Niemand kann in die Zukunft schauen.

Aber in Deutschland wird die Automobilindustrie immer einen hohen Stellenwert haben.

Sie wird sich vermutlich verändern und verlagern, aber nie ganz aus Deutschland verschwinden.

Denke auch an die vielen namhaften Zulieferer wie Bosch, Continental, Hella, ZF, Harmann, ...

Dort wird es auch mittelfristig Personalbedarf geben.

Ob Du eine Führungskraft wirst, hängt von vielen Faktoren ab: Talent, Erfahrung, Bedarf, ...

...zur Antwort

Eine Stunde ist gerade noch so machbar.

Bin das 2 Jahre lang morgens und abends gefahren.

Der (ein) Job war mir wichtiger.

...zur Antwort

Natürlich nicht.

  1. Nachweisbarkeit: Er folgt nur seiner persönlichen Meinung aber keinen wissenschaftlichen Erkenntnissen.
  2. Fehlende Nachhaltigkeit: Wer garantiert, dass die Bevölkerungen nicht wieder zunehmen? Die Menschheit hat ihre Bevölkerung schonmal vervielfacht.
  3. Ethik: Es ist falsch, unschuldiges intelligentes Leben für ein angeblich höheres Ziel zu opfern.
  4. Lerneffekt: wer hat denn die Botschaft verstanden? Niemand, nur er. Also war es umsonst.
  5. Grausamkeit: selbst wenn die Punkte 1 bis 4 nicht zutreffen, sieht man in End Game, dass die Überlebenden mehr unter den Folgen leiden als zuvor! Die Aktion war also nachweislich erfolglos! Am Ende ist nur Thanos glücklich, sonst niemand. Ziel verfehlt.
...zur Antwort
Der Sprung ist zu schwer

Es geht nicht nur um Vorwissen, sondern auch um Talente, Ehrgeiz, Lernfähigkeit und Motivation.

Wer dies jahrelang nicht hatte, für den wird es nahezu unmöglich, das plötzlich zu bekommen.

...zur Antwort

Männer werden keine "Kindergärtnerinnen".

Sie machen eine Ausbildung zum Erzieher.

Und zwar, weil sie es wollen, ihnen der Beruf gefällt, sie Talent dafür haben, gerne mit Menschen zu tun haben ...

Die gleichen Argumente, die auch für Frauen gelten.

Männer brauchen keine anderen Sonderargumente als Frauen.

...zur Antwort