Rechte Reklamation hilfe?

4 Antworten

Das ist der normale Weg der Reklamation. Du bist aus den 14 Tagen Rückgaberecht raus, d.h. du kannst die Karte nicht "einfach so" wieder zurückgeben. Deine Karte hat einen Defekt, du schickst sie ein (im besten Fall direkt zum Hersteller, im schlechten Fall wie bei dir, erst zum Händler und der schickt die dann weiter). Dann wird die Karte geprüft und eventuell repariert oder, wenn nicht wirtschaftlich, gleichwertig getauscht.

Ganz im Ernst, auch wenn du das nicht hören willst: An deiner Situation bist du auch teilweise selbst dran schuld.

Es gibt nicht umsonst Firmen wie HP und DELL, die Workstations mit erweitertem Support anbieten, damit genau solche Situationen nicht entstehen. Wer wirklich ernsthaft Geld mit sowas verdient, für den sind genau diese Teile gedacht. Klar, die kosten erheblich viel mehr als ein gleichwertiger Eigenbau, aber wenn du solche Situationen wie deine mit einkalkulierst, dann ist so eine Workstation am Ende günstiger.

Am besten ziehst du dich aus der Affäre, indem du dir jetzt eine neue Grafikkarte kaufst. Die ist dann wahrscheinlich in zwei Tagen da. Dann schickst du deine alte ein und wenn die nach nem Monat aus der RMA wieder da ist, verkloppst du die auf eBay. Der Verlust hält sich dann in Grenzen, zumindest sollte er deutlich geringer sein als ein Monat Verdienstausfall.

Du hast normales Gewährleistungsrecht. Das bedeutet:

Du musst nachweisen, dass die Sache einen Mangel hat.

Dann darfst du dir aussuchen, ob du die selbe Sache neu haben willst oder ob sie repariert wird.

Ist aber eine der beiden Optionen für den Händler zu teuer, darf er die andere wählen.

Geld zurück verlangen kannst du nicht.

Wenn dir tatsächlich durch die Reparatur ein Schaden entsteht und du diesen nachweisen kannst und er für dich unvermeidlich war, dann kannst du hier auch Schadenersatz geltend machen.

Das wird so nichts mit dem Schadensersatz er hat ja als Endverbraucher bestellt. Es gibt Läden für Geschäftskunden da sieht es anders aus bzw schließt man dort einen Erweiterten kostenpflichtigen Servicevertrag ab.

🤟

0
@RiddickBln

Er hat ganz normale Rechte aus § 437, 434, 280I BGB. Wenn ihm wegen der Schlechtleistung des Händlers ein Schaden entstanden ist, dann kann er diesen einklagen, wie jeder andere auch.

0
@AnglerAut

Schlechtleistung 👍 neues Zauberwort ? Der Hersteller hat in seinem Vertrag mit dem Händler geregelt ob die Ware generell gutgeschrieben oder repariert wird und er entscheidet welche Werkstatt das macht. Damit Hat der Händler keinen Einfluss auf die Dauer der Reparatur. Und wenn jetzt jemand ankommt und darauf besteht das er es Beruflich nutzt sind wir nicht mehr bei der Privaten Nutzung und durch den Übermäßigen Gebrauch der Ware für Berufliche Zwecke entfällt jeglicher Garantie Anspruch 🤟👍 so sieht es in der Realität aus.

0

Geld zurück ist nicht. Alternate hält beim Wiederruf die gesetzlich vorgeschriebenen 14 Tage ohne eigene Verlängerung vor. Das heißt 14 Tage ab Erhalt der Waren wäre mit schriftlichen Wiederruf eine Rücksendung möglich gewesen. Das Geld wäre hier einige Tage nach Eingang und Prüfung der Ware ausgezahlt worden.

Nach Ablauf dieser Frist gelten nur die regulären Gewährleistungsrechte, die dem Händler eine Prüfung / Reparatur / Austausch zusprechen. Mit dieser Wartezeit wirst Du leben müssen. Dir bleibt die Option dir übergangsweise eine günstige Grafikkarte zu besorgen. Für 20-40 Euro kriegt man gebraucht geeigente Modelle um übergangsweise einen regulären PC-Betrieb zu gewährleisten.

Persönlich ziehe ich wegen solcher Fälle Mindfactory als Händler vor. Der Goldservice kostet zwar ein paar Euro extra, aber genau in solchen (seltenen) Fällen hat er sich wiederholt als Segen herausgestellt. Ersatz binnen 2-5 Werktage, unabhängig von der Geräteprüfung sind in Fällen in denen man auf Funktionalität angewiesen ist ein Segen.

Woher ich das weiß:Beruf – selbstständiger Dienstleister und Nerd

Du mußt dem Händler Zeit und Gelegenheit zur Nachbesserung geben.

Was möchtest Du wissen?