Ich denke, er meinte protzig im Sinne von aufgetakelt. Also ein wenig heavy
und es wird etwas zwischen negativ, Bewunderung und Neid gewesen sein

...zur Antwort

Wie übertragbar ist das neue Corona-Virus bei eher mäßigem bis geringen Kontakt über Kunststoff-Oberflächen?

Ich bin kein Mediziner und habe auch nicht so die Lust und Zeit stundenlang zu recherchieren, da ich mit vielen anderen Recherchen noch beschäftigt bin.

Ich habe allerdings auf der Seite des RKI ein paar Dinge gelesen. Besonders viel stand dort aber nicht.

Ich persönlich meine verstanden zu haben, dass der Hauptübertragungsweg wirklich respiratorisch ist.

Die Frage, die sich mir stellt ist: Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit sich durch den bloßen Kontakt mit Tischtennisbällen beispielsweise anzustecken?

Tischtennisbälle bestehen aus (ABS-)Kunststoff.

Generell müsste schließlich auch gegeben sein, dass der Tischtennisball eine "kontaminierte Oberfläche" hat. Dies wiederum kann doch auch nur sein, wenn ein Spieler Sars-CoV-2-positiv ist und dann auch noch den Ball angeniest/angehustet hat. Das allein halte ich schon für eher unwahrscheinlich, weil niemand Bälle anhustet, sondern nur mit Bällen spielt. Dann wiederum müsste ich als Spieler den Ball des Gegner ablecken, sodass überhaupt eine Wahrscheinlichkeit gegeben wäre, dass ich mich infiziere. Auch das ist abwegig, weil niemand Bälle oder auch die Tischplatte ableckt. Oder geht der Virus auch noch direkt durch sämtliche Hautschichten durch, sobald man nur einen virusbelasteten Ball berührt?

Ich würde dazu gerne mehr wissen und wenigstens ca.-Wahrscheinlichkeiten in Erfahrung bringen. Ich betone "circa", weil ich weiß, dass das wissenschaftlich eher schwierig ist und dass es immer auf dies und jenes ankommt.

Aber meine Beschreibung ist doch durchaus sehr zutreffend. Oder?

Ich finde Vorsicht gut. Aber, manchmal habe ich das Gefühl, dass übertrieben wird, wenn es heißt "Platten desinfizieren, Bälle desinfizieren und sowieso auch nur mit eigenen Bällen (jeder hat 3 Stück und mit Namen beschriftet) spielen.".

Wie ernst ist das? Was ist verhältnismäßig?

...zur Frage

Ich halte die Maßnahmen für sinnvoll. Beim Tischtennisspielen wird geschwitzt, gehustet etc. Und man greift die Bälle an. Auch wenn es eine geringe Wahrscheinlichkeit gibt, ist Vorsicht gut. Und der Aufwand ist eher gering.

...zur Antwort

Nimm ihn mit zum Friseur, in die Innenstadt. Lass ihn spielende Kinder , die hüpfen, rennen, schreien ansehen. Eben den Alltag. Nur Idyll reicht nicht. Setz dich aufs Bänkchen an der Bushaltestelle und am Bahnhof etc. Viel Spaß dabei.

...zur Antwort

Nein, sich auf Weihnachten zu freuen und daran zu glauben ist völlig in Ordnung und daran gibt es nichts auszusetzen. Wieso auch. Der christliche Glaube ist in sich gefestigt und gerade Weihnachten mit Christi Geburt ist eines der Höhepunkte im Jahr. Lass dich nicht irritieren, viele Menschen reden viel Quatsch ohne den Hauch einer Ahnung!

...zur Antwort
Das stimmt wirklich, weil...

Das ist schlicht die Rechtslage und ich kann mir nicht vorstellen, dass das dem Arzt nicht bekannt ist. Krankgeschrieben = nicht arbeitsfähig. Punkt

...zur Antwort

Man kann auch mit der sbahn und Regionalbahn und Fahrrad gut nach Brandenburg rausfahren. Mach dir einen Überblick, welche Gewässer Dich interessieren und auf gehts.

...zur Antwort

Geh unbedingt zum Arzt, möglichst noch heute. Wirklich, nimm dastehe ernst!

...zur Antwort

Alle Dialekte sind toll, manche stellen sogar eine eigene Sprache dar, wie z.b. das ostfriesische.

...zur Antwort