Ja, wenn Du dafür an einem anderen Tage frei bekommst.

...zur Antwort
Ich bin für ein Tempolimit. Genau 130km/h
um den Co2 Ausstoß zu verringern aber gleichzeitig sollen ja nur noch Elektrische Fahrzeuge produziert & zugelassen werden. Das widerspricht sich ja.

Wieso???

Im Gegenteil!!!

Für die Elektromobilität sind niedrige Geschwindigkeiten unumgänglich!

...zur Antwort

Natürlich ist mir der Charakter und der Mensch wichtig.

Da ich aber zuerst mit den Augen sehe und bevor ich seine z.B. vermeintliche Kinderliebe sehe, sehe ich seinen Körper. Und da gefällt mir der normale aber durchaus fitte Typ besser.

Also, kein durchtrainierter Muskelfanatiker (und schon gar nicht diese Typen, die im Fitnessstudio nur Brust und Oberarme trainieren!), kein dünnen 60kg Typ und auch keinen 120kg Typ.

Die goldene Mitte ist eben immer noch das beste.

Geld ist nicht wichtig und nicht unwichtig.

Klar, ich will keinen, der gar kein Geld hat, weil man ja für gemeinsame Ziele auch gemeinsam was haben muss. Und Geld spricht ja auch für Erfolg, Disziplin, Motivation, Engagement, Vernunft ...

Das heißt aber deswegen nicht, dass mich ein Typ mit Mercedes CLS AMG und Goldkettchen und Armani Shirts beeindruckt. So einer schreckt mich eher ab, weil ich das Gefühl hätte, er will mich auch nur als seine Trophäe, oder als sein Püppchen.

...zur Antwort
Andere Meinung

Ich bin hin und her gerissen.

Klar, es wäre ein tolles Zeichen gewesen, aber wie die UEFA begründet hat, gehören politische Stellungnahmen gegenüber einer anderen Regierung nicht zu einem solchen Turnier. Das hat da nichts zu suchen. Es geht um Fußball.

Viel mehr sollte man die Botschaft vermitteln, dass Menschen - auch nach der Pandemie - wieder zusammen kommen und friedlich feiern. Kritik an Orbans Politik ist nicht Aufgabe einer EM oder eines Austragungsortes.

Andererseits sollte man das jetzt auch nicht überbewerten. Es hängt ja nichts davon ab. Es wäre EIN Zeichen gewesen, aber bestimmt nicht DAS Zeichen, das die ganze Welt zum Umdenken bringt.

Für mich braucht die LGBTQ Community sowieso keine Zeichen, Symbole mehr setzen, ich respektiere alle Menschen. Und für mich ist es ein viel selbstbewussteres Zeichen, wenn man ganz normal damit umgeht und sich nicht besonders hervor hebt.

...zur Antwort

Jede Zahl kann man benennen.

Das Zahlensystem beruht ja darauf, dass man eine Logik hat, die immer fortgeführt werden kann.

  • Nach neunundneunzig kommt hundert
  • Nach Millionen kommt Milliarde
  • ...

Auch in Quadrillion steckt ja mit "quad-" die Zahl 4 und genau so kann man weiter gehen bis ins Unendliche.

Ob nun jeder weiß, wie man 1.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000 ausspricht ist eine andere Frage, aber es gibt bestimmt einen Ausdruck wie Hexatrillion oder was ähnliches.

...zur Antwort
Durch die Mieteinnahmen wäre ja auf jeden Fall Geld für die Tilgung dar.
  1. Und für die Zinsen?
  2. Steuern?
  3. Und wenn sich kein Mieter findet?
  4. Was ist mit Instandhaltungskosten?
...zur Antwort

Ehrliche Frage: Ist das nicht völlig egal?

Sie sind wie sie sind.

Wenn Sie auf einem schlecht belichtetem Foto mit irgendwelchen Blaufiltern für andere Menschen anders aussehen ist das doch völlig egal!

Das hat überhaupt keinen Informationsgehalt.

...zur Antwort

Das kommt ja auch auf die Meinung an.

Wenn 80% gerne schwarze Autos fahren, dann werden sie nicht stattdessen lieber grüne Autos fahren.

...zur Antwort

Atmet sie noch?

...zur Antwort

Also ganz ehrlich:

Frage 1 kannst Du ja wohl am besten beantworten und zwar nur Du!

Frage 2 weißt auch Du hoffentlich, oder hast Du vor, dass das Deine letzte Beschäftigung war?

Frage 3 kannst absolut nur Du beantworten, weil meine Erfahrungen Dir nichts bringen.

...zur Antwort
Nein, es ist gut das Deutschland verloren hat.

Schwer zu sagen, man kann es nicht beweisen ...

Jemand anderes hätte diesen Krieg vielleicht gewinnen können, wenn er anders vorgegangen wäre, bzw. bestimmte Schlachten gar nicht erst begonnen hätte.

Aber er wollte ja alles und dazu hätte er früher oder später sowieso die Amerikaner auf den Plan geholt.

...zur Antwort

Das kenne ich:

Ich hatte meiner Friseurin auch mal von kurzen Haaren berichtet, da sagte sie nur "Nein!"

