Jugendstrafen stehen NIE im Führungszeugnis. Das gleiche gilt für Tagessätze (ich meine unter 120)

In deinem Strafregister sind sie jedoch weiterhin für (d)einen Richter ersichtlich.

...zur Antwort

Deine Äußerungen sind nicht mit einem humanistischen Rechtsstaat vereinbar.

...zur Antwort

Schau einfach in das deutsche Strafgesetzbuch!

...zur Antwort

Du darfst Veränderungen nur mit Zustimmung des Vermieters vornehmen.

...zur Antwort

Ohne dich und deine Aussage geht da gar nichts. Er ist Zeuge vom Hören/Sagen und sein Anwalt dürfte ihm kaum so einen Rat gegeben haben. Falls er wirklich zur Polizei gehen sollte, dann verweigerst du einfach die Aussage und fertig.

...zur Antwort

Was soll das bringen? Du verlierst so oder so! Sie war (ist?) naiv.

...zur Antwort
Polizei rufen.

Wenn du ohne Gefahr ihm eine reinhauen kannst, warum ist er dann eine Bedrohung für dich??!!

Zücke dein Handy und wähle die 110.

...zur Antwort

Geh' in ein Spielkasino und setze alles auf eine Farbe. Der liebe Gott wird dann entscheiden, was du mit der Kohle machen sollst.

...zur Antwort

Du stammst halt aus einer Familie, in der man sich nicht immer über die korrekte Wortwahl einig ist; - )

Dein Cousin ist noch jung und er gibt nur wider, was andere ihm vorleben. Wenn er seht, was du so alles leistest, wird er bestimmt respektvoller gegenüber der Polizei werden.

...zur Antwort

geimpfte dürfen mehr?

Die Regelung geimpfte dürfen mehr, ist rechtens Verfassungskonform und ein eklatanter Verstoß gegen das Grundgesetz, geregelt unter Artikel 3 des Grundgesetzes 1.GG Gleichheitsregelung. Dies hat nichts mit der verankerten Pandemieregelung zu tun. Hier wird gegen das Gesetz Verstoßen und die geltende Rechtslage außen vorgelassen. So werden/sind Menschen „zweiter Klasse“ entstehen welche unschuldbar noch keine Impfung erhalten haben, da die Impfpolitik nicht funktioniert. Auch Personen welche sich aus egal welchen Gründen nicht impfen lassen wollen oder können ausgegrenzt. Dies ist wiederum fast eine Art der „Erpressung“ und eine indirekte „Impfpflicht“. Abgesehen von fehlenden Impfpräparaten und dem Schneckenhaften Tempo. Mit dieser Aktion werden mit Sicherheit Verfassungsklagen einhergehen. Auch der Handel mit gefälschten Impfpässen wird ggf. erblühen. Man bedenke, das eine Impfung keine Heilung ist. Man müsste diese aller 3 bis 4 Monate wiederholen, da nach dieser Zeit keine Antikörper mehr vom Immunsystem gebildet werden. Bei einer Impfung nicht vor einer Infektion gefeit und kann weitere Personen anstecken. Es wird lediglich vermutet, dass Probanden einer Impfung keine schwereren Krankheitsverläufe durchlaufen müssen. Damit wird vermutlich erreicht, das diese Coronakrankheit leichter als eine Grippe verlaufen könnte, sprich „man lebt damit“. 

Es ist ein bekannter Trugschluss, zu denken Impfen macht eine langzeitige Immunität, man kann nach einer Impfung dennoch an Corona erkranken. Auch ist man ansteckend und nicht immun. Durch die Impfung mit DNS des Viruses wird lediglich das Immunsystem dazu „überredet“ Antikörper zu bilden, so besteht ggf. die Möglichkeit keinen schwerwiegenden Krankheitsverlauf durchlaufen zu müssen. Die Wirkung des Impfpräparates hält allerdings nicht lange an, so müsste man aller 3 / 4 Monate eine Impfung erhalten, da in dieser Zeit der Körper keine weiteren Antikörper produziert. Sie sind jederzeit ansteckend und können auch einen leichten Krankheitsverlauf durchlaufen. Ob eine Impfung nun gut ist oder nicht ist irrelevant, in letzter Konsequenz für die herstellenden Betriebe eine Gelddruckmaschine ohne Haftungsansprüche. 

Meines Dafürhaltens wäre es unter Umständen sinnvoll gewesen bereits im Feb. letzten Jahres, 2020 einen bundesweiten Lockdown für 2 bis 3 Monate durchzuführen, ohne die Kraftmeierei der Länderchefs. Auch keinen nach Deutschland ohne Quarantäne hereinlassen. Evtl. wäre es möglich gewesen die Infizierten so „unter Kontrolle“ zu bekommen und schneller wieder Virenfrei zu sein. Das hat in ein paar asiatischen Ländern gut funktioniert. Z.B. Thailand. Da ich in diesem Land lebe, weiß ich wovon ich spreche. Mit dem Modell hätten viele Betriebe überleben können. Da in dieser Zeit noch Geld vom Bund gezahlt wurde. Diese "auf zu" Politik lässt vermuten "denn sie wissen nicht, was Sie tun". 

...zur Frage

Der Sinn der Impfung ist doch die Rückkehr zur Normalität! Die Wirtschaft (auch wortwörtlich!) braucht Konsumenten!

...zur Antwort
Ja sie können herausfinden wer da hknter steckt

Natürlich ist das möglich, aber wofür?? Die Gegenseite blufft und fällst darauf rein.

...zur Antwort

Da der Konsum nicht unter Strafe gestellt ist, dürfte außer einer Einweisung in eine Klinik nichts weiter passieren.

...zur Antwort

Das wäre eine blöde Drohung, da die Polizei nicht zuständig ist!

Die Identitäten sind bekannt, so dass zivilrechtliche Ansprüche bei Gericht durchgesetzt werden können.

...zur Antwort

Nein, er kann dich nicht anzeigen.

...zur Antwort

Einfache KV ist ein Antragsdelikt. Wenn du keine Strafverfolgung möchtest, ist das der Polizei recht. Bei Raub kannst du auch auf einen Strafantrag verzichten, aber die Polizei muß trotzdem ermitteln und eine Anzeige fertigen.

...zur Antwort

Wie das Wort Test schon besagt, ist das freiwillig. Wenn die Polizei Indizien für Konsum hat, schreitet sie auch ohne Test zur BP.

...zur Antwort

Auf Demonstranten als solche natürlich nicht, aber wenn eine Bedrohung für Leib oder Leben von EINEM Demonstranten ausgeht, darf dieser auch beschossen werden. (Was aber wieder voraussetzt, dass Unbeteiligte nicht verletzt werden dürfen)

...zur Antwort