, dass sie mit den derzeitigen Temperaturen kein Problem hat. Das Gegenteil ist der Fall, sie verbringt den ganzen Tag mit halb runtergelassenen Rollos in ihrer eigentlich recht kühlen Erdgeschosswohnung.

"Den ganzen Tag draußen" sind unsere Hunde auch manchmal, jedoch nicht in Bewegung. Nachdem sie sich eine Weile in der Sonne haben braten lassen, suchen sie sich kühle Stellen unter der Hecke oder den Obstbäumen oder auch drinnen auf den Fliesen.

6
@Margotier

Den hund aber den ganzen tag in der wohnung einzusperren ist trotzdem nicht richtig.

und dass das tier sich in den schatten legt, ist ja auch logisch, die sind ja nicht blöd.

außerdem kannst du schlecht einen menschen mit einem hund vergleichen, da der mensch schon fast, jegliche anpassung verloren hat.

0
@Mimii921

In der Frage ging es aber nicht ums In-der-Wohnung-sein oder Im-Garten-liegen, sondern ums "richtige" Rausgehen.

Vom "Einsperren" in der Wohnung kann ebenfalls nicht die Rede sein, der Hund in der Frage kommt ja zum Lösen in den Garten.

Nur würde ich es dem Hund freistellen, ob er lieber im Garten oder bei seinen Menschen im Haus liegen möchte.

Und im Falle meiner Bekannten z. B. hat die Anpassung sehr wohl funktioniert - nämlich die Anpassung an unser mitteleuropäisches Klima. Diese (angeblich) afrikanischen Klimaverhältnisse die zur Zeit hier herrschen, verträgt sie schlecht obwohl sie ihre frühe Kindheit in Ghana verbracht hat.

Die Frage lautete: "Ist es ok, wenn man mal einige Tage auf den großen Auslauf (unsere Runde sind sonst fast 1800 Meter) verzichtet?"

Und das ist definitiv okay (mal abgesehen davon, dass ich 1,8km keinenfalls für eine große Runde halte...).

2
@Margotier

Genau, der hund kommt nur wenn er muss mal kurz raus, das ist einsperren. Man kann nämlich sowohl morgends als auch abends mit dem hund für 2 stunden raus.

Da hat sich deine bekannte aber angepasst und nicht die gene und darum geht es bei einer rasse. Und bei ridgebacks liegt es in den genen hitze zu ertragen. Hätte die rasse sich angepasst, hätte sie im winter längeres fell. Außerdem liegt es bei menschen oft am blutdruck warum sie keine hitze vertragen und auch dies hat nichts mit anpassung zu tun. ;)

und nein, es ist nicht okey wenn darauf verzichtet wird, der hund braucht Bewegung.

2
@Margotier

Auch in Ghana sitzen die Einheimischen unter oder vor Ventilatoren und in gut durchlüfteten und abgedunkelten Räumen, wenn sie nicht gerade draußen arbeiten müssen. Ich kenne wirklich KEINEN Afrikaner, der sich freiwillig den ganzen Tag in der Sonne aufhält oder sich nicht zumindest schützt.

So habe ich das erlebt und überwiegend waren wir während der etwas kühleren Regenzeit in Ghana.

0
@Affia

Und ein Hund ist immer noch kein mensch. Klar halten sich die tiere auch im schatten auf, da sie aber so etwas wie ventilatoren nicht kennen, benötigen sie es von der natur her nicht.

wie schon mehrmals gesagt, die tiere sind nicht blöd und können ganz gut selbst entscheiden, wann sie in die sonne wollen und wann nicht.

0

auch wenn es schon x mal hier geschrieben wurde (aber schliesslich hast du die frage ja auch erneut eingestellt): eure "grosse" runde betraegt 1.800 m?? 😮 so weit? mensch, da legt ihr euch aber ins zeig, also wirklich. meine schwester, lebt in suedflorida und faengt morgens um sieben an zu arbeiten, ist mit ihrem grossen hund (schäfer-staff-mischling) noch vor der arbeit zwei stunden mit dem fahrrad gefahren. ueber tag ging der hund in den garten und abends wieder mit dem rad oder zum schwimmen. auch ihr jetziger hund (chavalier king charles) geht morgens min eine stunde (ohne rad), wenn ich da bin, danach mit mir 3 meilen joggen, garten und abends wieder min zwei stunden park mit schwimmen und aehnliches.

ihr solltet eure grundeinstellung gegenueber eurem hund ueberdenken. m.m.n. werdet ihr dem hund auch nicht gerecht, wenn es kuehler ist.

Hai also das erste was du jetzt machst. Du gehst/ fährst zum nächsten See mit ihm schwimmen!!!!!!!!! NAtürlich musst du auch jetzt noch mit ihm spatzieren gehen ich hab es mir halt so eingeteilt ich geh in der früh vor 8 Uhr und am Abend nach 8 Uhr ;) klappt Supper am nachmittag gehen wir schwimmen :)))

Zudem infomier dich über seine RAsse, er war ein Löwenjäger!!! DIe Leben nicht bei kühler temperatur :D also macht es deinem Hundi nichts aus, da musst du durch ;) Wenn du deine große Runde machst nimm ihm in einer Termuskanne ein kühles Wasser mit, wenn du bei einem Gasthaus oder so pause machst kann er auch mal ein VAnille Eis haben ;) aber nicht zu offt

LG und bitte ihn nicht das Spatzieren gehen wegnehmen ;)+

dein Hund bekommt auch ohne Hitze viel zu wenig Auslauf. 3 Stunden sollten schon täglich drin sein. Bei großer Hitze geht man am besten ganz früh morgens 1-2 Stunden raus, tagsüber nur kurz zum Lösen und abends nochmals eine große Runde

Wenn man gaaaaaaaaanz laaaaaaaaaangsam läuft, dann schafft man auch 1,8 km in 2 Stunden oder man lässt sich zwischendurch noch beim Laufen die Schuhe besohlen.

3

Was möchtest Du wissen?