Sie kennt mich und weiß, dass ich es bereuen würde.

(Außerdem würde es meinem Partner nicht gefallen...)

...zur Antwort

Krankenschwester, Panikattacken, Hypochonder durch viel Wissen?

Hallo Liebe Community,

Wie durch den Titel bereits zu lesen ist habe ich so einige Fragen an Pflegepersonal ggf auch Ärzte und deren persönlichen Erfahrungen.

Meine Freundin ist Schwester auf einer operativen Intensivstation. Wenige Jahre bereits aus der Ausbildung raus und nun dort fest angestellt. Sie hat wirklich gutes Wissen und sieht auch sehr viel.

Leider aber verfällt sie privat zu Hause schnell in Angst und Panik wenn sie merkt dass das Herz mal "stolpert". (ich vermute Einbildung) Sie hat Rückenprobleme bzw im Bereich der BWS und leider strahlen die Schmerzen in den Linken Brustkorb aus. (Termin beim Orthopäden wurde bereits gemacht) Letztens hat sie aber eine Panikattacke bekommen, steigert sich unfassbar schnell rein, bekommt dann Kreislauf Probleme. Zusätzlich checkt sie bei sich selbst dann den Blutdruck und die HF. Dies HF lag dann letztendlich bei 160-170 ca. (ich war nicht zu Hause, sie war allein). Somit verfiel sie noch mehr in Panik und entschloss sich dazu den Rettungsdienst zu rufen.

Nun, obwohl sie weiß dass die Schmerzen vom Rücken kommen, steigert sie sich ungewollt sehr schnell hinein, bishin zu Panikattacken und nach dieser Erfahrung nun noch mehr. Kardiologisch wurde alles kontrolliert, LZ EKG gemacht, alles unauffällig. Ich denke nunmehr dass es auch viel mit der Psyche zu tun hat, gerade auch das reinsteigern. Es ist wirklich schlimm für sie, natürlich hat sie es schon bei Ihren Hausarzt angesprochen, er meinte dass es mit der Zeit vergeht, und dass es ein kleiner Teil der Bevölkerung ist der dann im KH liegt bei gesundheitlichen Problemen.

Ich stehe ihr bei, ich höre Ihr zu, versuche sie zu beruhigen aber ab nem gewissen Punkt helfen auch die beruhigenden Worte nicht mehr wirklich. Und weiß leider auch nicht mehr was ich machen soll, und es tut mir so unendlich leid. Wenn ich dabei bin verfällt sie nicht so schnell in Panik weil dann jemand da ist der eingreifen könnte.

Ich denke das ist ein oft auftretendes Problem bei Personal im medizinischen Bereich. Hat jmd von euch vielleicht Erfahrungen damit, wie war das bei euch, was hat geholfen? Gibt es vielleicht Tipps um die Person besser beruhigen zu können? Ich möchte hier natürlich auch nicht nach Diagnosen Fragen, ich weiß dass der Gang zum Arzt besser wäre als hier. Aber hat jemand persönliche Erfahrung damit und wie geht ihr damit um?

Danke im voraus. LG

...zur Frage

Ich habe mal gehört: Ärzte (oder Mediziner) sind die schlimmsten Patienten.

Auch ein gutes Sprichwort: Ein Handwerker, der einen Hammer hat sieht in jedem Problem einen Nagel!

Und es stimmt doch auch: ich kenne Lehrer, die auch im privaten ständig andere Leute korrigieren (Es heißt einziger! oder Du meinst die gleichen und nicht die selben!)

Jeder nimmt doch seine Arbeit, seinen Beruf, sein Wissen auch irgendwie mit nach Hause.

Die Pflege kann sehr belastend sein, das weiß ich aus eigener Erfahrung. Und das hält auch nicht jeder durch. Hier sieht man schlimme Dinge, die auch einen selbst treffen können, anders als bei einer Spedition oder als Gärtner.

Man muss den Mittelweg finden, dass einen die Arbeit nicht belastet, man aber trotzdem den Patienten nicht mit Gleichgültigkeit begegnet. Bei mir hat das 6 Monate gedauert.

Man muss als medizinisches Personal also viel mehr noch als in allen anderen Berufen lernen, den Schalter abends umzulegen und Krankheiten, Symptome, Gefahren und Co. im Krankenhaus zurück zu lassen.

Wer das nicht kann, der wird auf Dauer nicht glücklich und muss sich was überlegen..

Es kann sein, dass Deine Freundin im Beruf glücklich ist und ihre Erfüllung findet, aber es ist eben schädlich, wenn das Privatleben durch den Beruf allzu sehr in Mitleidenschaft gezogen wird.

Ich bin nicht in der Pflege geblieben, weil ich diesem Druck trotzdem nicht mehr ausgesetzt sein wollte.

Vielleicht ist das auch der Weg, den Deine Freundin in Betracht ziehen sollte.

...zur Antwort
Mercedes

Habe einen Mercedes und Audi und würde auch BMW nehmen.

Früher hatte ich mehrere Opel und war sehr zufrieden.

VW oder Renault will ich nie.

...zur Antwort